der Genrekonflikt greift um sich...

Dieses Thema im Forum "Forum" wurde erstellt von Guest, 04. November 2001.

  1. Guest

    Guest Guest

    wäre aber lustig.......
     
  2. Guest

    Guest Guest

    meine forderung war nie, dass sich alle, die unter anderem metal hören, nur so kleiden sollen! Ich frage mich nur, wieso inzwischen alles so verschwimmt! man kann ich endeffekt nicht mehr sicher sein, wenn jemand so rumläuft (freiwillig wohlgemerkt!), dass er auch Metaller ist! Wenn man dann zu jemanden hingeht, der in einer Lederhose verpackt ist und lange Haare hat, usw., und ihn zum Thema Metal anquatscht oder so, dass dieser dann einem selbst blöd kommt, von wegen Metal is scheisse, und irgendwas anderes oder so...das ist es, was mir sorgen bereitet!
    Das ganze Image (ja, ich weiß, Image ist nichts, Durst ist alles!), das doch dazugehört wird entfremdet...
     
  3. Guest

    Guest Guest

    @ Maya : Schönen Dank, ich glaube, Du bist wirklich in Ordnung. Hab ich schon beim Trostspenden gedacht. Cheers!

    @Norganos: Wieso bereitet Dir das Verschwimmen der Szenen Probleme? Deine Probleme will ich haben! Und wenn Du jemanden anquatschst, der lange Haare hat und nichts mit Metal anfangen kann, dann hast Du eben Pech gehabt. Ich muss da mal was erzählen, was jetzt nicht auf Dich bezogen ist, da ich Dich nicht kenne. Es kommt gelegentlich vor, dass man von irgendwelchen kleinen Metal-Kids angequatscht wird. Meistens ist es auch ganz nett, aber es kommt auch schon mal vor, dass man richtig dämlich angequatscht wird und Dir irgendein kleiner Willi erstmal erzählt, was er alles hört, wie hart er ist und was true oder nicht true ist. Dem sag ich dann auch, er solle mich nicht vollsülzen (damit kann er vielleicht kleine Mädchen beeindrucken) und ich verpiss mich, wenn er es nicht tut.

    @Raidri: Jau, Supertramp sind auch geil (School, Crime Of The Century)!!! Kennste auch noch Barclay James Harvest und deren Platten aus den 70ern? The Who sind auch der Wahnsinn. Und Dire Straits (Brothers In Arms, Making Movies)! Die alten Chumbawamba-Platten sind auch nicht zu verachten. Levellers und New Model Army ebenfalls. Ja ich oute mich weiterhin und gebe zu, dass ich auch Familienvater-Musik höre. Hahaha, cheers folks! Keep on killing and smiling!
     
  4. Guest

    Guest Guest

    @norganos
    Ich denke auch, dass ich verstehe was Du meinst. Aber: lass doch jrden rumlaufen wie er will. Ich freu mich immer wahnsinnig, wenn ich einen offensichlichen Mettler auffer Strasse treffe, und Du hast auch recht, bei manchen is man sich einfach gar nicht schlüssig. Aber ist doch eigentlich auch egal, ich muss doch nicht anhand der Optik bzw. der Kleidung gleich immer jedem seine Gesinnung ansehen. Ich persönlich habe glaunb überwiegend schwarze Kleidung, und das schon sehr sehr lange. Noch bevor ich metal gehört habe. Und meine blonden Haare habe ich mit 13 angefangen schwarz zu färben, was auch nichts mit metal zu tun hatte. Erst einige Jahre später erkannte ich, dass meine Neigungen, die ich so hatte, keine Ahnung, das rege Interesse an Mittelalterlichen Dingen, an Fantasygeschichten, dramatischer Musik, die sich irgendwie mit meinem Weltschmerz deckte...etc, nur um mal ein paar oberflächliche Beispiele zu nennen, dass ich sozusagen Antworten darauf im metal und den gleichgesinnten Menschen fand. Hier fand ich dafür Verständbis und eben Menschen, die mich so akzeptierten wie ich bin. Und selbst wenn ich im sommer schwarze t-shirts anhab (wobei ich ja sagen muss, ich meide die sonne eh wos geht, aber nicht, weil ich es unbedingt will, sondern sogar aus gesundheitlichen Gründen sollte). Was ich damit sagen wollte ist, dass ich früher auch kein metal gehört habe, man mich anhand meiner Optik aber wohl so hätte einschätzen können. und deswegen meine ich, wenn es doch Menschen gefällt, in Lederhose und mit Nieten vollbehangen rumzurennen, dann lasst es ihn doch tun. Ich kann es mir doch nicht anmassen, jemanden eben dann zu kritisieren, nur weil er kein metal hört.
    Und @Markus: auch ich halte die metal-szene nicht für toleranter als andere Gruppierungen. Aber das liegt sicher daran, dass es eben alles nur Menschen sind, und da ist sowas wohl einfach normal.Schade eigentlich. Ich kann mich aber auch nicht immer davon freisprechen.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    ja, outen, chumbawamba sind echt geil, die alten Sachen, und kennt eigentlich jemand Leonard Cohen? Und die ollen Sachen von Sisters of mercy?? Und Deep Purpel sowieso. Hab da ein paar sachen von gesungen früher.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Ja, Leonard Cohen ist echt der grösste Tränentreiber. Haaaach, schööön!
     
  7. Guest

    Guest Guest

    ja, das stimmt!!! Passt auch net immer, bin eigentlich ne Frohnatur...*lachübersichselber*
     
  8. Guest

    Guest Guest

    @Honigschnäuzchen: natürlich bin ich auch nicht immer tolerant, aber das ist, wie Du schon gesagt hast, nur menschlich und in speziellen Fällen auch angebracht. Wie sagte noch ein berühmter Mann (war es Nietzsche?): Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz! Noch ein Geheimtip: Heaven Stood Still von Mink DeVille! Hey, das reimt sich ja sogar, hihi.

    Gute Nacht an alle Pappnasen!!!
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Mir geht es nicht um den "Wiedererkennungswert" sondern um die Tatsache, dass offensichtlich typische Metalattribute allmählich verschwinden. Wenn ich vor 10 Jahren heir in Hamburg in eine Metalkneipe gegangen bin, waren da mindestens 3/4 Langhaarige, gehe ich heute in in den Headbanger, sind das höchstens 10%. Letzten Freitag waren es nur ca. 5 Langhaarige, und davon arbeiten 2 in dem Laden. Das ist traurig! Da hat Frau ja garnichts Nettes mehr zum Anschauen :-, Lange Haare sind doch sexy. Baggies ganz eindeutig nicht.
    Mist, jetzt habe ich mich geoutet, mir gehts in Wirklichkeit nur um die scharfen Macker :)))
     
  10. Guest

    Guest Guest

    ...ja, ja das outen. Barclay James Harvest war mein erstes Konzert überhaupt(1983 inner Halle Münsterland). Ich steh auch auf 60´s wie Doors, Who, Stones oder Irish Folk. Als ich allerdings morgens um 7 aufem Dynamo ziemlich laut Truck Stop habe laufen lassen wars mit der Metaller- Toleranz (zugegebenermaßen zurecht) fast vorbei. Die mag ich allerdings nicht wirklich sondern der Effekt war beabsichtigt. Kennt eigentlich jemand Al Gringo & The Original Krautboys On Moonshine. Country- Versionen von Paranoid und Smoke On The Water. Wirklich sick!!!
     
  11. Guest

    Guest Guest

    @bea: NecroPhil und sind beide nicht mal 20 lassen aber unsere Haare um die Wette wachsen. Meine sind in 1-2 Jahren hüftlang, Necros seine sind jetzt schon länger als meine (aber er ist größer und hat weiter runter zu den Hüften *gg*). Und die meisten Metler die ich kenne haben lange Haare, gehen deswegen sogar zum Zivi, oder lassen sie wachsen.

    Und Friseure meiden ich und NecroPhil, ich schon seit über 3 Jahre, ich schneide mir inzwischen die Spitzen selber und werde ab und an von Metler angeheuert, weil die wissen dass ich nicht zuviel schnipple :)
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Nun, Thordis, aus Erfahrung nur einen Hinweis:
    Mach nie den Fehler (wie ich) dich mal überreden zulassen, die Haare ordentlich schneiden zu lassen (mit der Mähne kriegts du nie `nen Job! - als ich mal längere Zeit arbeitslos war). Ab `nem bestimmten Alter wachsen sie nicht mehr nach!! Ich trauere noch immer meinen 90 cm langen Haaren nach. Jetzt reichen sie nur noch bis Rückenmitte und wachsen nicht weiter :-(((
    Das bereue ich ewig!
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Ne mach ich sicherlich nicht obwohl sie Mühe bereiten (meine sind verdammt dicht und glatt).

    Als Juristin kann man lange Haare haben... spnst muß ich sie halt mit einer Perücke verstecken *gg*
     

Diese Seite empfehlen