Philosphische Frage - Wann ist eine Band Underground ?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von MasterChu19155, 09. Mai 2012.

  1. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    *hüstel*
    Aaalso, ich hatte gerade eine Diskussion auf ICQ in der es darum ging zu beurteilen, wann eine Band "underground" ist.
    Zunächst denkt man die Sache sei klar, aber bei genauerer Betrachtung ist es nicht so easy. :D

    Beispielhaft:
    Warum gilt allgemeine eine Band wie Paragon als underground, aber eine Band wie Dionysus nicht? (Nehmen wir das als Ausgangsbasis. Das kann natürlich angezweifelt werden...)

    Wir haben die Diskussion abgebrochen mit dem Vermerk, es würde nun zu philosphisch werden. Gerade das machts aber irgendwie doch interessant es zu vertiefen. ^^

    Also just for fun würde es mich interessieren, wie ihr darüber denkt. :)
     
  2. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.416
    Zustimmungen:
    695
    Nachdem ich Paragon kenne und Dionysus nicht wäre ich da eher anderer Meinung :D

    Ansonsten hab ich mir da noch nie Gedanken drüber gemacht. Ich sag bei unbekannteren Bands eher "kleine" oder "nicht so bekannt", das Wort Underground verwende ich nie. Und ansonsten hör ich einfach was mir gefällt, ob das nun Mainstream ist oder irgendwas völlig Undergroundmäßiges is mir dabei wurscht.
     
  3. Axel2

    Axel2 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    7.904
    Zustimmungen:
    0
    Das hängt halt von den Kriterien ab, die man für eine solche Beurteilung heranzieht.

    Mögliche Vorschläge:

    Art des Labels
    Verkaufszahlen / Chartplatzierungen
    Größe der Konzerte (Club oder Halle)
    Fannähe (?)
    Bekanntheitsgrad (schwer zu messen)
    ...

    Da heute auch viele "Underground"Bands die Möglichkeiten für eine professionell anmutende Vermarktung haben (Aufnahmequalität, Merchendise, CD-Design etc.) fällt eine Unterscheidung zunehmend schwerer.
    Aber davon ab: Muss man das denn wirklich im Grenzfall ausklamüsern?
    Wenn ich für'n 5er inner Kneipe 4 Bands am Abend sehe, is das Underground, wenn ich dagegen 30+ fürn Tic ausgeb, sicher nich mehr. Dazwischen is halt Grauzone, kann man dann im Einzelfall drüber streiten, muss man aber sicher nich...

    Edit: Ich persönlich find ja, Shirtpreise sind ein ganz gutes Kriterium, aber halt auch nich immer
     
    Zuletzt bearbeitet: 09. Mai 2012
  4. EpicEric

    EpicEric Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Cage sind für mich ein Beispiel für Underground. Die gibt es schon ne Weile, die haben eine feste Fanbase, und die tauchen nicht in den großen Magazinen auf und touren nicht jedes Jahr um die Welt. Zumindest bis zum letzten Album, mit der SoS scheinen die ja sowas wie nen kleinen Durchbruch gebracht zu haben.

    Im Gegensatz dazu kann man jetzt jede kleine, aufstrebende Band bringen, die ihr erstes oder zweites Album am Start hat und gerade dabei ist, sich einen Namen zu machen. Die ist nicht underground, die ist einfach neu. Soviel zu meinen zwei Cent:o
     
  5. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Dionysus sind inzwischen aufgelöst. Das war eine europäische Power Metal Band, die 2004 auch in Wacken gespielt hat. Sie haben 3 Alben rausgebracht.

    Ich hab mir da auch nicht primär Gedanken gemacht. Die Kategorisierung ändert nichts an meiner Präferenz für die Musik. Aber interessant find ichs schon. ^^
     
  6. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Du hast mir Sicherheit recht, dass es von den Kriterien abhängt.
    Touren/Releases/Konzerte/Fannähe etc. mögen teilweise bei aktuellen Bands als Abgrenzung funktionieren. Aber bei einer aufgelösten Band wird das schon schwieriger.

    Der Aktivitätsstatus beeinflusst denke ich auch die Wahrnehmung darüber wie bekannt jemand ist. Beispielsweise kann man einem neueren Metaller nicht unbedingt vorwerfen aufgelöste Bands wie Heaven's Gate nicht sofort zu kennen. Ein alteingesessener Hase würde sie aber durchaus als bekannt voraussetzen. Wir haben also eine Abhängigkeit zur Zeit.
     
  7. MasterChu19155

    MasterChu19155 Moderatorin

    Registriert seit:
    06. August 2003
    Beiträge:
    18.837
    Zustimmungen:
    2
    Hrm hrm...Cage bekommst du in jedem besseren Saturn gekauft. ;)
    Bist du sicher, dass der "kleine Durchburch" nur beim letzten Album war?
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass man schlichtweg die älteren Releases nicht so genau verfolgt hat. Cage ist bei mir zumindest eine Band, die ich recht lange vom Namen her kannte. Heute wird sogar eine Band wie Hell hochgepusht und bekommt rasent schnell eine Plattform. Da sind also durchaus auch szeneinterne Trends.

    Den Ansatz zwischen "Underground" und gewöhnlichem "neu" zu unterscheiden halte ich für interessant. Allerdings bringt das einen in gewisse Schwierigkeiten, da viele Bands inbs. in den 80ern auch lediglich 1-2 Alben oder gar nur Demos rausgebracht haben, heute aber nicht nur als Underground, sondern zusätzlich auch als "kult" bezeichnet werden. ;)

    Dein Ansatz würde implizieren, dass Bands wie Virgin Steele, Cage oder Heaven's Gate underground wären, verkennt aber den Punkt, dass eine Band wie Medieval Steel oder Hell und High Spirits es gerade mal zu einem Album gebracht haben oder sogar nicht mal das. ;)

    Ich frage dich also kannst du damit Leben, wenn High Spirits auf der selben Stufe stehen, wie ein gewöhnliches neues Debütalbum einer Band wie sagen wir mal Battle Beast, Volture oder Wintersun, die auch nur 1 Album raus haben?
     
  8. EpicEric

    EpicEric Member

    Registriert seit:
    21. Juni 2009
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    High Spirits haben auch letztes Jahr debutiert :D

    Ob das alles jetzt auf Cage zutrifft ist ja Haarspalterei. Mir ging es nur darum, die Symptomatik anschaulich darzulegen.
     
  9. BreitPaulner

    BreitPaulner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    29. Februar 2012
    Beiträge:
    9.762
    Zustimmungen:
    2.081
    gibt es richtigen Underground in Zeiten des Internets überhaupt noch? die 80er und heute lassen sich da wohl nur schwer vergleichen, vielleicht das sich der Underground ohne Labelunterstützung durchschlägt und mehr für als von der Musik lebt? Nächste Woche bin ich bei 3 inches of Blood, gute Presse und Kritiken, spielen aber in einer eigentlich Bar/Club wo vielleicht max. 200-300 Leute beim Konzert reingehen! Die Location wäre für mich wieder Underground:rolleyes:

    einfache Lösung: bei E'Lell schauen wer unter "support the underground" aufgeführt ist:D
     
  10. villeman

    villeman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    33.947
    Zustimmungen:
    4
    hihi, da fällt mir ein, frag mal Banshee hier aussm Forum, die hatte immer eine klare Definition von Underground parat. Ihrer Meinung nach gibt es nur noch wenige Underground Bands (Bsp. Erosion). Die Definition lag wohl irgendwie darin, dass Underground Bands wirklich im Underground also niemals auf komerzieller Bühne spielen. Damit sind alle die auf Festivals >500 Besuchern gespielt haben schon komerziell oder so :confused:
     
  11. Toffi Fee

    Toffi Fee W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    03. Dezember 2002
    Beiträge:
    78.100
    Zustimmungen:
    1
    ...wirft die Frage auf, ob man "underground" als Gegenteil von "kommerziell" verstehen muss! Bzw. wie man "kommerziell" deutet...
     
  12. villeman

    villeman W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    33.947
    Zustimmungen:
    4
    japp, da kommt die Vielo Sophie wieder ins Spiel ;)
     
  13. Metalhead of switzerland

    Metalhead of switzerland W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    14.056
    Zustimmungen:
    0
    Wenn eine Band in einem Minenschacht spielt:o
     
  14. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.787
    Zustimmungen:
    414
    Ich wollte das schon seit einigen Tagen schreiben! :o

    Leider fehlten mir die Worte.

    :D
     
  15. phönix

    phönix W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    65.912
    Zustimmungen:
    224
    die pyrotechnik da unten nicht vergessen. :o:ugly::D
     

Diese Seite empfehlen