Lob // Rundum Zufrieden: Wacken, mein Zuhause!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.
6 März 2024
6
10
3
47
Ich will hier einfach nur mal ein Lob loswerden... Ich bin wirklich begeistert! Klar, auch ich musste in 2023 lange warten um auf das Gelände zu kommen. Allerdings muss ich auch sagen, es war eine wirklich außergewöhnliche Situation und sie wurde doch grandios gemeistert. Noch nie bin ich durch solchen Schlamm gestapft. Erlebnis der Gegensätze (zu 2022). Es wird oft gemeckert über "Kleinigkeiten", man muss sich aber mal vor Augen führen, wie groß dieses Festival eigentlich ist und was für eine Organisation dahinter steht. Natürlich tut es mir auch Leid für die, die nicht mehr auf das Gelände kamen, ihr habt absolut mein tiefstes Mitgefühl. Dennoch ziehe ich meinen Hut, sowas ist nur mit motivierten Mitarbeitern (!!!) zu bewerkstelligen und das Wacken-Team bekommt daher 300 Sterne auf einer Skala von 1 bis 10 💟 ! 2024 wird trotz Scorpions großartig, wieder viele tolle Bands und vor allem auch wieder wahnsinnig viele Band zum entdecken. Ick freu mir, mein Jahreserholungsurlaub, meine Abschaltbase, meine Menschen.... Und mir ist es scheißegal was andere denken, Wacken ist mein Zuhause und das Wacken-Team ist mein Vorbild! Ach und.... FCK AFD!!!!!!!!!
An alle Hater die gleich motzen wollen: Haut ab! Ich bin selbst in der Veranstaltungsbranche unterwegs und ich weiß was es heißt ein Team oder ein Projekt zum Erfolg zu führen wo andere feiern und die eigene Dienstleistung, ganz gleich was die Kollegen da machen, einfach funktionieren muss!

Edit: Und noch eine Sache.... Ich war in 2023 nicht ganz so gut drauf. Habe mich sogar an das Sanitäter-Team wenden müssen weil ich einfach wegen Depressionen und Umständen kurz vor einem Zusammenbruch stand. Da war war es für mich wirklich unglaublich wie ich aufgenommen wurde. So ein wahnsinnig kompetentes Team, wirklich Sahne. Und wenn ich doch nur den Namen von dieser Betreuerin wüsste, ick würde sie gerne einfach umarmen und Danke sagen. Offensichtlich hatte sie das Down-Syndrom (Trisomie 21), aber ich wurde nie so gut betreut!!! DANKE, Du bist wirklich sehr wertvoll für mich und für diese Gesellschaft, ich hoffe, auch andere werden das erkennen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bloodtrain

W:O:A Metalhead
1 Nov. 2012
675
1.252
108
34
es war eine wirklich außergewöhnliche Situation und sie wurde doch grandios gemeistert.

Als Fan von realistischen Betrachtungsweisen wars für mich hier eigentlich schon vorbei. Man kann nicht allen ernstes behaupten, das wäre grandios gemeistert. Vor allem dann nicht, wenn man angeblich selbst in der Branche tätig ist.

Womit ich mich gleichzeitig nicht den "Alles war scheiße, das war mein letztes Wacken"-Schreiern anschliessen möchte.

Nüchtern betrachtet: es war eine aussergewöhnliche Situation, die man irgendwie gerade so zurechtmurksen konnte, wobei man die Kommunikation kompletto verschissen hat.

Deine Erfahrung mit Mitarbeitern und auch Sanitätern finde ich dagegen gut und erfreulich.
 
6 März 2024
6
10
3
47
Als Fan von realistischen Betrachtungsweisen wars für mich hier eigentlich schon vorbei. Man kann nicht allen ernstes behaupten, das wäre grandios gemeistert. Vor allem dann nicht, wenn man angeblich selbst in der Branche tätig ist.

Womit ich mich gleichzeitig nicht den "Alles war scheiße, das war mein letztes Wacken"-Schreiern anschliessen möchte.

Nüchtern betrachtet: es war eine aussergewöhnliche Situation, die man irgendwie gerade so zurechtmurksen konnte, wobei man die Kommunikation kompletto verschissen hat.

Deine Erfahrung mit Mitarbeitern und auch Sanitätern finde ich dagegen gut und erfreulich.
Zurechtmurksen... nun ja, sehe ich halt anders. Auf solch eine Situation "zusätzlich" zu reagieren und das innerhalb von Stunden ist schon sehr anspruchsvoll, nahezu unlösbar. Daher ist für mich das "Zurechtmurksen" schon gelungen. Die Kommunikation sah ich auch eher Kagge, aber so arbeiten Menschen eben, es war wohl jeder überfordert.
Und das "angeblich" kannst Du gerne streichen. Seit '97 in der Branche, seit 2011 mit eigener Firma. Und ich hatte genügend Situationen die mich an den Rand des Wahnsinns getrieben haben.
 
  • Like
Reaktionen: Basti_N
6 März 2024
6
10
3
47
Als Fan von realistischen Betrachtungsweisen wars für mich hier eigentlich schon vorbei. Man kann nicht allen ernstes behaupten, das wäre grandios gemeistert. Vor allem dann nicht, wenn man angeblich selbst in der Branche tätig ist.

Womit ich mich gleichzeitig nicht den "Alles war scheiße, das war mein letztes Wacken"-Schreiern anschliessen möchte.

Nüchtern betrachtet: es war eine aussergewöhnliche Situation, die man irgendwie gerade so zurechtmurksen konnte, wobei man die Kommunikation kompletto verschissen hat.

Deine Erfahrung mit Mitarbeitern und auch Sanitätern finde ich dagegen gut und erfreulich.
Und um da nochmal einzuhaken.... Jeder macht ja eigene Erfahrungen. Manche reden nur schlecht, manche sind mittelmäßig zufrieden, manche sind halt positiv gestimmt. Es ist ja die eigene Erfahrung und das was ICH erlebt habe. Für mich war es NUR positiv.
 
  • Like
Reaktionen: Basti_N