Sound bei Amom Amarth (GROTTIG!!!!)

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hardrockstorm

W:O:A Metalmaster
18 Nov. 2011
6.578
1.046
120
Hamburg/Langenhorn
Standen zwischen True und Black und meine Kumpels fanden den Sound ganz gut. Bei mir persönlich ging die Leadgitarre etwas uner, musste dann teilweise die Stöpsle raus nehmen. Fand aber z.B. Testamtent Soundtechnisch schlechter. Standen da ziemlich mittig.

Also Testament fand ich vom Sound her völlig ok.Amon Amarth war für meinen Geschmack jetzt auch nicht so schlecht von der Black Stage aus.

Geschäcker sind halt verschieden,was solls...
 

Q.Q

W:O:A Metalmaster
26 Mai 2010
6.419
0
81
Rostock
@Q.Q
Du meinst Amon Amarth klingt seit 15 Jahre in jedem Song geil? joa ;)

Naja es wird langweilig wenn ne Band sich in jedem Song gleich anhört... am anfang war vll noch jeder song geil aber wenn man ein und den selben Song 1 Million mal hört ist es eben doch langweilig. Deswegen habe ich sie mir dieses Jahr auch nicht angesehen ist eh immer das selbe...^^
 

Nightmare666

W:O:A Metalmaster
22 Feb. 2006
28.308
150
118
32
Recke
Wundert mich nicht...
Amon Amarth sind Soundtechnisch meist das schlechteste was man geboten bekommt. Egal ob auf Wacken oder auf irgendwelchen anderen Konzerten/Festivals.
 
Ich fand se geil. Der Johann hatte ordentlich Bock und die Songs haben nunmal einen Still der einfach mitreisst. Die Songs sind nicht kompliziert, haben aber was, kräftiges und stilsicheres.
Einfach mal das Interview auf metal.de mit Johann Hegg durchlesen. Warum soll man sich auf jedem Album anders anhören?! Es sind nunmal Amon amarth..

Prinzipiell zum Mixer. Toll war es wirklich nicht. Die Leadgitarre ging unter. Und der Gesang war auch zu leise. Sonst war es ein geiler Auftritt von den Jungs.
Die hatten richtig Bock. Und das macht ein Konzert aus. Man muss zwar die Songs dann kennen, aber es müssen einfach Fans und Band Bock haben auf ne Runde Action und Spaß.
 

PopoMetal

W:O:A Metalhead
8 Juni 2009
1.296
152
88
Also ich fand den Sound perfekt, wir standen aber auch recht nahe bei den Tontechnikern am Turm das wirds wohl gewesen sein.
Fand Amon Amarth die beste Performance aufm Wacken auch wenn die definitiv nicht zu meinen absoluten Lieblingsbands zählen. Finde man hat einfach Motivation und Einsatz gemerkt bei der Performance.
 

Nickolaus

W:O:A Metalhead
9 Aug. 2010
1.773
2
63
34
Köln
www.facebook.com
Also ich kann mich auch nicht beschweren über den Sound. Vor dem Cocktailstand, relativ mittig vor der Bühne, ca. 20m vor den Arrays wars absolut ok. Zwar nicht brilliant aber ich habe schon sehr viel schlechteres gehört.
 

Misohu

Newbie
11 Nov. 2010
26
0
46
Berlin
Wundert mich nicht...
Amon Amarth sind Soundtechnisch meist das schlechteste was man geboten bekommt. Egal ob auf Wacken oder auf irgendwelchen anderen Konzerten/Festivals.

Joa. Ich fand es dieses Jahr auch ziemlich mies. Aber ich empfand den Sound jetzt nicht schlecht von wegen schlecht gemischt, sondern die Gitarren! Die klangen so dumpf, kaum Distortion - einzig bei den Soli ging das noch. Und das haben sie beim Brutal Assault (die Woche nach Wacken, in Tschechien) nochmals unterboten - da konnte man die Gitarren so gut wie nicht mehr hören. Erst versauen Kataklysm ihren Gitarrensound (letztes Jahr, auch zwei Mal - Wacken und Brutal - beide Male n sch.... Sound) und jetzt noch Amon? weh kommt als Nächstes? :o
 

Sinclair

Newbie
4 März 2012
23
0
46
Ich fand den Sound bei Amon Amarth einwandfrei. Ich stand ca 30 Meter von der Bühne weg und hatte einen super Klang in den Ohren.
 

joooern

Newbie
16 Aug. 2012
14
0
46
HH
klang gut

ich stand auf höhe der biertresen, halb rechts von der bühne. super sound.

bei testament stand ich dichter dran - ca 30m, halb links und das ging gar nicht.

vielleicht waren einige lautsprecher-sets einfach nicht gut eingestellt.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Naja es wird langweilig wenn ne Band sich in jedem Song gleich anhört... am anfang war vll noch jeder song geil aber wenn man ein und den selben Song 1 Million mal hört ist es eben doch langweilig. Deswegen habe ich sie mir dieses Jahr auch nicht angesehen ist eh immer das selbe...^^

Ist halt wie mit Motörhead, Running Wild und noch so ein paar Bands. Ich zähl auch Sabaton dazu...
Die Songs sind untereinander so ähnlich, dass es schnell langweilig wird, aber eben eine gute Einstiegsdroge.
Schade ist nur, wenn sich die Leute nie weiterentwickeln und auch mal etwas hören, was etwas anders und abwechslungsreicher ist.

Zum Sound aber...also ich kam erst gegen Ende des Konzerts und stand sehr weit links, weil ich die Scorpions sehen wollte. Da war der Sound gut.

Allerdings war der Sound dieses Jahr insbeonsdere auf der True Metal Stage einfach nur ein grauenvolles Bassgewummer. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es einfach nur am Wetter gelegen hat. Dazu war der Sound einfach relativ konstant zu miserabel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mael

Member
1 Feb. 2008
89
0
51
Wie kann man behaupten Amon Amarth hören sich seit 15 Jahren gleich an :confused:
Na ja, jedem das seine. Zum Thema:

Sound war dieses Jahr prinzipiell meist ein Problem. Bei Amon Amarth kann ich nicht mitreden, da ich mir für ein 9tes-mal den Matsch nicht antun wollte, aber auch bei anderen Bands wars nicht besser.

Volbeat bestanden auch fast nur aus Bass und Drums. Grad bei denen wäre die Gitarre wichtig. Normal bin ich immer der jenige der Konzerte verlässt wenn der Sound scheiße ist, aber da meinte sogar meine Holde es wäre Zeitverschwendung. Das wurde auch bei Positionswechsel nicht besser.

Schandmaul wären laut ihr viel zu leise gewesen, dafür wurde Mono Inc. im Zelt so laut gespielt wie am Infield... unerträglich.
Bei Dimmu (wollt ich einfach mal live sehen) war wiederrum das Orchester viel zu leise.

Keine Ahnung obs da dieses Jahr den Lehrling ans Pult gelassen haben...