Boar wenn ich das lese könnte ich kotzen

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von moonchild, 06. Februar 2003.

  1. moonchild

    moonchild W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.410
    Zustimmungen:
    0
    Rumsfelds neue Parallele
    Libyen, Kuba und - Deutschland

    US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld hat die Bundesrepublik wegen ihrer Haltung in der Irak-Frage auf eine Stufe mit Libyen und Kuba gestellt. Vor dem US-Kongress sagte Rumsfeld, diese Staaten würden weder einen US-Angriff auf Irak noch einen Wiederaufbau des Landes nach einem Krieg unterstützen. Libyen und Kuba gelten für die US-Regierung als "Schurkenstaaten".

    Es gebe eine "nicht-unbedeutende" Zahl von Staaten, die den USA bereits Unterstützung bei einem militärischen Vorgehen gegen Irak oder die Nutzung von Militärstützpunkten und Überflugsrechte zugesagt hätten, fügte Rumsfeld hinzu. Andere Länder hätten signalisiert, sie würden beim Wiederaufbau Iraks helfen, wenn dort ein Machtwechsel stattgefunden habe.

    "Dann gibt es noch drei oder vier Länder, die gesagt habe, sie würden gar nichts tun", sagte Rumsfeld. "Ich denke, Libyen, Kuba und Deutschland sind diejenigen, die angedeutet haben, sie würden in keiner Beziehung helfen."

    Im vergangenen Monat hatte Rumsfeld Frankreichs und Deutschlands ablehnende Haltung zu einen Militärschlag gegen Irak als Problem bezeichnet. Beide Länder repräsentierten nicht das "neue Europa", sondern stünden für das "alte Europa". Wenig später rechtfertigte der 70-Jährige seine Äußerung vor Journalisten: "In meinem Alter ist alt ein Kosewort."

    "Einfluss auf Wirtschaftsbeziehungen"

    Unterdessen schlug auch der amerikanische Botschafter in Berlin, Daniel Coats, einen harten Ton gegen Deutschland an. Die Bundesregierung habe gemeinsam mit Frankreich den Abrüstungsdruck von Saddam Hussein genommen, sagte er der "Berliner Zeitung". Das Nein aus Paris und Berlin habe die Wahrscheinlichkeit einer Militärintervention im Irak erst erhöht.

    "Wir erhoffen von einem Freund und Verbündeten, dass er uns nicht behindert", sagte Coats. In den USA seien "ernste Zweifel aufgekommen, ob Deutschland noch ein verlässlicher Partner ist". Dies schade den Beziehungen, "und sicherlich schadet es Deutschland". Auf die Frage, ob dies auch wirtschaftliche Folgen habe, sagte Coats, das könne er schwer abschätzen. "Aber es besteht immer die Möglichkeit, dass die Wirtschaftsbeziehungen vom Verhalten in anderen Bereichen beeinflusst werden."



    Ich hoffe das die Amis im Irak so einen auf den Sack bekommen, wie in Vietnam und Nordkorea. Ich bin strikt gegen Krieg und Todesopfer, aber da sollten sie echt was auf den Arsch bekommen. Dieses Land ist so dermaßen degeneriert in seinen Ansichten und beharrt so sehr auf seiner absoluten Selbstüberschätzung, dass es Zeit wird das sie jemand aus ihren träumen weckt.
     
  2. Nachtfalke

    Nachtfalke W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    31.235
    Zustimmungen:
    0
    *kotz*

    Die Amis haben doch wirklich einen Schlag schräg :mad::mad::mad:

    Der Bush is doch wiedereinmal nur hinter dem ganzen öl her... die Irakis an sich interessieren den doch nur einen feuchten Kehrricht.
     
  3. Varnamys

    Varnamys W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    06. August 2002
    Beiträge:
    34.964
    Zustimmungen:
    0
    Wenn das so weiter geht schieben die Amis uns noch die Schuld in die Schuhe... für was auch immer - gerade weil wir uns raushalten! :confused:

    Denen fällt doch immer was ein... :mad:

    *gemeinsammitmooniekotzt*
     
  4. MasterOfPuppets

    MasterOfPuppets W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    15.164
    Zustimmungen:
    0
    Oh Mann was ein Schwachsinn, den er da wieder von sich gegeben hat, der Mr. Rumsfeld.
    Was kann Deutschland dafür, dass außer uns nur noch zwei totalitäre Regime das Rückgrat haben, sich gegen die amerikanische Weltdiktatur zu stellen?
    Ich denke, wir können wirklich stolz darauf sein, dass unsere Regierung sich nicht an den Kriegs- und Weltmachtspielchen der USA beteiligt. Es ist wirklich zum Kotzen, wie fast alle anderen Staaten der westlichen (und auch viele der östlichen) Welt den Amis in den Ar**** kriechen.
    Ich bin ziemlich überzeugt davon, dass die sogenannten "Beweise", die die amerikanische Regierung gestern vorgelegt haben, nichts anderes sind als geschickt kombinierte Teilwahrheiten oder an sich unwichtige Details. Die amerikanische Regierung will den Krieg, und sie wird ihn bekommen. :( Aber hoffentlich ohne deutsche Beteiligung!
     
  5. moonchild

    moonchild W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.410
    Zustimmungen:
    0
    "Tonnenweise C-Waffen"
    Powell will UN-Reaktion


    Unter deutscher Präsidentschaft ist in New York der Weltsicherheitsrat zur Irak-Krise zusammengekommen. US-Außenminister Colin Powell legte dem Gremium Abhörprotokolle und Satellitenphotos vor. Laut Powell beweisen diese Mitschnitte und Aufnahmen, dass der Irak Massenvernichtungswaffen vor den UN-Inspektoren versteckt.

    Fischer für striktere Inspektionen

    Bundesaußenminister Joschka Fischer, der die Sitzung leitete, sprach sich in seiner Rede für eine weitere Verschärfung der UN-Waffenkontrollen in Irak aus. Es müsse eine friedliche Lösung gesucht werden, sagte Fischer. Bagdad müsse vollständig abrüsten. Fischer wies auf die Vorschläge hin, die zuvor sein französischer Kollege Dominique de Villepin vor dem Sicherheitsrat gemacht hatte und die ebenfalls auf eine weitere Intensivierung der UN-Kontrollen hinauslaufen. Auch die Veto-Macht China sprach sich für eine Fortsetzung der Waffeninspektionen aus.

    Der Irak bezeichnete die Präsentation von US-Außenminister Powell als "typisch amerikanische Show, komplett mit Stunt-Einlagen und Spezialeffekten". Wenn die USA über wirkliche Informationen verfügten, dann seien die UN-Inspekteure "der geeignete Kanal", um sie zu verifizieren, erklärte der Berater des irakischen Präsidenten Saddam Hussein, Amir el Saadi.

    Bis zu 500 Tonnen chemische Kampfstoffe

    Auf den Satellitenaufnahmen sind nach Powells Angaben 15 Waffenlager zu sehen. Vier davon enthielten chemische Waffen. Zwei Tage vor Beginn der UN-Inspektionen habe die irakische Regierung an fast 20 Anlagen zur Raketenproduktion verbotenes Material abtransportieren lassen. Der Irak verfüge über 100 bis 500 Tonnen Kampfstoffe für den Einsatz in Chemiewaffen.

    Der Irak entwickele Raketen mit 1200 Kilometer Reichweite. Als Beleg für deren Produktion legte Powell dem Weltsicherheitsrat Satellitenfotos von einem neuen Teststand mit einem fünf Mal längeren Abgassystem als in älteren Testständen vor. Die UN gestattet dem Irak nur den Besitz von Raketen bis 150 Kilometer Reichweite.

    Mobile Biowaffen-Labore

    Powell präsentierte dem Gremium Zeichnungen von Biowaffen-Laboren, über die der Irak angeblich verfügen soll. Die Zeichnungen seien nach Angaben von Zeugen entstanden, die geschützt werden müssten. Der US-Außenminister warf Saddam Hussein zudem vor, er habe die Befragung von Wissenschaftlern durch die Inspektoren persönlich verhindert. So seien Forscher unter Arrest gestellt worden.

    Powell klagte die irakische Regierung an, Terroristen zu beherbergen. So halte sich etwa der El-Kaida-Verbindungsmann Abu Mussab al-Sarkawi im Irak auf. Im Norden des Landes könnten El-Kaida-Verbündete ungehindert operieren. Beweise dafür blieb Powell zunächst schuldig.

    Blix äußert Skepsis

    UN-Chefinspekteur Hans Blix hatte sich zuvor skeptisch geäußert. In einem Interview mit der arabischen Zeitung "Al-Hayat" sagte Blix, er habe "keine Beweise gesehen, die zeigen, dass Material von den Anlagen weggebracht wurde", bevor die Waffeninspekteure sie durchsuchen konnten.

    Auch die Behauptung der USA, die Iraker produzierten Biowaffen in mobilen Labors, sei bislang nicht bewiesen. "Wir haben einige mobile Einheiten durchsucht, aber sie wurden nicht für die Herstellung biologischer Waffen benutzt", erklärte Blix. Erneut forderte Blix den Irak zu einer besseren Kooperation auf. Am Dienstag hatte er gesagt, Bagdad müsse begreifen, dass es "fünf Minuten vor Zwölf ist".

    Sponeck plant Treffen mit Saddam

    Nach Informationen von n-tv.de ebnet derzeit der ehemalige UN-Koordinator für den Irak, Hans von Sponeck, den Weg für Gespräche zwischen dem irakischen Diktator Saddam Hussein und zwei bis drei internationalen "politischen Persönlichkeiten". Die Unterredung soll in den nächsten Tagen in Bagdad stattfinden. Die Delegation soll Möglichkeiten einer friedlichen Lösung des Irak-Konflikts ausloten.



    Soviel zum Thema Beweise.
     
  6. Karsten

    Karsten W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    58.177
    Zustimmungen:
    4
    Ich dachte Libyen, Nordkorea und auch China und Nigeria sind auf US- Linie. *kinnkratz*
    Ach nee, das hab ich verwechselt. Das waren die Staaten die auch bei Minderjährigen die Todesstrafe vorsehen. Komisch, bei sowas fühlen sich Rumsschädel und Co. äußerst wohl in der Gesellschaft solcher Länder.
     
  7. ESCOBAR

    ESCOBAR W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. September 2002
    Beiträge:
    7.794
    Zustimmungen:
    0
    Goddamn States Of America

    Die Amis bomben alles in Schutt und Asche und die anderen Staaten sollen es dann wieder aufbauen:( Das hatten wir doch schon mal. Nur wer HAT SIE drum gebeten - NIEMAND
     
  8. S_dzha_Raidri

    S_dzha_Raidri W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    11.408
    Zustimmungen:
    5
    wir sollten mal irgendwen der da drüben was zu sagen hat verklagen...
    so oft wie wir aufgrund von solchen äußerungen kotzen, könnte man damit, natürlich nur, wenn man den richtigen anwalt hat, schon ein nettes sümmchen einklagen... :D

    abgesehn davon,.. was zum teufel soll der scheiß... genausogut könnte man die USA auf eine stufe mit was weiß ich für staaten stellen.. WENN man allerdings im bezug auf die USA eine äußerung ähnlich der von powell über deutschland von sich gibt, heißt es gleich, SKANDAL! SKANDAL!....
    oh man, hat hier niemand nie idee, wie man den amis mal klarmachen könnte, was für einen geistigen dünnschiss sie von sich geben??? :(
     
  9. dan666

    dan666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    17.153
    Zustimmungen:
    0
    Das wäre wirklich mal was... Aber dann heißts wieder, jetzt hätten unsere Politiker das ganze deutsche Volk gegen die Amis aufgehetzt... :mad: Diesen Pennern fällt immer was ein! :mad:
    Dieser Rumsfeld würde sicher auch den Holocaust leugnen, hätte er bei den Amis stattgefunden!

    Warum sollte Deutschland beim Wiederaufbau des Irak zahlen, wenn wir schon gegen das Zusammenbomben sind??? Neenee! Schon Kleinkindern wird beigebracht, dass sie ihre Spielsachen selber aufräumen müssen...
     
  10. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    Dieser Rumsfeld ist eine geistige Armut und mehr nicht, der kann sich nicht einmal auf eine Stufe mit einer Amöbe stellen....
     
  11. dan666

    dan666 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    17.153
    Zustimmungen:
    0
    Weil er ned weiß, was es is... ;) :D:D:D:D
     
  12. MasterOfPuppets

    MasterOfPuppets W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    15.164
    Zustimmungen:
    0
    Da tut er sich aber nicht viel mit einigen seiner Regierungskollegen in den USA! :D :D :D
     
  13. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    Rumsfeld... sollte der nicht Ronald Dummsfeld heißen? :D

    Mir tut's ja irgendwo weh, weil meine Halbschwester drüben wohnt, na ich hoff, ihre Mutter überlegt es sich anders und kommt zurück...
     
  14. ShizzoKrause

    ShizzoKrause W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    49.848
    Zustimmungen:
    0
    Was regt ihr euch so auf?
    Wenn die Terroristen aus Washington zu dem Land in dem ich wohne sagen, es sei ein Schurkenstaat, dann bin ich stolz drauf ein Schurke zu sein.....
     
  15. Karsten

    Karsten W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    58.177
    Zustimmungen:
    4
    Witzig ist, der Typ ist mehr oder weniger Deutscher. Sein Großvater kommt irgendwo aus Niedersachsen....:rolleyes:

    Noch besser: Die Mutter von ´nem Kumpel bekam die Tage ´nen Anruf von ihrer Cousine aus New York. Die ist selbst hier geboren. Sie fragte was für ´nen komischen Kanzler wir hätten. Das wär doch völlig undankbar weil sie uns doch die Demokratie gebracht haben. Als die Mutter meines Kumpels dann gesagt hat, daß Demokratie auch ´ne eigene Meinung beinhaltet gab ein Wort das andere und die Cousine hat irgendwann den Hörer aufgeknallt. Wir undankbaren Blagen, wir....:D:D:D
     

Diese Seite empfehlen