Feedback zu WWN III

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Noppel

W:O:A Metalhead
5 Feb. 2016
765
472
88
Aix la Chapelle
Hier die Gelegenheit Feedback zu den diesjährigen Wacken Winter Nights (III - 2019) zu geben...

...ich fang mal an:
Wir waren zum dritten mal bei den WWN, jedes Mal wurden sie größer - unglaublich wie groß dieses Jahr der Campground war!!! Dafür ist das Festivalgelände fast mickrig...

gut:
Neue Location für den Ice Palace: Nachdem letztes Jahr schon der Ice Palace zu einem beheizten Zelt geworden war, wurde dieses Jahr die Position des Ice Palace hinter das Wäldchen gelegt. Somit war auch der Weg dorthin viel schöner. Das hat Potential für weiteres!

gut:
Auf dem Campgorund gab es ein Frühstückszelt (das war neu, oder?), wo es immer heißen Kaffee, Snacks und morgens Brötchen gab - top!

gut:
Bier der Wackinger Brauerei auf den WWN finde ich persönlich gut - support your local Dealer!

neutral:
nix mehr mit bargeldlosem bezahlen - ich habe es nicht vermisst!

verbesserungswürdig:
Den Campground im nächsten Jahr bitte wieder von oben befüllen oder noch besser auf eine ebene, trockene Fläche verlegen (und natürlich dichter dran ;)). Durch das Gefälle war das Befahren von unten schon bei leicht nasser Wiese für manche schwierig. Wenn man von oben - also bergab - einfährt, wird alles etwas einfacher, auch bei der Abfahrt. Stellt euch vor, es hätte geregnet oder gar geschneit...

verbesserungswürdig:
Spültoiletten: Für Männer zu wenig, da nur eine pro Container. Ausserdem zu klein. Mit 1,95m und dick angezogen kann Mann sich nicht mehr hinsetzen - Fehlkonstruktion! So ne Batterie "Flugzeutoiletten" aus dem Sommer wäre nice - geht auch Geschlechter-neutral...

verbesserungswürdig:
Die Duschcontainer sind prinzipiell in Ordnung, ausser...
...es gibt (wie schon im letzten Jahr) überhaupt keine Ablagemöglichkeiten. Im Winter hat man viel an (sollte man zumindest), wohin damit wenn man duschen will? Das war letztes Jahr schon scheisse! Im ersten Jahr war das viel besser gelöst, da gab es vor dem Duschcontainer ein Umkleidezelt, bitte das Umkleidezelt wieder einführen!

schade:
Letztes Jahr fand ich besonders die Einbeziehung des Wackingers (Landgasthof) super, da gab es Poetry-Slam, Lesungen und manch kleineres Konzert. Dieses Jahr gab es lediglich das Warm-Up am Donnerstag Abend und Freitag/Samstag jeweils ab 0:30 Uhr. Ich hätte mich über ein ähnliches Konzept wie letztes Jahr wieder gefreut.

Fazit:
Wir fanden es wieder gut, im Wesentlichen, weil man auch im Winter viele nette Leute trifft. Ob wir nächstes Jahr wiedekommen? Ist noch nicht entschieden, könnte aber sein.
 

Sorrownator

W:O:A Metalhead
9 Aug. 2010
1.131
330
88
Hedwig-Holzbein
Den Punkten kann ich im wesentlichen auch zustimmen. Aber über allem steht: Wir waren zum ersten Mal da (Donnerstag bis Sonntag) und fanden es wirklich SEHR großartig! Das schreit nach Wiederholung.

Was wir alle am Ice Palace nicht so gelungen fanden war der Ein-/Ausgang. Der war viel zu klein! Gerade der Ausgang war nach Konzerten immer eine ganze WEile ziemlich verstopft. Sicherlich hat das auch was damit zutun, dass so weniger Wärme entweicht, aber vielleicht findet man da noch eine Lösung? Vielleicht könnte man noch einen dritten Durchgang schaffen, der je nach dem ob gerade Konzertbeginn oder -ende ist als Ein- oder Ausgang fungiert?

Ansonsten sehr geniale Menschen, die dort rum gelaufen sind. Ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal auf einem Festival mit SO vielen wildfremden Menschen geredet habe! Großartig! Und alle natürlich nett und freundlich!

Das Gelände fand ich sehr schön hergerichtet, gerade wenn es dunkel war.

Lob auch an die Wacken-Brauerei, sehr leckeres Bier! Hoffe sie schaffen es diesen Sommer auch mal mit einem eigenen Zelt aufs Gelände!
 

kaiske

Newbie
1 März 2019
1
0
16
28
Fand das Festival an sich auch soweit ganz gut, nur dass im Zelt geraucht wurde ging gar nicht!
Selbst Raucher haben gesagt, dass es echt schlimm war! Dazu kam noch die Geruchsbelästigung durch die E-Zigaretten.

Es kann doch nicht sein, dass man es nicht mal 90 Minuten im längsten Fall aushält nicht zu Rauchen.
Vor allem wenn Kinder im Zelt sind und die Securitys an rauchenden Personen vorbei laufen trotz des Verbots, das Groß am Eingang stand!
 

Doc Rock

Master of the Wind einer Dirne
27 Jan. 2011
15.322
8.689
130
Göttingen
War wirklich eine sehr schöne Veranstaltung, sehr atmosphärisch und saugeiles Billing! Wenn dieser Standard gehalten werden kann, komme ich gern nächstes Jahr wieder! Lag aber auch ganz stark an der übernatürlichen Gastfreundschaft von @alicekubbi und seinem Sohn. Das war schon ein echtes Komfortfestival! Dieses Jahr waren die Temperaturen ja sehr frühlingshaft, aber trotzdem stell ich mir das nachts im Zelt im Februar nicht ideal vor. Außerdem war der Campground ja echt weit weg! Die Stimmung dort war aber auch super, war mehr los als im Gasthof. Generell fand ich das Publikum überdurchschnittlich angenehm. So konnten wir mal wieder herrlich freidrehen! Erkenntnis des Festivals: Chicks dig warpaint.

Ansonsten hätte nur der Fleischspieß bei der einen Bude mehr durch sein können. Enttäuschung des Festivals war, dass @Wacken-Jasper noch billiger zu kaufen ist, als er es meiner Mutter nachsagt. Da habe ich ihn wohl überschätzt! :o
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: alicekubbi

metalpeterle

W:O:A Metalhead
21 Aug. 2014
368
95
73
Heimat des Unimog
Zustimmung!
War eine sehr gelungene Veranstaltung. Hat einen riesen Spaß gemacht.

Die Wege vom Campground zum Gelände fand ich persönlich jetzt nicht so lang, zumal ja auch regelmäßig die Shuttle unterwegs waren falls die Beine doch mal müde waren.
Wir hatten ja zum Glück unseren Wohnwagen, aber im Zelt stell ich mir auch etwas unangenehm vor, die Nächte waren schon ganz schön kalt.

Richtig geil war hingegen im Februar im Shirt Nachmittags in der Sonne zu sitzen.

Einzige Kritikpunkte von meiner Seite:
Der Eingang zum Theatre of Grace war Freitag Abend zu Bannkreis hoffnungslos verstopft. Da ging nichts vorwärts und nichts Rückwärts. Schade, weil einfach der Durchgang viel zu schmal war und die Leute drinnen direkt nach dem Eingang stehen blieben.
Die Raucherei im Zelt. Wirklich nervig. Vor allem so starke Düfte wie Pfeifentabak und manche E-Zigaretten. Aber mit der Rücksicht ist ja so eine Sache ...
Und die Nachbarn auf dem Campingplatz die dauernd nervige Malle Sauflieder und so ne Scheiße alla Xavier Naidoo gespielt haben und das schon zum Frühstück. :Puke:

Aber sonst, keine Frage. Gerne nächstes Jahr wieder.