Über den Sinn von Bildungsstudien

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von E'Lell, 19. April 2004.

  1. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    39.418
    Zustimmungen:
    33
    Die Ergebnisse der Pisa - Studie wurden hier sicher ausführlich diskutiert (ich nehme es zumindest an, da ich zu dem Zeitpunkt noch nicht im Forum war).
    Vor kurzem erzählte mir meine Nichte (15 J., Gymnasiastin), daß sie an einer solchen Studie teilgenommen hat. Und dabei kam mir langsam der Zweifel am Sinn und Zweck solcher Studien.
    Denn unter anderem lautete eine der zu beantwortenden Fragen: Wieviele Kunstwerke habt Ihr zu hause?

    Rechnen wir also mal durch: Musik ist Kunst. Geht man davon aus, daß Coverzeichnungen und -collagen ebenfalls Kunst sind, bin ich für mich bei etwa...*rechne*...1600 Kunstwerken. Hinzukommen noch "tatsächliche" Kunst, also Kunstdrucke, Bilder etc. Plus Bücher sind wir bei ca. 2200.
    Bin ich jetzt also schlauer als der Rest, der nur auf 1600 oder gar auf 50 kommt?
    Und vor allem: ist Kunst in diesem Sinne nicht auch eine Frage des Geldes? Heißt das dann nicht gleichzeitig: wer reich ist, ist automatisch schlauer?

    Ich denke ebenfalls, daß das deutsche Bildungssystem sehr zu wünschen übrig läßt. Ich bin aber auch der Meinung, daß mit solch billigen Mitteln eine genaue Wiederspiegelung unseres Bildungsniveaus nicht bewerkstelligen läßt!
    Davon abgesehen ist es für die Zukunft eine gefährliche Schlußfolgerung: Bildung = Geld.
     
  2. xantia

    xantia W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    16.516
    Zustimmungen:
    0
    hm.. *maldrübernachgrübel* interessanter gdankengang...
    aber - bildung = geld ist ja nicht ganz unrichtig, oder? ;) der faktor der jetzt dazugekommen ist heißt "nur die RICHTIGE aus(bildung) = geld"

    was sagt ein arbeitsloser akademiker zu einem der ne arbeit hat?
    "2 würstchen mit senf bitte!"
     
  3. baerbael

    baerbael W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    16.742
    Zustimmungen:
    1
    ich dachte der geht:

    was sagt der arbeitslose sozial pädagoge zum arbeitendem?
    "einmal zum flughafen bitte"

    oder

    ich kenne da ein lehrerehepaar...beide fahren auch taxi.:D
     
  4. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    Was sagt ein arbeitsloser Musiker zu einen mit Arbeit?! - Einen Big Mac bitte!

    Abgesehen.... ich finde es immer noch einen Mißstand, dass die Bildungssysteme so unterschiedlich innerhalb der EU sind - brauch ich nur auf die Maturen zu schauen.
    Hauptsache es gibt überall einheitliche Bodenmarkierungen auf den Strassen.
     
  5. xantia

    xantia W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    16.516
    Zustimmungen:
    0
    die firma von nem freund von mir kriegt vermutlich nen auftrag ein internationales prüfungssystm zu entwickeln.. aber.. ENTWICKELN , d.h. DAS kann DAUNERN! ;)
     
  6. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    da geht vermutlich das gelb färben aller öster. Bodenmarkierungen schneller (ich will die wieder haben!)
     
  7. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    39.418
    Zustimmungen:
    33
    OK, gebe zu: es muß eigentlich heißen Geld=Bildung.
    Was mathematisch gesehen zwar das gleiche ist, inhaltlich aber was anderes bedeutet.:)

    Na Du hast Sorgen. Ich wäre froh, wenn's ich Deutschland einheitliche Regeln geben würde...;)
    Es gab Zeiten, da wurde hier 7 verschiedene Versionen der neuen Rechtschreibung gelehrt!!! (auf die ich übrigens sch*?&%#!!! Zum Glück mit dem Segen meiner Vorgesetzten, die die Reform erst dann anwerden wollen, wenn's wirklich nicht mehr anders geht - und wir haben einen Dr. phil. als Chef:D).
    Versuch mal in Bayern ein Studium mit einem Gesamtschul Abi zu beginnen. (Bitte keine Diskusion über GS! Es gibt da gute und schlechte - genau wie bei den Gyms).
     
  8. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    gegen unseren Maturamodus sind Abituren immer noch wenig Aufwand, das ist ein Faktum. Nur zählen sie an öster. Unis gleich viel. Da frage ich mich warum ich nicht in Passau auf's Gym gegangen bin, da hätte ich mir viele Schulstunden und Aufwand erspart - *notier* wieder was, was ich im nächsten Leben anders mache :D
    Bei uns macht jeder Professor seine eigene Matura; jede Schule hat eigene Termine innerhalb eines gewissen Rahmen - also nicht bundesländerweit oder so...
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2004

Diese Seite empfehlen