So viel dazu .......... Rechtsextreme Onkelz

Dieses Thema im Forum "Q&A Discussion" wurde erstellt von Midian, 05. September 2003.

  1. Midian

    Midian W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. März 2002
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Quelle: Quelle: 14.06.2002 - Rhen-Neckar-Zeitung /
    Regional / MANNHEIM

    Staatsanwaltschaft ermittelt
    Hat der Sänger der Rockband vor einem
    Mannheimer Konzert 17-jährigen NPD-Aktivisten
    misshandelt?
    Mannheim, (aka) "Wir sind hässlich, brutal und
    gewaltig, wir schrecken vor nichts zurück!", heißt es
    in einem Song der umstrittenen Rockgruppe "Böhse
    Onkelz" aus den 80er Jahren. Doch die Aussage ist
    offenbar noch heute aktuell. Die Staatsanwaltschaft
    Mannheim ermittelt nach Informationen der Rhein-
    Neckar-Zeitung gegen den Sänger der Band, weil er
    vor dem Konzert in der Maimarkthalle Ende Mai
    einen Minderjährigen brutal misshandelt haben soll.
    Wo die "Böhsen Onkelz" auftreten, tummeln sich
    auch heute noch gerne Skinheads und die, die es
    werden wollen. Die Band hat sich zwar schon vor 15
    Jahren aus der Nazi-Szene verabschiedet, ist aber
    noch immer für viele Jugendliche eine
    Art "Einstiegsdroge" auf Weg nach rechts außen. Die,
    NPD witterte deshalb unter den Besuchern des
    Mannheimer Konzerts Potenzial und schickte eine
    kleine Gruppe junger Anhänger los, um vor der
    Maimarkt-Halle Unterschriften für die
    Bundestagswahl zu sammeln. Nach den Ermittlungen
    der Staatsanwaltschaft soll dabei ein 17-jähriger NPD-
    Aktivist aus dem südpfälzischen Bellheim von vier
    Security-Leuten erwischt und in den Backstage-
    Bereich gebracht worden sein. Dort, so schilderte er
    später der Polizei, hätten die Gruppe und andere
    Personen auf den Auftritt gewartet. Nachdem Onkelz-
    Sänger Kevin Russell von der Wahlkampfaktion
    erfahren habe, sei er zunächst mit einem
    Gummiknüppel auf den 17-jährigen Skinhead
    losgegangen. Anschließend habe sich der rechte
    Wahlkämpfer vor den Leuten ausziehen müssen.
    Der 38-jährige Russell habe ihn dann an Hinterkopf
    und Rücken mit Silberfarbe eingesprüht. Danach
    habe er schließlich seine Unterschriftenliste aufessen
    müssen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen
    den Onkelz-Sänger wegen gefährlicher
    Körperverletzung und Nötigung. Der 17-jährige
    Pfälzer trug erhebliche Verletzungen davon. Was
    genau vor dem Konzert im Backstage-Bereich
    abgelaufen ist, müssen nun die weiteren
    Ermittlungen klären. Dass es einen ungewöhnlichen
    Vorfall gegeben hat, steht für die Beamten fest. Ein
    Hinweis findet sich nämlich auch auf der offiziellen
    Homepage der "Böhsen Onkelz". Im Internet-Tour-
    Tagebuch heißt es, ein "junger Nazi" sei vor der
    Halle beim Unterschriftensammeln für die NPD
    erwischt worden. Er habe "es später sehr bereut,
    dass er überhaupt in die Nähe der Halle gekommen
    ist." Weiter heißt es auf der Internet-Seite: "Armes
    Schwein - der kommt nie wieder zu einem Onkelz-
    Konzert. Hart aber gerecht, mehr gibt es dazu nicht
    zu sagen." Die "Böhsen Onkelz" waren in den 80er
    Jahren zwar nicht die erste deutsche Skinhead-Band,
    aber mit Abstand die bekannteste. Mit Liedern
    wie "Türken raus" und "Deutschland den Deutschen"
    erreichten sie beim kahl geschorenen Publikum
    Kultstatus. Mitte der 80er Jahre distanzierten sie sich
    von der rechten Szene. Noch heute ist die Band
    umstritten. Viele Radiostationen spielen
    grundsätzlich keine Lieder der "Böhsen Onkelz". Der
    ehemalige Tätowierer Kevin Russell ist für seine
    Wutanfälle bekannt. Auf der Band-Homepage heißt
    es dazu, er habe unter der Alkoholkrankheit seiner
    Mutter und der beruflich bedingten Abwesenheit
    seines Vaters gelitten. In frühen Kindesjahren habe
    sich durch "Abweisungserlebnisse"
    ein "Isolationstrauma" entwickelt, das sich
    in "unreflektierten Gewaltausbrüchen" ausdrücke.

    --------------------------------------------------------------------------------

    Jaja klar und die Onkelz sind noch rechts ????!!!! Ihr habt sie nich alle *gg*
     
  2. Raug

    Raug Member

    Registriert seit:
    05. August 2003
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Nö, es ging ned darum on die Onkelz rechts sind, sondern die FANS. und des wurde hier ja bestätigt....
     
  3. Fafnir

    Fafnir Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2002
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Dieser Kevin ist eine Wurst!!
    Schon lange nicht mehr so einen Schwachsinn gelesen.
    "Hart aber gerecht..." Ich fand den Onkelz-Pathos schon immer sehr lustig!
     
  4. Preacher

    Preacher Member

    Registriert seit:
    08. August 2003
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    was mich an diesem Beitrag stört, ist dass da Skinhead immer mit rechtsradikal gleichgesetzt wird.

    Und dass das so wie geschildert abgelaufen is, kann ich mir nicht vorstellen. Dann wohl eher noch so, dass der kleine Fascho weggeschickt wurde und dann Rabatz gemacht hat und das dann bei den Securities ausgeartet is.

    Aber das Drecksfaschopack hat es immer verdient auf die Fresse zu kriegen, von daher hab ich den Bericht nicht ganz ohne Genugtuung gelesen *g*-...hehe, Unterschriftenliste gefressen, das find ich geil! Müsst man hier den Ortsansässigen Trotteln auch mal zu Gemüte bringen *g*
     
  5. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.489
    Zustimmungen:
    23
    Hoffe mal, daß die Geschichte nicht stimmt.
    Wenn sich die Onkelz gegen Rechtradikale engagieren finde ich das toll von denen. Passiert das allerdings in der o.g. Form, sollen die Onkelz sich verpissen und dreckigen Visagen nicht mehr zeigen!

    Super! Selbst wenn die Onkelz nicht rechts sind, hätten/haben sie sich mit einer solchen Aktion endgültig fürs Wacken disqualifiziert.



    Ich will in Wacken keine Rechtsradikalen und Chaoten die die Stimmung kaputt machen.
    Ich will aber auch auf keinen Fall irgendwelche Spastis , die Kinder/Jugendliche verprügeln, erniedrigen und mißhandeln und in unkontrollierbaren Wutanfällen andere Menschen quälen und verletzen.

    UND SCHON GAR NICHT ALS HEADLINER AUF DER BÜHNE!!!!!
     
  6. Fafnir

    Fafnir Member

    Registriert seit:
    13. Dezember 2002
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ja, man muß schon sagen, daß eine Menge Mut vorhanden sein muß, um einen 17-jährigen vor versammelter Mannschaft zum Affen zu machen. Aber ist ja vollkommen klar, gegen Leute, die es wagen, Unterschriften zu sammeln, muß man entschieden vorgehen! Schließlich ist das ja extremst undemokratisch, fremdenfeindlich und was weiß ich was! Zum Glück haben die Onkels da entschieden eingegriffen und diesen Umstürzler mundtot gemacht!

    Wer die Ironie nicht erkennt ist selber schuld! Frage mich nur, ob der Verfasser/Ersteller und dieser Preacher seine Genugtuung auch so offen zur Schau stellen würde, wenn es einen linken Aktivisten erwischt hätte...
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. September 2003
  7. Lt.Kyff

    Lt.Kyff Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2003
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Zeitungsbericht

    Tja und wie hat die selbe Band mal gesagt:
    "Gewalt sollte nur eingesetzt werden, wenn dein Freunde oder Familie in Gefahr ist."

    Jetzt kommt wohl noch dazu:
    "...wenn eure Verkauszahlen in Gefahr sind"

    Und falls das stimmt:
    Es hat zwar nen Fascho getroffen (was ich nicht schade finde)
    aber ich hoffe echt, das die Auftrittsverbot kriegen, oder in den Knast gehen. Am besten nächsten Jahr Anfang August.....
     
  8. Blutsbruder1905

    Blutsbruder1905 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Sehr interessant..., ich habe mal auf einer "rechten" HP nachgesehen..., da war es angeblich der Weidner der den Typen vermöbelt usw. hat *gg*. Naja, irgendeiner war´s bestimmt (allerdings tendiere ich auch eher zu der Meinung dass er sich mit den Sec´s angelegt hat..., das kommt bekanntlich nicht gut.)

    ODER er hat einfach zu wenig Unterschriften gesammelt und seine "Kameraden" wollten ihn ein wenig "motivieren"

    Ich sehe es halt so (wie es angeblich vor Gericht ja auch Grundsatz sein sollte): Im Zweifel für den Angeklagten.

    Es ist keiner der Onkelz verurteilt worden und daher finde ich diese Aufregung auch schon wieder absolut hirnverbrannt.

    Das Sprungbrett für jugendliche in die rechte Szene... ich denke wirklich nciht dass sich diese Leute auf den Onkelzkonzerten noch besonders willkommen/wohl fühlen.
     
  9. ..::TGB::..

    ..::TGB::.. Member

    Registriert seit:
    02. Juli 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Schaut euch doch mal die anderen Bands so an...die bestehen auch nicht alle aus netten Familienvätern!
     
  10. Xeper

    Xeper Newbie

    Registriert seit:
    01. Juli 2003
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    @ Blutsbruder

    Bei uns laufen viele jugendliche Rechtsradikale mit Onkelz-Shirts rum. Man könnt's bei denen fast als Mode bezeichnen. Klar das diese auch Onkelz Konzerte besuchen. Darum fällt's mir schwer zu glauben, dass dies (anhand von den Texten der Onkelz-Befürworter) sonst niergends der Fall sein soll...
     
  11. Blutsbruder1905

    Blutsbruder1905 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Wieso ist Dir klar dass diese Jugendlichen auf die Konzerte gehen (Hast Du sie schon auf einem getroffen)?

    Nee, das könnte halt folgenden Grund haben: Vielleicht gehen sie hin, aber wenn sie dies wirklich machen, dann verhalten sie sich halt "normal" Außerdem ist meines Erachtens doch grade "Pit Bull" viel angesagter in dieser Szene, aber das kann ja auch ortsabhängig sein.

    Naja, und Rechte die ihre politische Meinung am Einlass abgebebn stören ja wohl kaum einen (womit wir wieder beim Black Metal wären...) Ich weiß von Aussteigern aus der rechten Szene die sich dann dort ansiedeln, aber scheinbar ihr Gedankengut Zuhause lassen

    Ich hoffe Du weißt worauf ich hinaus will ;)
     
  12. Hacki IZ

    Hacki IZ W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Juni 2002
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    laaaangweilig

    Der Bericht hat sooooo einen Bart !!!!!!!!!!!!

    Geil meine BO Tickets sind gekommen, Berlin und Hamburg 2004 können kommen,...


    Einige wenige sollten irgendwann mal die Augen aufmachen, mehr gibt s zu dieser ganzen Diskusion nicht zu sagen,...
     
  13. Metal-Harry

    Metal-Harry Newbie

    Registriert seit:
    08. September 2003
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Onkelz

    Ich hab den Bericht schonmal gesehen und erfahren dass diese behauptungen von wegen "brutal misshandelt" und so NICHT wahr sind sondern von der rechten szene bewusst aufgepusht wurden um den onkelz ans bein zu pissen weil sie ja so bö(h)se verräter der skin-szene sind...

    Ich finde die onkelz musikalisch und vor allem Textlich gesehen nicht schlecht, und ich mein nicht die texte wie Türken raus oder sowas von den alten platten....
    Auf den konzerten werden rechte garnicht erst in die Halle gelassen wie ich gesehen hab.
    Aber dennoch bin ich dagegen dass sie in Wacken spielen solln
    weil es dort bestimmt keine skin-Filter am eingang geben wird
    und die onkelz auch einfach nicht dahin passen....

    das ist meine meinung....
     
  14. fghfghfgh

    fghfghfgh Newbie

    Registriert seit:
    02. Januar 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
  15. harry1980

    harry1980 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    03. November 2003
    Beiträge:
    3.860
    Zustimmungen:
    11
    HA HA

    totaler schwachsinn,scheiss NPD affen,als wenn die onkelz sich an sowas die Finger verbrennen würden!Aber erschreckend das immer gleich soviele Leute diesen schwachsinn glauben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. Januar 2004

Diese Seite empfehlen