Lob und Kritik

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2012<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von smsgt, 05. August 2012.

  1. smsgt

    smsgt Member

    Registriert seit:
    09. August 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Lob:

    Also gleich vorweg....es war mal wieder nur GEIL.
    Für mich ist es seit 1990 das einzig wahre Festival

    Für das Wetter könnt ihr ja nix.....und das rausziehen am Sonntag morgen hat wunderbar geklappt.
    Das die Dixie Entleerung darunter leiden musste.....is halt so......kann ich nachvollziehen. Bis Samstag Morgen waren die Klos auf R immer sauber und geleert.


    Kritik:

    Passt besser auf die Leute auf den Campingplätzen auf.

    2 Beispiele dazu......

    In der Nacht von Freitag auf Samstag laufen 4 (LANGHARRIGE Metaller) Idioten mit Akkuschraubern von Dixiebatterie zu Dixiebatterie und Bohren Löcher in die Abwassertanks....., sowohl in die Häuschen als auch in die Pissbatterien..............GEHTS NOCH ????
    Warum wird dort nicht aufgepasst.....warum wird nicht Streife gelaufen (Guards die auf Quads mit 40 km/h die wegen entlangbrezeln können so etwas nicht sehen).....wären es nur 2 gewesen wären sie Kopfüber im Dixie gelandet, aber gegen 4 ....nee Danke..!!
    Da aber Nachts niemand vor Ort ist, kann man auch niemanden bescheid sagen.

    In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ich Nachts im Zelt beklaut...war gut betrunken.....hatten einen festen Schlaf und als ich gegen 5:30 Uhr aufwache steht mein Zelteingang offen und das Vorzelt auch....Kamera, Handy waren noch da....Geldbörse feht...hmmmm....Scheisse...vorm Zelt lag sie dann, aufgeklappt im Gras....und nur das Bargeld fehlte.....!!!
    Seit BITTE PRÄSENT.....solte ich durch Zufall bei so etwas wach werden, verspreche ich euch das ihr beim aufräumen mehr findet als Müll.
     
  2. LEECH666

    LEECH666 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.663
    Zustimmungen:
    2
    Zumindest das Problem mit marodierenden Diebesbanden ist bereits seit einigen Jahren bekannt und es wird auch immer wieder darauf hingewiesen.

    Z.B. auf Video-Tafeln (hab ich dieses Jahr nicht gesehen), und auf Flyern, die sich im Full Metal Bag befanden.

    Wer seine Wertsachen mit ins Zelt nimmt, der ist zwar nicht selbst schuld, aber halt ein potentielles Opfer. Am besten den Kram im Auto lassen (falls möglich).
     
  3. smsgt

    smsgt Member

    Registriert seit:
    09. August 2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Mach ja sein das du mit den Diebesbanden recht hast und man selber Schuld ist wenn man seine Wertsachen nicht im Auto einschliessen kann...^^ aber wenn du sagst das es ja bekannt ist, ist es dann Egal ????

    Und eine Grösse und Breitere Präsens von Ordnern würde vielleicht auch das andere Problem lösen.....und noch so einige mehr...
    (Abrennen von Feuerwerk, Offene Feuer........usw.)
     
  4. zambrotta

    zambrotta Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    das Problem ist aber doch auch für Ordner zu erkennen ob das jetzt der Zeltbesitzer ist der vielleicht nochmal Geld holen will, oder ob es ein Dieb ist.
    Und da sind so viele Zelte, und dann im dunkeln ein Blick darauf zu werfen ob jemand durchwühlt und klauen will oder er gezielt zwischen seinen Sachen was sucht ist glaub sehr schwierig
     
  5. Zerfleischte Kanadierin

    Zerfleischte Kanadierin Newbie

    Registriert seit:
    12. Juli 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Mir hilft es immer, dass ich mich quer zum Zelt/Abschnittseingang lege und die Wertsachen und Klamotten hinter der Liege. Gerade durch mein Feldbett, was etwas höher ist, als eine Schlafmatte, mach ich es Dieben damit sehr schwer an die Beute zu kommen.
    Schlafsackschläfer können zudem Wertsachen am Fußende des Schlafsacks aufbewahren.

    So oder so: Tut mir leid das zu hören. Bei uns auf H waren angeblich sogar welche mit KO-Spray unterwegs. Unsere Mädels haben im Auto 3 Gestalten am Auto gesehen, die versucht haben, das Auto zu knacken und sofort das Weite gesucht haben, als die Mädels das Schreien angefangen haben. Sowas ist wirklich ein NoGo - wo waren die Ordner? Schlamm hin oder her ...
     
  6. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.850
    Zustimmungen:
    458
    jo, denke auch wenn ein paar posten mehr auf den Grounds wären, könnte man zumindest SCHNELLER den Dieben und saboteuren entgegen wirken.
    sagt ja keiner das die Ordner detektiv sein sollen..sondern einfach nur die Zeit vom ersten Diebstahl oder der ersten Sbotage bis zum melden verkürzen und somit eine gute chance die Ärsche schnell rauszuwerfen usw.


    habe von leuten am Bahnhof itzehoe gehört die haben denen sogar die Schlafsäcke aufgeschnitten und die sachen geklaut !
    das sind leider Profi-Banden die da losziehn und nicht der nette Zeltnachbar von nebenan.
     
  7. Maiknick84

    Maiknick84 Member

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    3
    Lob:
    -Extrem geile App
    -Nette und kompetente Ordner auf den Camps
    -Gutes LineUp
    -Infiled-WC
    -Informationsversorgung


    Kritik:
    -Der Sound, vor allem Freitag (oder bin ich einfach nur taub auffe ohren?)
    -insgesamt "etwas" zu viel Supplier, Werbung, Kommerz etc.
    -Bullhead weit unter Wert verkauft! Mich persönlich hat nichts dazu bewogen dort mal abzufeiern, obwohl das Ding ja der Hammer ist.


    Nervig:
    -Diese Affen an jeder Ecke, die einem entweder dumme Schilder entgegen halten oder einen dazu auffordern schwachsinn zu machen.
    -Pisspfützen am Biertresen ... wenn dann die Leute da auch noch drin rumhüpfen und damit rumschleudern, hörts echt auf.


    Anregungen:
    -Ordner/Sanitätszentralen auf dem Camp. Vielleicht 3-4 Stück.
     
  8. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    7
    Positiv:

    -Nette Orgas/Einleiter trotz mangelnden Informationsfluss um sie herum. Haben trotzdem gesonnen und nett reagiert.
    -Generell super oder grundlegend tolle Stimmung überall, trotz Wetterchaos, trotz Matsch und Schlamm. Habe nie pöbelnde Leute gesehen.
    -Wackinger Village hat deutlich mehr "Luft" als sonst für die Massen an Menschen. So fühlte man sich nie eingeeingt, noch wurde es großartig eng. Auch das "Angebot" dort war füllig und gut.
    -Bullhead City Zelt. Super Ding. So kanns bleiben. Optisch muss es noch weiter optimiert werden, was Licht angeht, den da hatte ich mir durch eure "News-Werbung" etwas mehr davon versprochen ;) ^^. Der Sound z.b. war in der hinteren Ecke trotz Zusatzboxen immer wieder behallt. Die Boxen hatten auch irgendwie keine richtige Lautstärke, weil man doch eher mehr alles von Vorne hörte als von den Boxen. Ansonsten war er aber gut. Je näher an den Bühnen, desto besser :cool:
    -Der Sound auf den Moviefield war dieses Jahr gut justiert.
    -Behinderten Podest in Bullhead City hatte die Richtige Höhe und Position. Sauber.
    -Elektroshow beim Moviefield: Eigentlich haben sich die Jungs unter Wert verkauft. Ihre Position war bescheiden, die Party Stage Ansteher konnten die Jungs nur kurz sehen und auf den Infield quasi gar nicht. Lustig war, das ihre Show die Videoleinwand sichtlich beeinträchtigte. Jaja :D
    -Wlan: Wenn man Empfang hatte lief es gut. Manchmal auch gar nicht weil der "Radius Server" kein Bock hatte, aber das war zum Glück die Ausnahme.
    -Wacken App: Super Ding. Hat auf Anhieb funktioniert, lief immer ohne Probleme und hat getan was es sollte.
    -Klos waren alle sauber. Dixies je nachdem. Auf "A" hatten wir wohl Glück das die Reiniger dank ihrer Bereifung auch noch Samstags vorbei kamen.

    Negativ:

    -Außer Polizeiliche Kontrollen die immer wieder mal quer durch Platz A fuhren, hat man sonst eigentlich kein Wacken Orga oder so gesehen. Die Wacken Qualitäts Leute habe ich auch nur 1-2 Mal beobachten können. Ab Freitag gar nicht mehrö. Nachts war so gut wie niemand mehr unterwegs. Höchstens die ein oder anderen Sanis.
    -Die Schädelbar in der Mitte des Infields - ein großer Hunburg dieser Stellplatz. Genau zwischen Capt. Morgan und den Bierständen. So hat man den Leuten dahinter quasi die komplette Sicht genommen, was einfach nur sucks. Zumal war die Stelle dazwischen durch die Masse an Leuten stark beengt. Also nächstes Jahr bitte ne bessere Position dazu finden.
    -Der Sound auf der Partystage war dieses Jahr zu stark von der Black Stage "unterdrückt" worden. Bei Oomph! hatte man z.B. auf der Linken Seite der Bühne mehr Sound von der Black Stage als von der Party Stage. Auch vom Bass her etc. - im Mittelbereich zwischen den Zusatzboxen hatte ich bemerkt das man auf der Rechten Seite ein "toten Winkel" hat. Da war der Sound absolut Müll. Sobald man sich wieder mehr der Mitte des Platz näherte wurde es schlagartig besser. Wie kann das sein? ^^*
    Generell, siehe hier hatte man das Gefühl, das die Tontechniker nicht in den "Towers" sitzen, sondern lieber hinter der Bühne. Was ja fatal für ein Open Air ist, wenn keiner weiß wie der Sound vor der Bühne so ist. Meiner Meinung nach kann man es besser machen. Dazu müssten vll. mehr Leute herumlaufen, die Feedback an den Toner geben oder generell könnt in ein bisschen Technik investiert werden, die solche "Patzer" automatisch ausgleichen können. Notfalls "forscht" man halt daran. In der Wacken Zeitung gabs ja genug "Experten" von irgendwelchen Unis, die ihre Lobhymmen am Sound von Metal Musik offenbarten. Sollen sie mal was für uns tun ^^.
    -Informationsfluss am Tag der Anreise (Mittwoch) bei den Orgas.
    Die Ordner/Orgas sind nur so gut, wie sie auch ihre Infos haben/bekommen. Wenn sie von nix wissen, sind sie genauso machtlos wie die Wacken Fans.
    2 Beispiele:
    1) Erst hieß es, der Behindertenplatz kann befahren werden. Dann hieß es, ne den gebe es eigentlich dieses Jahr nicht so richtig, außer zum Zelten only. Der eine wusste nicht mal das es einen gab, der andere war erstaunt das der Check In das nicht wusste usw. Nur die wohl besonnene Überlegung eines zuständigen Orgas ist es zu verdanken, das wir ja auf Platz A fahren konnten. Schließlich wurden dort die Behinderten Anfahrer gelots. Und schon klappte alles.
    2) Auf dem Weg zur Bändchenausgabe gingen wir an Market Place entlang und kamen in Wickinger Village Süd an. Dort hieß es, wir müssen nach "oben" also nach Norden laufen.
    In der Mitte gab es ein weiteren Eingang, der aber wohl noch abgesperrt war. Dieser Ordner meinte, wir müssen nach Süden, der Nordeingang sei eben gesperrt worden. Also wieder zurück. Den zuständige Leiter wars dann zu doof und hat die Meute Richtung Norden begleitet und den geöffneten Eingang gezeigt. :ugly:
    Ansonsten aber, war alles ok und es gab nie Stress.
    -Behinderten Podest beim Infield:
    Eh ja... eine Super Idee. Gute Sicht, Bildschirme mit sauberen Bild.
    Aber: Sound????????? - wenn man in der Mitte von 3 Bühnen ist und Black Stage UND Party Stage gleichzeitig spielen... was will man da hören? Man konnte quasi raten. So war die Idee des Podest wieder fürn Arsch. Nur die True Stage war natürlich bombastisch. Aber das allein reicht ja nicht. ;)
    -Klos vorm Bullhead City. Da hätte man statt Dixies lieber eine richtige Sani Anlage aufstellen sollen. Die am Nordeingang vom Village war eh chronisch überlastet und die nächstbeste gabs erst Richtung Infield. Insofern wäre eine dortige Anlage beim Zelt nicht verkehrt gewesen. Genauso waren die 4-5 Dixeis auf der linken Seite des Zelts ziemlich deplatziert in Grunde.
    -Das Wackinger Village Bierausgabe Dings beiim Bullhead City Durchgang bedarf dringend eine Vergrößerung. Gerade weils auch der einzige im ganzen Umkreis von Village ist, der Bier&Co anbot, war der Platz dazu viel zu klein geraten und auch die Sitzmöglichkeiten mangelhaft/zu voll.
    -Das Titansfield war mangels Sitzmöglichkeiten kein Magnet für mich. Die Feuershow will man zwar gern sehen, aber zu später Stunde noch rumstehen war mir zu anstrengend.
    -Mehr Wlan braucht das Land :p - die Empfangsreichweiten sind Wlantypisch einfach sehr gering, auch wenn es Freilufttechnisch schon gut ausgereizt wurde. In Grunde müsste überall nen Access Point hin, wo auch nen Generator steht oder was verkauft wird. A war z.B. nur bis zur Mitte versorgt. Wackinger Village komplett TOT, ebenso wie Bullhead City und Infield sowieso bis auf Richtung Party Stage. Da hat sich irgendwie nen Signal hin verirrt. Die Wlanpunkte also beim Infield btw. Village waren insofern nonsens. ;)

    Danke/Grüße an:

    -Danke an den einen Ordner, dessen Nummer ich mir nicht gemerkt hatte. Der hatte sich nett und gut um unseren Kumpel gekümmert, der sich nach den Suicide Silence Konzert das Knie verdreht hatte. Trotz extremen Lärm und seiner Aufgabe eigentlich auch den Notausgang zu bewachen, blieb er solange bei uns, bis er die Orda bekam ihn/uns zum Sanizelt hinterm Zelt zu bringen. Auch die Sanis waren alles nett und super drauf.
    -Grüße an die nette Seelensorgerin mit der Brille und ihren Kopfmütze mit den 2 Zöpfen. Sehr sympathisch und freundlich, auch wenn wir selber keine "Hilfe" in Anspruch genommen haben, sondern einfach so ins Gespräch kamen ^^. Wir sehen uns nächstes Jahr wieder :D.


    Insgesamt also wieder ein absolut geiles Wacken. :cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 06. August 2012
  9. Zipfelzwerg

    Zipfelzwerg Newbie

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Es war ein geiles Festival, ich werde nächstes Jahr garantiert wieder hinfahren. Aber dennoch: Auf dem ganzen Gelände hatte es extrem wenig Dixies, im Vergleich zu anderen Festivals. Dieser Punkt ist daher sehr verbesserungswürdig.
    Auch die Bedienung an der Cocktailbar liess hin und wieder zu wünschen übrig. Ich habe selten einen so langsamen Service gesehen. Ich bin mir da als Schweizerin natürlich anderes gewohnt, aber 20 Minuten Wartezeit sind doch definitiv zu lange.
     
  10. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    3
    Da war ja auch Fahrverbot ausgerufen. Wege schonen und so. ;)
    Und das galt auch für die Metal Guards. Ausser dem Rettungsdienst durfte niemand mehr ein Fahrzeug bewegen, und auch die haben sich bemüht die Quads nach Möglichkeit stehen zu lassen, und sich zu Fuß durch den Schmodder gekämpft.
     
  11. Ruki

    Ruki W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Zur Diebesgeschichte: Kauft euch ne Gürteltasche!
    Ich hatte nur meine Anziehsachen und Schlafzeug im Zelt, mal abgesehen von ein paar Bechern, die ich mitmachen wollte. Geld und sowas immer am Mann, Kamera hat in meiner Hosentasche Platz gefunden, weil ich die eh öfter rausgekramt hab. Theoretisch nimmt man ja richtige Wertsachen (neben Handy, Geld & Co.) nicht mit und das dürfte in so einer Tasche locker Platz haben. Zur Not kauft man ne Zweite. ^^
     
  12. Wetter

    Wetter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Juni 2010
    Beiträge:
    1.424
    Zustimmungen:
    7
    Und die Polizei fährt tagsüber trotzdem munter herum? Irgendwie passt das ganze nicht ganz. Wie gesagt, auch Sanis waren damit unterwegs, natürlich zurecht, aber dennoch :ugly:
     
  13. Wackentom

    Wackentom W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    05. April 2005
    Beiträge:
    32.850
    Zustimmungen:
    458
    waren weniger, da die die tage davor kaum gelegenheit hatten das Gelände zu befahren...
     
  14. farfallaWOA

    farfallaWOA Newbie

    Registriert seit:
    06. August 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    "Das erste mal"

    Jungfräulich:angel:, aber mit Vorahnung durch viele Erzählungen und gut ausgerüstet, kann ich nur sagen ENDGEIL!!! Die Karten für 2013 haben wir schon gesichert!!!:D:uff:
    Lob an die Veranstalter, die Logistik die da dahinter steckt ist einfach zum Niederknien. Hochachtung!!! :heart::heart:
    Wir mußten leider wg. Bandscheibenvorfall meines Mannes schon am Samstag abreisen.
    Verstehe nicht, dass man da dann keine Hilfe bekommt!!! :( Veranstalter sollte doch froh sein, wenn nicht alle am selben Tag fahren wollen, würde viel Chaos, Stau und Stress am Sonntag ersparen!!! ( Kann natürlich auch am Wetter gelegen haben, zupft vermutlich keinen bei Schönwetter ob wir abreisen oder nicht)

    Aber alles in Allem !!! DANKE !!! SUPER !!!:D:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 06. August 2012
  15. lujach92

    lujach92 Member

    Registriert seit:
    27. August 2010
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Lob
    • Das neue Bullhead City Zelt schafft mehr Platz, wir hatten dieses Jahr (entgegen letztem Jahr) nie das Problem wegen Überfüllung keinen Platz mehr zu bekommen.
    • Vergrößerter Bereich vor der Wackinger Stage/ generell Weitläufigerer bereich im Wackinger Village
    Kritik
    • Soweit ich mich erinnere waren 2011 die Wacken T-Shirts an den Ständen mit Nummern versehen, dies war dieses Jahr nicht der Fall, was das Ordern des richtigen Shirts erheblich erschwerte.
    • Der Sound auf den Mainstages wurde, vor allem an den ersten beiden Tagen, meist erst gegen Ende des jeweiligen Konzerts erträglich.
    • So begeistert ich vom neuehen Bullhead City Circus begeistert bin hatte ich doch dass Gefühl, dass die Musik von der Rückwand des Zeltes wieder zurückgeworfen wurde, was der Akustik nicht sonderlich zuträglich ist. Schallschlucker an der Rückwand könnten dieses Problem evtl. verbessern.
     

Diese Seite empfehlen