Preispolitik.....?!

Dieses Thema im Forum "Q&A Discussion" wurde erstellt von Phantom Lord, 09. August 2004.

  1. Phantom Lord

    Phantom Lord W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2002
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0
    Hallö!

    Erstmal, das Wacken dieses Jahr war mal wieder sehr geil, entgegen meiner Befürchtungen hab ich auch keinerlei rechtes Pack oder mit dem Onkelz-Auftritt zusammenhängende Schlägereien gesehen. Der Sound auf den Bühnen war besser als letztes Jahr (wenn auch noch deutlich verbesserungswürdig).

    Was mich allerdings wirklich aufregt (und zwar maßlos) ist, dass für die Benutzung der Waschrinnen 50 Cent genommen wurde. Ich weiß nicht, welche Idiot diese Regelung eingeführt hat, aber ich würde ihm gerne mal in den Arsch treten. Wahrscheinlich saß diese Person (oder Personen) im klimatisierten Büro. Wenn auf dem Festival jedoch jeden Tag locker über 30° sind, dann ist es absolut obligat, dass die Benutzung der Wasserstellen UMSONST ist!!! Das war es die letzten Jahre auch und ich weiß wirklich nicht, was dieser Scheiß soll. Es gab zwar vereinzelt Wasserhähne, aber wirklich gut benutzbar waren die auch nicht, weil erstens immer nur einer dran konnte, der Hahn um sich damit bespielsweise mal zu waschen viel zu tief hing und die Tanks des öfteren leer waren!
    Also zum Teufel nochmal: Zieht den Leuten das Geld nicht unnötig aus den Tachen, das Festival ist teuer genug geworden (wenn man sich überlegt, dass wenn man alleine kommt, schon 95 Euro für das Festival bezahlt....dafür kann ich aufs RaR fahren und dann kommen da Bands wie Metallica und Maiden und es heißt nicht permanent "die sind zu teuer, die können wir uns nicht leisten blabla...). Aber ist ein anderes Thema...

    Dann mal wieder die Preise für Essen und Trinken: Warum macht ihr das Bier nicht für 2 Euro? Warum muss 0,4 l Bier 3 Euro kosten? Das sind sechs Mark!! Und wenns für 2 Euro angeboten würde, hätte ich mir sicherlich mehr davon gekauft. Und das ist doch auch in eurem Interesse oder? Aber wenn man für zwei Pils gleich mal 8 Euro (mit Pfand) auf den Tresen legen muss, dann schreckt das schon ganz schön ab.
    Habt ihr eigentlich Einfluss auf die Preise der Essensanbieter? Wenn ja: Tretet denen auf die Füsse. Diese "Döner" (labbriges Fladenbrot mit 2 Gramm Fleisch und 5 Gramm "Salat") kosten 4 Euro. Für absoluten Müll. Ein "Germanenspieß", wo eigentlich nur Abfallfleisch dran ist, kostet auch 4 Euro. Ich könnte noch mehrere Beispiele anbringen, das Essen ist unterm Strich einfach zu teuer...

    Also, macht doch einfach alles ein bisschen billiger und dann wird auch wesentlich mehr gekauft - die hohen Preise schrecken einfach ab...
     
  2. Floixo

    Floixo Newbie

    Registriert seit:
    09. August 2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    statt den Waschrinnen hättest ja die Wassertanks an den Dixies benutzen können, die waren umsonst, und mit nem entsprechenden Kanister konnte man sich da für ne Weile versorgen.

    Was die Preise auf dem Festivalgelände angeht, die Leute kaufen das Bier auch wenns 5 Euro kostet, mach dir keine Hoffnungen das des billiger wird auch der Dönermann macht seinen Umsatz und wird nächstes Jahr noch billigeres Fleisch auf das Fladenbrot schmieren.
    Die beste Lösung war dieses Jahr meiner Meinung nach, nen 1 Liter Krug kaufen, aufm Zeltplatz befüllen und auf dem Platz zu saufen, ist zwar warm, dafür aber billig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. August 2004
  3. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Wenn die Wasserbehälter Dauerleerr sind, dann nützen dir keine Tanks.

    Auf dem Gelände habe ich dieses Jahr genau garnix gegessen. :D
    Hab nicht so das Vertrauen in die Hygiene auf den Ständen da...und die Preise...neee.

    Da ists billiger in den Supermarkt zu gehen und sich mit Baguettes/Croissants oder Grillfleisch einzudecken.
     
  4. Angela

    Angela Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    kohle machen ohne ende lautet die devise...

    ich fands auch ziemlich blöde mit den extra-kosten dies jahr.
    duschpreise sind ebenfalls gestiegen. für das teilweise ewig lange anstehen ist das echt mal übel.

    für bier, coke, essen soviel abzunehmen, halleluhjah... trotz ner menge einkaufen vorher (haben pro mann/mädel und tag n 5l-fass dabei gehabt UND waren noch nachkaufen, haben jeden tag zumindest einmal selbst gekocht, etc...) hat das woa dieses jahr extrem geld verschlungen.
    hätte man sich nicht halbwegs selbst versorgt, wäre das echt ins unermessliche gestiegen.

    dass die leute da vor ort kohle machen wollen, schön und gut... aber ich habe den veranstaltern dieses jahr echt zwischendurch n absolutes dreckswetter gegönnt...damit die bierstände leer bleiben und man bei den zelten trinkt. und die kassierer an den wasserstellen hätten fein im regen stehen können.

    neee, leute, da wäre es echt schön wenn mal was gedreht wird.
    dafür, dass wir uns den ganzen tag lang werbung reinziehen müssen und nur 2 tabakfirmen kennen in diesen paar tagen ist das ziemlich heavy...

    fazit: fette preise sind definitiv KEIN heavy metal.

    und persönlich würd ich mir wünschen, im kommenden jahr stehen die preise mal n paar wochen vor dem woa hier im forum irgendwo.
    denn dann hat jeder die chance, seine tickets vorher noch zu verkloppen.

    was also kostet das bier im nächsten jahr?
    was kostet es, zu duschen, etc.?
    das alles müssen ne menge leute einkalkulieren.

    positiv ist mir aufgefallen, dass die klamotten dies jahr günstiger waren.
    hoffe für alle, dass es auch so bleibt, denn es gibt ja nicht wenige, die ein kleines "andenken" an wacken haben möchten. *g* (falls man es sich noch leisten kann und man nicht immer abwägen muss, ob man lieber n kühles bier mit nem hot dog oder n t-shirt kauft)
    -----------------------------------------
    und an alle jungs hier... hey, pisst doch nicht vor die eigene tür dauernd.
    der gestank war teilweise unerträglich und am ärgerlichsten ist es wenn man direkt an den zaun neben die partystage rumpieseln muss.
    n paar meter weiter weg dauern nur wenige minuten und wir können vielleicht mal n bisschen länger ohne den gestank auskommen.
    für uns mädels, die eh schon genug probs mit den dixies haben und sich auch kaum ins bepisste gras hocken, ist das ne richtig üble sache.
    und euch selbst tut ihr damit auch keinen gefallen, denn wer stinkt, den fasst auch kein besoffenes weib an *lach*

    gruß aus berlin

    angela
     
  5. Linde

    Linde W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. Januar 2002
    Beiträge:
    12.327
    Zustimmungen:
    0
    ja haben sie
     
  6. Thordis V.

    Thordis V. W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    51.157
    Zustimmungen:
    0
    duschen hat letztes Jahr auch 2,50 gekostet.... ich bin in der Früh kurz aufgestanden, dafür nicht angestanden (tja es war erst 06.00, aber ich wußte warum), gemütlich geduscht, dann zurück und bis 8 weitergepennt.
    Essen haben mir mitgenommen, mehr als genug. Wenn man nicht gerade bei den teuersten Märkten einkauft, ist das auch nicht so übertrieben teuer. außerdem ist jedes Packerl-Nudel-mit-Soße-Futter besser als so manch Fresstand. Gut, einer von uns ist gelernter Koch, da wird nochmal gezaubert ;)
    Getränke sowieso - das mit dem Wasser war am C bis Do. ein leichtes Problem, dann war eigentlich immer Wasser da, um den Kanister zu füllen.
    Hab nur die Softeisbude regelmäßig in Anspruch genommen. So reich bin ich auch nicht, aber da war's mir egal...
     
  7. Baden Devil

    Baden Devil W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2002
    Beiträge:
    39.827
    Zustimmungen:
    0
    Es war alles ja so teuer und überhaupt heul jammer

    Also echt jetzt.

    WOA hat die Preise dieses Jahr gehalten und nicht erhöt wie andere Festivals.
    Das mit dem anstehen bei den Duschen hab ich net mitbekommen, weis aber von bekannten das die nie lange warten mußten. Und die Wasserrinnen waren nur im Duschbereich weil die letztes Jahr immer wieder kaputtgemacht wurden, sowie überigen dieses die Kostenlose Rinne auf dem Gelände.

    Und ich seh doch was die für essen Verkaufen, wenn ichs net will oder es mir zu wenig ist dann kauf ichs net. Da hat es so viele Stände und es sind ein Paar dabei die verkaufen richtig lecker essen.
     
  8. Ancoran

    Ancoran Newbie

    Registriert seit:
    08. August 2004
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Duschen, Preise, Wasser und so weiter

    Hallo

    Es mag schon stimmen dass die preise etwas teuer sind, aber wo ist heute schon noch was billig. Und wenn du als Beispiel RaR bringst Phantom Lord muss ich dir ganz ehrlich sagen scheiss ich auf Metallica und Iron Maiden wenn ich ansonsten in zwei Tagen nur Mist zu hören kriege und das RaR ist vom Preis-Leistungsverhältnis um Klassen schlechter als WOA. Zu den Preisen kann ich nur sagen fahrt mal auf WFF oder BYH dann wisst ihr was wirklich teuer ist an Essen und Trinken. Das die Waschrinnen innerhalb der Duschcamps waren fand ich allerdings auch sehr unglücklich gewählt.
     
  9. BeyondJudgement

    BeyondJudgement W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. August 2002
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Genau meine Meinung. Man kann sich ja genug Dosen und nen Gaskocher mitnehmen. Ist weit billiger und ein paar davon bekommt man immer noch ins Auto (in den Rucksack sollte das auch irgendwie gehen).
    An Fäßern hatten wir 60l dabei und dann noch so 40 0,5er Dosen und dann noch ein paar Flaschen (alles Bier *g*). Dazu dann noch etwas Wodka und Jägi und alle waren zufrieden. Auf dem Gelände haben wir uns zwar auch mal was gegönnt, aber das hielt sich dann doch arg in Grenzen.
    Beim Essen könntze man zwar mal ruhig dafür sorgen das es billiger wird und dabei appetitlicher aussieht und das auch die Menge stimmt. So bleibe ich halt dabei das ich mir genug mitnehme, dann muss ich mir nix kaufen.

    Insofern sind die Getränkepreise wohl nur für die Leute zu hoch, die ohne Auto anreisen. Aber wenn ich sehe was gerade auf den Campgrounds wo die Leute hocken so an Müll rumfliegt, da muss man glatt meinen dort hätte es pro Mann mehr Paletten gegeben als bei den Autofahrern :)

    Und wenn die Duschen zu teuer sind (wer muss schon unbedingt duschen???) der soll halt ins Freibad gehen. Ist zwar ne gute Strecke aber kann man ja auch jeden Morgen machen.

    Einzig der Ticketpreis an sich wird mir langsam zu teuer. Also mit meinen 55€ (X-Mas) bin ich ja noch gut zufrieden, aber nächstes Jahr sollen es 65 sein, das reicht mir langsam. Und das wo es immer heißt: 55€ bleiben für die 2 Tage bzw. die Kartenpreise bleiben stabil.

    Da bin ich mal gespannt wie teuer die anderen werden. Denn so im Vergleich musste ich bisher auch immer sagen: Warum regt ihr euch auf das WOA sei zu teuer.

    BYH: 59€ für 22 Bands..wer da hinfährt ist selber schuld
    Wff: auch über 60 wenn ich mich da recht an meine Kollegen erinnere und es ist auch kleiner
    SB: rund 30€ billiger (auch mit Parken etc.) aber auch wesentlich kleiner wenn ich mir mal Bilder oder die Hypo DVD angucke.

    Ich kann nur sagen für die 4 Bühnen+Jim Beam Stage in Wacken kommt nun mal keiner an.

    Andere Festivals sind ja oftmals recht Musikstil spezifisch (FTC, Party-San) und halt auch um Längen kleiner.

    Fazit: Wenn alle teurer werden gucke ich einfach wo mir das Billing am meisten zusagt. Wenn nur das WOA die Preise anzieht dann sage ich auch: "Holger&CO was soll das bitte?"
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. August 2004
  10. Phantom Lord

    Phantom Lord W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. Januar 2002
    Beiträge:
    1.547
    Zustimmungen:
    0

    Jo, genau auf die Antwort hab ich gewartet. RaR scheiß Musik, lala...blubb. Klasse Argument, Fakt ist jedoch, dass zum RaR weitaus mehr richtig teure Bands als aufs Wacken kommen - und da wir hier im Wacken Forum sind, wollte ich Metallica und Maiden mal als Beispiel anführen - und das RaR kostet mit allem was so dazukommt kaum noch 20 Euro teurer als Wacken (wenn man allein fährt, sinds nur 10). Und dann kann ich dieses Gejammer von wegen "Six feet under und Nightwish sind ja soooo teuer" nicht mehr verstehen.
    Mal abgesehen davon, ist das Preis-Leistungs-Verhätnis beim RaR zum Wacken ansonsten exakt das gleiche: Abosolut identische Getränke/Essen-Preise.

    Ihr werft dem RaR und anderen Festivals immer diesen unglaublichen Kommerzialismus vor, von wegen Fanfreundlichkeit in wacken. Wenn ich schon für kaltes Wasser aus einer Tränke zur Tasche gebeten werde, dann hörts langsam auf!
     
  11. FallenUnicorn

    FallenUnicorn W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    0
    Naja ein Wurstbudenbesitzer meinte er müsse pro Tag auf dem gelände 1400€ Bezahlen.
    Naja das mit der Wasserversorgung war fürn Arsch. weil ich will nicht morgens nur um die Zähne zu putzen 2 stunden anstehen um dann ein Wasserhan zu suchen wo ein paar Tropfen rauskommt. besonders bei der Hitze sollte man nachdenken die Rinnen wieder Frei zugänglich zu machen dann kippen auch weniger um...
     
  12. Haggard

    Haggard Member

    Registriert seit:
    07. August 2002
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Nun gut, die Wassertanks neben den Dixies waren ganz toll, aber für so ein Brackwasser noch so lange anstehen? Nicht wirklich klasse... ich bin abends zur Wasserinne bei den Duschen gegangen, da mußte ich nix bezahlen und sauber war das Wasser auch.

    Und die Duschen auf dem Campinggelände hab ich noch nie gebraucht, im Freibad duscht es sich viel besser ^^. Und schließlich reicht zweimal duschen in einer Woche (duschen ist eh kein Heavy Metal) *g*.
     
  13. Fryender

    Fryender W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    das argument: es gab doch genug gratis wasser an den tanks zieht irgendwie nicht...
    denn wozu dann überhaupt noch wasserstellen? wenn die tanks doch so toll sind und für alle reichen?!?!
    ne mal ernsthaft das war echt beschissen dies jahr zumal das wasser aus den kostenpflichtigen teilen nicht wirklich wie trinkwasser aussah....

    beim duschen fand ich allerdings die schlangen ok, da ich wenn dannr nachts geduscht habe...
    beim kommerz-kacken dagegen konnte man(n) mitunter schonmal ne stunde anstehen... (wenn ich schon 50 cent bezahl (was es mir definitiv wert ist wenn ich dafür die dixies nur von außen sehen muß...) will ich auch mal irgendwann drankommen!)


    preise an den ständen waren genau wie letztes jahr exorbitant teuer... was soll daran human sein ? einzig das knobi brot war preislich ok, ich glaub sogar billiger als letztes jahr.
    bier hab ich mir nur einma am stand geholt, aber solange sich die anscheinend wohlhabenden um die bierstände drängeln werden die preise wohl eher steigen...

    hey wenn ihr das bier für 5 euro verkauft braucht ihr fast nur noch mit scheinen rechnen die nehmen weniger platz weg!!!

    aber insgesamt fand ich das festival doch wieder sehr gut, was aber vor allem an den bands und den spaßigen stunden am camp lag...
     
  14. Angela

    Angela Newbie

    Registriert seit:
    07. August 2003
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    klar kann mans nicht allen recht machen...

    ...aber ich will hier nicht von preis vs leistung im allgemeinen reden.
    im grunde ist egal was andere festivals kosten, wacken ist wacken und es wird von jahr zu jahr größer.

    jaaaa, man kann aufs duschen verzichten und jaaa, man kann ins schwimmbad latschen und kaum aufm gelände angekommen, dann gleich wieder loslatschen weil man genauso aussieht.
    jaaaa, man kann auch auf beschissene dixies gehen. oh, man kann auch um 6h früh aufstehen oder wie ich es mache, um duschen zu können ohne langes warten eben auf ne gute band abends verzichten dafür.

    also wir haben massig bier dabei gehabt, und sicher auch genug zu futtern.
    muss man denn aber mit nem riesen wohnmobil ankommen, um das alles etwas besser zu haben? für n kaltes bier n fettes aggregat mitschleppen? n eigenes chemieklo?
    also die meisten leute da haben das eben nicht mal auf tasche.
    die wollen auchn kühles bier und gepflegt kacken gehen.
    und mal gecheckt was da einige an wege zurücklegen müssen um nach vorn zu kommen? da verdunstet dir die warme brühe schon auf halbem weg, heehee...

    wie mans besser machen kann? keinen plan... aber so wirklich gefallen tuts mir zumindest in dieser hinsicht dennoch nicht. muss ja kein koch sein um zu wissen obs mir schmeckt.

    was ich aber hier gerade echt krass fand beim lesen waren die 1,4k € für nen tag standmiete, heilige heiße scheiße!
    da kann mans den budenbesitzern echt nicht verübeln mit den überteuerten preisen. und dass man immer mal auf bierdroge nachm konzert hunger hat weiß doch jeder. wohl kaum wer geht abends oder nachts zum zelt und fängt da an was zu kochen, und das tagelang. oder zwischendurch immer kilometerweise zurück um bier nachzutanken.

    und hey, das ist keine jammerei wie hier manch einer denkt, es ist schlicht und ergreifend immer das teuerste wochenende im ganzen jahr für mich. und ich habs von berlin aus nichtmal so sehr weit im gegensatz zu anderen, die nochn batzen mehr für anfahrt rauflegen müssen.
    abgesehen davon, dass die armen schweine, die mit dem zug anreisen kaum groß an selbstversorgung denken können und auf die supermärkte in wacken angewiesen sind, etc.

    mir wärs lieber, die tickets kosten gleich mehr und enthalten dann im preis die kostenpauschale für wasser, duschen, kloreinigung. dann würde man diese ganzen versteckten kosten gleich besser abschätzen können und das dann anhand der bands abwägen. allerdings befürchte ich, dann würd sich auch keine sau mehr ums sauberhalten kümmern.

    tjo...wacken wird trotz kritik, die man immer mal hört und lesen kann größer und auch teurer, einige bands werden trotzdem immer zu teuer sein...
    zum glück gibts wohl noch bands, die bezahlbar sind und auch n gutes programm hinlegen. damit lohnts sich wohl für die allermeisten.
    wenn überhaupt noch darum geht und nicht für manche eh nur die party ansich ist.
    mein freund geht da nicht wegen der bands hin sondern weil er die party da mit den ganzen leuten so genial findet. denn das ist nach wie vor absolut ungeschlagen. no stress, much fun. meiner meinung nach ist es genau das, was wacken am ehesten ausmacht und nur dafür bezahl ich jedes jahr das ticket und den ganzen rotz drumherum.
    aber meckern werd ich trotzdem wenns mir wie abzocke vorkommt. *grins*
     
  15. BeyondJudgement

    BeyondJudgement W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. August 2002
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht wo ihr alle wohnt das es dort in den Kneipen so günstiges Bier gibt. 3€ für 0,4l ist doch nicht zu viel. Wenn ich bedenke das es in ner Kneipe für 0,3l meist 2,50€ sind und man hier auf nem Festival ist, dann ist das ganz ok für halbwegs kühles Bier. Das es nun mal nicht gerade das edelste Gebräu seien kann was aus dem Faß kommt, sollte jedem klar sein, denn es gibt viele durstige Kehlen die gefüllt werden wollen.

    Die Essenpreise sind zu hoch für die gebotene Leistung ok, aber wenn es beim Bier bei dem Preis bleibt gehts noch. Vor allem versteh ich es nicht wie man sich auf dem Gelände so viel Bier holen kann das es einem wirklich tief in die Tasche geht. Ich hab an 4 Tagen vielleicht 20€dafür ausgegeben, weil auf dem Gelände gucke ich mir die Bands an. Saufen kann man auch am Zelt mit netten Nachbarn.
     

Diese Seite empfehlen