So fand ich WOA 2008 :)

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2008<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Ceres, 04. August 2008.

  1. Ceres

    Ceres Newbie

    Registriert seit:
    13. Mai 2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Dann schreib ich auch mal meine Meinung zum Wacken 2008.

    Insgesamt muss ich vorweg sagen, dass auch wenn im letzten Jahr organisationstechnisch viele Sachen nicht funktioniert haben, es doch um Klassen besser war als in diesem, was aber hauptsächlich an der Auswahl der Bands lag. Viele der Bands hatten mich überhaupt nicht interessiert hingegen ich zum letzten Jahr gar nicht wusste wo ich anfangen und aufhören sollte bin ich den weiten Weg vom Campingplatz bis zum Festivalgelände nur 3 mal gegangen um mir etwas anzusehen.

    Fangen wir mal mit Iron Maiden an. Ehrlich gesagt war mir hier aber von vorne herein klar, dass man nicht viel zu sehen bekommen wird. Unabhängig davon ob wir nun auf das Gelände drauf gekommen sind oder nicht. Zu Voll war es dort trotz dem, die Leute waren in den Mengen vor den Eingängen schon so am drücken und drängeln, dass mir die Lust wirklich vergangen ist mich da noch reinzuquetschen. Außer an den Besuchern gibt es da halt nichts zu bemängeln da ja andere Eingänge frei waren, nur ehrlich gesagt mit meinen 1,59m hatte ich überhaupt nicht gesehen ob vor anderen Eingängen tatsächlich weniger los ist.

    Das Festivalgelände selbst ist ein wenig ungünstig aufgebaut. Egal wo man steht, nach vorne durch kommt man ohnehin nur sehr schwer, es seih denn man will unbedingt umgerannt und zertrampelt werden. Wer da noch so mutig ist sich stundenlang dort auf den Boden zu setzen um auf seine Band zu warten ist mir ohnehin ein Rätsel, sich vor Allem im dunkeln dann beschweren wenn man über besagte Menschen stolpert da man sie schlicht und ergreifend nicht gesehen hat.
    Jedenfalls egal wo man sich hinstellt, man hat keine Chance großartig etwas zu sehen. Der große T-Shirt stand in der Mitte steht grundsätzlich schon mal im Weg. Auf kurz oder lang sollte man ihn entweder irgendwo an den Rand verfrachten oder vor das Festivalgelände aufbauen. Wäre einiges an Quadratmetern was mehr Platz für Menschen lässt und gleichzeitig keine Sichtblockade der Superlativen mehr. Einige der Bierstände in den vorderen Bereichen stehen ebenfalls super ungünstig, überall Abzäunungen so dass man überhaupt gar nichts mehr sehen kann, nicht mal mehr auf den Videoleinwänden und damit komme ich direkt zum nächsten Punkt.
    Es ist das erste was mir bereits im vergangenen Jahr eingefallen ist und mich auch in diesem Jahr wieder etwas gestört hat. Wenn ich mit meiner großen Größe in der Menge stehe ist es logisch, dass ich außer ein paar schöne Metallerrücken und ggf. den ein oder Anderen Schuh in der Fresse habe weil direkt vor mir welche auf die Schulter geklettert sind, nichts sehe. Ich habe verzweifelt versucht wenigstens die Videoleinwand zu sehen doch auch damit hatte ich keine Chance, sie hingen einfach zu niedrig! Superoptimal wäre es natürlich die Videoleinwand auf die Bühne zu stellen, dass das jedoch statisch gesehen sehr problematisch ist, ist durchaus nachvollziehbar. Aber ein paar Meter höher, so dass die obere Leinwand auch direkt auf der Höhe der Bühne ist würden schon genügen, dass auch kleine Leute etwas zu sehen bekommen.
    Irgendwer hatte auch den lustigen Vorschlag gebracht die Videoleinwände auch auf den Zeltplatz zu stellen, was natürlich ne schöne Sache wäre aber nicht unbedingt notwendig und sicherlich auch nicht all zu einfach umzusetzen.


    Nun zu den Campingflächen.

    Generell war es in Ordnung. Da wir nun auf R waren und den Super Markt so wie die Duschen direkt vor der Nase hatten konnten wir uns auch nicht beschweren, aber da hatten es Andere schon schwieriger. Doch was bringt ein Super Markt (mit wirklich fantastischen Abzockerpreisen), in dem man nichts bekommt? Am Donnerstag warteten einige von morgens an auf die Eiswürfel, die den Rest des Tages jedoch nicht mehr gekommen sind und das obwohl wir den Eiswürfelwagen gesehen haben, als wir vom Festivalgelände zurück gekommen sind. Neben den Eiswürfeln waren diverse andere Dinge ständig und sofort ausverkauft. Am kompletten Samstag hat man nicht ein mal mehr ne Cola bekommen, nicht mal mehr Wasser im Grunde genommen hat man seit Samstag Morgen überhaupt gar nichts mehr gekriegt und abgebaut wurde der Stand dann ja bereits um 23 Uhr am Abend.

    Wäre es hier nicht auch sinniger auf jedem Campground etwas einzurichten egal ob Fressbude oder Super Markt. Davon waren einfach zu wenig da. Wenn die Leute schon bereit sind so hohe Preise zu bezahlen, dann sollte es auch mit der Nachlieferung funktionieren und man sollte die Besucher nicht gänzlich im Regen stehen lassen.

    So das wars dann auch erst mal. Das waren so die Hauptkriterien die ich hatte. Ansonsten war es ja sehr angenehm. Ob ich 2009 komme weiß ich noch nicht und ist auch ganz stark Bandabhängig, jedenfalls zahle ich nicht noch mal so viel Geld für eine Karte die ich hauptsächlich fürs Campen benutze (wo ich auch noch mal Unmengen an Geld rausschmeißen muss). Das Wacken teuer ist, ist ja klar und gehört ja auch dazu, aber Wacken ist ja inzwischen schon so kostspielig wie eine Woche Urlaub im 7 Sterne Nobel Hotel. Und alles von Zuhause mitbringen ist einfach unmöglich, es seih dann man bringt noch einen Anhänger mit, den man natürlich auch erst mal haben muss.

    Ach ja, es machte sich das Gerücht breit, dass Tokio Hotel 2009 aufm Wacken spielen soll. Sollte es dazu wirklich kommen muss ich sagen Ce La Vie, dann kehre ich dem Wacken den Rücken und komme nie wieder!
     
  2. rolloFL

    rolloFL Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Wir (zwei Personen) haben ja nicht mal geschafft unsere mitgebrachten Sachen zu essen/trinken und das, obwohl wir nur 60 € für Bier (€32.-) und Fresskram ausgegeben haben. Dafür habe ich alleine schon €110 auf dem Festivalgelände verfuttert und versoffen. Das ganze aus einem einfachen Grund: Campingplatz Y! Meine Fresse ist der weit weg. Da kann man gar nicht mal zwischendurch ein billiges trinken gehen oder grillen zwischendurch. Frühanreise geht nicht (wann auch, einen Monat vorher???) und reservieren geht ja auch nicht für 2 Zelte.

    Ich bin auch nicht so groß und kann Deiner Kritik nur zustimmen. Weg mit dem Ständen und freie Sicht auf die Bühnen für alle. Dafür müßte das Gelände aber nach hinten Ansteigen! Das es bei Maiden voll wird war klar. Aber dass ich mich nicht mal in die 50. Reihe schummeln konnte, fand ich schon doof. Obwohl ich nach den Berichten von Leuten, die vorne waren, ganz froh bin, es nicht geschafft zu haben.

    Für uns war es das letzte WOA (seit 2001 dabei; ich mags ruhiger, so 20.000 Leute max). Eigentlich hätte man nach 2004 schon nicht mehr hinfahren sollen. Aber wenn man da erst mal so drin steckt im WOA-Fieber :D Aber Tokio Hotel... wer hat Dir denn den Bären aufgebunden?
     
  3. swamplord

    swamplord Member

    Registriert seit:
    03. Oktober 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    das tut es :D
    :p
     
  4. rolloFL

    rolloFL Member

    Registriert seit:
    22. August 2002
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte mehr an ein Amphitheater! Die lächerliche Steigung reißt es für meine 173cm nicht raus :rolleyes:
     
  5. catameniacat

    catameniacat W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    21. Februar 2007
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    mal schauen was für bands kommen...
    aber wegen klauen, als wir den den letzen tag das zelt abbauen wolten usw... mussten wir feststellen, das jemand unser zelt aufgemacht hat und nach sachen gesucht hatte, das is echt ned normal mehr...
     

Diese Seite empfehlen