nur die besten sterben jung? (also mit 20)

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2010<br>Verbesserungsvorschläge / Suggestion" wurde erstellt von zarquon, 10. August 2009.

  1. zarquon

    zarquon Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Tach alle zusammen,

    also an positiven Sachen ist mir dieses Jahr in Wacken einiges aufgefallen.
    So wie jedes Jahr.
    Die Leute im Dorf, das Wetter, einige der Bands, das Wetter und die Leute aufm Fest.

    So, nun zu den Kritikpunkten. Ich denke jeder einzelne wird schonmal genannt worden sein, dennoch trage ich meine hier mal zusammen.

    -Glückwunsch zum SoldOut noch vor dem Weihnachtsgeschäft, soweit null Kritik, die Karten gingen eben weg wie geschnitten Brot.
    Ihr habt einige Händler sehr glücklich gemacht, die an verzweifelte Fans (oder deren Weihnachtsmänner) Karten für 200 Öre vekaufen konnten, da diese glaubten da käme noch was... also bandmäßig. Seit Beginn 2009 habe ich das LineUp verfolgt und auf den Knall gewartet der kommt, wenn das LineUp zu einem 20Jährigen Geburtstagslineup wird. Ist nicht passiert. Böse Zungen könnten behaupten, man habe sich auf den SoldOutLorbeeren ausgeruht und auf weitere (teure) Headliner verzichtet.

    -Becks Bier - nun ja wems schmeckt. Jedoch BecksWerbung auf den Bändchen etc? ums in guter alter Zockermanier auszudrücken, Wacken WTF?

    -Gut, WENN Werbung für ein PCSpiel, dann für Brutal Legend, aber die ganze Werbungs- Trailer- wasweisichsache nimmt meiner Meinung nach überhand.

    -Mittelaltermarkt - gut und schön, war witzig, jedoch geh ich deswegen nicht auf Wacken, und authentische Schwertkämpfe mit Plastikschwertern... naja (wobei mir natürlich klar ist dass man dem durchschnittlichen WOA Besucher kein Metallschwert in die Hand geben sollte). der MAMarkt war okay, jedoch nichts was es nicht häufig gäbe, und erst recht nichts weswegen man auf ein Musikfestival geht. Die oben genannten bösen Zungen lispeln mir ins Ohr dass der MAMarkt die Anzahl der Stände deutlich erhöht hat, somit auch die Einnahmen aus Standgebühren, weswegen der MAMarkt natürlich teuren Bands vorzuziehen sei.

    -viele weitere kleine Sachen, zB dass der Poncho nun nur noch käuflich zu erwerben war, dass die tickets teurer wurden (bei schlechterem LineUp als 08), dass es wieder voller war (72000 Leute? fangen die Leute erst in den letzten 2 Jahren an wirklich zu den Bands zu gehen oder warum wirds bei "gleichbleibender" Besucherzahl immer enger?), dass viele Essensstände teurer wurden...

    Diese genannten Dinge haben (nicht nur) bei mir ein gewisses Gefühl der Kommerzialisierung aufkommen lassen, als ob man den momentanen Metal- Rock- und Wacken-Hype ohne Rücksicht auf Nachhaltigkeit ausschlachten würde, und das passt überhaupt nicht zu meinem Bild von Wacken.

    Auch dieses Jahr hatte ich ein schönes laaaanges Wochenende und das woa ist immer noch ein einmaliges Festival, mit sonst unbekannter Akzeptanz in der Bevölkerung - Jedoch gehört ein wenig mehr dazu, Leute wie mich aus ferneren Regionen nach Schleswig Holstein zu locken.
    Bitte tut etwas, dass das größte, lustigste und geilste Metalfest der Welt nicht bald einfach nur noch das größte ist.



    PS: nicht unbedingt Kommerz-orientierte Kritikpunkte:
    -Partystage Bands großteils zu leise
    -wer zur Hölle baut eigentlich Bühnen an das OBERE Ende einer Abfallenden Wiese? das Frage ich mich seit paar Jahren schon.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2009
  2. Bob Kelso

    Bob Kelso W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. Mai 2009
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    26
    Zu den Plastikschwertern: Wie soll man sich mit Plastikschwertern ein Loch in den Fuß rammen können? Das waren größtenteils normale Schwerter die nur nicht wirklich scharf waren.
     
  3. zarquon

    zarquon Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich meinte nicht bei den Shows/Showkämpfen, das waren schon richtige Schwerter, ungeschärft.
    Ich meinte die jedermann swordfight aktionen, und das waren Plastikschwerter.
    Erwähnte ich aber auch nur als illustration für mein Bild vom Mittelaltermarkt.
    was ich damit sagen wollte ist nur dass, trotz schwertkampfaction, der MAMarkt nichts war weswegen ich auf Wacken kam.
     
  4. M4D

    M4D W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Januar 2009
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    die unkommentierten Punkte kann ich entweder nichts zu sagen, stimme überein oder will einfach nichts zu sagen.:o
     
  5. NomTheWise

    NomTheWise W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    26
    Tztz...gibt so viele andere Gründe noch nach Schleswig-Holstein zu kommen :p:D

    Zum rest sag ich nix...100000 mal schon diskutiert...
     
  6. zarquon

    zarquon Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ajo... ein paar Kritiken an meinen Kritiken waren ja noch konstruktiv (zB das mit dem LineUp, Geschmackksache, stimmt schon, aber ich bin weder Maiden verwöhnt noch fand ich Heaven and Hell oder Running Wild HL-wert, aber nicht schlecht). aber bei dem "du musst ja nicht hinfahrn" hörts auf - ich weiss selbst dass ich das nicht muss, und auch nicht werde im Fall.
    Und das mit dem Regenzeug, darum gehts mir ja nicht dass man nicht ohne aufs Festival geht (bin Veteran was verregnete Festivals angeht), sondern dass diese Tatsache einfach zu dem Gesamteindruck der Kommerzialisierung dazu kommt. Und mit dem Mimimi haste dich grad mal selber abgeschossen, sry. Auch wenn deine anderen Kommentare gut und ehrenwert sind, da hab ich aufgehört zu lesen.
     
  7. zarquon

    zarquon Newbie

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0

    ersteres stimmt, letzteres.... auch.

    Es war wahrscheinlich dieses "demÄrgeröffentlichLuftmachen" was mich gereizt hat :p

    Aber zum letzten Punkt, kennt irgendwer den Grund warum die Bühnen da stehen wo sie stehen?
     
  8. abszu

    abszu Member

    Registriert seit:
    03. August 2008
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Weil sie so nicht IN den Ort reinballern? Würd ich mal vermuten, abgesehen davon, guck auffen Luftbild, sie stehen schon sozusagen am Kopfende des Geländes... logischer Platz eigentlich.
     
  9. no.human.being

    no.human.being W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    3.583
    Zustimmungen:
    0
    .. was hauptsächlich daran lag, dass "Zwischenhändler" wie blöd mit den Karten "spekuliert" haben und gehofft, dass sie sie zum Nennwert in Massen einkaufen und nach dem Sold Out teurer verkaufen konnen. Die tatsächliche Nachfrage war bei weitem nicht so hoch. Hat man auch daran gesehen, dass die Ticketpreise später in den Keller gingen und die "Händler" vermutlich ordentlich Miese gemacht haben (geschieht ihnen recht).

    Heaven And Hell waren ein gute Headliner. Das Lineup war insgesamt extrem stark. Ich habe eigentlich kaum was auszusetzen. N paar größere Thrashbands wären schön gewesen, aber man kann nicht alles haben.

    Das ist vollkommen egal. Das Gelände muss zur Bühne hin nur entweder abfallen oder ansteigen, um zu vermeiden, dass man hinten nix sieht. Ist eigentlich sogar besser, wenn's zur Bühne hin ansteigt. Die Leute drängen ja sowieso Richtung Bühne. Wenn dann das Gelände dahingehend auch noch abschüssig ist, geht's vorne noch mehr zur Sache.
     
  10. JoeJay

    JoeJay W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. März 2004
    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    0
    Hieß das nicht sonst immer "Das Festival ist der Headliner!" Jedenfalls war das früher mal so. Ist vielleicht über die Jahre vergessen worden, weil die letzten Jahre vermehrt große Bands wie Maiden, Scorpions oder Onkelz da waren und dann ja doch schon als Quasi-Headliner fungierten und immer größere Besuchermengen angezogen haben.

    Da kann man sich dann ja eigentlich nur freuen wenn wegen vermeintlich schlechter Bandauswahl weniger Leute kommen und das ganze sich dann vielleicht irgendwann wieder in Richtung des ursprünglichen Mottos entwickelt.
     
  11. b3nE

    b3nE W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juli 2009
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    38
    joa, also ich denke, dass das festivall wohl von den namen her den vorläufigen höhepunkt an bands erreicht hat, ich meine letztes jahr maiden und dieses jahr viele große namenhafte bands, (allein motörhead und heaven and hell auf einem festivall) und dann werden auch die festivall-touristen weniger und alle sind wieder glücklich:D
     
  12. Metalhead of switzerland

    Metalhead of switzerland W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    14.056
    Zustimmungen:
    0
    Ach, auf dem Gelände gibts Höhenunterschiede?:confused::D Wieviel, ein paar Höhencentimeter auf 100 Km?:p
     
  13. M4D

    M4D W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. Januar 2009
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    0
    3 Meter alleine von einer Bühnenseite zur anderen :o
     
  14. NomTheWise

    NomTheWise W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    16. Februar 2007
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    26
    Jaa die Onkelz hab ich schon '96 boykottiert. Hat zwar keinen interessiert...aber egal :D
     
  15. Simml

    Simml W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0

Diese Seite empfehlen