Und nochmal

Dieses Thema im Forum "Q&A - Only W:O:A 2003" wurde erstellt von Caco-Daemonos, 13. August 2002.

  1. Caco-Daemonos

    Caco-Daemonos Newbie

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich will ja kein Meckerpott sein, aber einige Verteidigungsversuche hier im Forum zu angesprochenen Kritikpunkten (sachlich oder nicht sei mal dahingestell, man sollte schon einen anständigen Ton wahren) kann ich nicht verstehen.

    Wenn Leute das Argument bringen, dass es ja sehr schwierig sei ein Festival dieser Größe zu veranstalten, dann ist das sicherlich richtig (habe selber schon kleine Konzerte gemacht und weiß, wieviel Nerven und Anstrengung das kostet), jedoch sind die WOA Veranstalter keine Laien und machen das schon seit etlichen Jahren, sollten also wissen wo Schwierigkeiten auftreten können und wo schon in der Vergangenheit welche aufgetreten sind, also wie man man damit umgehen und unter Umständen auch lösen kann.

    Um mal wieder auf das leidige Thema der Preise zurückzukommen: vergleiche mit Discos, vor allem in irgendwelchen Metropolen (obwohl ich letztes WE in Berlin Biere für 2 E pro 0,5 l bekommen habe!!) hinkt ja wohl sehr, oder wollen sich die Veranstalter den Vergleich mit geldgeilen Discobesitzern gefallen lassen? Desweiteren verstehe ich nicht, wie es dann kleinere Festivals (ich sag nur Fuck the Commerce) schaffen zB den Bierpreis deutlich günstiger zu gestalten, schließlich läßt sich ja grade bei der Abnahme einer derart großen Menge der Preis drücken (oder seid ihr keine Kaufleute??), oder etwa nicht?? Das war so das erste was ich damals in der kaufmännischen Ausbildung gelernt habe.
    Das Argument mit den Personalkosten finde ich nicht gerechtfertigt, es stehen ja nicht mehr Leute in der Bierbude als woanders auf Festivals.
    Weiterhin zu argumentieren, dass man sich ja selber einen Vorrat hätte zulegen können ist ok, solange man dieses Bier, dass man ja in ubegrenzter Menge mit auf Zeltgelände einführen durfte, auch mit aufs Festgelände nehmen dürfte, aber das darf man ja nunmal nicht (was ja auch nicht wirklich schlimm ist/wäre). Was nutzt mir ein Vorrat am Zelt, wenn ich doch beim Anblick meiner Leiblingsbands ein Bier schlürfen will, da kann ich ja 2000l stehen haben, wenn ich aber den ganzen Tag nicht da bin hab ich ja sehr viel davon.
    Die Parkgebühr von 20€ finde ich auch ein wenig stark angestiegen, für im Endeffekt nicht mehr Komfort, dass ich keine 5 Sterne erwarten kann ist klar, und dass man immernoch Zelten geht, auch. Erklärt mir aber mal den Anstieg zu den Vorjahren und gebt mal bitte ne Bilanz, das würd mich mal interessieren.
    Ungerecht finde ich auch die pauschale Abrechnung pro Auto, wir saßen mit 4 Leuten im Auto, da ging es noch, aber was ist mit alleine kommenden?

    Ich könnt ja noch weiter machen, aber ich lass es jetzt (erstmal) und hoffe darauf, dass es mal eine Antwort gibt und nicht nur ein pauschales Statement.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. August 2002
  2. Caco-Daemonos

    Caco-Daemonos Newbie

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Haben eben erfahren, dass ein Pils 0,4 auf dem Partysan Open Air 1,80 + 20 ct Pfand gekostet hat. Bitte erklärt mir wie die das machen, zahlen die selber drauf, weil es so wohltätige Menschen sind?
     

Diese Seite empfehlen