Metalbag

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
101.739
4.310
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Bin ich der einzige der den Metalbag immer mehr überflüssig findet? :rolleyes:

Ich bin wie beim Thema Beitragsservice dafür ... dass :D jeder nur das zahlt, was er auch in Anspruch nehmen möchte..
Und ich brauche keine Wacken Postkarte, ich mache Fotos.. Ich brauch auch keine Werbung, ich informier mich über die App etc.
Und dat Kondom, ich hab selber eine Großpackung Kondome dabei für alle..

Also, Fazit....lieber 200 € statt 220 und dann mach ich bei der Option -> Metalbag [] kein x :)

Sparplan WOA 2018 :heart:
Unpraktisch!
Dann muss man bei der Kontrolle erst mal die Echtheit der Karte prüfen, dann noch sehen welche Cashless-Karte mit wieviel Guthaben drauf stehth abgeben, und dann als letzte noch sehen ob der Betroffene einen FMB haben will?
Und was macht man dann bei den Begleitern der Behinderten? Die haben freie Eintritt, und dieszufolge wird da NIX angegeben über FMB!

Und... die FMB wird von Werbung bezahlt. Also, SOLLTE das Ding verschwinden in 18, dann noch sinkt der Preis eines Tickets nicht! Stärker noch, es wäre durchaus möglich, dass die nächstes Jahr wieder steigen! Mit oder ohne FMB!
 

Norrøn

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2011
186
21
63
Finde den FMB völlig unpraktisch und nicht durchdacht!
Nachdem geschrieben wurde, dass er dieses Jahr stabiler ausfallen sollte ... da als einziger Rucksack im Infield erlaubt.
Festgestellt hab ich nur, dass er um die Hälfte geschrumpft ist.
Hat immer noch diese EINSCHNEIDENDE Bänder sobald man Etwas mit über 500g Gewicht transportiert.

Vielleicht färbt er jetzt einfach nicht mehr ab, so wie das Modell 2016 ... dass dann sämtliche mit ihm in Verbindung standen Klamotten ruiniert hat und man diese anschliessend in die Mülltonne schmeissen konnte.

Inhalt: Nutzloser Werbe- und Verpackungsmüll.
Muss dann noch 1.50€ für ein Programmheft sogar EXTRA bezahlen um eine Hardcopie des Veranstaltungplanes in der Hand zu haben, der dann übrigens zu schwer für den Miniaturbeutel ist und die Bänder wieder einem massiv ins Fleisch einschneiden.

Fazit: Seit Jahren eine völlige Fehlinvestition und Rohstoffverschwendung.
Von einem SICHEREN Aufbewahrungs-/Transportmittel kann man bei dem FMB NICHT sprechen!

Du bist im Forum ja auch nur am Nörgeln, fürchterlich. Kannst du überhaupt Spaß haben, ohne überall das Haar in der Suppe suchen zu müssen? Nichts für ungut, Kritik ist immer gerne gesehen, aber du übertreibst es schon ein wenig, zumal ich deine Aussagen über das FMB nicht wirklich bestätigen kann. Hab' mein FMB von 2014 nun schon auf 7-8 Festivals dabei gehabt - es hat mir immer große Dienste erwiesen, da schneidet gar nichts "massiv ins Fleisch" :rolleyes:
 

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
15.903
6.989
128
30
Leverkusen
Finde den FMB völlig unpraktisch und nicht durchdacht!
Nachdem geschrieben wurde, dass er dieses Jahr stabiler ausfallen sollte ... da als einziger Rucksack im Infield erlaubt.
Festgestellt hab ich nur, dass er um die Hälfte geschrumpft ist.
Hat immer noch diese EINSCHNEIDENDE Bänder sobald man Etwas mit über 500g Gewicht transportiert.

Vielleicht färbt er jetzt einfach nicht mehr ab, so wie das Modell 2016 ... dass dann sämtliche mit ihm in Verbindung standen Klamotten ruiniert hat und man diese anschliessend in die Mülltonne schmeissen konnte.

Inhalt: Nutzloser Werbe- und Verpackungsmüll.
Muss dann noch 1.50€ für ein Programmheft sogar EXTRA bezahlen um eine Hardcopie des Veranstaltungplanes in der Hand zu haben, der dann übrigens zu schwer für den Miniaturbeutel ist und die Bänder wieder einem massiv ins Fleisch einschneiden.

Fazit: Seit Jahren eine völlige Fehlinvestition und Rohstoffverschwendung.
Von einem SICHEREN Aufbewahrungs-/Transportmittel kann man bei dem FMB NICHT sprechen!

Also ich habe gestern drei Dosen Hobgoblin (à 0,5L) zusätzlich zum sonstigen Inhalt meines FMBs (u.a. ein Programmheft) mit dem Teil zum Forumstreffen transportiert und kann nicht bestätigen, dass die Bänder sonderlich einschneiden würden.
Ist aber vielleicht auch mein Fehler, weil ich üblicherweise mit T-Shirt rumlaufe.
 
Du bist im Forum ja auch nur am Nörgeln, fürchterlich. Kannst du überhaupt Spaß haben, ohne überall das Haar in der Suppe suchen zu müssen? Nichts für ungut, Kritik ist immer gerne gesehen, aber du übertreibst es schon ein wenig, zumal ich deine Aussagen über das FMB nicht wirklich bestätigen kann. Hab' mein FMB von 2014 nun schon auf 7-8 Festivals dabei gehabt - es hat mir immer große Dienste erwiesen, da schneidet gar nichts "massiv ins Fleisch" :rolleyes:

... und wo bitte ist er STABILER???
Du darfst ausser dem FMB keine andere Handtasche oder Rucksack dafür mit reinnehmen, dass ist der Fakt der mich DIESES Jahr stört.

Qualität???

Das ihr MÄNNER mit eurer Lederhaut und den INHALT euerer Gesäßtasche (+2 Dosen Bier ) keine Probleme habt ist doch logisch. Dafür reicht DER auch völlig aus!

MÄDCHEN meckern immer rum und haben eine viel ZARTERE Haut!!!

Schon mal den Inhalt einer Damenhandtasche gesehen????
Was man als Frau so alles den ganzen Tag über brauch?
Wohin mit den Wechselklamotten und vor allem den Schminksachen?
Wohin mit den täglichen Klamotten und Schmuckeinkäufen an den Ständen ...
c041.gif

ICH brauche ihn gar nicht, weil ich meinen Kleinkram in die Taschen meines Festivalgürtels verteile und meinen Hornhalter zum Bierglasträger umfunktioniert habe. Bin halt richtig ALTBLOND, hab massig lange Haare um sie in die Suppe zu schmeissen und ne Menge Spass dabei ohne das Ding abzurocken!
c050.gif

Er ist einfach UNPRAKTISCH als einzig sicherheitstechnisch erlaubtes Gepackstück und qualitativ verbesserungswürdig!!
(Naja, einzig die Sticker am Kühlschrank sammeln sich.)
c043.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

Bob Kelso

W:O:A Metalhead
25 Mai 2009
1.211
81
73
Kiel
Schon mal den Inhalt einer Damenhandtasche gesehen????
Was man als Frau so alles den ganzen Tag über brauch?
Wohin mit den Wechselklamotten und vor allem den Schminksachen?
Wohin mit den täglichen Klamotten und Schmuckeinkäufen an den Ständen ..

All das braucht man überhaupt nicht auf einem Festival. Absolut nichts davon. Abgesehen davon sind doch auch Bauchtaschen erlaubt. Und auch Frauen können sich vernünftige Hosen mit vernünftigen Taschen anziehen. Himmel...
 

Nareklus

W:O:A Metalgod
18 Aug. 2008
50.005
6.750
168
33
Widukindstadt
Als ich 2015 im Ort stand, haben wir immer die Aufräumtrupps getroffen, die auch geistig gehandigcapt (ich hasse eigentlich das Wort behindert) waren. Mit denen haben wir schön rumgepost, sie alle begrüßt und uns bedankt für ihren Einsatz. Und die Leute waren echt total happy, dass sie beachtet werden und Teil des Ganzen sind. Das tat richtig gut. So muss das! *zufrieden grunz*
Was ist falsch an dem Wort "Behindert"?)
Ich bin behindert in Sehen. Das "hindert" mich auch. (so fern man das Hindern nennen darf, man passt sich einfach an)
Außerdem ist es GEHANDICAPT, ohne das 2. G.

Und um noch neutraler zu sein, redet man zur Zeit von "Personen mit beschränkter Mobilität". (PBM)

So richtig spricht man heute nicht mehr vom "Behinderten". Nach der internationalen Definition durch den ICF entsteht Behinderung durch die Umwelt und nicht die Eingeschränkte Person:

Behinderung nach ICF:

Jede Beeinträchtigung der funktionalen Gesundheit
oder gleichbedeutend
Behinderung ist das Ergebnis der negativen Wechselwirkung
zwischen einer Person mit einem Gesundheitsproblem (ICF)
und den Gegebenheiten ihrer materiellen, sozialen und
verhaltensbezogenen Umwelt

Bei dem klassichen "Geistig Behinderten" würde man z.B. heute von einem Menschen mit kognitiver Einschränkung sprechen.
 

Hatti

Member
26 Juli 2010
33
9
53
Ich nutze den Bag selbst jedes Jahr um meine Sachen zu transportieren, die ich mit auf das Infield nehmen will.
Über den Inhalt der FMB mag man sicherlich streiten können. Dieses Jahr waren nützliche Plaster drin, was eh immer gut ist ( eins hab ich sogar tatsächlich gebraucht! ). Der restliche Kram bis auf den Trinkbeutel da drin ist für mich ehr irrelevant.

Jedoch in der größe, wie der FMB dieses Jahr war, ist er wirklich absolut unnütz. Ich hab n Regenponcho ( ned die Mülltüte ausm FMB ), die Trinkflasche und n Brillenetui drin gehabt und das war voll! Das ganze hätte ich auch problemlos in meinen Hosentaschen verstauen können und hätte nicht mit den Beutel rumlaufen müssen dessen Bänder einfach mehr als bescheiden sind, wie hier ja auch schon angemerkt wurde. Ja, die Bänder des FMB können ein einschneidendes Erlebnis mit sich bringen was aber natürlich auch wiederum minimiert wurde, dadurch dass der Bag kleiner wurd.

Früher hab ich zusätzlich noch ein Pullover mit in den Bag gepackt, der so auch erstmal weitestgehend vor dem Schlamm geschützt war!

Oh und Edith meint: Die komischen Lutschpastillen dieses Jahr waren mega widerlich!
 

Llares

Member
5 Aug. 2012
59
7
53
Benutze auch nur Patch, Cape und Trinkbeutel, der Rest sammelt sich seit Jahren auf dem Dachboden an. Früher waren noch ein paar schönere Sachen drin, z.B. Wimpel oder Dogtags. Aber abschaffen? Muss nicht sein.
Apropos Patch. Besser als letztes Jahr, aber noch nicht wieder die alte Qualität.