Bier kühlen, aber wie?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

mannimamut

W:O:A Metalmaster
23 Aug. 2010
12.981
2
83
69
Horst, *Zwischen Grönland und Sibirien*
Eimer mit (relativ) kaltem Wasser befüllen und unter die Autos stellen? :confused:
Also wir haben '09 das Auto von innen (also die Fenster) mit dieser Aluminiumdecke ausm Notfallautokasten abgeklebt... :D
Das hat auch prima funktioniert ;)
Haben wir aber nur gemacht weil dieser Kasten eh abgelaufen war :o

das mit der *Aludecke* ist gut , haben wir auch schon aus probiert
klappt wunderbar ;):cool:
 

Iscariah

Moderator
24 Juni 2003
133.139
5.888
168
41
Braunschweig
Moin,

sind grad wieder in den Planungen drin für dieses Jahr. Jetz kam die existenzielle Frage auf, wie wir das Bier kalt halten. Letztes Jahr haben wirs irgendwie geschafft ohne elektrische Kühlboxen bis zum letzten Tag kaltes Bier zu haben.
Wie genau wir das hingekriegt haben weiß ich nich mehr so genau. Hatten glaub einfach ne riesige Styroporbox mit Kühlakkus randvoll mit vorgekühltem Bier im weißen Transporter stehen.

Werden dieses Jahr wohl keinen Transporter haben also dachte ich an n weißes Zelt (zwecks Sonnenstrahlenabwehr) und mehrere Kühlboxen.

Was sind so eure Erfahrungen?

Sry, falls es so nen Thread schon so ähnlich gibt, aber ich hab auch mit sufu nix ähnliches gefunden.

Cheers,
Dave
Einfach Nachts unters Auto legen. Dann ist es morgens recht kühl. Und ab Mittags ist die Temperatur des Biers dann eh egal. :D
 

Onkel Lü

W:O:A Metalhead
17 Okt. 2010
494
1
73
Frankfurt West
www.mehrschall.de
Die "Nasses Handtuch" Methode nutze ich auch immer wieder. Allerdings wird es schwierig, so genug Bier für mehr als zwei Leute kühlzuhalten.
Auch ist es ein Problem, wenn benachbarte Gruppen mit fieser Mentalität mitkriegen, daß man nachts Bier unterm Auto liegen hat. Was die für Anschleichmethoden entwickeln um Dir das Bier zu klauen... erstaunlich.

Dieses Jahr werde ich erstmals mit der Lummerlandbahn anreisen, da werde ich wohl auf kommerziell gekühlte Ware zurückgreifen müssen.
 

Donngal

W:O:A Metalhead
12 Jan. 2010
2.961
0
61
Münster Gremmendorf
www.festivalisten.de
Die "Nasses Handtuch" Methode nutze ich auch immer wieder. Allerdings wird es schwierig, so genug Bier für mehr als zwei Leute kühlzuhalten.
Auch ist es ein Problem, wenn benachbarte Gruppen mit fieser Mentalität mitkriegen, daß man nachts Bier unterm Auto liegen hat. Was die für Anschleichmethoden entwickeln um Dir das Bier zu klauen... erstaunlich.

Dieses Jahr werde ich erstmals mit der Lummerlandbahn anreisen, da werde ich wohl auf kommerziell gekühlte Ware zurückgreifen müssen.

Ernsthaft? Was sind denn das für Nachbarn? Also wir hatten unsern Gaskühlschrank offen in nem offenem Zelt. Wenn unsere Nachbarn kaltes Bier wollten haben die gefragt, oder ihre Dosen mit reingelegt ?! Aber gut, wir hatten genug Bier um auch nen Diebstahl zu verkraften. Hat aber bei uns keiner gemacht. Aber die Assidichte war auch hinten sehr gering.
 

Thentias

W:O:A Metalhead
21 Juli 2009
104
24
63
51
Bremen
www.backstagepro.de
Eis!

Moin,

Wir nutzen seit eh und je Eis. Das kann man sowohl für das Grillgut als auch für die Getränke nutzen.

Und seit dem es "zerstückeltes" Eis auch auf dem Campinggelände gibt, ist auch der Nachschub kein Problem mehr...


Holger
 

Donngal

W:O:A Metalhead
12 Jan. 2010
2.961
0
61
Münster Gremmendorf
www.festivalisten.de
Oder falls man Bekannte hat, die sich beruflich mit Chemie auseinandersetzen, ist auch Trockeneis ne feine Lösung:D

Das ist aber recht "schwierig" in der Handhabung und sorgt für eben jene unangenehm kalte Temperaturen, die bier nicht haben sollte.

Ich schwöre ja auf Gaskühlschränke, aber auch nur weil ich mir son Ding von nem bekannten leihen könnte. Klar, Gas ist auch nicht ganz ungefährlich, aber wenn man weiss wie man es zu handhaben hat...
 

Da_Wishmaster

W:O:A Metalmaster
12 Okt. 2008
12.773
0
81
29
Schweiz
www.mindpatrol.ch
Wir haben jeweils bevor wir ein Pack oder Fass Bier geholt haben einfach eine Packung Eis beim Wacken-Shop geholt und das Bier damit eingedeckt. Paar Minuten warten und das Bier war schön kalt.

Oder was wir letztes Jahr am Greenfield Festival gemacht haben: Ein 50-Liter-Kanister gekauft, bei einer Wasserstelle mit kaltem Wasser gefüllt und das Bier da reingeworfen. Das Wasser bleibt etwa einen Tag kühl, am nächsten Tag haben wir einfach wieder ein, zwei Packungen Eis reingeworfen und das ganze blieb wieder einen Tag kühl.
 

Bomberman

W:O:A Metalhead
6 Aug. 2009
2.110
0
61
Dublin
letztes jahr zelt mit kühlschrank gemietet...aber wenn ich mit auto nach wacken könnte würd ich mich mal über 12v kühlboxen informieren...absorberkühlschränke mit gas- oder petroleumbetrieb könnten auch ne lösung sein...evtl. kann man auch mit verdunstungskälte was machen...wobei das mit wind normal am besten geht nach meiner erfahrung...
aber ich glaub die planung kann man sich heuer eh sparen...hab grad gelesen, dass morgen die welt untergeht...sagen die zeugen jehovas...mal wieder...und ich erfahre das einen tag vorher...