Feedback 2013

Dieses Thema im Forum "W:O:A 2013<br>Lob & Kritik / praise & criticism" wurde erstellt von Wacken HL, 03. August 2013.

  1. Wacken HL

    Wacken HL Newbie

    Registriert seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    hiermit starte ich mal den ersten Feedbackbeitrag für das Jahr 2013.
    Vorhin wieder zu Hause angekommen (gesundheitlich leider etwas früher - dafür läuft auf ZDF.Kultur nun Alice Cooper) meine Meinung zum diesjährigen Wacken.

    Nach 2012 konnte das Wetter nur besser werden und wir wurden doch tatsächlich belohnt. Doch dies ist kein Kriterium fürs Festival.
    Anreise 2013 Mittwoch Nacht lief soweit problemlos ab. Kurz vorm Campingplatz standen wir zwar fast 40 Minuten, aber die Einweiser auf dem Gelände hatten auch alle Hände voll zu tun. Danke für eure Arbeit!

    Tag 1 (Mittwoch) - die ersten Bands im Bullhead City Circus gesehen. Zwar etwas enger als im vergangenen Jahr (war ja bekannt), aber dafür super, dass man nun von hinten das Zelt betreten hat. Die Security hat die hereinströmenden Massen zwar nicht wirklich schnell durchbringen können, aber lieber langsam, dafür ordentlicher kontrollieren.

    Tag 2 (Donnerstag) - Rammstein ein absoluter Bühnenshow Gigant. Was war das für eine Show... Pyro über Pyro und die Jungs bekommen von Feuer einfach nicht genug.
    Doch was haben sich da teilweise für Leute in der Menge aufgehalten?
    In zwei Situationen haben sich jeweils 2 Leute fast das Prügeln bekommen, weil der eine ihn ausversehen angerempelt hat. Bei der 2ten Geschichte konnte so ein "Metalhead" es einfach nicht lassen, die Leute vor sich zu penetrieren und zu schubsen.
    Rammstein ist eine verdammt geile Band, aber das Publikum das teilweise damit angelockt worden ist, schadet so einem Festival leider nur.
    Was Heino da zu suchen hatte, ist mir nicht so ganz klar. Was bringt euch das?
    Übrigens sind die T-Shirt Preise von Rammstein ja ein Schnäppchen. 25-30 € für so ein Shirt im eigenen Merchandise LKW ist schon ne Hausnummer. - aber das ist ein anderes Thema.

    Tag 3 (Freitag) - HEIß!!! Es wäre cool gewesen, wenn bei der Mittagshitze im Graben vor der Bühne durch die Feuerwehr oder sonst wen, Wasser in die Menge gespritzt wird. So eine Abkühlung wäre sehr geil gewesen. Ein Security Guard hat vorne bei Sabaton die Becher mit Wasser gefüllt - super Einsatz!
    Was sich jedoch andere Security dort geleistet haben, war echt wieder die Krönung. Beim Rundgang im Bereich Campingplatz C drohten 2 Security Guys den Campern vor Ort, die Bändchen abzuschneiden, wenn sie ihren Müll nicht sofort entsorgen.
    Ein anderer Security war vor Sabaton so angepisst davon, dass einer dieser großen Plastik Bälle kaputt gegangen ist, dass er wütend in die Menge gerufen hat: "Ihr müsst auch alles zerstören was man euch gibt! Ihr scheiß F**** (weibliches Geschlechtsteil ;) )
    Ja, auch die Jungs hatten an diesem Tag keinen leichten Job, aber zu solchen Aussagen lassen sich wohl nicht so viele Menschen hinreißen. War übrigens nur ein Security mit rotem Shirt (Vorbildfunktion als Leiter ??)

    Tag 4 (Samstag) Der Regen hat an 2012 erinnert. Glücklicherweise nur für kurze Dauer. Alestorm auf der Partystage hat gut Stimmung gemacht. Gehört meiner Meinung nach beim nächsten Auftritt auf eine größere Bühne. Es war verdammt voll... Sound weiter hinten, war nicht so optimal.

    Ich könnte noch so viel über die ganzen geilen Band schreiben, aber das würde nun den Rahmen sprengen. Danke an die Orga für das geile LineUp. Lemmy, hoffe du bist bald wieder fit! Es war geil ihn auch "nur" für 20 Minuten zu erleben.

    Situation Essen...
    Ich habe leider niemanden gesehen, der beim Voting an den jeweiligen Ständen teilgenommen hat. Zwar besitzen viele Leute ein Smartphone, nehmen es jedoch zu Konzerten nicht mit. Einige Stände hatten das Schild übrigens im Wagen/Pavillion hängen und konnten gar nicht gescannt werden :D So kann man sich auch der Kritik entziehen :ugly:
    Der geilste Stand war mal wieder der Handbrotzeit Stand auf dem Wackinger.

    Situation 3D Film...
    WARUM??? Wir haben die Kameraufnahmen auf dem Campinggelände kurz erlebt. Wir haben Blaas of Glory dort lang laufen sehen und waren etwas verwirrt, als auf einmal aufgehört worden ist zu spielen. Da wurde doch tatsächlich ein neuer Step gestartet, damit das Filmmaterial passt. Wenn ihr Wacken so darstellen wollt, wie es tatsächlich ist, dann hört auf mit dieser Schauspielerei.
    Ich bin dennoch gespannt auf den Film. (Das Intro war geil)
    Die Idee ist klasse, lockt aber bestimmt noch mehr "falsche" Leute an.

    2013 Ticket Personalisierung. Wir haben unsere Bändchen in der Nacht geholt und es wurde nicht nach einem Ausweis gefragt...
    Bitte zieht unbedingt die Kontrolle 2014 durch, sonst zieht das ganze System nicht. Lasst es nicht nur eine Abschreckung sein, dass dort ein Name aufgedruckt ist.
    Beim Scannen wurde übrigens darauf hingewiesen, dass man einen Ausweis braucht. Beim Bändchen dann nicht mehr. Etwas konfus alles.

    Fazit...
    Zwar erst das 4te Wacken, aber mit den richtigen Leuten die geilste Veranstaltung im Jahr. Wir haben wieder nette Leute kennen gelernt und eine Menge Spaß gehabt. 2014 sind wir wieder dabei!
    Polizei wie immer unauffällig und zu einigen Scherzen bereit.

    Hier ist auch ein interessanter Bericht von NTV über das Thema Kommerz: http://www.n-tv.de/leute/Was-von-Wacken-uebrig-blieb-article11106726.html
    Bitte passt auf UNSER Festival auf und treibt es nicht noch weiter mit den ganzen Aktionen. Passt gerne die Ticketpreise an und verzichtet auf etwas Schnick Schnack.

    Ich bin auf eure Meinungen gespannt.
     
  2. Wacken-Jasper

    Wacken-Jasper Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    3.080
    Zustimmungen:
    175
    Dann starte ich mal die erste Feedback-Antwort. :D

    Erstmal danke für den langen Beitrag und das Feedback!

    Auf die Sachen im Zusammenhang mit Rammstein (Heino, Merch) und einige andere Sachen haben wir leider nicht so viel Einfluss wie man denkt. Wir hätten zum Beispiel gerne gratis Trinkwasser verteilt (nicht über die Gastro), hatten aber unter enormen Lieferengpässen zu leiden.

    Dass die Feuerwehr nicht gesprüht hat im Bühnenbereich ist merkwürdig - mein letzter Stand ist, dass das geplant war...

    Probleme mit Secus und Essen: Hier brauchen wir genaue Angaben (wo, wann, Nummer(n)) um etwas zu erreichen. Weißt du da zufällig noch ein paar Details?

    Bei der Sache auf C könnte es deiner Erzählung nach (Rundgang) ja auch die X-te Aufforderung zu etwas Ordnung gewesen sein - schwer einzuschätzen. Wenn direkt mit Bändchen ab gedroht wurde ist dies definitiv nicht okay.
     
  3. Wacken HL

    Wacken HL Newbie

    Registriert seit:
    11. Juli 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jasper,

    danke für deine Antwort.
    Dies galt auch nicht euch mit Heino und Rammstein - ist nur ein Punkt, der aufgefallen ist. Als Veranstalter sind euch natürlich die Hände gebunden und sollten auch nicht euer Problem sein.

    Also wir standen ziemliche lange vor der True. Fast die ganze Zeit, während Agnostic Front auf der Black gespielt haben. Während der Auftritte wäre es eine tolle Erfrischung von oben.

    Probleme mit Secs und Essen kann ich dir gerne per PN schicken. Genug Details bekomme ich noch zusammen ;)

    Es handelte sich um die erste Aufforderung. Wir saßen dabei.
    Sind die Security Leute dazu angehalten, die Leute zum aufräumen zu bewegen?
     
  4. Die security ist teilweise echt die Krönung. Beim bullhead citty Zelt habe ich zwei securities beobachtet die einen sehr friedlichen metalhead schikaniert haben weil er an einen Zaun pieseln wollte.
    Die waren zu zweit und haben sich nicht mal die Mühe gemacht ihn zu bitten die Notdurft woanders zu verrichten. Nein, haben ihn direkt heftig weg gestoßen. Er hat daraufhin die Hose wieder zu gemacht und wollte gehen. Die beiden sind ihm trotzdem hinterher und haben ihn nochmal von hinten gestoßen womit er nicht gerechnet hat und dementsprechend fast hin gefallen wäre. Die securities haben sich köstlich darüber amüsiert.

    Ähnliches habe ich bereits 2012 erlebt als ein Freund von mir von einem security im Ort vor ein auto gestoßen wurde weil er angeblich einen Fahrweg blockiert hat (wo aber zu dem Zeitpunkt kein auto raus wollte).

    Also über das "Sicherheitspersonal" solltet ihr nochmal nachdenken.

    Allerdings hat mir ein freundlicher Kollege von denen am Eingang zum bullhead City Zelt sehr bereitwillig und nett weiter geholfen. Das muss man auch sagen.
     
  5. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.626
    Zustimmungen:
    2
    Find' ich gut. :)
    Da steht alle paar Meter eine Batterie Dixies, garniert mit einem "Pinkelpilz". Es besteht absolut keine Notwendigkeit wie ein verlauster Punk irgendwo an die Zäune zu pissen.
    Jammer' mal nicht rum, nur weil der ein bisschen gefoppt wurde. Warum sollten die Secs ihn denn höflich bitten sein Geschäft doch vllt. woanders zu verrichten ? Wer sich asozial verhält wird auch dementprechend behandelt. Ist 'ne ganz einfache Rechnung.
     
  6. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    87.699
    Zustimmungen:
    276
    Falsch!

    Security dient für die Sicherheit der Leute. Körperverletzung usw. gehört da definitiv nicht zu! Einen Stoss geben also auch nicht. Dafür ist die Polizei.

    Aber wenn ich deine Redenierung folge, dann würdest du "bye bye" sagen können hier. Grund: Troll.
     
  7. berserkervmax

    berserkervmax Newbie

    Registriert seit:
    10. Juli 2009
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wacken 2013

    Rammstein hat mir gezeigt das Wacken nicht für so viele Menschen gemacht ist.
    Nicht nur war Innfeld viel viel zu voll , auch vor Eingängen war es überfüllt.
    Das hat mir persönlich kein Spaß mehr gemacht. Daher war die Stimming auch eher "gereizt" als toll und das nicht nur bei mir.

    Preislich entwickelt sich WOA immer weiter Richtung zu teuer und ich meine damit Kleine Becher zum Preis des großen von letztem Jahr und nicht das Ticket.

    Die Parkplätze/ Campingplätze sehen jedes Jahr schlimmer aus - da solltet ihr mal einschreiten bei eingen Pflegefällen und zwar so das es wirkt !
    Glasflaschen überall - Einfach verbieten und fertig.
    Auch sollten mal Rettungsgassen eingehalten werden und nicht nacher doch zugeparkt werden von irgentwelchen nachzüglern.

    Sonst war es mir fast immer und überall zu voll....ach was war Wacken schön mit 40000 Leuten...ohne Kinderkarusell und Kinderanimation.

    Mein Wunsch :

    Back to Metall !
    Zurück zu den Wurzeln !

    Anreise Montag. Campplatz P.
     
  8. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.626
    Zustimmungen:
    2
    Hast du vllt. konkrete Vorschläge dazu ?

    Glasflaschen sind eigentlich schon verboten...
    Das kümmert nur leider so ungefähr niemanden, so lange nicht wirklich jedes einzelne Auto gefilzt wird.
    Du siehst, ganz so einfach ist es leider nicht... ;)
     
  9. Der Helm

    Der Helm W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. November 2002
    Beiträge:
    17.533
    Zustimmungen:
    14
    Die Wildpinkelei ist aber auch nervig und asozial. Vor allem wenn genug Sanitäranlagen vorhanden sind.

    Außerdem bin ich nicht deiner Meinung das Körperverletzung ein Job für die Polizei ist. :D (Lost in translation ? :D )
     
  10. Der Helm

    Der Helm W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. November 2002
    Beiträge:
    17.533
    Zustimmungen:
    14
    Alter, geht mir deine Sonderfarbe vieleicht auf den Sack.
     
  11. wosch666

    wosch666 Member

    Registriert seit:
    19. November 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Dann werde ich hier auch mal mein Feedback geben, wobei ich jetzt weniger auf die Bands eingehe, sondern mehr auf Sachen die das Festival selbst angehen.

    Negativ sind mir eine ganze Menge Sachen aufgefallen, mehr als in den Jahren zuvor auf jeden Fall.

    Das fing schon beim zuweisen der Campingplätze an.
    Wir kamen Mittwoch Nachmittag auf Campground X an.
    Ich hatte noch nie ein Platzproblem in Wacken und ich fand, dass die lockere Platzeinteilung ein ganz großes Plus in Wacken war, aber dieses mal konnten wir nicht einmal Pavillon und Zelt aufstellen, sondern MUSSTEN das Zelt unter den Pavillon stellen, weil uns einfach nicht genug Platz gegeben wurde.
    Da es allen anderen um uns herum auch so ging war VÖLLIG klar, dass die Ihre Autos weiter auseinander fuhren sobald die Ordner weg waren, was die Rettungsgassen bei Matsch nahezu unbefahrbar machte.
    Die freien Fussballfelder zwischen den gequetschten Campingzellen zeugen auch von einer verdammt schlechten Einschätzung der zugewiesenen Ordner.

    Dann ist die Preisschraube inzwischen bei weitem überzogen.
    Bei 35 Grad im Schatten, den es aber gar nicht gab, durften die Leute ihre Wasserflaschen, die sie zuvor im Wacken Supermarkt gekauft haben beim betreten in die Tonne kloppen, dafür gab es nur Mini-Becher zum Preis von den alten großen.
    Während man früher beim suchen noch einiges Essen finden konnte was bezahlbar war, waren die Preise nun durchweg eine absolute Unverschämtheit.
    Falls nun darauf hingewiesen werden sollte, das die Preise ja Sache der Standbetreiber sei, so lässt die Einigkeit ja nur 3 mögliche Schlüsse zu:

    1. Die Standmieten sind derart hoch, dass die Betreiber praktisch dazu gezwungen werden solche Preise zu nehmen
    2. Die Standbetreiber versuchen in den 3 Tagen ihren bisherigen Jahresverdienst zu erzielen
    3. Es gab illegale Preisabsprachen, weil irgendwie alles das gleiche gekostet hat

    So oder so gefällt mir keine Möglichkeit, da man praktisch gezwungen ist wegen der Preise ständig wieder auf den Campground zu gehen und das inzwischen pisswarme Bier da zu trinken und ab dem zweiten Tag sich von Ravioli-Dosen zu ernähren.
    Sich vollständig im Infield von den Angeboten vor Ort zu ernähren halte ich inzwischen, für die Dauer des Festivals, für nahezu unmöglich.
    Dadurch habe ich eine Menge Bands nicht sehen können, da ich immer wieder zum Campground musste.

    Dann lese ich hier, dass Rammstein einen eigenen Merchtruck hatte und die Veranstalter dagegen ja nichts machen könnten. WIESO dürfen die Reiter dann nicht kostenlos T-Shirts verteilen, weil es laut Sänger der Veranstalter verboten hat?

    Dann das W-LAN. Was sollte das sein? Dafür gab es tatsächlich noch Werbung auf den Videoleinwänden.
    Auf X war NULL empfang. Am nächsten dran war der Hotspot auf I, jedoch funktionierte auch damit kein Internet wenn man direkt neben ihm stand.
    Verbinden konnte man sich, jedoch kam die LogIn-Seite schon in 9 von 10 Fällen nicht und WENN sie mal gekommen ist, dann brach alles nach spätestens 30 sek wieder zusammen.
    Bei Deep Purple war ich auf dem Campground und alles war leer und ich dachte "JETZT MUSS WLan aber gehen". Ging trotzdem nicht.
    Keine Ahnung was man anstellen muss, damit man den Quatsch nutzen kann, aber wofür man 8€ dafür zahlen musste ist mir noch weit weniger klar.
    Das Angebot ist schlicht für die Tonne, weil es mit 2 verschiedenen Handys weder auf X, noch auf I, noch im Wackinger-Dorf, noch im Infield funktionierte.

    Ein ständiges Ärgernis bleibt jedes Jahr die Zeltplatzbeschriftungen.
    Das die Straßenschilder gleich geklaut werden ist eine Sache, aber das man schon 15min baucht um den eigenen Campground heraus zu finden eine andere Sache.
    Völlig ohne jegliches System sind an irgendwelchen Stellen, von weiten kaum definierbare Fahnen. Nun ist der Weg von X zum Infield recht einfach, aber der Versuch Bekannte auf V zu besuchen endete im vollkommenen Desaster.
    Orientierung schlicht nicht möglich, ausser durch ständiges durchfragen.

    Gab es auch positives?
    Ja, durchaus.
    Die neue Aufteilung im Infield ist SEHR gelungen.
    Die Bands selber sehen eine viel größere Menge an Leuten vor sich und man kann auch von hinten sehr gut gucken. Da stellt sich nur die Frage, warum das bisher nicht möglich war.
    Wärend ich von vielen gehört habe, dass die Kontrollen auf dem Campground zu hart waren und zu weit gingen, so muss ich sagen, dass wir nicht von solchen Kontrollen belästigt wurden, aber öfters miterleben konnten wie absolut gerechtfertigt manche Vollspacken ärger bekommen haben.
    Welcher Vollhonk kommt auf die Idee um 8 Uhr Morgens mit einer Motorsäge Bäume zu fällen? Da war ich wirklich froh, dass nach 3 Minuten gleich Polizei und Ordner da waren.

    Bei allem was ich hier berichte muss man natürlich immer Bedenken, das es meine persönliche Meinung, bei meinem persönlich erlebten Situationen in den Orten wo ich mich aufgehalten habe entspricht und das andere das ganz anders empfunden/erlebt haben.
     
  12. hackgolem

    hackgolem Newbie

    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    In einer gerechten Welt wären 10€ für einen Liter Wasser bei 35° im Schatten schon ein Straftatbestand. Das ist wirklich übel und zeigt den wahren Geist der Veranstalter. :uff:

    Ansonsten war's großartig, geile Bands, lobenswerte Security (!) und einzigartige Stimmung. Die Metal-Battle-Bands sind immer großartig, die Main Acts sowieso.
    Nächtes Jahr ist es mir aber zu teuer, zumal man ja damit rechnen muss, dass das Bier in Kölschgläsern ausgegeben wird...
     
    Zuletzt bearbeitet: 04. August 2013
  13. Hatti

    Hatti Newbie

    Registriert seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    9
    Ja das Wasser für 10€ hat mir auch SEHR die Sprache verschlagen. DAS sollte echt nicht sein! Wasser sollte zu normalen Preisen gehandelt werden! Es dient schließlich auch dem Wohlergehen der Besucher was ja nur im Sinne des Veranstalters sein kann!

    Zu den Securities muss ich sagen, dass ich nur sehr freundliche begegnet bin. Sei es wenn ich um den Weg gefragt hab (was nicht selten war) oder bei der Kontrolle.
    Freitag Nachts im Bullhead Zelt zur letzten Show, die Karaoke ist mir mein Tabakbeutel in der ersten Reihe vor der Absperrung runter gefallen. Ein sehr netter Secu (leider weiß ich seine Nummer nicht, er stand am Rand zur zweiten Bühne hin und hat eine Glatze) war so freundlich und hat ihn mir wie mir scheint gerne aufgehoben.

    Gibt also nicht nur Schlechtes von den Securities zu berichten! Mag aber vielleicht auch daran liegen, dass ich mich nicht wie die Axt im Wald benehme wie so manch anderer Besucher;)
     
  14. Der Helm

    Der Helm W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    02. November 2002
    Beiträge:
    17.533
    Zustimmungen:
    14
    Meint ihr etwa das man keine Wasser PET/Kartons mit rein nehmen durfte ?

    Das so etwas erlaubt ist, ist doch eigentlich mittlerweile überall Standard, oder ?RH Open Air, WFF, Partisan mein ich auch.

    Oder geht es um Glasflaschen (aber die werden doch nicht so doof sein im WOA-Supermarkt Glas zu verkaufen) ?
     
  15. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    87.699
    Zustimmungen:
    276
    @ Helm, 's Avonds laat...

    Was ich sagen will, die Polizei darf Gewalt benutzen, nicht irgendeine private Firma. Die Security auch nicht.

    Hier was ichlost in translation korrekt. :ugly:
     

Diese Seite empfehlen