Way of Darkness 2020

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
35.776
15.067
130
Nummerierte Sitzplätze und personalisierte Tickets sind fast in jeder etwas größeren Halle möglich. Halt alles andere nicht. Und ein Pop- oder Rockkonzert ist ja nicht dafür bekannt, dass alle brav seelenruhig auf ihrem Hintern sitzen.
 

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.273
653
108
Nummerierte Sitzplätze und personalisierte Tickets sind fast in jeder etwas größeren Halle möglich. Halt alles andere nicht. Und ein Pop- oder Rockkonzert ist ja nicht dafür bekannt, dass alle brav seelenruhig auf ihrem Hintern sitzen.

Ist halt die Frage: will man ein Konzert im Sitzen oder gar keins? Ich würde Variante 1 vorziehen.Desperate times, desperate measures...

Ich habe eigentlich kein Problem mit Sitzplätzen. Bei Konzerten 5000+ ziehe ich, wenn möglich, generell Sitzplätze vor, da ich nicht der Größte bin und in der Menge sowieso meist das Glück habe, den 2m-Mann vor mir stehen zu haben und von daher gar nichts sehen würde.
 
  • Like
Reaktionen: Klaus McKlausen

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
35.776
15.067
130
Ist halt die Frage: will man ein Konzert im Sitzen oder gar keins? Ich würde Variante 1 vorziehen.Desperate times, desperate measures...

Ich habe eigentlich kein Problem mit Sitzplätzen. Bei Konzerten 5000+ ziehe ich, wenn möglich, generell Sitzplätze vor, da ich nicht der Größte bin und in der Menge sowieso meist das Glück habe, den 2m-Mann vor mir stehen zu haben und von daher gar nichts sehen würde.
Wie gesagt, darin sehe ich auch nicht das Problem, auch wenn ich selbst Sitzplätze doof finde. So ne Halle kannst du in der Regel nur schlecht ausreichend belüften, erst rest nicht über die komplette Distanz des Festivals. Wenn du Hygiene- und Abstandsregeln durchsetzen willst, hast du dazu noch viel zu wenige sanitäre Anlagen.
Zudem kannst du nicht garantieren, dass alle brav auf ihrem Sitzplatz sitzen und nüchtern bleiben. Besoffen fällt bei vielen das letzte Bisschen Disziplin, sich streng an die Regeln zu halten. Grindcore verliert ohne dumme Spackoparty das letzte Bisschen Sinn. Bei ner Band wie Tankard würden auch viele eher mitplärren denn die Klappe halten. Vielleicht könnte das klappen, aber unter den Gesichtspunkten winkt das wohl keine Behörde durch. Vorschlag: Alle Bands durch depressiven Black Metal ersetzen, da macht keiner Party und findet Menschen um sich herum eh scheiße. :o
 
  • Like
Reaktionen: Daimon Ion

Nergal1444

W:O:A Metalhead
16 Sep. 2016
1.347
1.231
108
Ist halt die Frage: will man ein Konzert im Sitzen oder gar keins? Ich würde Variante 1 vorziehen.Desperate times, desperate measures...

Ich habe eigentlich kein Problem mit Sitzplätzen. Bei Konzerten 5000+ ziehe ich, wenn möglich, generell Sitzplätze vor, da ich nicht der Größte bin und in der Menge sowieso meist das Glück habe, den 2m-Mann vor mir stehen zu haben und von daher gar nichts sehen würde.

Mir wäre ein Konzert im Sitzen definitv auch lieber als kein Konzert. Spannend wird es in welcher Form und ab wann Konzerte mit 5000+ Zuschauern wieder erlaubt werden - für open air sehen ich da noch die besten Chancen, vermutlich mit Maske.
 
  • Like
Reaktionen: Klaus McKlausen

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.273
653
108
Mir wäre ein Konzert im Sitzen definitv auch lieber als kein Konzert. Spannend wird es in welcher Form und ab wann Konzerte mit 5000+ Zuschauern wieder erlaubt werden - für open air sehen ich da noch die besten Chancen, vermutlich mit Maske.

Open Air-Konzerte mit 5000+ Besuchern dürften ohnehin aufgrund des Großveranstaltungsverbots bis Ende Oktober dieses Jahr keine Rolle mehr spielen, egal wie viel bis dahin gelockert wird. Und wenn sich Corona bis in die Open Air-Saison 2021 zieht, stellt sich die Frage, was bis dahin noch an Veranstaltungs-Infrastruktur da ist, um Konzerte durchzuführen.
 

Nergal1444

W:O:A Metalhead
16 Sep. 2016
1.347
1.231
108
Open Air-Konzerte mit 5000+ Besuchern dürften ohnehin aufgrund des Großveranstaltungsverbots bis Ende Oktober dieses Jahr keine Rolle mehr spielen, egal wie viel bis dahin gelockert wird. Und wenn sich Corona bis in die Open Air-Saison 2021 zieht, stellt sich die Frage, was bis dahin noch an Veranstaltungs-Infrastruktur da ist, um Konzerte durchzuführen.

Ich habe auch an die Zeit nach Oktober gedacht. Ob es im Frühjahr schon einen Impfstoff gibt, erscheint ja auch eher fraglich - daher wird sich vermutlich auch in Abhängigkeit der Behandlungsmöglichkeiten und Anzahl nachweislich infektiöser Menschen vermutlich wirklich die Frage stellen wie mit Veranstaltungen umgegangen wird - wieder erlauben mit Risiko von großenAusbrüchen, oder weiter alles absagen und dann sich dem endgültigen Sterben eines großen Teils der Kulturschaffenden etc. stellen? Das wird eine heikle Entscheidung, die ich nicht fällen möchte. Aber wer weiß, was bis dahin alles passiert ist. Wir können nur abwarten.
 

Holsten Ritter

W:O:A Metalhead
5 Juli 2014
1.955
1.396
98
Auf´m Land, mit Kühen und so...
Nummerierte Sitzplätze und personalisierte Tickets sind fast in jeder etwas größeren Halle möglich. Halt alles andere nicht. Und ein Pop- oder Rockkonzert ist ja nicht dafür bekannt, dass alle brav seelenruhig auf ihrem Hintern sitzen.

Hab 1987 Gary Moore in Hamburg im CCH gesehen. War die Wild Frontiers Tour. Der Saal war komplett bestuhlt.
Ziemlich seltsame Angelegenheit.
 

Tomatentöter

W:O:A Metalgod
23 Aug. 2004
113.276
9.471
168
Metalfranken
Ich erinnere mich an ein EAV-Konzert, auch komplett bestuhlt (OK, ist bei dieser Band ja eher die Regel als die Ausnahme). War schon seltsam, aber gegen Ende saß da keiner mehr. Und die Metaller haben natürlich am meisten Party gemacht :D

Aber ich befürchte, das WOD wird heuer leider auch nicht stattfinden können. Könnte vielleicht grad noch als Nichtgroßveranstaltung durchgehen, aber wenn ich mir vorstelle was es trotzdem für Auflagen geben wird....nee, das würd wohl niemandem Spaß machen dann.
 

The_Demon

W:O:A Metalmaster
29 März 2017
17.409
27.543
100
22
Thüringen
Ich war mal bei Roger Waters und bei der Australian Pink Floyd Show. Dort war alles bestuhlt, dass passt da aber auch!
In Amerika sind übrigens auch die meißten Konzerte bestuhlt, wie bei KISS zum Beispiel. Ich könnte mir das bei so Bands nicht vorstellen, aber besser als gar nicht!
 

Thors97

W:O:A Metalhead
16 Aug. 2018
351
432
68
24
14-15 August is bei mir im Kaff das music Forge Festival sitzfestival Edition
hab mir mal Karten bestellt wenns kacke ist geh ich bei mir in Garten mit den Kumpels saufen
aber mal angucken kann man sich’s ja
 

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
35.776
15.067
130
Ich war mal bei Roger Waters und bei der Australian Pink Floyd Show. Dort war alles bestuhlt, dass passt da aber auch!
In Amerika sind übrigens auch die meißten Konzerte bestuhlt, wie bei KISS zum Beispiel. Ich könnte mir das bei so Bands nicht vorstellen, aber besser als gar nicht!
Ich hatte mal irgendwo ein Blind-Guardian-Videobootleg von ihrer 2002er US-Tour. Da haben sie quasi in einer bestuhltes Schulturnhalle gespielt, das war ein absurder Anblick :D
 
  • Like
Reaktionen: The_Demon

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
35.776
15.067
130
Abgesagt, wie zu erwarten war.

WOD'ler,
leider haben sich unsere Sorgen bewahrheitet. Mit der Verlängerung des Großveranstaltungsverbots sehen wir uns leider mit unausweichlichen Konsequenzen hinsichtlich unseres Festivals konfrontiert. Das trifft viele von euch wahrscheinlich genauso hart wie uns, doch leider bleibt uns nichts anderes übrig als das Way of Darkness 2020 abzusagen. Wir arbeiten derzeit sowohl an der Findung eines neuen Termins, als auch an der Kommunikation mit Bands und Agenturen um zu sehen was 2021 möglich ist und das Festival den Gegebenheiten entsprechend neu aufzustellen. Unter dieser Prämisse können wir uns jetzt noch nicht mit Details zur Veranstaltung 2021 melden - bitte habt ein wenig Geduld. Viele von euch werden sich fragen was mit ihren Tickets passiert. Dabei gibt es grundsätzlich 2 Möglichkeiten, je nachdem ob ihr euer Geld zurück haben wollt oder das Ticket gleich für ein Jahr im Voraus behalten wollt:
Variante 1 = TICKET FÜR 2021 BEHALTEN: Jedes Ticket, dass für das Way of Darkness 2020 erworben wurde, erhält automatisch und ohne Aufpreis Gültigkeit für das Way of Darkness 2021 bis einschließlich des zweiten Veranstaltungstages des Festivals. Dazu musst du das Ticket an der Bändchenkasse deines WODs 2021 vorlegen und gegen das Einlassbändchen tauschen. Nach Ablauf des Festivals verfällt das nicht eingelöste Ticket.
Variante 2 = GELD ZURÜCK: Jeder von euch, der sich bereits ein Ticket für das Way of Darkness 2020 gekauft hat, hat das Recht, dieses an uns zurückzugeben und sein hart erarbeitetes Geld zurückzufordern. Dazu bitten wir euch das Widerrufsformular unter >>https://www.cudgel.de/widerrufsbelehrung/<< auszudrucken und uns das/die erworbene(n) Ticket(s) via Einschreiben zurückzuschicken. Wir werden euch umgehend (binnen 5 Arbeitstagen nach Eingang des Einschreibens), den Nennwert des Tickets (zzgl.. der VVK Gebühr) und die Kosten des Rückversands (3,30€ max!) auf das von euch zur Zahlung verwendete Konto/Paypal- Konto erstatten..
Bleibt stark & gesund,
Euer WOD-Team
 

Blackmoon666

W:O:A Metalmaster
19 Aug. 2008
6.273
653
108
Damit ist das Jahr dann soweit festivalmäßig gelaufen. :(

Wird das nicht auch von den Party.San-Leuten veranstaltet? Schon eine beschissene Situation, zwei Festivals in einem Jahr rückabwickeln zu müssen. Zumal die ja kein so großer Player im Business sind. Ich hoffe, dass die Festival-Veranstalter das alles halbwegs überstehen. Denn bisher ist ja sehr wahrscheinlich noch kein Geld von den Versicherungen geflossen. Wenn die sich querstellen (wie im Falle vom Hellfest), könnte das für kleinere Festivals das Aus bedeuten.
 

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
35.776
15.067
130
Damit ist das Jahr dann soweit festivalmäßig gelaufen. :(

Wird das nicht auch von den Party.San-Leuten veranstaltet? Schon eine beschissene Situation, zwei Festivals in einem Jahr rückabwickeln zu müssen. Zumal die ja kein so großer Player im Business sind. Ich hoffe, dass die Festival-Veranstalter das alles halbwegs überstehen. Denn bisher ist ja sehr wahrscheinlich noch kein Geld von den Versicherungen geflossen. Wenn die sich querstellen (wie im Falle vom Hellfest), könnte das für kleinere Festivals das Aus bedeuten.
Das hat - für die Veranstalter leider - nichts mit "Querstellen" zu tun. Eine solche Versicherung ist eine klassische Schadenversicherung, die nur dann funktioniert, wenn die versicherten Risiken (nahezu) unabhängig sind. Das ist bei einer Allgemeinverfügung nicht mehr gegeben, also ist eine solche auch nicht versicherbar. Sie können natürlich Glück haben und das Underwriting war so blöd und hat das nicht in die Police geschrieben, ist aber eher unwahrscheinlich.
 

Hurrabärchi

nur zum Pöbeln hier
9 Okt. 2012
35.776
15.067
130
Bis auf weiteres komplett abgesagt, auch 2022 wird es keines geben. Wie es danach weitergeht, steht in dem Sternen :uff: