Online Casino Werbung auf den Videowänden

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Oppi

W:O:A Metalhead
22 Aug. 2010
227
71
73
Köln
Normalerweise ignoriere ich das Zwischendurchgedudel auf den Videowänden zwischen den Auftritten einfach, aber Werbespots für Online Glücksspiele (Wunderino) sind für mich echt ein Schritt jenseits der Linie.

Es gibt Kinder auf dem Gelände (sollte es meiner Meinung nach nicht, aber ist halt so), es gibt Jugendliche auf dem Gelände, die meisten von denen haben heute schon ein Smartphone und damit ziemlich schnell Zugang zu solchen Seiten, und obendrein soll es ja durchaus auch Erwachsene mit Spielsuchtproblemen geben, die es sicher ganz cool finden würden, im öffentlichen Raum vor Anreizen in dieser Richtung verschont zu werden.
Das ist eine Industrie, deren einziges Ziel es ist, die Menschen mit Psychotricks und falschen Versprechen um ihr hart verdientes Geld zu betrügen, Glücksspiel macht süchtig, und das WoA sollte meiner Meinung nach nicht mit solchen Gestalten gemeinsame Sache machen.
 

thenemo

Member
10 Aug. 2014
65
29
63
Soll auch erwachsene mit Alkoholsucht geben. Soll auch Kinder und Jugendliche geben, die auf Bierwerbung anspringen.
 
  • Like
Reaktionen: Wacken-Porsche

Oppi

W:O:A Metalhead
22 Aug. 2010
227
71
73
Köln
Soll auch erwachsene mit Alkoholsucht geben. Soll auch Kinder und Jugendliche geben, die auf Bierwerbung anspringen.

Trockene Alkis wissen, wenn sie auf eine öffentliche Veranstaltung mit Alkoholausschank gehen, dass sie sich dem aussetzen. Online Glücksspiel ist jetzt eher kein zwingender oder üblicher Bestandteil öffentlicher Großveranstaltungen.
Kinder und Jugendliche, die auf Bierwerbung anspringen, müssen das Bier immernoch bei einem Menschen bestellen, und von diesem bekommen, der ggf. noch feststellen kann, dass es sich um Minderjährige handelt. Außerdem sind sie vermutlich irgendwie in Begleitung Erwachsener, die dann mitbekommen, wenn sie verbotenerweise trinken. Auf dem eigenen Smartphone daddeln erfordert keine Interaktion mit Menschen und ist von den Eltern oder Begleitern eher schwer zu kontrollieren (bevor die Kreditkartenabrechnung kommt).

Geldtransaktionen in an leicht beeinflussbare Zielgruppen gerichteten digitalen Spielen sind eine der größten Gelddruckmaschinen der letzten Jahre und nutzen die Schwächen dieser Zielgruppen rücksichtslos aus. Sich auf der einen Seite wohltätig zu geben (Wacken Foundation) und andererseits sowas zu bewerben, geht nicht zusammen.
 

Mü_Exotic

W:O:A Metalgod
7 Aug. 2006
79.949
5.252
168
Hat montana black da nich einen für drauf gekricht, weil er Werbung für online Casinos gemacht hat. :confused::o
 

Wattafack

W:O:A Metalhead
22 Juli 2009
411
47
73
SH
www.brainscorch.net
Fand ich auch übelst daneben.

Ich bekomm sowieso schon das kalte Kotzen, dass an jeder Ecke ne verfickte Daddelhallte steht. Jetzt bekommt man auch noch Werbung für Online-Glücksspiel auf Wacken....
 
  • Like
Reaktionen: Nickolaus

sg-lecram

W:O:A Metalhead
26 Aug. 2014
147
80
73
Stimme dem auch voll und ganz zu. Und der Spot war auch genau darauf ausgelegt, nach dem Motto 'jederzeit parat auf deinem Telefon, auch jetzt, los, gewinne echtes Geld, los'. Das in Kombination mit der WOA-Unart die selben 5 Clips permanent tagelang auf das Publikum einprasseln zu lassen (Ee-Emm-Peeeee) wird das ganze noch schlimmer. Bitte bitte sucht euch andere Partner. Das WOA ist bekannt genug, dass es da passendere Sponsoren geben muss.
 
  • Like
Reaktionen: Nickolaus