Jury und Bewertung der Bands beim Battle

Dieses Thema im Forum "Official / Offiziell" wurde erstellt von Promotusse, 23. Mai 2006.

  1. Promotusse

    Promotusse Newbie

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits,
    hier sind ja Verbesserungsvorschläge gewünscht und daher möchte ich auch mal paar anregen. ( dann kann Enno auch nicht mehr schimpfen, hier würde keiner was reinschreiben! )

    Ich verfolge seid letztem Jahr das Metal Battle und habe dieses aus Sicht des Zuschauers und Veranstalters gesehen und jede Menge Meinungen gehört, Diskussionen gehabt usw.

    Ok, wir sind hier nicht bei Deutschland such den Supermetaler, ABER:
    vielleicht wäre es für die nächste Battlerunde sinnvoll, vor der Verkündung des Siegers, mal die Kriterien zu nennen, nach denen der Sieger gewählt wurde.

    zB: Konzept, Optik, Stil, Kreativität, total neu, total geil, total anders usw.
    da gibt es ja tausende Möglichkeiten! Und jedes Jurymitglied muß ja ne Meinung haben, warum eine bestimmte Band für sie die beste Band des Abends ist/war!

    Erstens könnte dann nicht nur jede teilnehmende Band die Entscheidung nachvollziehen und wüßte, wo sie sich noch verbessern könnte oder sollte.
    Und ebenso das Publikum!

    Es muß nicht jede einzelne Band bewertungstechnisch auseinandergenommen werden, aber ich denke einwenig mehr Transparenz in der Entscheidung, warum eine Band gewonnen hat, kann dem Battle nicht schaden. Zumal das auch die Kritiker zum Schweigen bringen würde und es gab ja in der Vergangenheit nicht wenige Vorwürfe von Bevorzugung,Schiebung usw.

    Vielleicht sollte man trotz allem parallel zur Juryentscheidung aber auch nen Publikumsentscheid durchführen. Dann gibt es pro Abend 2 Gewinner.
    Ich denke da gibt es jede Menge Möglichkeiten, die Veranstaltung noch zu verfeinern und zu verbessern!

    Soviel dazu! Vielleicht haben andere Leute ja nun auch paar Ideen um das Battle zu bereichern.


    _________________________________________
     
  2. Grewe

    Grewe Newbie

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hm... ich finde es auch schade, die Bewertungskriterien nicht zu kennen...

    Allerdings glaube ich, dass es besser ist, wenn die Bands die Kriterien nicht kennen... Dadurch hat jede Bands die Chance sich so zu zeigen wie sie ist... und nicht wie andere sie haben wollen.
    Ich glaub das ist ehrlicher. Auch wenn es für den Zuschauer und treuen Fan einer Band oft nicht verständlich ist.

    Gruß

    Grewe
     
  3. Promotusse

    Promotusse Newbie

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    die Kriterien sollen ja auch nicht vorm Contest bekanntgegeben werden, sondern vor der Bekanntgabe des Siegers... Und es müssen ja keine Kriterien sein, es könnte auch einfach ne Begründung sein... was sich jeder einzelne daraus zieht.... das wird eh unterschiedlich sein!
     
  4. Grewe

    Grewe Newbie

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Bewertungskriterien nach dem Contest bekannt gegeben würden, so würde sich so manche Band fürs nächste Jahr darauf einstellen... das ist klar...

    ... Und würde eine Begründung der Jury wirklich helfen? Was wäre mit "Die haben uns im Allgemeinen am besten gefallen."? Würde das wirklich die Diskussion um Fairness und Voreingenommenheit die bei sowas immer aufkommt, beenden?!

    Ich habe schon andere Wettbewerbe gesehn, wo die Kriterien ganz klar auf Kärtchen standen und die entsprechende Jury darauf Punkte vergeben hat... ich habe nach dem Wettbewerb eine solche Karte gesehn und musste feststellen, dass ich in allen Punkte komplett anders gewertet hätte als dieses Jury Mitglied. Warum?! Keine Ahnung...

    Fazit... Musik ist und bleibt Geschmackssache! Und Qualität gabs bei der Battle in Aschaffenburg mehr als genug! Hut ab! Warum die Jury sich auf dieses Ergebniss geeinigt hat, sollte ihr überlassen bleiben... da die Jury aus Leuten mit unterschiedlichen Geschmäckern besteht und sie damit eine Einigung erzielen musste.

    Wie gesagt... ich bin froh, dass ich nicht entscheiden musste!

    Gruß

    Grewe
     
  5. zenarcade

    zenarcade Newbie

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    man regt sich im nachhinein gerne über die meinung der jury auf (irgendwo muß doch ein sündenbock her *lol*)und fragt sich: "warum gerade die und nicht wir?" jede der teilnehmenden bands wird sich garantiert diese frage stellen. die meisten werden wahrscheinlich auf den nenner kommen daß sie beim gig das bestmögliche geboten haben aber nicht den "geschmack" der jury getroffen haben. mir persönlich ist es eigentlich schnurz was sich die damen/herren juroren denken und welche umstände und begleiterscheinungen zu einem gemeinsamen output namens urteil führen. es waren zwei klasse veranstaltungen die einfach maßstäbe für contests setzen.

    aaaber wenn es denn doch nach meiner nase ginge dann würde ich eine jury zusammenstellen die nicht zwingend vom (stahl)fach fach ist, d.h. nichtmetaller/nichtmusiker/nichtmusikjournalist(MH odr RH)
    eine solch unbefangene jury könnte dann völlig schmerzfrei urteilen ;o)
    ich würde eine jury mit leuten aus theater, film und kunst besetzen.
    vielleicht würde ich zu dieser intellektuellen runde dann auch noch lieschen müller, die sonst nur dsdweißichwatt und bohlen aus tv kennt, dazu stecken.
    jeder sollte für vorbestimmte kriterien punkte vergeben, bei gleichem punktestand zweier oder mehrer bands sollte ein los entscheiden.
    allerdings erfordert es mut eine nichtmetallische jury einzusetzen denn es könnte ja sein das dadurch ein etwas festgefahrenes system wieder in bewegung gerät und neue impulse bekommt.

    amen
     
  6. Promotusse

    Promotusse Newbie

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ...vielleicht hätte ich das Wort Kriterium eher rauslassen sollen und es eher mit Begründung versuchen sollen...

    Ich such auch nicht nach einem Sündenbock, ich versuche viel eher eine Lösung zu finden, dieses Event wieder glaubhafter zu machen!!!
    In meinem Bekanntenkreis gab es leider schon vorm Battle mehr als genug Leute, die die Meinung vertreten... wo Contest drauf steht, ist Betrug drin.
    Für diese Leute such ich ein Argument sie des Gegenteils zu überzeugen.

    selbst wenn eine Band sich für das nächste Jahr versucht auf gewisse vorgegebene Kriterien vorzubereiten, heißt das ja auch noch längst nicht, dass sie diese auch aus der Sicht der Jury erfüllen werden! Es würde wahrscheinlich das schon hohe Niveau noch mehr steigern!

    Bei einer Begründung könnte man doch schon eher nachvollziehen, was die Leute gedacht haben und warum sie so entschieden haben... auch wenn man da vielleicht anderer Meinung ist. Das setzt natürlich ne gewisse Toleranz voraus, die bei den meisten ab nem bestimmten Pegel nicht mehr gegeben ist. ;-)

    Vielleicht würden auch im Nachhinein ein paar persönliche Worte der Jury die Bands wieder aufmuntern. Auch wenn ne andere Band gewonnen hat, darf ein Jurymitglied doch dazu stehen, daß er eine andere Band trotz allem total geil gefunden hat. Er kann ja auch überstimmt worden sein.
    Selbst wenn 100mal erwähnt wird wie toll doch die Bands ALLE waren, irgendwo im Inneren sind doch alle, die es nicht geschafft haben, enttäuscht und suchen nach nem Grund. Ich hab das mindestens 4 Bands angesehen in Aschaffenburg. Zugeben wirds vermutlich keiner. Aber dafür sind wir doch alle Mensch genug. Auch Metaler haben nur nen weichen Kern und Musiker sind besonders sensibel.

    Ich denke die Bands sind ehrlich genug, sie präsentieren ja ihre eigenen Songs, das sind ihre Ideen und dafür werden sie sich nicht noch verstellen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Mai 2006
  7. Metal Battle

    Metal Battle Newbie

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    jury

    hallo ihr lieben,

    besten dank für die zahlreichen einträge. wir haben das thema bewertung, jury und transparenz ständig diskutiert und sind zu dem punkt gekommen, es so zu machen, wie wir es machen. hm. es ist fast unmöglich, es allen recht zu machen aber wir sind sehr dankbar für eure anregungen. grundsätzlich stehe ich den publikumsbewertungen sehr kritisch gegenüber weil hier der punkt schiebung eigentlich noch viel schneller kommen könnte; genau wie der punkt: contest = verarsche weil irgendjemand will sich nur die tasche voll machen. uns geht es ja eher um "gute qualität" der veranstaltung, die ihr alle bescheinigt - danke dafür - als um eine volle hütte und bands, die gerad mal die gitarre halten können. wir glauben, dass wir leute überzeugen können, mal wieder einfach auf ein konzert zu gehen, auch wenn sie keine von den genannten bands kennen; einfach, weil für jeden was dabei ist und weil es einfach geil ist. von den anderen "contests" gibt es in der tat genug. wir wollen den leuten geile bands zu kleinem geld bieten, in top clubs mit top equipment; den bands wollen wir eine plattform und live möglichkeiten schaffen.
    das ist erst mal top priorität. dann muß es natürlich einen gewinner geben. ich würde mich freuen, wenn diese diskussion noch ein wenig weitergeführt wird und dann werden wir alle argumente in unsere vorbereitung für 2007 mit einbauen, wenn wir denn davon überzeugt sind. schönes wochenende.
     
  8. zenarcade

    zenarcade Newbie

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    zitat: "wir wollen den leuten geile bands zu kleinem geld bieten, in top clubs mit top equipment; den bands wollen wir eine plattform und live möglichkeiten schaffen."

    WORD!!!
    so wird jede band die beim metal battle spielt zu einem gewinner. :)

    ihr machts schon richtig, eigentlich könnten in der jury auch die teletubbies sitzen...und es ist egal wer am ende gewinnt wenn alle bands ne geile show zocken konnten.
     

Diese Seite empfehlen