Metal Party

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

maxima666

Newbie
9 Aug. 2006
3
0
46
Moin moin, war letztes WE bei einer Party, Musik war oberscheiße!
Nirgendwo kann man ordentliche Musik hören?!
Bin deshalb jetzt im Begriff eine Metal Party zu organisieren.
Hat jemand Erfahrung in solchen Dingen?
Bitte schreibt Eure Erfahrungen und Vorschläge ins Forum \n/
 

S_dzha_Raidri

W:O:A Metalmaster
24 Nov. 2001
11.413
6
83
38
Isernhagen
1. gute musik
2. günstige bierpreise
3. möglichst gut mit öffentlichen verkehrsmitteln zu erreichen
3.1 falls 3. nich ist, platz zum campen bereitstellen
 

maxima666

Newbie
9 Aug. 2006
3
0
46
gute musik ist klar!
günstige bierpreise liegen leider nicht in unserer hand,die werden vom kröger gemacht,da wir nicht wissen wie man eine schankgehnemigung bekommt!
die verkehrsanbindungen ,des ortes den wir anstreben,sind gut!
was ist mit security.und wie hält man die pöbelden und randalierenden vollidioten,die nicht wacken sind ,fern?
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lord Soth

Guest
gute musik ist klar!
günstige bierpreise liegen leider nicht in unserer hand,die werden vom kröger gemacht,da wir nicht wissen wie man eine schankgehnemigung bekommt!
die verkehrsanbindungen ,des ortes den wir anstreben,sind gut!
was ist mit security.und wie hält man die pöbelden und randalierenden vollidioten,die nicht wacken sind ,fehrn?

*dudenreich* ;)

"die nicht wacken sind"? Ich bin doch kein Ort?!:confused:


Such dir sonst nen Club, wo eh öfters Partys sind, da haste auch Secs, Bier auf Kommission bzw. wird eh vom Club verwaltet/ausgeschenkt. Dann haste keine Probleme. Anrufen hilft. ;)

Zur Not mach erstmal ne Privatparty. ;)
 

Wolfman

W:O:A Metalmaster
6 Aug. 2002
18.485
7
83
51
Bonn
1. Security rekrutiert man am besten beim örtlichen Motorradclub (zu dem man dafür allerdings auch gute Beziehungen pflegen sollte), falls man überhaupt eine braucht.

2. Ne Schankgenehmigung bekommt man für kleines Geld beim zuständigen Ordnungsamt, braucht man aber nicht, wenn man das ganze als private Veranstaltung deklariert, zu der nur "geladene" Gäste Zutritt habe (Einfach die Werbeflyer als "Einladung" betiteln und den Eintritt als "Unkostenbeitrag", der Flyer wird natürlich dann als "Einladungskarte" am Eingang kontrolliert).

Nach Bierausschank und den Preisen im Saal fragt dann keiner mehr. Diese Art der Veranstaltung spart einem auch etliche andere Genehmigungen und Gebühren. So schlägt die GEMA bei öffentlichen Partys auch sehr gerne und sehr saftig zu, genauso wie das eben erwähnte Ordnungsamt, sobald eine bestimmte Besucherzahl überschritten wird, etc., etc., etc. ......
Auch über solche Dinge wie eine Veranstalterhaftpflicht (die mal echt wichtig ist, da die private bei öffentlichen Veranstaltungen nicht zahlt und der Veranstalter zahlen MUSS, wenn der Schadenverursacher nicht zahlen kann !!!), Unfallversicherung und ähnliches muss man sich bei einer "privaten" Party keinen Kopf machen.

Es lebe der deutsche Bürokratisumus.

Für die Zukunft :

Saal anmieten, Musikanlage aufbauen, Zapfe und so Zeug bekommt man beim Getränkegrosshändler (eventuell sogar für lau, wenn er im Saal Werbung machen darf), "Einladungen" verteilen, Spass haben, FERTIG !