Organisationsfehler / Fanabzocke!

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2007<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Der Insulaner, 07. August 2007.

  1. Der Insulaner

    Der Insulaner Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2006
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hi ich bin echt kein forenfreund, aber zum W:O:A 07 muss ich mich mal kritisch äussern!

    Ich weiß ja nicht wer die Bestellung der Fanartikel und der Getränke macht, aber es kann nicht sein das am Donnerstag die größe XXL und XXXL schon ausverkauft sind. Des weitern finde ich es auch nicht richtig wenn an den Bierpilzen die Nonalk Getränke am Samstag ausverkauft sind.
    Was soll ich der ich z.B. Sonntag Auto fahren musste auf dem Festivalgelände trinken??
    Soll ich mir denn etwa die extrem überteuerte Cola in dem Supermarkt auf dem Gelände kaufen, mit der ich aber nicht zu den Stages darf?
    Und was soll das für eine Abzocke an den Coktailbars sein?
    Am normalen Bierpilz kostete die 0,4l Cola 2,50€ + 1€ Pfand und an den Coktailbars gabs nur 0,3l Cola allerdings zum selben Preis!
    WAS ist DAS????
    Das ist eine versteckte Preissteigerung.
    Und zu allem überfluss kann ich die Becher auch nur an den Coktailbars wieder abgeben.
    Denn als ich den Becher bei der Pfandrückgabestation abgeben wollte sagte man mir: "Das ist ein Becher von den Coktailbars! Die nehmen wir hier nicht an."
    Und somit wird auf die faulheit der Leute gebaut um noch einen Euro extra zu kassieren.

    Ich bin zu dem Entschluß gekommen mir das 2008 noch einmal anzugucken, und wenn es sich nicht ändert oder sogar verschlimmert (die Preistreiberei) denn wird 08 mein letztes Wacken sein.

    So und nun noch ein Lob!
    Die entleerung der Dixi´s hat super geklappt besser als all die Jahre zuvor!
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. August 2007
  2. Kampfkater

    Kampfkater W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Ok, da mein Anliegen auch in diesen Thread passt...

    So, erstmal ein herzliches Hallo hier.

    Bevor ich zum wesentlichen Kritikpunkt komme, noch ein paar Sachen, die mir nicht gefallen haben, die hier aber teilweise schon angesprochen wurden.

    Zunächst mal der Kleinkram:

    Eingang zur Partystage war Mist, aber das hat man ja inzwischen eingesehen.

    Diese Flutlichter auf den Zeltplätzen waren klasse. Man hat auf den Wegen NICHTS gesehen und ist pausenlos mit anderen Leuten zusammengestoßen. Wenigstens gab's dadurch neue Bekanntschaften. ;)

    Nächster Kritikpunkt: Es war viel zu voll!!! Offiziell heißt es im Polizeibericht von 72.500 Zuschauern, es wird aber von 80.000, ja gar von 90.000 gemunkelt. Glaubhaft sind diese Zahlen ganz sicher, du hast auf der Festival-Area höchstens um 12 Uhr Mittags ein Bein an die Erde gekriegt. Und seien wir doch mal ehrlich: Das eigentliche Festivalgelände ist nur für 45 bis 50.000 Menschen ausgelegt (die dann aber wirklich bequem mit Armfreiheit gucken können), da können die noch so viele Maisfelder abraspeln und als Camp-Area R2D2 ausweisen. Das Zelt (also der Ballroom jetze) war eine einzige (schlammige) Katastrophe.

    Ok, ich weiß - ihr könnt fürs Wetter nichts. Und so'n Schönwetterwacken wie 2006 ist auch gar nicht mein Ding. Schlamm macht Spaß!
    Mit den Dixi-Klos hatten wir auch keine Probleme, auf Area S ging alles recht zivil und entspannt vonstatten.

    Nächste Sauerei: Die Running-Order! Warum man Turisas am Samstagmittag um 19 Uhr im Zelt auflaufen lässt, das weiß wohl nur der liebe Gott. Und warum man Stormwarrior mit ihrer halben Helloween-Cover-Show (das muss man in Wacken auch erstmal bringen!) zur besten Sendezeit auf die bestenfalls halbgefüllte Partystage lassen muss...

    Weiterhin soll es ja Leute geben, die wegen einer bestimmten Musikrichtung zum Wacken fahren und dann auch alle Bands dieses Genres sehen wollen. Nur war es völlig unmöglich, Haggard auf der Party Stage zu sehen und dann noch einen vernünftigen Platz bei Subway to Sally zu bekommen. Du kommst von Haggard, hast ne Viertelstunde, aber vor der True Stage stehen schon 70.000 Leute. Gut, hab mich dann rechts von der Bühne in die Matschgrube gestellt, auch vorzüglich gesehen - aber nix gehört! Daraufhin bin ich zurück zur Camp-Area (S, wohlgemerkt. 1,5 km vom Festivalgelände) und dort in meinem Zelt sitzend habe ich STS so klar und deutlich gehört, wie wohl sonst nur direkt vor der Bühne.

    PS: Was war das da für'n unnötiges Feuerwerk um 20 nach 12 beim Haggard-Soundcheck? War das etwa das geplante Abschlussfeuerwerk. was etwas zu früh hochgegangen ist? :D

    So, nun aber zu meinem Hauptkritikpunkt:

    Wir sind Mittwochmorgen um 9 in Wacken eingetroffen und der Steward vor Area S sagte uns, dass wir mit den Autos nicht aufs Gelände dürfen und diese an die Straße stellen müssen. Joa, super - halt den ganzen Kram da zu Fuß hin schleppen. Aber ist ja alles nicht so wild - hat sich eben jeder 50 Kg auf Rücken und Arme verteilt und ab geht dat.
    Nur wollte mein Kumpel Freitagmorgen sein Handy ausm Auto holen. Und guckte erstmal sparsam... Die Autos waren weg... Nach ein paar Minuten Rätselraten sagte man ihm, dass die Autos abgeschleppt wurden. Also durfte er nach Wacken ins Büro tigern und anschließend nach Gribbohm aufm Sportplatz sein Auto wiederholen. Mit mir natürlich genau das gleiche. Das Spektakel hat uns übrigens pro Auto 20 € gekostet, was die eigentliche Schweinerei an der Geschichte ist. Hallo??? Der Steward weist uns diesen Platz zu und dann wirst ohne weitere Info abgeschleppt und darfst auch noch bezahlen? Neben den vielen kleinen Kritikpunkten ist das der Hauptgrund, warum ich 2008 nicht nach Wacken fahren werde, So einen grenzenlose Sauerei habe ich noch nicht erlebt.
    Nach Auskunft eines Stewards ist nämlich die Security Freitagnacht in einer sprichwörtlichen Nacht-und-Nebel-Aktion hergegangen und hat sämtliche Kennzeichen aufgeschrieben und die Autos (ca 20 dürften es wohl gewesen sein) abgeschleppt. Daumen Hoch für diese Frechheit!
     
  3. Chr1zZz

    Chr1zZz Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Geschichte mit den abgeschleppten Autos so der Wahrheit entspricht würde ich mich da nicht nur hier über das pillepalle board melden. Ich würde da direkt mit nem beschwerdeschreiben, email, fax oder brief, ankommen ... denn das kann nicht angehen.... die können nicht einfach fremde Autos wegschleppen ohne überhaupt die besitzten vorher davon in Kenntnis zu setzten!
    Ich würde da unglaublich stunk machen, auch wenn es nur 20€ sind wie du sagst ...
    trotzdem, hätten die auf Wacken mein Auto abgeschleppt hätte ich denen definitiv mit rechtlichen schritten gedroht!
     
  4. Frostwyrm

    Frostwyrm Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Irgendwie hatte ich den Eindruck dass es bei Stormwarrior doch recht voll war...
     
  5. Kampfkater

    Kampfkater W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Keine Ahnung, jedenfalls hatte ich den Eindruck (ich stand rechts am Rand), dass bedeutend weniger los war, als z.B. bei Schandmaul, oder Haggard...

    Ja, wie gesagt: Als ich mein Auto dann wieder hatte, hatte ich mit dem zuständigen Stewart geschnackt und der bestätigte mir die Zahl von 20 bis 25 abgeschleppten Autos allein von der einen Stelle.
     
  6. Wolfheart

    Wolfheart Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    jetzt mal ne ganz blöde frage: aber warum durftet ihr auf S nich mit'm auto drauf??? war da kein platz??? Wir warn auch auf S und ham dann am freitag noch unsere kumpels mit 2 pkws dahin befördert. Des ging alles ohne probleme...
     
  7. Mercanos

    Mercanos Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ja also Ich kritisier nun auch mal:

    Also Ich denke die vom WOA wollen sich unbedingt jedes Jahr noch mal übertreffen, also noch mehr Bands hin, noch bessere und bekanntere. Das führt zu stressigen Überschneidungen in der Running Order. Saxon und Overkill gleichzeitig hatte mich sehr geärgert ... und was noch schlimmer is, der Ticketpreis wird immer teurer, was die einem dann mit irgendwelchen gestiegenen Kosten verklickern wollen. Iron Maiden fänd Ich schon geil aber bloss nich noch 1000 andere Gruppen dazu. Kann sich eh keiner alles anschauen.

    Dann der Mittwoch, zum ersten Mal hatte wir uns welchen angeschlossen und wollten reserviert auf R2 campen und parken. Dann aber kurz nach Mittag bissle vor der Ausfahrt nach Wacken und deutlich nach Mitternacht erst auf dem neuen Campingplatz ganz hinten hinter P. Hatten gehört auf R2 nur mit Zelt aber kein Auto. Also sind wir dann doch hinten geblieben, weil wir nich immer zwischen Auto und Zelt pilgern wollten. Nacher hab Ich gehört Kumpel kam mit seinem Auto doch noch auf den Reservierten, naja kein Plan ...

    was Ich noch nich verstehen kann is, sind die Pissrinnen links und rechts bei den grossen Bühnen, das läuft gleich unten raus und der Boden is matschig von (naja was wohl) kann man das nicht zumindest hier so´n bissle ableiten, nen paar Meter weg, wo es keinen mehr stört??? Ansonsten kannste ja auch gleich auf dem Gelände machen und must nicht zu den Dingern.

    Crowdsurfer gab es schon früher, muss man halt mit leben. Ein Crowdsurfen-Verbot halte Ich für genauso utopisch wie ein Tabakverbot. Rauchen fügt den Menschen in ihrer Umgebung Schaden zu, (und wenn das mal nur Tabak wär, was die sich alles rein ziehen *lol*).

    Was ist mit dem Umfrage Ergebnis? Hab Ich das was verpasst, oder? Ich hab zumindest von 2006 keine Veröffentlichung gesehen. Neulich hatte Ich mal geschaut, da war es zwar da, aber stand bei allen Punkten nur 0 Stimmen.

    Zu dem was bei Unheilig ablief habe Ich schon im Gästebuch von Unheilig meinen Senf gegeben. Die haben ja ne tolle Show gemacht, nur so manche Leute dann, ne?

    MFG, Micha.
     
  8. Megamieuwsel

    Megamieuwsel Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Disclaimer: Deutch ist nicht meine beste sprache, so es wird manche fehler geben. Verzeihung dafür.

    Was mir meistens gestört hat, war das es gar keine fazilitäten gab für die behinderten(leute im rollstuhl usw..);
    Auf jeder festival, ich war befor, es gab am mindesten dasfolgende:
    -Separate toletten für die behinderten, manchmal doppel-breit für rollstuhlfahrer.
    -Ein separate eingang zur stage-gelände für behinderten.
    -Ein speziales podium für rollstuhlfahrer usw. gleich neben, oder im vorne von der "SoundTower"(KlangTurm?...) so diese leuten haben auch eine chance die bands zu sehen.

    Das alles gab es nicht auf Wacken und das wuderte mich sehr.
    Für so ein großer festival, das fehlen diese fazilitäten hatte ich nie erwartet.
    Shade...
     
  9. baerbael

    baerbael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    16.742
    Zustimmungen:
    1
    weils freitag wieder trocken war!

    *narf*
     
  10. Kampfkater

    Kampfkater W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Doch, Platz war reichlich. War ja erst Mittwochmorgen. Angeblich soll wohl der Boden nicht befahrbar gewesen sein. Als wir da hin sind, hamse nur die Autos mit Anhänger rauf gelassen. Gott sei Dank, sonst hätten wir den Hänger vom Kumpel auch noch leer räumen dürfen. Aber ne halbe Stunde später durften dann alle drauf und noch ne halbe Stunde später wieder nicht mehr. Das versteh einer...
     
  11. Herr Jott

    Herr Jott W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2007
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Interessant. Ich wurde an der Stelle vor Jahren auch mal abgeschleppt, kostete aber nichts (außer das Taxi). Man stand dann da irgendwo auf einem Feld da weiter an der Straße rauf. Könnten sie mal irgendwie dranschreiben, dass man sich da nicht hinstellen soll. Kann mich nicht erinnern, da ein Halteverbotsschild gesehen zu haben.

    @Mercanos:
    Unheilig sollten mit ihrem Technogestampfe nicht erwarten, dass man sie da toleriert. Schon gar nicht, wenn man über eine Stunde da steht, auf 1349 wartet und dank dem Gedränge ja nicht mal eben woanders hingehen kann, weil man befürchten musste, nicht mehr zurück vor die Bühne zu kommen.
    Ich fand die Aktion mit dem "Raus"-Gebrüll völlig korrekt, zumal der Sänger mal hätte sagen können, wie lange ihr Set noch dauert und dass sich was verschoben hat (wusste ich nichts von).
    Wie ich schon hier im Gästebuch gesagt hab, am liebsten hätte ich mein Tele (1 kg, Vollmetall) abgenommen und auf die Bühne geschmissen, am besten dem Frontman auf die Zwölf. Dann hätte ich nur keine Bilder mehr von 1349 gehabt..

    Ansonsten gibts halt nur zu sagen: zu voll, zu voll, zu voll. Die restlichen Punkte sind nicht der Rede wert, die früheren WoAs waren teils weit chaotischer.
     
  12. Kampfkater

    Kampfkater W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    08. August 2007
    Beiträge:
    106
    Zustimmungen:
    0
    Was bist du denn für ne Eierbirne?

    Was können Unheilig dafür, wenn sich die Running Order dermaßen verzerrt? Und woher sollen die sowas auch wissen? Die sind da, um Musik zu machen und die Info ist Sache der Orga. Von denen hätte jemand da rauf gehört (das gleiche bei Volbeat am Freitag) und bescheid sagen können. Stattdessen läuft man wichtig auf der Bühne rum.

    Und was das "Technogestampfe" angeht: Gibt tatsächlich Leute, denen das gefällt. Soll es sogar in Wacken geben... Man gut, dass du der Truesten einer bist und bei Manowar schon in der ersten Reihe gestanden hast, als wir noch mit der Trommel ummen Weihnachtsbaum sind...

    Und wirf dir dein Tele lieber selber an den Kopf. Wär aber sicher schade ums Objektiv...
     
  13. Mercanos

    Mercanos Member

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Also kann Ich dem Kater nur zustimmen. Und so technomäßig fand Ich die gar nicht mal. Gibt aber so gesehen noch ganz andere Gruppen, die eigentlich nicht zum Wacken gehören dürften, z.B. Mambo Kurt und die Blaskappelle. Ich gönne es diesen Gruppen aber voll, dass die auf dem Wacken spielen können auch wenn sie nicht ganz 100% rein Metal sein mögen, so lange es nicht zu viele davon werden und sie nicht als Headliner auf der großen Bühne stehen.

    Und wenn sich die Spielzeiten nach hinten verschieben können die Gruppen am allerwenigsten was dafür. Is eher die WOA Orga schuld dran. Weis nich was los war, ob der Umbau bei den Gruppen davor zu langsam war oder so. Jedenfalls hat jede Gruppe ihre Minuten die sie spielen darf und wer später anfängt is logischer Weise auch später fertig. Naja 99% waren ja recht positiv begeistert von Unheilig, deswegen kann man sagen, die anderen sind damit überstimmt.

    Ich war jetzt zum 8ten Mal da und kann somit sagen, womit er recht hat ist, es gab schon Dinge die noch schlimmer waren.
     
  14. sebafix

    sebafix Newbie

    Registriert seit:
    31. Mai 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, die Cocktailbar zählte für mich in diesem Jahr zu den absoluten Highlights! :)

    Das Rezept für Original-Wacken-Caipirinha nach norddeutscher Mischart:
    Man nehme ein 0,3l-Becher, befülle ihn mit einer 1/8 Limettenscheibe, einer Messerspitze braunem Zucker und ca. 3g zerstoßenem Eis. Danach gieße man das ganze bis zum Rand mit Pitu auf...

    Nachdem ich eine halbe Stunde später halb winselnd und halb schielend mit den übrig gebliebenen 150 ml Pitu zurück zum Cocktail-Stand kam, wurde mir großzügig noch etwas Eis nachgeschenkt. Für € 6, war das echt fair!:D
     
  15. Lader

    Lader Newbie

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also den Cocktail WOLLTE ich mir nicht leisten. Da bin ich hart im Nehmen.
    Was mich ein wenig mies gestimmt hat war, das man trotz Xmas Ticket 20 Eur nachzahlen musste. Obwohl Camp+Park nicht drinne war, hätt man doch wenigstens 5€ abziehen können (für alle) nur als kleines "Tut-uns-leid", auch wenn der Veranstalter nix dafür kann. Einfach zur Stimmungsmotivation.

    Im Merchandisebereich hab ich dieses Jahr nichst bekommen, was ich wollte. Immer hieß es "Heute Morgen hatten wir noch!". Dann hab ich nach nem Schnuller für mein kurzen gesucht. Weder im Dorf, noch im Geschehen... immer die gleiche Antwort: "Heute Morgen hatten wir noch!" Somit bin ich das erste Mal ohne was nach Hause gekommen.
     

Diese Seite empfehlen