Lautstärke / Sound-Mix Black Stage

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

hollyberg

W:O:A Metalhead
17 Juli 2008
101
0
61
Flensdorf
also ich hab eigentlich auch bisher immer festgestellt das die rechte Bühne der DoubleStage besser war vom Sound. Die linke hat schon öfters Probleme gemacht. Wo jetzt die Black Stage oder True Stage ist, ist ja auch immer verschieden. In Flames hatte sonst auch 2007 auf der rechten gespielt, davor weiß ich jetzt nicht, aber auf jedenfall war da der Auftritt wesentlich geiler vom Sound her. Weiß auch nicht ob die das Problem mit der Party Stage je hin bekommen werden. Bei Korpiklaani letztes Jahr hatte sich das jedenfall hammer mit Saxon überschnitten, weil die irgendwie länger gamacht haben. Woran das alles liegt weiß ich jetzt aber auch nicht.
 

Unregistered2

W:O:A Metalhead
22 Juli 2003
835
0
61
47
Detmold
www.SommernachtsTrauma.com
Bin und war schon seit längerem als MA beim W:O:A tätig und zu Slayer 2003 kann ich nur sagen, dass die einen Tonmann mitgebracht haben, der so betrunken war, dass man ihn den Steuerturm raufhiefen mußte. Soviel zum Thema "miserabler Sound bei Slayer".
2003 gab es auch die Delay-Türme noch nicht, die deutlich zum besseren Sound auch in den hinteren Reihen beitragen. Wenn auch nicht in Stereo.
Des Weiteren macht bei der Größe des Geländes der Wind ein Gro vom Sound kaputt und auch Niederschlag ist hinderlich.
Der Windeintrag ist an der Linken Seite wohlmöglich höher (Hauptwetterseite) sodass der Eindruck erlangt wird, dass die identischen Beschallungsanlagen unterschiedliche Resultate erzielen.
Also: Wind und Wetterverhältnisse kann und will niemand beeinflussen. Ebensowenig kann Einfluss auf den Alkoholpegel von Crewmitgliedern der Artisten genommen werden.

Fazit: Der Sound KANN nicht ÜBERALL optimal sein und es können auch nicht ALLE Zuschauer dort stehen, wo der Sound gut ist.

Gruß, Unreg.
 

primevil

W:O:A Metalhead
4 Aug. 2008
1.046
0
61
Bremen
also ich denke auch, dass das größte problem der wind ist, denn ich hatte giten sound bei amon amarth letztes jahr, hatte wohl nen günstigen platz erwischt.... außerdem gabs auch letztes jahr wieder beispiele für wirklich guten sound, etwa bei napalm-death, selten so guten sound aufer party stage gehabt (da hat auch die sonne geschien und es war nahezu windstill)... jbo dagegen war schrecklich vom sound her (wetter etwas schlechter auch)... vllt liegts echt primär am wetter...