W:O:A 2011 X-Max Ticket-Verkaufsstart

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2010<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von Blackmoon666, 01. August 2010.

  1. Blackmoon666

    Blackmoon666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    27
    Liebe Wacken-Orga, wäre echt nett, wenn ihr mit dem Verkauf der 2011er X-Max Tickets dieses Jahr etwas später starten könntet.
    Der Sonntag direkt nach dem Festival letztes Jahr war definitiv zu früh. Wer Sonntags im Laufe des Tages übermüdet von Wacken nach Hause kommt, hat keinen Bock, sich die Nacht vor dem Rechner um die Ohren zu schlagen, sich über Serverausfälle zu ärgern und nen Krampf im Finger vom F5-Drücken zu bekommen, um noch Tickets zu ergattern, bevor sie am Morgen ausverkauft sind.

    Ich denke mal, der Sinn der X-Mas Tickets soll nicht sein, die treuen Wacken-Besucher zu bestrafen, indem ihr den Ticketverkauf genau dann anlaufen lasst, wenn alle ihren verpassten Schlaf nachholen wollen. Da freuen sich nur die Tickethändler, die nicht selbst hinfahren und von daher ausgeschlafen sind und Tickets en masse abstauben können, die sie dann gewinnbringend weiterverscherbeln.
     
  2. kalevala666

    kalevala666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Dezember 2006
    Beiträge:
    4.529
    Zustimmungen:
    0
    war bis jetz immer so...
    und dass es letztes jahr so gelaufen ist, hat die orga nicht zu verantworten

    man muss die ja nicht online bestellen, geht auch per telefon :o
     
  3. Nightmare666

    Nightmare666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    27.920
    Zustimmungen:
    22
    Die Xmas Karten sehen eh scheiße aus :o
     
  4. Cargath

    Cargath W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Zumindest müsste man sich langsam mal einen neuen Namen dafür überlegen, denn es sind schon lange keine "X-Mas" Tickets mehr. Ich verstehe gar nicht wieso eigentlich, es würde dem Verkauf wohl kaum schaden, würde man erst gegen Weihnachten damit starten, wenn bereits Bands fürs nächste Jahr bekannt sind. Ob das Festival nun im September oder im Februar sold out ist ist doch kackegal.

    Ich habe übrigens noch eine revolutionäre Idee, die beim Dong gut funktioniert: Beim Kauf eines Tickets stimmt man zu, dass man es nur maximal zum Einkaufspreis weiterverkaufen kann. So kann niemand mehr Geld verdienen, indem er Massenweise Tickets aufkauft und bei eBay verscherbelt. Aber das wäre vermutlich zu einfach...
     
  5. kranich04

    kranich04 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    6.673
    Zustimmungen:
    0
    wird aber wahrscheinlich nix bringen, zustimmen kann man dem schon, nur ob sich auch jeder daran hält, glaub ich kaum. Wer soll das denn nachkontrollieren???
     
  6. Bender2207

    Bender2207 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. September 2008
    Beiträge:
    1.913
    Zustimmungen:
    1
    Je früher sie die Tickets verkaufen,desto früher haben sie das Geld zur Verfügung.Ist doch nicht schlecht,wenn man ein Jahr im vorraus schon mit dem Geld arbeiten kann.
     
  7. Cargath

    Cargath W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    30. Juni 2009
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Die schauen jetzt auch schon bei eBay nach offensichtlichen Betrügern, nur kann man das im Moment niemandem nachweisen. Wenn man die Tickets nur zum Einkaufspreis weiter verkaufen darf braucht bloß jeden Tag jemand dort reinschauen und alle Verstöße anzeigen. Wie gesagt, beim Dong funktioniert das gut. Die haben natürlich auch wesentlich weniger Besucher und sind deshalb von dem Problem auch nicht so sehr betroffen, aber schaden kann es nicht oder? Die Wacken-Orga jammert doch immer über Betrüger, aber ich habe noch nicht erlebt, dass mal versucht wird was dagegen zu tun.
     
  8. Blackmoon666

    Blackmoon666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    19. August 2008
    Beiträge:
    5.252
    Zustimmungen:
    27
    Das ist aber nur für Sofortkauf-Angebote machbar. Was, wenn man jetzt ein Ticket mit einem Startpreis von 1€ einstellt und das Höchstgebot über dem Vorverkaufspreis liegt? Ich habe dieses Jahr auch ein Ticket weiterverkauft, da eine Freundin abgesprungen ist - hat 135€ gebracht, abzüglich Gebühren habe ich dabei noch Verlust gemacht. Würde man das Konzept in die Tat umsetzen, hätte ich mich dann strafbar gemacht? Kann doch ich nix dafür, wenn die Leute mehr bezahlen als im Vorverkauf...
     

Diese Seite empfehlen