Wie war woa 2009?

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2009<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von catameniacat, 02. August 2009.

  1. catameniacat

    catameniacat W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    würd mich freuen wenn ihr mal paar reviews schreiben würdet wie es war? 2008 war es schon für mich extrem voll eigentlich, das man die bands die man sehen wollte nicht mehr sehen konnte ^^
     
  2. Grimschlag

    Grimschlag Newbie

    Registriert seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich war seit 5 Jahren zum ersten Mal wieder da und fands schlecht.

    - Extrem voll
    - schlechter Sound: Nur Knacksen und Pfeiftöne statt Instrumenten bei einigen Konzerten zu hören, je nach Windrichtung war der Sound mal fast weg, mal hat man auf einmal die Band auf der Nebenbühne gehört statt die eigene
    - Kaum Informationen, nur eine winzige LED Laufschrift wo man z.B. erfahren hat das eine Band gar nicht erst auftritt, falsche Informationen in dem kostenpflichtigen Programmheft (für 130€ Ticketpreis gibts nicht mal das dabei)
    - unheimlich kommerzialisiertes Auftreten in allen Bereichen, seien es die komplett vereinheitlichten Food Stände, der Metal Market wo eigentlich nur noch Ramsch angeboten wurde oder die völlig übertriebene Merchandise Politik (vom WOA Streichholz, über den WOA Grill bis hin zum WOA Vibrator und der WOA Kreditkarte). Bratwurst kostet auf dem Gelände 3,50€, auf dem Medieval Market nur 2€. Es laufen Eis Verkäufer wie im Kino über die Campingplätze um überteuertes Eis am Stiel zu verkaufen!
    - Publikum eher wie bei Rock am Ring (kaum mehr "Altrocker", viele Punks etc.), wenig wirklich gemeinschaftliche Atmosphäre auf dem Fest. Während der Konzerte teils rücksichtsloses Verhalten (meiner Freundin wurd in den Rücken geschlagen weil einer in die erste Reihe durch wollte nach Konzertbeginn), Diebstähle stark vertreten
    - kaum mehr Konzentration auf das wesentliche, nämlich der Metal bzw. die Konzerte (vor allem qualitativ), dank Wrestling, Mittelalter und und und

    Also aus Sicht von jemanden der schon länger nicht mehr da war und der die früheren Verhältnisse sehr geschätzt hat war es eine Enttäuschung.
    Ich mein, ich hatte Spaß in der Woche, aber das hab ich bei zig kleineren Festivals auch und das ohne mich über all das und noch mehr aufregen zu müssen und für n 1/3 vom Preis.
     
  3. hollyberg

    hollyberg W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    17. Juli 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Fands jetzt nicht schlimmer mit der Menge als letztes Jahr. Bei In Extremo war es sehr voll, aber hab ich eh nur vom weiten geschaut weil ich die nicht so super finde.

    Pro auf Festival: Nette Polizei trotz Sonntagsanreise ( sehr sehr tollerant, danke ), es war trotz zum Teil heftiger Regenschauern gute Bodenverhältnisse, außer in gewissen Bereichen wie vor der Wet Stage. Einweiser waren in Ordnung auf C da die uns so viel Platz gelassen haben für diversen Nachzügler. Viel Müllbeutel wurde verteilt. Swashbuckel war der Oberhammer, so laut und gute Stimmung auf der kleinen Bühne.

    Kontra auf Festival: Pfandbechersammler im eigenem Camp ( geht ja mal gar nicht = Diebstahl ), Sound auf der Blackstag total grütze ( wie kann man so ein schlechten Sound für In Flames machen!!!! Hab die jetzt 4 mal da gesehen, aber so ein von schlechten Sound hab ich noch nie gehört, wann bekommt WOA das endlich mal hin!!! Die Band kann ein fast leid tun, die machen ihr bestes und es kommt nicht an. Bei AA ging es wieder etwas, aber dolle war das nicht. Dagegegn war die der Sound der True Stage echt gut. )
    Sound bei Korpiklaani war auch schlecht, besonders am Anfang wo sich True Stage und Partystage sich überschneiden -_-
    Einige haben bei der Frühanreise kein blaues Band bekommen und durften 2 x mal zahlen, obwohl man kurz nach der Ausgabe direkt zum Ordner gegangen ist, einige Ordner sind echt zu blöd ( haben dann für die leute die 2 x zahlen mußten gesammelt ). Es wurde uns eine Sirene konfisziert, haben auch schön ein Zettel bekommen und waren sogar die ersten ;-) Leider ist das ding nicht mehr bei der Sammelstelle aufzufinden, wir sind ja nur 5 x hingegangen ( wenn ich so arbeiten würde, hätte ich schon lange kein Job mehr!!! )
    Wackinger waren unnötig, genau wie Wrestling, aber dazu brauch man auch nichts mehr sagen.

    Besten Bands für mich: Swashbuckel, Heaven Shall Burn, Testament, Napalm Death.

    Schlechteste Band: Korpiklaani, In Flames, Amon Amon Amarth ( was allerdings nur was von den schlechten Sound her zu tun hat und das zu leise war, Shows waren echt gut, besonder In Flames )
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. August 2009
  4. AlMi

    AlMi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2008
    Beiträge:
    1.059
    Zustimmungen:
    0
    Ich fands hammer! Besser als 2008, wo ich nicht so begeistert war!

    Zu den Sachen mitm Sound bei In Flames und Korpiklaani kann ich mich nur anschliessen, das ging garnicht!!

    Das ganze Schlecht-gemache über scheiss Publium und sowas werd ich mir garnicht erst durchlesen.. war nen geiles Festival.punkt ;)

    Achja beste Bands waren HammerFall und Running Wild
     
  5. LastJudgement

    LastJudgement Newbie

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich fands dieses Jahr definitiv zu voll. Klar, 2008 wars auch nicht gerade leer, aber dieses Jahr wars doch eindeutig mehr oder? ..

    Eine Sache ist mir dieses Jahr besonders negativ aufgefallen...die Dixis! Da hatte ich die Jahre vorher nie was zu meckern, die wurden immer regelmäßig geleert und waren wirklich erträglich (vor allem wenn man die Menschenmassen bedenkt die sie benutzen!). Aber dieses Jahr wurden die Dixis ja teilweise nur einmal am Tag geleert, da wurds dann schon pervers mit der Zeit! (ich red hier vor allem von den Dixies auf Campground C) Ich ertrag ja schon viel, aber des war wirklich über der Schmerzgrenze. Und da die letzten Jahre die Reinigung von den Teilen echt top war fand ich das schon schwach dieses Jahr ...

    Der Sound war teilweise sehr ... naja nicht so toll. Blöd war auch dass man auf der PartyStage teilweise nur den Sound von den anderen Stages gehört hat, aber gut.

    Positiv fand ich den Mittelaltermarkt (ist nicht jedermanns Sache, war aber mal was anderes. Aber ich weiß nicht ob ich das jedes Jahr haben muss).
    Gut war auch dass es dieses Jahr nicht diesen Trinkwassermangel gab, also dass stundenlang kein Wasser mehr im Tank war.

    Für mich stand schon vorher fest, dass es dieses Jahr das letzte Wacken war. Und das Festival an sich hat mich in diesem Entschluss noch weiter bekräftigt ..
     
  6. Paulin

    Paulin Newbie

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Was war das denn für ein lahmer Abschluss???

    Hallo,

    an erster Stelle meiner Kritik muss ich unbedingt loswerden, dass ich den Abschluss des Festivals absolut mieß fand. Ich konnte nicht live in wacken sein und habe alles über den Livestream angesehen. Über die Livestreamprobleme sag ich nichts weiter, die gab es, war blöd, aber kann passieren. Was allerdings die Überschneidungen angeht, d.h. wann zu der jeweils nächsten Bühne geschaltet wurde, vor allem nach irgendwelchen Videos, wie vor subway to sally, das war absolut daneben. man möchte die band schon von anfang an sehen und nich erst ein halbes lied später dazukommen. dann lieber einfach das video, was offensichtlich zu lang dauerte, einfach abbrechen. was auf dem plan steht, muss auch eingehalten werden.

    und nun zu meiner hauptkritik: die letzte band war wieder subway to sally, wie 07 auch schon. 2007 wars richtig gut, war live dort, das war der hammer! die schow war super bis zum schluss. das eigentlich letzte lied war zuende und subway ging vond er bühne. alle fingen an "Blut blut, räuber saufen blut..." zu singen. war eine hammer stimmung. dann kam eric fish wider und beschwerte sich darüber, dass nicht alle zusammen sangen und half dem publikum, den takt zu finden, das war witzig, kam gut an und dann spielten sie die zugabe, war sehr geil! danach war das publikum zufriden, alle gingen zu den zelten und sangen noch lange gemeinsam "blut blut...".

    Dieses Jahr...ich frag mich, wer sich da was dabei gedacht hat... gab es KEINE Zugabe... nur diese wacken hymne, die nciht ganz schlecht war, aber es war ja 20 jahre wacken, da sollte mans chon irgendwie mehr rausholen, finde ich. dachte eigentlich, es gibbt ein feuerwerk oder ähnliches, war nicht der fall. ist auch nicht schlimm, cool wärs gewesen. aber wieso denn bitte keine zugabe? und zugaben gabs nicht nur von subway to sally NICHT, sondern auch von vielen anderen bands. ich geh mal davon aus, dass das nicht an den bands, sondern am veranstalter liegt, oder? zugaben sollten drin sein, find ich und wenn das bei keiner band geht, weil danach gleich die nächste kommt doer so, ok, aber bei der LETZTEN Band ist es wichtig, find ich. es wurde sogar gebuht, weil keine zugabe kam, es war einfach so schluss, verbeugung war viel zu kurz und alles drum herum war komisch. das war ein mieser abschluss leute.

    nichtmal ein großes danke vom veranstalter für den schädel, den subway überreicht hat. zumindest kams im stram nich rüber, weiß nich, wies vor ort war.

    ich verstehs jedenfalls nich...hätt gern mal ne hintergrundonfo, warum das so lief.

    der rest war ok, fand wieder einige neue bands gsehr gut, wacken sit nach wie vor ne tolle sache, die möglichkeit des livestreams, find ich auch klasse. nächstes jahr vll ohne größerde probleme, dann ist es richtig geil.

    wie der sound war, kann ich nicht beurteilen. für laptop sound wars top.

    lg!
     
  7. TheOmen

    TheOmen W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Mai 2007
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht ob ich mir das eingebildet habe, aber ich fand die "Knacksgeräusche" waren fast ausschließlich nur auf der True Metal Stage.
    Das hat sich durch alle Aufritte gezogen!
    Ganz schlimm war Gamma Ray, ich glaube die haben sich auch ziemlich aufgeregt darüber...
    Ansonsten war es ganz nett.
    ZU voll....
     
  8. Das Vi

    Das Vi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Also ich muss sagen, im großen und ganzen fand ich es gut. Mehr aber auch nicht.
    Ich war Donnerstag schon am überlegen, wieder abzureisen, weil mich die asozialen Leute nur noch angekotzt haben. Einer hat uns bei Flunkyball spielen absichtlich die Bierdosen zertreten, irgendein Typ hat vor mein Zelt gepisst, andere haben gestern nacht gegen 4 uhr einen riesigen Müllhaufen mitsamt Reifen und Gaskartuschen angezündet...
    Dazu kamen die ganzen scheiß Kiddys, die bei Napalm Death und Heaven Shall Burn meinten, Violent Dancing im Moshpit machen zu müssen.
    Ich hab mich echt oft aufgeregt, aber die Konzerte waren geil. Der Sound war dieses Jahr zwar ultraschlecht (Bei Dragonforce hat man die Gitarren nicht gehört, bei Napalm Death den Gesang nicht und bei Subway to Sally hat man bei einigen Liedern nur den Bass gehört), aber davon hab ich mir nicht die Laune verderben lassen.
    War jetzt mein drittes mal in Wacken und für nächstes Jahr überleg ich mir zwei mal, ob ich hinfahre oder nicht...
     
  9. firstcalla

    firstcalla W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. August 2008
    Beiträge:
    586
    Zustimmungen:
    0
    Also wir waren auf V ( an der heavy metal main street mitte) da wurden die Dixies immer morgens und abends geleert???
    Hatten aber eigenes Campingklo - daher brauchten wir das nicht zu nutzen!
    Nächstes jahr wird ein eigenes Dixi gemietet da das Campingklo für 4 personen doch zu klein ist ;)
     
  10. 1Nc0gNiT0

    1Nc0gNiT0 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Sound grottig, Rest gut

    Also bis auf den Teilweiße wirklich miserablen Sound und unsre Mega asozialen Zeltnachbarn, fand ich es sehr gut, besonders Saxon. Aber an dem Sound müsst ihr wirklich arbeiten. Gut fand ich vorallem das Mittelalterzeug da zB Rabenschrey überragend warne und das essen dort halbwegs billig war. Außerdem durfte man Getränke mitnehmen. Was mich auch leicht gestört hat war das sowohl Korpiklaani als auch Amon Amarth extrem spät waren. Ich denk mal viele wollten beide sehen und 2mal so spät schafft schon extrem.

    PS: Die Dancerkiddies langweilen wirklich ! Aber was kann man gegen die tun? hat wer ne Idee?
     
  11. BarneyGumble666

    BarneyGumble666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. Januar 2007
    Beiträge:
    38.373
    Zustimmungen:
    0
    Wenns zu viel und zu aggressiv wird einfach mal Ellenbogen in die Nieren-/Magengegend. Die meisten wissen dann, dass es wehtut und werden ruhiger.
     
  12. Das Vi

    Das Vi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. April 2009
    Beiträge:
    862
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollt eigentlich bei Heaven Shall Burn alle Violent Dancer schön mit Anlauf von hinten wegpogen, so dass die richtig schön meterweit wegfliegen, hab mir dann aber gedacht, dass das genauso asozial ist ^^
     
  13. Wacken-Bull

    Wacken-Bull Super Moderator

    Registriert seit:
    06. Mai 2009
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    0
    Oooooh ja! Ich hatte vom Cheffe Ausgang dafür gewährt bekommen, hab mich mit nem Arbeitskollegen ganz nach vorne gestellt. War geil!

    :D
     
  14. 1Nc0gNiT0

    1Nc0gNiT0 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. August 2009
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Bei HSB is einer schonmal weit geflogen^^ bloß wars da so voll das man teilweiße die Arme net richtig benutzen konnte (4te Reihe). Noch assiger als die dancekiddies find ich die, die mit absicht auf die vorderen Reihen drücken. Wenn dann auch noch die $"§/( crowdsurfer dazukommen wirds einfach scheiße heiß/schmerzhaft/assi
     
  15. BarneyGumble666

    BarneyGumble666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. Januar 2007
    Beiträge:
    38.373
    Zustimmungen:
    0
    Mag gut sein, aber manchmal geht es einfach nicht anders. Hatte ich 2007 bei Sodom auch. Da wollte ein Assi einfach keine Rücksicht auf andere nehmen und ist die ganze Zeit wie ein Irrer rumgelaufen und hat jeden geschlagen, der in seine Nähe gekommen ist. Nach ner Zeit hats mir gereicht und als er bei mir vorbei kam hab meinen Ellenbogen ausgefahren und er hat ihn halt abbekommen. Dann noch ein ernster Blick und gut war. Er ist zwar immernoch abgegangen, hat aber viel mehr Rücksicht genommen!
     

Diese Seite empfehlen