Die Bühnen 2012-2014 im Vergleich

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2013<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von MetallKopp, 08. Juli 2014.

  1. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.650
    Zustimmungen:
    250
    Ich hatte ja angekündigt, dass wieder Zahlenwerk kommt. :D
    Über Mehrfachslots (dass mehrere Slots in einem Jahr durch ein und dasselbe belegt werden) und Beiwerk wird immer stark gemeckert, also wollte ich sehen, wie sich die Spielzeiten und der "Zirkus-Anteil" entwickelt haben. Deswegen spucke ich Euch jetzt Zahlen und Analysen zu Trends und Besonderheiten eingegen, die mich persönlich sehr überrascht haben. Es gibt doch einiges, das man erst bei genauerem Hinsehen realisiert.
    Die Betrachtung ist natürlich recht ungenau, weil sie nur einen kurzen Zeitraum abbildet.
    Ich warne deshalb ausdrücklich davor, Schlüsse zu ziehen, was mit den Jahren aus Wacken geworden ist. Die kurzfristige Veränderung ist lediglich interessant, weil ich abbilden will, wie aktuell am Bühnenkonzept gearbeitet.

    1. Slotanzahl
    2011: Infield 41, Zelt 88, Nebenbühnen 29
    2012: Infield 42, Zelt 62, Nebenbühnen 41
    2013: Infield 39, Zelt 56, Nebenbühnen 47
    2014: Infield 39, Zelt 50, Nebenbühnen 53

    Bemerkungen:
    "Infield" bezeichnet True Metal Stage, Black Stage und Party Stage.
    "Zelt" bezeichnet Headbanger Stage und Wet Stage inkl. Wrestling-Ring. Für 2011 schließt das das Bullhead City Wrestling mit ein, weil die Headbanger Stage diese damals noch separate Bühen beerbt hat und dort auch Musikgigs stattfanden.
    "Nebenbühnen" sind Wackinger Stage und Beergarden Stage.

    Die Metal Battle-Slots sind nicht mitgezählt worden, da sie hier momentan nicht weiter von Interesse sind.

    "Wiederholer" bedeutet, dass diese Slots mit Bands oder Programm belegt sind, die in einem Jahr mehrfach auftreten, wie z.B. Mambo Kurt.

    Es fällt auf, dass vor allem die Zeltbühnen an Slots abgebaut haben, während die Nebenbühnen zusätzliche Slots gewonnen haben. Es zeichnet sich schon hier ab, dass an den Konzepten grundlegend gearbeitet wurde. Das Infield hat zuletzt einige Slots geopfert, was der jew. Spielzeit zugute kommt.

    2. True Metal Stage
    2011: 13 Slots, 940 Min. bespielt, Ø72,3 Min./Slot
    2012: 15 Slots, 975 Min. bespielt, Ø 65 Min./Slot
    2013: 13 Slots, 915 Min. bespielt, Ø 70,4 Min./Slot
    2014: 14 Slots, 1005 Min. bespielt, Ø 71,8 Min./Slot

    Bemerkungen:
    Es fällt auf, dass die Durchschnittslänge der Songs insgesamt größer geworden ist. Das liegt vor allem am vermehrten Einsatz von 75-Min.-Slots. 2011 ist hier leicht verfälscht, vor allem wegen des 2:15-Slots von Judas Priest. Zwar waren damals die Slots im Schnitt länger, aber die Spielzeit hat sich zu damals um knapp 7% erhöht.
    2013 hatte die TMS weniger Slots durch den Einzelauftritt von Rammstein am Donnerstag.
    2012 wurden 3% ihrer Gesamtspielzeit an einen Comedian vergeben, der auch noch im Zelt auftrat, also ein "Wiederholungsslot".

    3. Black Stage
    2011: 16 Slots, 935 Min. bespielt, Ø 58,4 Min./Slot
    2012: 15 Slots, 975 Min. bespielt, Ø 65 Min./Slot
    2013: 15 Slots, 975 Min. bespielt, Ø 65 Min./Slot
    2014: 14 Slots, 960 Min. bespielt, Ø 68,6 Min./Slot

    Bemerkungen:
    Auch bei der Black Stage erkennt man die allmähliche Umstellung auf längere Slots. 2011 sticht heraus, weil dort Donnerstags noch mehr kürzere Slots gespielt wurden, während auf der TMS dagegen wenige lange Auftritte lagen.
    2013 musste die BS noch einen Donnerstags-Slot der TMS ausgleichen.

    4. Party Stage
    2011: 12 Slots, 705 Min. bespielt, Ø 58,8 Min./Slot
    2012: 12 Slots, 735 Min. bespielt, Ø 61,3 Min./Slot
    2013: 11 Slots, 705 Min. bespielt, Ø 64,1 Min./Slot
    2014: 11 Slots, 765 Min. bespielt, Ø 69,5 Min./Slot

    Bemerkungen:
    Da die Party Stage grundsätzlich die Black Stage "spiegelt", ist nicht weiter verwunderlich, dass die Entwicklung hier ganz ähnlich aussieht.
    2014 wird ein Slot der PS für Wiederholer Russkaja verwendet, was einem Anteil an der Gesamtspielzeit von 9% entspricht. Hoffentlich bleibt das ein Einzelfall wie bei der TMS 2012.

    5. Wet Stage
    2011: 35 Slots, 1125 Min. bespielt, Ø 32,1 Min./Slot
    2012: 26 Slots, 1020 Min. bespielt, Ø 39,2 Min./Slot
    2013: 29 Slots, 1340 Min. bespielt, Ø 46,2 Min./Slot
    2014: 25 Slots, 1320 Min. bespielt, Ø 52,8 Min./Slot

    Wiederholungstäter:
    2011: 1 Slot entspr. 2,9%, 60 Min.
    2012: 2 Slots entspr. 7,7%, Ø 60 Min./Slot
    2013: 4 Slots entspr. 13,8%, Ø 50 Min./Slot
    2014: 4 Slots entspr. 16,0%, Ø 41,3 Min./Slot

    Bemerkungen:
    Mit den Jahren ist die Slotanzahl ungefähr gleich geblieben. Lediglich 2011 hatte die Bühne noch mehr Slots. Das lag vor allem daran, dass die Wet Stage damals als eigenständige Bühne mehr Bands zu stemmen hatte, massig halbstündige Auftritte vergeben wurden und der Karaoke- und Partyteil bis morgens um sechs (!) ging. Deswegen wurde dieser Teil auch ausgespart, weil er den Durchschnittswert verfälschen würde.
    Die Gesamtspielzeit wurde ab 2013 als Ausgleich zu Lasten der Headbanger Stage deutlich erhöht, was sich vor allem auf die Slotlänge niederschlägt. Die Wiederholerslots sind relativ gesehen deutlich angestiegen, zum Glück sind die Wiederholerslots im Schnitt aber kürzer geworden. Heißt, sie haben nicht die 60-Minuten-Dinger ausgeweitet. Das liegt vor allem am Wegfall der Spoken Word Acts.

    6. Headbanger Stage / Bullhead City Wrestling
    2011: 44 Slots, 1890 Min. bespielt, Ø 43,0 Min./Slot
    2012: 36 Slots, 1715 Min. bespielt, Ø 47,6 Min./Slot
    2013: 27 Slots, 1210 Min. bespielt, Ø 44,8 Min./Slot
    2014: 25 Slots, 1220 Min. bespielt, Ø 48,8 Min./Slot

    Wiederholungstäter:
    2011: 33 Slots entspr. 75%, Ø 40,0 Min./Slot
    2012: 11 Slots entspr. 30,6%, Ø 51,4 Min./Slot
    2013: 7 Slots entspr. 25,9%, Ø 52,9 Min./Slot
    2014: 8 Slots entspr. 32,0%, Ø 46,3 Min./Slot

    Bemerkungen:
    Der Headbanger Stage wird das Wrestling zugeordnet, da die Bühne dabei blockiert ist. 2011 ist hier ein Sonderfall. Das damalige "Bullhead City Wrestling" beherbergte eine ganze Masse an Nebenbespaßung (Comedians, Oilcatchen, Wet T-Shirt, etc.), aber auch einige Bandauftritte (z.B. Onslaught). Entsprechend hoch war die Wiederholerquote, das hat sich wegen des neuen Zweibühnenkonzepts im Zelt deutlich geändert.
    Was auffällt ist, dass Slots und Spieldauer mit den Jahren weiter deutlich wurden. Das geht vor allem auf die neuerliche Änderung des Zeltkonzepts 2013 zurück, das offensichtlich auf eine gleichmäßigere Auslastung zielt. Im gleichen Zuge sind die Slots im Schnitt länger geworden.
    Zu den Wiederholern lässt sich sagen, dass neuerdings im Schnitt kürzere Zeiten für Wiederholer vorgesehen werden (außer 2011, dort gab es kaum Slots, die länger als 45 Minuten waren). Das liegt auch u.a. am Wegfall der Spoken Word Acts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Juli 2014
  2. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.650
    Zustimmungen:
    250
    7. Wackinger Stage
    2011: 12 Slots, 680 Min. bespielt, Ø 56,7 Min./Slot
    2012: 20 Slots, 975 Min. bespielt, Ø 48,8 Min./Slot
    2013: 25 Slots, 1530 Min. bespielt, Ø 61,2 Min./Slot
    2014: 32 Slots, 1545 Min. bespielt, Ø 48,3 Min./Slot

    Wiederholungstäter:
    2011: 5 Slots entspr. 41,7%, Ø 60,0 Min./Slot
    2012: 15 Slots entspr. 75%, Ø 50 Min./Slot
    2013: 18 Slots entspr. 72%, Ø 60 Min./Slot
    2014: 26 Slots entspr. 81%, Ø 45,6 Min./Slot

    Bemerkungen:
    Die Wackinger Stage zeigt die deutlichsten Anzeichen einer Konzeptveränderung und ist auch "Erprobungsbühne" oder Sammelbecken für die neuesten Trends. Die Bühne wurde in den letzten Jahren deutlich aufgebläht. Das kommt aber nicht der Vielfalt zugute, sondern mittlerweile folgt das Konzept im Grunde dem der MPS-Veranstaltungsreihe und einiger anderer Mittelaltermärkte, die meisten Bands mehrfach spielen zu lassen und nur einige für Einzelgigs zu holen.
    Die deutlich höhere Gesamtspielzeit zwischen 2011 und 2013 wurde durch Slotvermehrung und Spielzeiterhöhung gleichermaßen erreicht. 2014 werden anstatt 60-Minuten-Slots wieder vermehrt 45-Minuten-Slots vergeben, was aber erneut durch mehr Slots kompensiert wird. Neue Einzelgigs darf man sich hier nicht erhoffen, das Mehr geht auch für Wiederholungen drauf. Dankenswerterweise sind es nicht die wenigen langen Slots sondern eher die kurzen, die für Wiederholer draufgehen.

    8. Beergarden Stage
    2011: 17 Slots, 1050 Min. bespielt, Ø 61,8 Min./Slot
    2012: 21 Slots, 1215 Min. bespielt, Ø 57,9 Min./Slot
    2013: 22 Slots, 1290 Min. bespielt, Ø 58,6 Min./Slot
    2014: 21 Slots, 1185 Min. bespielt, Ø 56,4 Min./Slot

    Wiederholungstäter:
    2011: 17 Slots entspr. 100%
    2012: 20 Slots entspr. 95,3%, Ø 59,3 Min./Slot
    2013: 22 Slots entspr. 100%
    2014: 20 Slots entspr. 95,0%, Ø 56,3 Min./Slot

    Bemerkungen:
    Die Beergarden Stage ist entgegen der Wackinger Stage das Paradebeispiel für Stabilität. Sie ist vor allem eine Dauerbespaßung des liebevoll als "Touristen" bezeichneten Spaßvolks. Hier findet man vor allem Spaß- und Gaudi-Beiwerk, das mehrfach auftritt, und soweit ich weiß, ist das schon länger so. Im Schnitt spielt eine Band hier eine Stunde lang, das hat sich nicht großartig geändert.


    9. Interessante Trends
    a. Zirkus
    Es wird ja immer so viel über Zirkus und Beiwerk gemeckert. Ihr werdet überrascht sein: Das nichtmusikalische Beiwerk ist kürzlich deutlich zurückgegangen. Das haben wir vor allem der Nichtwiederauflage vom Wacken Slam 2012, dem Wegfall von Oilcatchen und Wet T-Shirt-Contest und der Spoken Word Acts zu verdanken. Ebenso ist gegenüber 2011 der Party- und Karaoke-Anteil (2011 belegte das alles Bühnenplatz!) zurückgegangen. Insofern konzentriert sich der Zirkus nun auf einen Bereich abseits der Bühnen (Wackinger Village). Seht selbst:

    2011: Com. 7:15h, Wrestling 4:30h, Oil/Wet T-Shirt 7:00h, Movienight 6:00h, Party & Karaoke 23:00h
    2012: Com. 2:45h, SW 4:00h, Wrestling 3:10h, Karaoke 5:00h, Slam 3:30h
    2013: Com. 0:55h, SW 4:00h, Wrestling 3:10h, Karaoke 3:40h
    2014: Com. 3:05h, Wrestling 3:35h, Karaoke 4:10h

    Gesamt:
    2011: 47:45h (18:45h ohne Karaoke, Party, Movie)
    2012: 18:25h (13:25h ohne Karaoke)
    2013: 11:45h (8:05h ohne Karaoke)
    2014: 10:50h (6:40h ohne Karaoke)

    b. Das Party Stage-Ärgernis Russkaja
    Alle hacken auf Russkaja rum, weil sie sich offensichtlich innerhalb Wackens nach oben schlafen. Das ist durchaus berechtigt, weil die Infield-Slots zur Prime Time begehrt sind. Nur gebt Euch mal folgendes:

    2011 ging's los mit drei Slots, zweieinhalb Stunden nahmen die ein. Hatten sie 2012 als Zwischenhoch noch fünf Slots mit einer Gesamtdauer von dreieinhalb Stunden, so waren es 2013 noch vier Slots mit einer Gesamtdauer von drei Stunden. Dieses Jahr müssen sie abermals auf die Hälfte dessen verzichten und spielen nur noch anderthalb Stunden in zwei Slots.

    c. Das Dauer-Ärgernis Mambo Kurt
    Auch Mambo Kurt hat Federn lassen müssen. Ist der out, oder was?
    2011 bekam er noch fünf Slots (insgesamt viereinhalb Stunden), 2012 fünf Slots mit je einer Stunde Dauer, 2013 noch vier einstündige Auftritte, und 2014 tritt er noch dreimal auf, was insgesamt zwei Stunden und 25 Minuten verschlingt.

    d. Der neuen Pest erster Teil: Comes Vagantes
    Was ich viel bezeichnender für das Trendgehabe von Wacken finde, ist zum Beispiel diese Mittelaltertruppe "Comes Vagantes". Das scheinen totale Mittelalter-Mode-Musiker zu sein, die sich momentan steigender Beliebtheit und damit auch steigender Abgelutschtheit erfreuen. Wacken erkennt abgelutschte Bands und holt sie natürlich, um sie auch mal gehabt zu haben. 2012 gab's die dem Katharinenmarkt in Hoya entsprungenen Musiker noch gar nicht in Wacken. 2013 kamen sie als Walking Act und beschallten das Wackinger Village insgesamt planmäßige viereinhalb Stunden lang. 2014 dürfen sie nun zweimal für je eine Stunde auf die Bühne und machen im Village munter weiter, womit sich ihre Gesamtspielzeit mittlerweile auf vierdreiviertel Stunden addiert.

    e. Der neuen Pest zweiter (größter) Teil: Piratenbands
    Geben wir mal zu: Alestorm sind cool. Den Piraten-Hype, den "Fluch der Karibik" ausgelöst hat, wussten sie als erstes in den Metal zu transportieren. Das ist ja auch ok so. Deswegen habe ich ihren Auftritt 2013 von dieser Betrachtung ausgeschlossen und beziehe mich rein auf die kleineren "Yarrrr"-Knurrer, die wirklich nichts auf Hauptbühnen zu suchen haben.
    2012 war vom Jolly Roger noch nichts am Horizont zu sehen. 2013 wurden dann relativ spät "Mr. Hurley Und Die Pulveraffen" nachgeschoben, die zwei Stunden lang die Wackinger Stage beschunkeln durften. Und jetzt?
    2014 haben sich die Piratenbands auf drei vermehrt (neben "Elmsfeuer" und "Ye Banished Privateers" ist auch Mr. Hurley wieder dabei), und alle haben sie Mehrfachslots auf Beergarden und Wackinger Stage. "Ye Banished Privateers" sind im Village noch zusätzlich ein Walking Act, und so addiert sich die Gesamtbelästigungszeit aller Freibeuter auf sage und schreibe zwölf Stunden und 45 Minuten (neuneinhalb Stunden von dem Tamtam finden auf Bühnen statt). Meet & Greet nicht eingerechnet.
    Und darüber kann man sich dann auch mal leicht aufregen, wenn man will.

    Für Eure Konvenienz habe ich hier die RO auch noch mal als Excel-Tabelle erstellt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Juli 2014
  3. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.650
    Zustimmungen:
    250
    Ja, schieb ich nach. 2011 hab ich jetzt nicht drinne gehabt, weil ich da nicht da war. :D

    Jaaaaaa. :uff:

    Chu? Kannst Du meinen zweiten Beitrag bitte nach oben schieben, geht das? Den editiere ich noch weiter. Einige sind hier zu ungeduldig, Du eingeschlossen. :D

    Nein, alles Planzeiten nach Running Order.

    Genau.
     
  4. Popofletscher

    Popofletscher W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.372
    Zustimmungen:
    98
    Was ein Zahlenwerk :o

    Es gibt effektiv mehr Gedudel auf die Ohren aber qualitativ lässt es im Vergleich zu den letzten Jahren eher nach
     
  5. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Ich würde sagen, wenn du fertig bist schreibst du alles in einen neuen Thread und ich merge alle Beiträge dann drunter.

    Leider geht schieben so nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. Juli 2014
  6. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.411
    Zustimmungen:
    356
    Ich habe alle Beiträge zwischen deinen Posts gelöscht.
     
  7. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Was soll das?
    Haben wir nicht gesagt, dass wir KEINE Beiträge löschen und schon gar nicht ohne Erlaubnis der Nutzer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 08. Juli 2014
  8. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.411
    Zustimmungen:
    356
    Die Beiträge sind zitiert. Dazu sollte das kein Problem sein. Aber anders geht es nicht. Die Frage hatte Hirni auch mal gestellt. Wenn du den 1. Beitrag loscht, verschiebst, oder wat, geht der ganze Thread.
     
  9. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.650
    Zustimmungen:
    250
    So. Habe erstmal fertig. 2011 ergänze ich morgen. :o
     
  10. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.650
    Zustimmungen:
    250
    Zur Qualität kann ich keine Aussage treffen. Ist subjektiv.

    Soll auch nicht dazu herhalten, ob Wacken das richtige Festival für einen ist. Hatte ich ja auch eingangs geschrieben. :D

    Ähm, ich glaub, das lohnt sich nu nicht mehr. :D
    Ich hatte nur Sorgen, ob ich die 10.000 Zeichen-Begrenzung im ersten Post sprenge. Hatte Hoffnung, dass alle warten.

    Das war ein bisschen voreilig, meinst Du nicht? Gerade sowas sollte man besser lassen, vor allem, wenn ich gerade mit einem anderen Mod spreche, wie wir das Problem nun lösen.
     
  11. Karsten

    Karsten W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    58.171
    Zustimmungen:
    4
    Ahh, die Löschfingerfrikandel mal wieder in Action....
     
  12. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Natürlich geht es anders.
    MetallKopp hätte einfach einen neuen Thread mit gleichem Inhalt erstellen müssen. Man kann die Reihenfolge der Posts nicht verändern, was man aber kann ist es Beiträge auszuwählen und in einen anderen Thread zu verschieben, sprich den Thread zu mergen. Und den "alten Doppler-Rest" von MetallKopp der übrig bleibt kann man dann löschen.

    Jedenfalls finde ich einfach löschen ohne zu fragen, während eine andere Lösung im Raum steht zu voreilig. Genauso gut hätte ich Metalkopp meinen 2. Post angeboten zum "weiternutzen". Da hätte ich nur seinen Inhalt bei mir reinkopieren müssen und kein anderer Beitrag wäre weg.

    Sogar Jasper hat in solchen Fällen zuerst um Erlaubnis geben Beiträge zu nutzen oder zu löschen. Ich will da jetzt kein Drama draus machen. Für die Zukunft wünsche ich mir jedoch, dass vor so einer Löschung erst gefragt wird.
     
  13. hprein

    hprein W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    831
    Zustimmungen:
    10
    Wow, was für ne Arbeit. :)
    So was finde ich als Datenbankfreak toll.
     
  14. woa-klappstuhl

    woa-klappstuhl W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    20.469
    Zustimmungen:
    12
    Nich schlecht, Herr Kopp!
    Auch wenn ichs für mich eher nicht brauche, gut ausgearbeitet! Für einige bestimmt interessant, um belegbar auf dem WOA und seiner Bandaufstellung rumzuhacken...:D:ugly:

    Sehr symphatisch auch, das du santiano rausgelassen hast. Ich mag die irgendwie, auch wenn der auftritt 2013 Müll war, weil sie nur ein Lied, oder zwei, vom neuen Album gespielt haben. :mad:;)

    Achja: Mir ist ein Überheadliner scheiß egal und ich frei mich auf HF und Accept! Nur so am Rand mal...:p
     
  15. blood_bringer87

    blood_bringer87 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. April 2014
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    10
    Richtig gute Arbeit kopp !!!!
     

Diese Seite empfehlen