Weitere Kritik

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

satani08

W:O:A Metalhead
27 Aug. 2008
397
0
61
letztes Jahr war vieles soweit noch OK, aber dieses Jahr hat so einiges nicht hingehaun! :

1. Securities! Die Einlasskontrollöre hatten weder vor dem Haupteingang, noch vor der Partystage Ahnung davon, was in dem "Offiziellen" Festival-ABC bezüglich "verbotener Gegenstände" steht, noch hat es die gekümmert:
Bei der Partystage wurden Jegliche Nietengürtel oder Armbänder verboten (egal, ob spitze oder stumpfe 1.5er Killernieten !!!) Das hat sich dann später auch bis zum Haupteingang zu den Securities umgesprochen, sodass die auch "mehr" kontrolliert haben (ich hab selbst einen mit Handschuhen gesehen, die diese Flachen runden Nieten hatten, der zurückgeschickt wurde.)
Da muss ein EINHEITLICHER Abgleich mit dem Festival-ABC passieren. (Davon abgesehen hab ich auch 1 oder 2 Leute MIT Patronengürteln im Infield gesehen, also WO ist das Organisation?)
Hier ist deutlicher Verbesserungsbedarf!

2. Crowdsurfern "Zwangspausen" erteilen! Ich find die Crowdsurfer ja so schon lästig (oder geh einfach zur Seite :p) Aber da könnte die Security auch jedem, der das zweite mal hintereinander beim gleichen Gig surft, einfach zur Seite in eine Chill-Out-Zone sperren, bis der sich wieder beruhigt hat oder der Gig vorbei ist.

3. einen weiteren Ausgang an der Partystage, der Main-Stage und im Zelt!
Das Problem mit dem Gedränge zwischen manchen Bands ist immer noch nicht geklärt.

4. eine Wall of Death gehört für mich auch nicht nach Wacken!

Von den 4 Punkten mal abgesehen war es sonst ein recht gutes und friedliches W:O:A dieses Jahr.
 

SoND

W:O:A Metalhead
12 Jan. 2005
172
58
73
Hamburg
ne Wall of Death gehört nicht nach wacken, aber so wie mir das erzählt wurde, haben die b ands von sich auch keine gemacht, das ging vom publikum aus.

aber was will man machen, allen die ne Wall of Death machen das Bändchen abschneiden?
Nein, ne Wall of Death gehört zu Metalcore, wie Headbangen zum Metal. Also einfach keine Metalcorebands mehr einladen, dann kommen diese ganzen brutale-kung-fu-spacken nicht mehr und die Metalfans - für die das festival ja eigebtlich gemacht ist bzw sein sollte - sind wieder glücklich...

und dann komm ich nächstes jahr sogar vielleicht wieder
 

Der_HeXe

Member
16 Juli 2008
83
0
51
Donauwörth
ne Wall of Death gehört nicht nach wacken, aber so wie mir das erzählt wurde, haben die b ands von sich auch keine gemacht, das ging vom publikum aus.

aber was will man machen, allen die ne Wall of Death machen das Bändchen abschneiden?
Nein, ne Wall of Death gehört zu Metalcore, wie Headbangen zum Metal. Also einfach keine Metalcorebands mehr einladen, dann kommen diese ganzen brutale-kung-fu-spacken nicht mehr und die Metalfans - für die das festival ja eigebtlich gemacht ist bzw sein sollte - sind wieder glücklich...

und dann komm ich nächstes jahr sogar vielleicht wieder

1. Hab ich die Erfahrung gemacht, dass die Typen die ne WOD anzetteln hauptsächlich lupenreine Metalheads sind (von nem Harcorefutzi drauf angesprochen würde wohl eh keiner mitmachen :rolleyes:)

2. Hab dieses Jahr auch nix mitbekommen dass ne Band eine gefordert hätte, wie aber reagiert man als ach so trver Metalhead wenn (wie letztes Jahr geschehen) der Sänger von Exodus (Metalcore :confused:, und Nein, ich will jetzt keine Diskussion über Rob Dukes starten) unbedingt eine Wall Of Death sehen will?

3. Is mir eigentlich scheißegal wo dass Ding her kommt, aber es macht saumäßig Spaß :D
 

Das Vi

W:O:A Metalhead
12 Apr. 2009
862
0
61
Kiel
1. Hab ich die Erfahrung gemacht, dass die Typen die ne WOD anzetteln hauptsächlich lupenreine Metalheads sind (von nem Harcorefutzi drauf angesprochen würde wohl eh keiner mitmachen :rolleyes:)
Ja WODs waren mal nur Metalcore aber mittlerweile gehören Walls auch zu Deathmetal und Grindcore dazu (siehe Cannibal Corpse, die bei jedem Hallenkonzert eine machen und die sind definitiv kein Metalcore ;) )
2. Hab dieses Jahr auch nix mitbekommen dass ne Band eine gefordert hätte, wie aber reagiert man als ach so trver Metalhead wenn (wie letztes Jahr geschehen) der Sänger von Exodus (Metalcore :confused:, und Nein, ich will jetzt keine Diskussion über Rob Dukes starten) unbedingt eine Wall Of Death sehen will?
Eine machen? ;)
3. Is mir eigentlich scheißegal wo dass Ding her kommt, aber es macht saumäßig Spaß :D
/SIGN
 

Syli

Newbie
3 Aug. 2009
9
0
46
selbst bei JBO wurde eine kleine WOD gemacht, persönlich finde ich es net schlimm, mach auch mal eine mit alles kein thema, ich denke ne WOD etabliert sich immer mehr in allen Matal richtungen und es wird immer mehr ein teil der PITs und wenn net mit rennen will bleibt stehen und mischt sich erst danach wieder ins getümmel.

WOD ist okay für mich genauso wie circlepits ist ja niemand gezwungen mit zu machen.

ansonsten stimme ich mit dir über die restlichen punkte überein
 

Pirawen

W:O:A Metalhead
7 Apr. 2009
411
0
61
Wtf
Cannibal Corpse macht ab und zu WoDs
Soulfly macht WoDs
....
gehört nich nur zu Metalcore.Metalcore sin die wo ihre Arme kreisen lassen wie ein Hubschrauber. :D
 

1Nc0gNiT0

W:O:A Metalhead
2 Aug. 2009
268
0
61
Und die Füße auch ^^ Ich bin auch für WoD! Weit wneiger gefährlich als Assisurfer
 

satani08

W:O:A Metalhead
27 Aug. 2008
397
0
61
Gut, dann haken wir mal punkt 4 ab.
Ist halt Ansichtssache. (im Endeffeckt ist jeder, der in eine WOD läuft selbst schuld, wenn er sich verletzt) Daher "auf eigene Gefahr", solls mir eigendlich egal sein.

Nun zu Punkt 1., 2. und 3.