Doppelwacken in 2021

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge / Suggestions" wurde erstellt von Stonie42, 16. April 2020.

  1. fireblade

    fireblade W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    27
    sehe ich ähnlich. wobei ein medikament auf apothekenbasis schon reichen würde

    aber wenn schon n längeres woa, warum dann nicht einfach die "nebenbühnen" schon am montag nachmittag/abend öffnen, da schon die ersten vorbands spielen lassen, dafür braucht es u.u. während der gesamten dauer weniger bühnen, evtl auch wieder weniger bands, halt so das man über die ganzen "schwerpunkt" tage die wahl hat zwischen 2 oder 3 bühnen hat (mehr als eine kann eh niemand gleichzeitig anschauen. halt so daß das eingesetzte personal wie auch das verbaute equipment am effizientesten genutzt wird.
    für ein metalfestival brauchts auch keine es(e)l arena, keine oktoberfest attraktionen wie das motodrom, und wenn ich an meine ersten woa's 2005 oder 2006 zurück denke, lief das auch bestens ohne das wackinger village. damals halt einfach ein festival für metalfans und nicht für partytouristen. der ticketpreis damals betrug 65 öcken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2020
  2. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    3.226
    Plot twist: Die von dir aufgezählten und "unnötigen" Punkte entzerren nicht nur das Publikum, sondern bringen Geld in die Kasse und sorgen so für niedrigere Ticketpreise. :D

    Das große Problem an einem längeren oder zweiten W:O:A oder irgendwas in der Art ist übrigens schlicht die Genehmigung. Mehr Bühnen, mehr Tage, länger, früher, whatever? Das muss abgenickt werden von den entsprechenden Instanzen.
     
    Sorrownator und Hirnschlacht gefällt das.
  3. Blake

    Blake Schnucki

    Registriert seit:
    05. August 2014
    Beiträge:
    16.491
    Zustimmungen:
    1.992
    Jetzt argumentiere doch nicht mit Fakten:(
     
  4. Quark

    Quark Der Beste, und anscheinend einer der "Bekloppten"

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    96.802
    Zustimmungen:
    2.613
    Ich hab noch DM 75 bezahlt in 1997!
    Oder war's DM 95? Ché plus.
     
  5. fireblade

    fireblade W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juli 2006
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    27
    wegen/mit/durch corona ändert sich vieles, manches wird auch erleichtert. in münchen und auch restlichen bayern gibts immer mehr "zweckentfremdete" freiflächen, die mit behördlicher zustimmung für die gastronomie genutzt wird. auf diese art möchte man es den wirten leichter machen.

    warum soll es nicht auf für festivalveranstalter erleichterungen geben. natürlich erstmal davon ausgehend das es ein woa 2021 geben wird, brauchts dann u.u. auch noch n hygienekonzept.
     
  6. Moiterer

    Moiterer Newbie

    Registriert seit:
    05. August 2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    2
    Da es ja hoffentlich ein normales wacken Open air 2021 geben wird kann das gewünschte Doppel ja digital geschehen.
    Evtl. sogar ohne Casino Sponsor
     
  7. Lokilein

    Lokilein VIP

    Registriert seit:
    07. Juli 2018
    Beiträge:
    20.384
    Zustimmungen:
    7.291
    Wenn das hier so weitergeht, findet nächstes Jahr genau so viel statt wie dieses!
    Nämmich nüscht!
     
    Sorrownator und Stalker gefällt das.
  8. VoorheesHC

    VoorheesHC W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. August 2013
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    231
    So sieht es mal aus.
     
  9. Nergal1444

    Nergal1444 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    444
    Ich habe die leise Hoffnung dass Wacken als Freiluftveranstaltung mit Maskenpflicht (und ohne Alkohol?) laufen kann. Die Superspreader Events waren bisher meines Wissens alle in geschlossenen Räumen, ich habe zumindest bisher nicht mitbekommen dass Demos etc. zu einer relevanten Ausbreitung geführt haben.
     
  10. Lokilein

    Lokilein VIP

    Registriert seit:
    07. Juli 2018
    Beiträge:
    20.384
    Zustimmungen:
    7.291
    :ugly::confused::o
     
  11. Nergal1444

    Nergal1444 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    444
    Alkoholverbote gab es wegen Corona schon vereinzelt - Enthemmung und Suff führen dazu, dass die Hygieneregeln weniger eingehalten werden. Daher würde es mich nicht wundern, wenn die ersten Konzerte und Volksfeste ohne Alkoholausschank ablaufen. Das ist aber reine Spekulation!
     
  12. Lokilein

    Lokilein VIP

    Registriert seit:
    07. Juli 2018
    Beiträge:
    20.384
    Zustimmungen:
    7.291
    Weiß ich alles. Die Frage ist, ob man das als Besucher will, und zweitens, wie man das durchsetzen will bei so vielen Menschen. Alle Autos und alles Gepäck filzen? Und jeden, der zwischendrin mal vom Campground weg war?
    Und was würd der Sponsor Becks dazu sagen?
    Etc., etc.
     
  13. Philbee

    Philbee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Februar 2016
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    3.211
    https://www.tagesspiegel.de/sport/c...die-ausbreitung-des-coronavirus/25679744.html


    :o
     
  14. Nergal1444

    Nergal1444 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. September 2016
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    444
    Ohne Alkohol würden die Einnahmane ganz klar sinken - es würde garantiert nicht soviel Cola getrunken wie Bier. Und wie man das durchsetzt weiß ich auch nicht - aber ich würde definitiv lieber Wacken ohne Bier (oder Met, Bier darf ich eh nicht wegen dem bösen Gluten) und mit Maske haben, als schon wieder kein Wacken.

    Ich habe befürchtet das sowas kommt - den Artikel kenne ich sogar, habe ich wohl verdrängt...


    Letztlich können wir nur abwarten. In kanpp einem Jahr kann viel passieren, zur Abwechslung darf es gerne auch mal was positives sein :o
     
  15. Philbee

    Philbee W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    01. Februar 2016
    Beiträge:
    7.432
    Zustimmungen:
    3.211
    Oktober und so abwarten. dann weiterschauen. Ich sehe ehrlich gesagt noch keine Groß-Veranstaltungen im nächsten Jahr. Und auch wenn es rechtlich erlaubt ist, fände ich es persönlich schwierig bei entsprechender Lage da aufzulaufen. Aber abwarten und die Zahlen beobachten :)
     

Diese Seite empfehlen