Elektrotechniker hier?

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Fyodor, 09. März 2006.

  1. Fyodor

    Fyodor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. Juni 2003
    Beiträge:
    11.719
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ein elektrotechnisches Problem:

    Für unseren Schützenverein will ich einen Zielkasten basteln. Dieser soll fünf Ziele enthalten, die einen Taster ansprechen, wenn sie getroffen werden. Ferner soll es einen Startknopf geben. Wenn der Startknopf gedrückt wird, soll eine gelbe LED-Leiste über jedem Ziel aufleuchten, und für drei Sekunden leuchten. Wird in dieser Zeit ein Treffer registriert (Frühstart), sollen über allen Zielen je eine rote LED-Leiste aufleuchten. Sobald die gelbe LED erlischt, soll ein weiterer Timer zehn Sekunden abzählen. In dieser Zeit soll ein Treffer die jeweils über dem Ziel befindliche grüne LED-Leiste zum aufleuchten bringen. Nach Ablauf der zehn Sekunden sollen die roten LEDs wieder angehen, und weitere Treffer (Spätschüsse) nicht mehr mit grün angezeigt werden. Beim erneuten Druck auf den Startknopf soll nun der Ablauf neu gestartet werden können. Der Stromanschluß soll über eine normale Steckdose erfolgen, die könnte man auch als Taktgeber benutzen, wenn möglich.

    Kann mir jemand helfen, dafür eine logische Schaltung zu entwerfen? Zusammenlöten kann ich das alles dann problemlos selbst, und ich habe auch schon einen Entwurf gemacht, der auf NAND-Gates basiert, jedoch bin ich mir nicht sicher, ob ich alles richtig gemacht habe, und den Timer bekomme ich auch nicht hin.
     
  2. viking4771

    viking4771 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2002
    Beiträge:
    3.858
    Zustimmungen:
    0
    nich dass dann einer mal die led´s abschiesst :D

    die idee an sich find ich net schlecht, um das richtige timing zu üben.

    leider kann ich dir bei deinem problem aber nicht weiterhelfen.
     
  3. MeTal_I-IeaDz

    MeTal_I-IeaDz W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    12.826
    Zustimmungen:
    0
    mit NAND gates wüste ich es nicht, aber mit UND & ODER würd ich es glaube ich hinbekommen...
     
  4. Devstar

    Devstar W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Juni 2002
    Beiträge:
    6.781
    Zustimmungen:
    0
    aus dem NAND kann man aber locker durch negierung von ein und ausgängen UND und ODER Bausteine machen ;)
     
  5. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.421
    Zustimmungen:
    705
    Zeitgeber kannste den NE555 nehmen, bzw der NE556 hat gleich 2 davon in einem Gehäuse. Datenblatt
    Is auch mit NANDs möglich, aber ich find das so einfacher ;)
    Wenn du dir Gatter sparen willst, dann kannste das KV-Diagramm anwenden. Spart vielleicht einige IC's ;)
     
  6. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.421
    Zustimmungen:
    705
    Richtig.
    aus NAND-Gattern kann man alle Logikfunkitonen machen (aus NOR-Gattern aber auch)
     
  7. Unregistered2

    Unregistered2 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. Juli 2003
    Beiträge:
    835
    Zustimmungen:
    0
    ich würd' mal sagen ein 2bit addierer + timer reicht dafür aus - das gibts bestimmt fertig als IC...
     
  8. Fyodor

    Fyodor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. Juni 2003
    Beiträge:
    11.719
    Zustimmungen:
    0
    Das KV-Diagramm lohnt sich da kaum, das ganze ist noch recht übersichtlich und braucht (in meinem Entwurf) ohne Optimierung nur 14 NAND-Gates, wobei zwei Stück offensichtlich eine doppelte Negierung bilden und damit wegfallen können. Die ICs habe ich schon rumliegen, da muß ich nicht sparen. Mit einem 555-Timer kann ich leider nicht umgehen. Am liebsten wäre mir sowieso eine Simatic, die kann ich problemlos programmieren, aber leider nicht bezahlen ;).

    Meine Probleme liegen vor allem bei den Timern und der Stromversorgung. Und kann ich fünf lichtstarke LEDs an einem IC-Ausgang betreiben, oder schmort der mir durch?
     
  9. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.421
    Zustimmungen:
    705
    Was is an dem 555 so schwierig? Enfach die Schaltung ausm Datenblatt nehmen und die passenden Widerstands- und Kondensatorwerte nach der angegebenen Formel berechnen ;)

    Ne, das kannste net machen. Der Strom von nem IC reicht da net aus. Entweder Treiber davor schalten oder mit Transistoren für den nötigen Strom sorgen.
     
  10. Fyodor

    Fyodor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. Juni 2003
    Beiträge:
    11.719
    Zustimmungen:
    0
    Ich kannte das Datenblatt bis vorhin noch gar nicht, und außerdem bin ich Maschinenbauer, kein Elektrischer ;).

    Was zum Teufel ist ein Treiber?
     
  11. Fyodor

    Fyodor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. Juni 2003
    Beiträge:
    11.719
    Zustimmungen:
    0
    Ich blick das Datenblatt nicht... was ist ein stabiler Timer und was ein astabiler? Ich will doch bloß das Ding anstumpen, dann soll es zählen und mir nach soundsoviel Sekunden den Strom wieder abdrehen.

    :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:
     
  12. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.421
    Zustimmungen:
    705
    Astabiler Multivibrator: schwingt andauernd mit der eingestellten Frequenz
    Monostabiler Mulitvibrator: Nachdem er ausgelöst wird bleibt er ne gewisse Zeit in einem Zustand, dann wechselt er wieder in den Startzustand. Also so ein Timer wie du ihn brauchst.
    Bistabiler Multivibrator: Zwei Stabile Zustände => FlipFlop
     
  13. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.421
    Zustimmungen:
    705
    Ein Treiber ist praktisch ein Verstärker. Gibts invertierend und nichtinvertierend. Es reicht ein kleiner Eingangsstrom und er liefert nen großen Ausgangsstrom.
    Herkömliche IC's liefern n paar mA am Ausgang, für ne LED brauchste halt 20mA, das musste dann halt mit nem Treiber machen. Oder einfach am Ausgang nen Transistor anschließen und damit die LED treiben.
     
  14. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.421
    Zustimmungen:
    705
  15. Fyodor

    Fyodor W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. Juni 2003
    Beiträge:
    11.719
    Zustimmungen:
    0
    Wie sieht denn so ein Treiber aus?
     

Diese Seite empfehlen