Stark vermüllte Camps

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge / Suggestions" wurde erstellt von Nordgriller, 07. August 2018.

  1. Nordgriller

    Nordgriller Newbie

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Was ist eigentlich so schwer daran, sein Camp ein wenig sauber zu halten?

    Erstmal möchte ich positiv anmerken, dass ich am Abreisetag das Gefühl hatte, dass viele Camps deutlich sauberer hinterlassen wurden als sonst.
    Aber dennoch gab es viele Gruppen, die in ihrem Müll versinken. Dabei geht es sicherlich nicht darum, dass hier und da mal ne Bierdose rumliegt. In manchen Camps ist der Boden jedoch mehr Müllkippe als Acker. Wer Auto, Zelt, Stromgenerator, Kühlschrank, Anlage und ähnliches mitbringen kann, der wird ja wohl auch ne Rolle Müllsäcke einpacken können, oder? Ansonsten findet sich in jeder MetalBag auch ein Müllbeutel.
    Zum einem steigern solche Camps die Kosten der Müllentsorgung, die letztendlich wieder alle Besucher über den Ticketpreis mitbezahlen dürfen, zum anderen ist so ein Verhalten auch irgendwann nur noch asozial!
    Klar geht man u.a. auch auf ein Festival um den Alltag mal hinter sich zu lassen, aber das heißt ja nicht, man dürfe sich alles erlauben. Ein wenig Respekt gebenüber den Veranstaltern, deren Mitarbeitern und auch den anderen Festivalbesuchern wird nicht schaden!

    Als positives Beispiel kann ich u.a. das Poyenberg Festival (nicht weit von Wacken entfernt) nennen. Bei Abreise standen dort, wo die Camps fahren, jeweils ein bis zwei Müllsäcke und mehr nicht. Da können die Veranstalter dann einmal mit ner Pritsche über die Grünfläche fahren und die Müllsäcke einfach aufladen.

    Wünschen würde ich mir, dass die Ordner, die über die Campingflächen laufen, mehr auf solche Müllcamps achten und auch mal eine Verwarnung aussprechen, wenn es zu extrem wird. Nach dem Motto: "Wenn ihr das Camp in den nächsten 2h nicht aufgeräumt habt, dann fahrt ihr alle nach Hause!"

    Auf den MetalDays in Slowenien wurden auch schon berantungsresistente Camps "zwangsgeräumt", was von anderen Besucher positiv aufgenommen wurde!
     
  2. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    175
    Und ab wann gilt ein Camp als aufgerümt?
     
  3. Nordgriller

    Nordgriller Newbie

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Man muss ja nicht gleich vom Boden essen können, aber es reicht ja schon, wenn man seine Raviolidosen, Flaschen und sonstigen Verpackungsmüll einfach mal in einen Müllbeutel packt.
    Wenn in unserem Camp die Stimmung lustig ist, dann bleibt hier und ort auch mal Müll liegen, aber spätestens wenn wir am nächsten morgen aufstehen, dann sammeln wir den Müll auch wieder ein und gut ist.
     
  4. XXL

    XXL W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. August 2016
    Beiträge:
    747
    Zustimmungen:
    253

    Meine Mutti hat mich das schon erklärt wenn ich noch ein winziger XXL war:


    Zimmer aufräumen!!!!!!!!!! :ugly:
     
    Putz-ig, Quark und phönix gefällt das.
  5. Moonwolf79

    Moonwolf79 Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Also auch unser Camp sieht wild aus ... darf es auch solange am Abreisetag alles aufgeräumt ist. Kindermädchen die mir sagen, dass ich jetzt zwischendurch mein Zimmer aufräumen soll, weil's nicht schön ist ... ist das noch Metal?
     
  6. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    175
    Und wenn der Ordner zwischen durch kommt und sagt: "In zwei Stunden ist alles sauber und nicht erst morgen früh, sonst fahr ihr nach hause." ist dann die Stimmung immernoch lustig?
     
    Moonwolf79 und Wieselfred|Vicky gefällt das.
  7. Nordgriller

    Nordgriller Newbie

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Die Rede war ja von extrem vermüllten Camps. Bei uns liegt nie viel herum, meistens sogar überhaupt kein Müll. Es geht ja auch nicht darum, wegen jedem Stück Müll die Ordnungsmutti raushängen zu lassen. Die meisten Ordner sind keine Unmenschen, sondern haben auch ein gewisses Fingerspitzengefühl und lassen schon viel durchgehen. Und wenn jeder am Abreisetage sein Camp wirklich aufräumt, dann wäre ja alles ok. Aber es gibt eben doch immer einige, die dies eben nicht tun.

    ...und wenn unser Camp so versifft wäre, dass uns die Ordner bitten, dieses aufzuräumen, dann würden wir das einfach machen und unsere Stimmung wäre dadurch nicht weniger schlecht!

    Die Tendenz der letzten Jahre zeigt ja, dass es jedes Jahr sauberer wird. Das ist positiv und lässt vermuten, dass wir mit unserem Camp wohl nicht die einzigen sind, die es etwas sauberer mögen.
     
    Wackentom gefällt das.
  8. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    1.017
    Zustimmungen:
    175
    Das sagt warscheinlich jeder über sein Camp...

    Und wenn du aber der Meinung bist es sei nicht versifft?

    Dir ist schon klar, dass es nicht gerade wenige Menschen gibt, die soeine Position als Ordner ausnutzen um Macht auszuüben...
     
    Popofletscher und Wieselfred|Vicky gefällt das.
  9. Moonwolf79

    Moonwolf79 Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Also was ich bei diesem Thema sinnvoll fände ist, wenn die Ordner am Sonntag bei Exremfällen stehen bleiben würden um zu beobachten ob auch alles nach den Regeln entsorgt / eingepackt wird.
    Da wäre ich dabei. Aber Anstandsdamen die mir Ihre subjektive Meinung der vor zu herrschenden Ordnung diktieren? Nee, echt nich
     
    waachepitte und Nordgriller gefällt das.
  10. Nordgriller

    Nordgriller Newbie

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    14
    Der Veranstalter besitzt während des Festivals das Hausrecht, damit entscheidet er auch, aber wann ein Camp als versifft gilt oder nicht. Ist ja das gleiche, wenn du eine Gartenparty machst. Wer sich nicht an deine Regel hält, fliegt dann raus. Vielleicht ist man anderer Meinung, hilft aber nichts, muss man dann halt so hinnehmen.
    Wenn du das Gefühl hast, dass ein Ordner seine Macht ausnutzen möchte, was sicherlich mal vorkommt, dann merke dir die Nummer, die der Ordner auf seinem Shirt hat und wende dich an den Veranstalter, der in der Regel auch ein Interesse hat, dass du dich als sein Gast wohlfühlst.
     
  11. Moonwolf79

    Moonwolf79 Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Aber ich meine warum? Was gehen mich andere Camps an? Solange am Sonntag alles sauber ist, lass es doch aussehen wie die Bewohner das für richtig halten. Das ist ja wie in der spießigen Nachbarschaft:" Da ist Moos im Rasen!!!11!"
    Wenn die Sonntags nicht aufräumen, gibt's einen, okay... aber wenn ich während des Festivals ne Tetanus brauche um in dem Camp ein Bier zu trinken ... na dann ist das halt so.
     
    b3nE gefällt das.
  12. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    33.086
    Zustimmungen:
    629
    Naja, im Grundlegendem hast du ja recht, WENN der Platz am sonntag sauber hinterlassen wird...sind die Tage davor egal...
    Erfahrungen sagen aber, Camps, die die ganzen Tage vermüllt sind, bleiben auch so...
    Müll und Unordnung ist auch zu unterscheiden, liegen tagsüber leere Bierdosen auf dem boden unterm Tisch, weil nur alle paar stunden der Pfandsack gefüllt wird oder ist es ein Gemisch aus Essensresten,offenen Essensdosen und verschiedener Müll, den man problemlos in eine rumstehende Mülltüte entsorgen könnte auch um Unfallgefahren zu vermeiden und nicht unnötig Tiere ran zu locken.

    In den AGB´s steht es so:

    4.4. Camping ist grundsätzlich direkt am KFZ möglich, einen Anspruch darauf hat der Besucher nicht. Die Zeltbauten müssen stand- und wettersicher sein und der Besucher ist für die Verkehrssicherheit der von ihm aufgebauten Einrichtungen verantwortlich. Der Aufbau von Großraumzelten ist untersagt. Das Ausheben von Kuhlen, Löchern und Gräben ist genau so wenig gestattet wie der Bau von Türmen, Gestellen und sonstigen Vorrichtungen. Nicht verkehrssichere Einrichtungen können auf Kosten des Besuchers abgebaut und vom Platz entfernt werden. Der zugewiesene Standplatz ist aus Brandschutzgründen regelmäßig von Müll zu befreien, der Müll ist zu sammeln und die Abfälle sind an den dafür eingerichteten Müllsammelplätzen zu entsorgen. Zum Ende des Aufenthaltes sind die Stellplätze in einem ordentlichen Zustand zu verlassen. Bei feuergefährlichen Tätigkeiten sind von den Besuchern Löschmittel vorzuhalten.
     
    Moonwolf79 gefällt das.
  13. Putz-ig

    Putz-ig Member

    Registriert seit:
    08. August 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    4
    Mich nerven die Ferkel am Campingplatz, weil aus diesem Gebaren eine derartige Missachtung der Organisatoren, Mitarbeiter, Grundstücksbesitzer und Zeltnachbarn spricht, dass es mich graust. Es gibt schlicht keinen guten Grund, anderen mehr Arbeit und Kosten zu verursachen.

    Steigende Ticketpreise sind eine bekannte Folge, größere Brandgefahr eine weitere, die ich ernst nehme. Wenn die Grundstücksbesitzer irgendwann die Schnauze voll haben, ist das Festival gelaufen. Das erscheint mir ein recht hoher Preis für die Freiheit, mit Dosen zu werfen.

    Und - ganz mädchenmäßig - es ist einfach unappetitlich, wenn der Wind den besudelten Sondermüll vom Nachbarplatz ans eigene Zelt weht oder sich Papierfetzen mit unbekannten Flüssigkeiten mittlerer Viskosität um die nackten Waden winden... *schüttel*
     
    Nordgriller gefällt das.
  14. Moonwolf79

    Moonwolf79 Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2017
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    14
    Also die Camps die ich bisher so gesehen habe ... da sind es Bierdosen, PET Flaschen und Pfandbecher die so rumfliegen. Vielleicht noch gepaart mit dem T-Shirt vom Vorabend. Die werden am Ende eingesammelt und gut is. Dadurch steigt nichts, alles gut. Bei Essensresten die Horden von Flieg- Viechern anlocken, okay. Bei so heißem Wetter wie jetzt wirklich unschön. Auch Bio- Müll der Gefahr läuft zum Nachbarn zu wehen, muss nicht sein. Aber dafür jetzt Personal bereit stellen? ... nee. Wenn mir was auf den Sack geht, (Scooter Greatest Hits im Loop) geh ich mit nem Bier zu den Nachbarn und klär das. Klappt bisher immer mit dem richtigen Ton und dem richtigen Bier.
    Aber worüber reden wir? Die Müllberge die von einigen Spezialisten hinterlassen werden, sind sehr stark rückläufig. Ich meine auch die Meldung vom "saubersten" Wacken gelesen zu haben. Ich selber bringe ja auch einen riesen Haufen Krempel mit, den ich aber wie jedes Jahr auch fein wieder mitnehme. Am Ende steht ein Sack Müll und ein Sack Pfand ...
     
  15. White-Knuckles

    White-Knuckles W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. August 2015
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    1.157
    Wir hatten in der nähe auch ein Camp welches während des Festivals aus sah wie sau. Diese haben allerdings am letzten Tag pikobello aufgeräumt und alles in Müllsäcken auf einem Haufen hinterlassen.
    Wenn das so abläuft und die nur ihr eigenes Camp vollmüllen sollen die halt im Dreck leben. Ich würds bei uns nicht geil finden aber wenn man am Ende aufräumt ist das einfach deren eigene Sache wie ich finde.
     

Diese Seite empfehlen