Cashless Payment

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Mörv

W:O:A Metalmaster
8 Mai 2007
29.263
1.795
128
30
Ich fand dass das ein grosser Reinfall war. An den Beck's Ständen hat es funktioniert überall anders nicht wirklich. An vielen Ständen wurden die Karten nicht akzeptiert oder die Geräte haben "nicht funktioniert"
Da es am Anfang hieß das man überall damit zahlen kann bin ich doch sehr enttäuscht. Werde es definitv nicht nochmal machen.
 

Niwen

W:O:A Metalhead
26 Sep. 2012
493
133
88
Hamburg
Ich fand dass das ein grosser Reinfall war. [...] An vielen Ständen wurden die Karten nicht akzeptiert oder die Geräte haben "nicht funktioniert"
[...] Werde es definitv nicht nochmal machen.

Reinfall - Check, habe die gleichen Erfahrungen machen müssen.
Aber - die Idee hat mir im letzten Jahr bereits gut gefallen und es hat auch - gerade im Vergleich zu diesem Jahr - recht gut funktioniert. Die Orga sollte diesbezüglich noch viel für nächstes Jahr tun.
 

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.281
663
108
An den Ständen, an denen ich cashless bezahlen wollte, hat es überall funktioniert. Nur bei den Festival-Supermärkten war es nicht möglich, was mich etwas überrascht hat.

Dennoch bin ich am Freitag wieder auf Bargeld umgestiegen, da ich an nahezu allen Ständen beschissen wurde. Die Becks-Stände mit den Kassen auf dem Tresen, wo man selbst die Karte auflegen konnte und Rechnungsbetrag sowie Restguthaben angezeigt bekam, waren mit die einzigen, wo korrekt abgerechnet wurde. Überall sonst, wo man die Karte aus der Hand geben musste, wurde mir zu viel berechnet. Ich habe ein sehr gutes Preisgedächtnis und bin auch gut genug im Kopfrechnen, um ständig genau mein Restguthaben zu kennen. Aber jedes mal, wenn ich nach einem Stand-Besuch an einem Cashless Point vorbei gekommen bin und das Restguthaben überprüft habe, wurde wieder zu viel abgebucht.

In Zukunft bleibe ich wieder beim Bargeld, sofern da nichts an der Bezahl-Transparenz geändert wird. Wenn jeder Stand mit Bezahlstationen auf der Theke ausgestattet wird - okay. Aber diese Hand-Scanner und das In-eine-Ecke-Verschwinden mit der Karte, um sonst was abzubuchen geht gar nicht. Die Händler versuchen es ja auch bei Barzahlung, zu betrügen. Wie oft schon habe ich mit einem Zwanziger bezahlt und Restgeld für einen Zehner bekommen... man kanns ja mal versuchen; vielleicht ist der Kunde zu betrunken, um es zu bemerken. Diese Händler können mit Kartenzahlung wunderbar betrügen.
 
  • Like
Reaktionen: MeTaLix1848 und BUM74

Mörv

W:O:A Metalmaster
8 Mai 2007
29.263
1.795
128
30
Das Problem ist bloss, Dass die Händler gar nicht wollen dass das funktioniert. Hab mich da mit einem unterhalten. Der meinte die Veranstalter können durch das Cashless Payment genau sehen wie viel die wirklich verkaufen und so müssen die Händler wohl auch mehr zahlen.
 

shibbe

Newbie
5 Aug. 2018
25
2
28
33
Volle Zustimmung. Meine "Erfolgsquote" über 2 Tage war bei unter 1/3. Das war super frustrierend. Mein Eindruck: Die Händler wollen nicht, weil das Schwarzen so erschwert wird. Habe leider auch keinen Lösungsvorschlag und muss mich deiner Schlussfolgerung anschließen.
 

tempestas

W:O:A Metalhead
13 Aug. 2012
275
78
73
Dann breche ich jetzt mal eine Lanze fürs cashless.
Bei mir hat es wunderbar funktioniert, an allen Wackinger Ständen (habe glaube ich 6 Stände ausprobiert), bei den mobilen Bierjungs und auch im Supermarkt. Beschissen wurde ich auch nicht.
Wahr ist, dass nur der große Wacken-Supermarkt so ein Gerät hatte. Warum wusste die nette Dame da auch nicht.
 
  • Like
Reaktionen: White-Knuckles

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
15.125
6.180
128
30
Leverkusen
Entweder 100% cashless, oder 100% Bargeld.

Beides überall und gut ist.
Wenn nur eines, dann lieber Bargeld, zumindest solange das System nicht von seinen Fehlern behoben ist.
Das geht aber nur durch Praxis, und somit brauchen wir zumindest derzeit noch beides, bis das System funktioniert und jede Transaktion für den Kunden transparent ist.
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
100.343
3.782
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Beides überall und gut ist.
Wenn nur eines, dann lieber Bargeld, zumindest solange das System nicht von seinen Fehlern behoben ist.
Das geht aber nur durch Praxis, und somit brauchen wir zumindest derzeit noch beides, bis das System funktioniert und jede Transaktion für den Kunden transparent ist.
Aber solange die Händler die Wahl haben, bevorzugugen sie Bar, weil weniger Kontrolle.
 

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
15.125
6.180
128
30
Leverkusen
Aber solange die Händler die Wahl haben, bevorzugugen sie Bar, weil weniger Kontrolle.

Wenn man Cashless durchsetzen will, muss man's halt zur Pflicht machen, und es verpflichtend für die Händler machen, dass stets die Möglichkeit besteht, damit die sich nicht mit „funktioniert nicht“ rausreden können.
 

Erga Toam

Newbie
5 Aug. 2018
5
2
18
50
An den Ständen, an denen ich cashless bezahlen wollte, hat es überall funktioniert. Nur bei den Festival-Supermärkten war es nicht möglich, was mich etwas überrascht hat.

Dennoch bin ich am Freitag wieder auf Bargeld umgestiegen, da ich an nahezu allen Ständen beschissen wurde. Die Becks-Stände mit den Kassen auf dem Tresen, wo man selbst die Karte auflegen konnte und Rechnungsbetrag sowie Restguthaben angezeigt bekam, waren mit die einzigen, wo korrekt abgerechnet wurde. Überall sonst, wo man die Karte aus der Hand geben musste, wurde mir zu viel berechnet. Ich habe ein sehr gutes Preisgedächtnis und bin auch gut genug im Kopfrechnen, um ständig genau mein Restguthaben zu kennen. Aber jedes mal, wenn ich nach einem Stand-Besuch an einem Cashless Point vorbei gekommen bin und das Restguthaben überprüft habe, wurde wieder zu viel abgebucht.

In Zukunft bleibe ich wieder beim Bargeld, sofern da nichts an der Bezahl-Transparenz geändert wird. Wenn jeder Stand mit Bezahlstationen auf der Theke ausgestattet wird - okay. Aber diese Hand-Scanner und das In-eine-Ecke-Verschwinden mit der Karte, um sonst was abzubuchen geht gar nicht. Die Händler versuchen es ja auch bei Barzahlung, zu betrügen. Wie oft schon habe ich mit einem Zwanziger bezahlt und Restgeld für einen Zehner bekommen... man kanns ja mal versuchen; vielleicht ist der Kunde zu betrunken, um es zu bemerken. Diese Händler können mit Kartenzahlung wunderbar betrügen.
Genau das haben wir jetzt öfter gehört und werden das unter suchen. Wir sind hier ja nicht eine Chipskasse beim Schützenfest wo die betrügerische Absicht vor programmiert ist weil jedes Jahr der fest wirt changed
 
  • Like
Reaktionen: MisterX

xScorpioNx

Newbie
8 Jan. 2008
13
8
48
Osnabrück
Bei mir hat ebenfalls alles gut funktioniert, ich hätte nur auch gerne im Supermarkt mit der Karte bezahlt. Auf der Homepage kann man sich ja sämtliche Abgänge inklusive Name des Stands angucken, laut der Übersicht wurde ich zumindest nicht übers Ohr gehauen. Wenn der Rest jetzt auch wieder korrekt zurückgeht.
 

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.281
663
108
In der Konto-Übersicht ist sogar jeder Betrug mit Standnummer aufgeführt. Dummerweise kann man es nicht nachweisen, was man gekauft hat. Beim Grill - 02 habe ich z.B. eine Bratwurst für 4 € gekauft - berechnet wurde ein Nacken-Steak für 6 €; bei Monster Energy - 01 wurden mir 5,50 € für die alkoholische Variante abgezogen, obwohl ich dort nur einen Energydrink pur (3,50 €) gekauft hab. So haben einige Stände etwas hochpreisigeres berechnet. Die Stände sind da natürlich fein raus... hinterher kann jeder kommen und behaupten, dass er was günstigeres hatte. Wenn man auf Nummer sicher hätte gehen wollen, hätte man immer das teuerste auf der Karte bestellen müssen. Dann hätten sie aber wahrscheinlich etwas günstigeres doppelt berechnet.

Cashless ja - aber mit mehr Transparenz beim Bezahlen. Ansonsten bleibe ich lieber beim Bargeld.
 

harry1980

W:O:A Metalhead
3 Nov. 2003
4.078
126
98
41
Bergenhusen
Hatte eigentlich noch jemand Probleme mit der Karten Aktivierung? Es stand ja in der e Mail, nach dem man per Paydirekt , also schon von zuhause aus aufgeladen hatte ( in meinem Fall 200 Euro), das man zu einem Cashles Payment Punkt muss und den Betrag auf die Karte buchen bzw freischalten lassen . Ok , ich zuerst zur Bandausgabe Bändchen geholt und danach zum Cashlespaymentstand . Ich denen gesagt was ich gerne möchte , die 200 Euro auf der Karte freischalten lassen . " Hmm ne da ist kein Geld , die Karte wird auch schon an der Bandausgabe aktiviert " ich dann nebenan zur Info - der Mitarbeiter dort , hat den Betrag sofort drauf gebucht und alles funktionierte...
Wo war denn da jetzt der Fehler ? Schlecht geschultes Personal oder hätte ich bereits an der Bandausgabe sagen müssen das ich den Betrag freischalten lassen will ?