Brauche Entscheidungshilfe: Studium / Ausbildung

Dieses Thema im Forum "Talk" wurde erstellt von Legolas, 28. Februar 2007.

  1. Legolas

    Legolas W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    16.955
    Zustimmungen:
    0
    ... nachdem ich endlich meine Zulassung für den Studiengang Geologie/Paläontologie erhalten habe, kriege ich heute die Zusage für einen Ausbildungsplatz an einem bekannten Museum in Frankfurt am Main... nun weiss ich nicht, was ich machen soll...

    Mal zu den Fakten:

    Studium:
    9 Semester / Diplom
    momentan keine Studiengebühren, da Rhein-Land-Pfalz
    8 Semester habe ich noch frei, bevor ich in ein Langzeitstudium rutsche (habe schon 2 abgebrochene Studiengänge hinter mir mit insg. 7 Semestern)

    Ausbildung:
    Dauer: 2 Jahre / Staatl. Abschluss zur Technischen Assistentin für Naturkundliche Museen und Forschungsinstitute (Schwerpunkte: Zoologie, Paläontologie (Botanik etc.) und Präperation)

    Probleme:
    Ich darf neben der schulischen Ausbildung (bekomme kein Geld, muss aber auch nix zahlen, außer für Exkursionen und Lehrmaterial) nicht arbeiten, ergo hätten mein werter Freund und ich weniger Geld...
    Beim Studium weiss ich nicht, ob ich den physikalischen Teil schaffe oder nicht.

    Es ist halt so, dass ich die Ausbildung wahnsinning gerne machen würde, aber Angst habe, dass es dann doch wieder "zu anspruchslos" ist, da man ab Realschulabschluss diese Schule besuchen kann (langweile mich leider sehr schnell...), was mich hier sehr reizt, ist natürlich die praktische Ausbildung an diesem Museum...
    Uni wäre halt ne Herausforderung, ich könnte arbeiten, müsste mich aber durch den ganzen Mist quälen, der mich null interessiert (Physik, Mathe)

    Vielleicht war ja schonmal jemand in einer solchen Situation und kann mir einen Tipp geben, muss mich nämlich bis morgen entscheiden, da auf der Warteliste 300 Leute stehen (sie nehmen alle 2 Jahre nur 20 Leute...)

    Bedankt :D
     
  2. black

    black W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    39.183
    Zustimmungen:
    0
    mach die Ausbildung, da haste innerhalb kurzer Zeit was handfestes, das Studium kannste immernoch machen, läuft nich weg. Zumal studieren ja scheinbar auch nicht wirklich Dein Ding is, sonst hättest Du nicht 2x abgebrochen. Vielleicht liegt Dir die praktische Arbeit mehr und füllt Dich aus. Immerhin kommen hier mal ganz andere Herausforderungen auf Dich zu, die Du im Studium noch nicht kennengelernt hast. Solltest Du Dich dennoch unterfordert fühlen, mach ein Fernstudium oder lern einfach mal ne Sprache nebenbei, dann haste auch was zutun.
     
  3. Legolas

    Legolas W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    16.955
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja auch so ein Problem... ich will meine Fremdsprachen (Niederländisch, Norwegisch, Japanisch und Vietnamesisch) undbedingt weitermachen und das geht nur an der Uni :/
     
  4. E'Lell

    E'Lell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. Juni 2003
    Beiträge:
    39.444
    Zustimmungen:
    39
    Lidl sucht immer Leute! :o
    ;)
     
  5. Lucretia

    Lucretia W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.842
    Zustimmungen:
    0
    studieren. Hast (sag ich jetzt mal rein gefühlsmäßig) sicher nen "höherwertigen" Abschluss und kriegst hinterher die besseren Jobs ;)
     
  6. Aibell

    Aibell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. Juni 2005
    Beiträge:
    7.384
    Zustimmungen:
    0
    an sich würde ich fast auch zum studieren tendieren.... wie genau sehen denn die beruflichen chancen mit den jeweiligen abschlüssen aus? könntest du auch ohne das studium irgendwie durch fortbildungen oder so den genau gleichen beruf wie mit dem studium ausüben, oder ist das die einzige chance dafür? und wofür nehmen sie nur so selten leute an? für das studium jetzt, oder die ausbildung? (ich geh aber mal von der ausbildung aus)
     
  7. Legolas

    Legolas W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    16.955
    Zustimmungen:
    0
    Beide Berufschancen sind gut... das ist ja das dumme...

    Haargenau den gleichen Beruf könnte ich mit den beiden Sachen nicht ausüben, es geht in die gleiche Richtung...
     
  8. Odin

    Odin W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    6.157
    Zustimmungen:
    0
    Also wer nach Jobchancen studiert fliegt damit hinterher meist auffe Schnauze hab ich gehört :D :D

    Also ich bin prinzipiell eher immer fürs Studium, aber wenn du schon zwei abgebrochen hast.. Weiß ja nicht wo drans bei den anderen beiden lag, wenn du aber mit der Arbeitsweise anner Uni nicht klar kommst, dann vielleicht doch eher Ausbildung
     
  9. Aibell

    Aibell W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. Juni 2005
    Beiträge:
    7.384
    Zustimmungen:
    0
    hmmm... und was fändest du besser? den mit oder ohne studium?
     
  10. Tomatentöter

    Tomatentöter W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    23. August 2004
    Beiträge:
    102.418
    Zustimmungen:
    695
    Das unterschreib ich mal.
     
  11. Widar667

    Widar667 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    8.692
    Zustimmungen:
    0
    Interessant dürfte beides sein - ich würd daher das nehmen, was den sichereren Job darstellt, gerade weil dein Genre ja (meines wissens?) nicht gerade von Arbeitsangeboten übersäht ist...!

    Müsstest demnach halt gucken, wie die Aussichten nach nem Diplom wäre und wie sie nach der Ausbildung in 2 Jahren wären... und ggfs. private Sachen, Familienplanung, etc..?! :D

    edit:
    was, GUTE Berufsaussicheten???? :eek: nagut, hätt ich nich gedacht, aber es sei dir gegönnt...! ^^

    Dann mach das, was dich mehr interessiert!

    .....wenn dich das Thema sehr stark interessiert, du nach Wissen dürstest und auch in der Freizeit oft darüber sinnierst, wenn du wissen willst, "was dahinter steht", dann solltest du forschen, dh. studieren gehen! ...aber eben nur, wenn du die Leidenschaft (!) dafür hast!

    Aus eher praktischen Überlegungen wäre eher die Ausbildung angebracht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Februar 2007
  12. Schlossvippach

    Schlossvippach W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    25. November 2001
    Beiträge:
    4.682
    Zustimmungen:
    0
    Normalerweise würde ich auch aus dem Bauch raus zum Studium raten. In deinem Fall sieht die Sache allerdings was anders/komplizierter sein. (Anm: ich hoffe ich habe das richtig verstanden: das mit der Warteliste gilt für die Ausbildung, oder?)

    Ich würde dir raten: mach die Ausbildung: 2 Jahre sind relativ kurz. Auch wenn´s langweilig ist, beiß dich durch. Und schließ sie ab. Dann hast du schon mal einen Anker für den Lebenslauf, der sich, neben deinen Sprachen, sicher positiv auswirkt. Das mit dem Geld ist hart. Da musst du natürlich kalkulieren, inwiefern das ohne Kredit überhaupt geht. Bafög oder so???? Kenne mich diesbezüglich leider nicht aus.


    Wenn dir der Job/die Ausbildung dann nicht liegt - studiere danach. Bei zwei Abgebrochenen Studiengängen würde ich gefühlsmäßig sagen, dass der handfeste Abschluss erstmal wichtig wäre. Vor allem, weil du da auch mal die praktische Seite austesten kannst.

    Was die Sprachen betriff:es ist sicher schwer, drin zu bleiben ohne die Adäquate übung. Solltest du dich allerdings auf der Arbeit unterfordert fühlen, gibt es bestimmt einen Weg, die Sprachen zum Teil auch nebenher zu vertiefen (Privater "Unterricht", hier gibt es z.B. oft Japaner, die Deutsch lernen wollen und einem dafür Japanisch beibringen können).

    Fazit:

    - Ausbildung
    - dann weiter sehen


    wäre mein Rat.
     
  13. Baskerville

    Baskerville W:O:A Metalgod

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    66.181
    Zustimmungen:
    1
    So siehts aus! Die Zeit, in der ein Hochschulabschluss einen Job garantierte ist längst Vergangenheit.
    Wenn man dir bei dem Museum garantieren könnte, dass du nach erfolgreicher Ausbildung übernommen werden könntest, solltest du das machen. Wobei man dich dann wahrscheinlich belogen hat.:D
     
  14. Widar667

    Widar667 W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    8.692
    Zustimmungen:
    0
    .....ok, wenn du schon zwei andere Studiengänge abgebrochen hast, wir das jetzt zur Debatte stehende Fach auch nicht gerade das sein, für das du geboren bist, nach welchem dich dein Wissensdurst verschlingt... (sonst hättest du es als erstes gewählt!)

    ----> daher meine Stimme für [x] Ausbildung! ;)
     
  15. Undomiel

    Undomiel W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    27. Dezember 2001
    Beiträge:
    39.049
    Zustimmungen:
    0
    Ausbildung!

    Zum einen hast du für 2 (kurze) Jahre sicher eine Möglichkeit, Ausbildungsbeihilfe zu bekommen. Sowas wie Bafög ahlt, nur für die arbeitende Klasse ;)

    Und wenn Du schon 2 Studien abgebrochen hast, liegt dir das praktische Arbeiten vielleicht besser. Das man nach einen Studium die besseren Jobs bekommt, halte ich mal für ein etwas altertümliches Gerücht :D

    Und in einem Museum zu arbeiten, stelle ich mir (ganz persönlich) einfach faszinierend vor. Und das Forschen kann man auch dort ausgezeichnet betreiben.

    Edit sagt grade, dass sie das mit dem "kein geld" irgendwie auch nicht so ganz korrekt findet. So Exkursionen können ja auch ganz schön teuer sein und Lehrmaterial wächst auch nicht auf Bäumen...
     

Diese Seite empfehlen