Episch mit kleinen Mängeln.....

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

MetalMike666

Newbie
5 Aug. 2018
1
0
16
So, nachdem ich zum ersten mal vor Ort war, gleich noch die Kritik:

pros:
Um es kurz zu machen, wenn jedes Festival so laufen würde, hätte ich keine Zeit mehr wo anders hin zu gehen, aus meiner Sicht hat das WOA einen Standard gesetzt, der sich gerne auf anderen Festivals etablieren dürfte einzig das Cashless Payment hat absolut verkackt, die Idee ist durchaus gut, die Umsetzung ging gar nicht, siehe cons.

cons:
- Cashless ist für mich gestorben. Ich erwarte, daß wenigstens jede Verkaufsstelle, mit dem Offiziellen Logo/Schrift(zug)/etc. die Dinger annimmt, hat bei den Supermärkten und Breakfast-Ständen aufgehört. Das geht so gar nicht, werde nächstes mal wieder "nur" ein Zahlungsmittel dabei haben, das universelle Bargeld.

Außerdem, haben mein Bruder und ich beim nachsehen feststellen müssen, daß trotz Pfandrückgabe mindestens einmal das Pfand wieder berechnet wurde, wie groß die Dunkelziffer ist, will ich gar nicht wissen.
Wenn ich schon bereit bin Festivalpreise zu bezahlen, dann erwarte ich auch, das korrekt abgerechnet wird!
Kann schon sein, daß die Mitarbeiter im Stress mal eine falsche Eingabe machen, aber zwei mal hintereinander...???
Das wäre mit Bargeld einfach nicht passiert!

- Weitererer Punkt gegen Cashless, die einzigen Zahlungsmethoden von Zuhause aus waren Kreditkarte und Paydirekt, wenn man ersteres nicht hat, soll man noch einer Drittfirma seine Kontodaten überlassen? eher nein!
Hätte mein Bruder mir mit seiner Kreditkarte nicht ausgeholfen, wäre sowieso alles nur mit Bargeld gelaufen und genau das wird es nächstes mal auch werden.


Fazit:
Cashless verbessern oder weglassen, ansonsten weiter so.


Eine Sache möchte ich hier doch noch erwähnen, als Vorschlag zur Verbesserung:
Standen am Samstag an einem Getränkestand und wurden ca. 10-15 Minuten lang ignoriert, dann wurde eine Mitarbeiterin weggeschickt und der Rest der Mitarbeiter hat sich mit Becher befüllen beschäftigt und uns weiter ignoriert. Wieso kann da nicht einer ne kurze Ansage machen, daß hier nur noch befüllt wird? Wieso werden die Leute einfach ignoriert? Selbst als sich ein anderer Gast neben mir lautstark bemerkbar gemacht hat, hat keiner auch nur mit der Wimper gezuckt. Wäre echt hilfreich wenn einer der Mitarbeiter etwas gesagt hätte, evtl. könnte man das ja auch mit einer Art Ampelsystem oder ähnlichem machen.
 

Wattafack

W:O:A Metalhead
22 Juli 2009
411
47
73
SH
www.brainscorch.net
Außerdem, haben mein Bruder und ich beim nachsehen feststellen müssen, daß trotz Pfandrückgabe mindestens einmal das Pfand wieder berechnet wurde, wie groß die Dunkelziffer ist, will ich gar nicht wissen.

Das ist mir auch einmal sehr negativ aufgefallen. Ich hatte einen Becher auf die Theke gestellt und ein Freund hatte ne Runde Bier gekauft. Ich war da nicht stehen geblieben und hatte nur danach gefragt ob der Typ auch den Becherpfand mitgerechnet hat - hat er natürlich nicht. Leider ist mir die Standnummer und die Uhrzeit nicht im Gedächtnis geblieben, sonst hätte ich mich auch formal beschwert.

Generell hat cashless bei mir super funktioniert, hatte nur einmal Probleme, weil wohl ein Terminal nicht funktionierte, aber ein anderes ging. Sogar die Becks-Läufer konnten mit der Handy App über cashless abrechnen.

Negativ bei den Ständen fiel mir auch bei dem Metstand M2 (kurz vor den Ghost auftritt) auf. Da war so ein Herr mittleren Alters, der das schon sehr lang wartende Pärchen ignorierte. Als ich ihn darauf hinwies, kamen diese auch relativ schnell dran, nur wurde ich im Anschluss darauf ignoriert. Ich bin dann kurzerhand auf die andere Seite gegangen und kam auch schnell dran (eine recht junge Verkäuferin mit Kutte, an dich vielen Dank!).
 

Honkerer

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2015
128
30
73
Ich glaube Beerenweine (Schiff) hatte ein ähnliches Problem am Freitag?
Jedenfalls habe ich 15 minuten auf der einen, dann 10 Minuten auf der anderen Seite gewartet ohne bedient worden zu sein.
Ne nette Info wäre echt hilfreich gewesen...
 

casyo

W:O:A Metalhead
10 Juli 2018
501
274
58
36
Negativ bei den Ständen fiel mir auch bei dem Metstand M2 (kurz vor den Ghost auftritt) auf. Da war so ein Herr mittleren Alters, der das schon sehr lang wartende Pärchen ignorierte. Als ich ihn darauf hinwies, kamen diese auch relativ schnell dran, nur wurde ich im Anschluss darauf ignoriert. Ich bin dann kurzerhand auf die andere Seite gegangen und kam auch schnell dran (eine recht junge Verkäuferin mit Kutte, an dich vielen Dank!).

Ich glaube Beerenweine (Schiff) hatte ein ähnliches Problem am Freitag?
Jedenfalls habe ich 15 minuten auf der einen, dann 10 Minuten auf der anderen Seite gewartet ohne bedient worden zu sein.

Besonders beim Met-Schiff im Wackinger war das auffällig. Da gilt aber tatsächlich ein wenig das Rampensau-Prinzip. Viele standen da 10-15min ohne dran zu kommen, da muss man einfach auf sich aufmerksam machen. Das klappt dann recht zuverlässig. Hab dann auch manchmal - ganz selbstlos - die Bedienung an zwei junge Mädels neben mir weitergereicht, da die echt schon ewig gewartet haben. Dafür gab es dann nicht mal ein Danke allerdings,... die Jugend heutzutage! :o
 
  • Like
Reaktionen: Spartaner032

Feierwehr1974

W:O:A Metalhead
9 Aug. 2007
601
19
63
Hedwig-Holzbein
Das mit dem Pfand ist aber generell ein Problem , das passiert auch beim Bargeld . Oft arbeiten dort auch Leute die das nur für ein Händler Band machen und wenig Erfahrung haben , da muss dann wirklich aufpassen. .. leider ...