Bargeldloses Bezahlen auf dem W:O:A?

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge / Suggestions" wurde erstellt von Hirnschlacht, 02. September 2016.

?

Was haltet ihr, von Bargeldlosen Bezahlsystemen(RFID Chip ums Handgelenk) fürs W:O:A?

  1. Ja, Bargeldlose Systeme erscheinen mir praktisch.

    21 Stimme(n)
    15,4%
  2. Ja, aber nur, wenn das System wirklich durchsichtig ist.

    36 Stimme(n)
    26,5%
  3. Nein, nicht per Chip, aber z.B. anonyme Bezahlkarten wären eine Option für mich.

    18 Stimme(n)
    13,2%
  4. Nein, Bargeldlose Systeme lehne ich gänzlich ab.

    61 Stimme(n)
    44,9%
  1. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.553
    Zustimmungen:
    142
    Da ich gerade auf diesen Artikel gestoßen bin
    https://netzpolitik.org/2016/rfid-chips-bei-festivals-business-as-usual/

    und das ganze ja hier auch schonmal zur Sprache kam und auch noch verstärkt kommen wird, dachte ich, ich mache dafür mal ein Thema inklusive Umfrage auf:

    Gleich zur Anfang aber ganz klar: Ich habe keine Ahnung, ob das W:O:A da irgendwelche konkreten Pläne zu irgendwelchen Methoden hat und dieser Thread soll das auch nicht signalisieren! Es soll lediglich, aus persönlicher Initiative eine Diskussion und Meinungsbildung ermöglichen.

    Und auch gleich vorweg, falls die Frage kommt:
    Die Antwortmöglichkeit, dass man beides, also Bargeldlos und Bargeld will, habe ich komplett weggelassen, da dies jegliches Argument für bargeldlose Systeme ad absurdum führen würde und so nicht praktikabel wäre.

    Zum eigentlichen Thema:
    Ich glaube, dass die Lage momentan so ist, dass größere Festivals bald kaum mehr drumherum kommen, irgendeine Art dieser Systeme einzuführen. Früher oder später wird die gesetzliche Lage sich vermutlich in genau diese Richtung entwickeln. Die Antwortmöglichkeit der kompletten Ablehnung gibt es natürlich trotzdem. In irgendeiner Form damit anfreunden, sollte man sich aber dann wohl doch irgendwie, da sich das ganze immer mehr ausbreitet und die Methode des "Bändchens" bietet sich da ja an.

    Gerade darum ist mir persönlich die Wahl der richtigen Methode wichtig. Das W:O:A testete das ganze dieses Jahr zum Beispiel erstmal im VIP Bereich und tastet sich immer weiter ran. Das halte ich für eine gute Methode und ich hoffe da wird in Zukunft ähnlich vorgegangen.

    Hier kann und soll, zusätzlich zur Umfrage auch über die verschiedenen Methoden, Wünsche, und Sorgen zu dem Thema diskutiert werden
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. September 2016
  2. XXL

    XXL W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    10. August 2016
    Beiträge:
    338
    Zustimmungen:
    89

    Nein danke.
     
  3. Bloodtrain

    Bloodtrain Member

    Registriert seit:
    01. November 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ich lehne es nicht gänzlich ab. Wenn alles reibungslos funktioniert ist es eine tolle Sache. Wer in der IT tätig ist weiß, ein reibungsloser Ablauf ist jedoch auch gerne mal Glückssache :ugly:

    Ich würd es grundsätzlich gut finden, aber nur wenn beladen, entladen, etc. alles von zu Hause möglich ist. Denn wie beispielsweise im Stadion ne halbe Stunde anstehen um das son blödes Kärtchen aufzuladen, da hab ich kein Bock drauf.

    Und da ich nicht davon ausgehe dass es alles so reibungslos sein wird, hab ich nein angeklickt. :eek:

    Und außerdem will ich gar nicht wissen wie viele Leute sich hier dann beschweren weil die 0,10ct nicht mehr von der Karte runterkriegen, sich deshalb die Karte für 2018 nicht leisten können und Wacken, dem Kommerzverein, den Rücken kehren :ugly:


    P.S: Kann es sein dass sowieso was passieren muss? Die Alternative wäre ja Quittungen drucken. Gibt doch bald ein Gesetz, irgendwas meinte Wacken-Jasper mal ....
     
  4. MetallKopp

    MetallKopp W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    09. August 2003
    Beiträge:
    21.648
    Zustimmungen:
    250
    Das sind Systeme von anderen Festivals. Ich glaube nicht, dass das eins zu eins übernommen werden wird.
     
  5. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.553
    Zustimmungen:
    142
    Natürlich nicht! Ich denke, das habe ich auch klar genug gesagt!
     
  6. Quark

    Quark W:O:A Forumsstammgast

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    88.408
    Zustimmungen:
    356
  7. Festivaltourist

    Festivaltourist Newbie

    Registriert seit:
    30. August 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin grundsätzlich eigentlich kein Fan, von bargeldlosem Zahlen.

    Dieses Jahr auf dem Download in Paris, bin ich das erste mal auf nem festival damit in Verbindung gekommen...

    Chip gab's auf dem Bändchen, bei der Ausgabe konnte man sich beliebig viel Kohle drauflegen lassen. -Da wurde dann quasi Bargeld auf den Chip übertragen. Überall konnte man damit zahlen, nach jedem Kauf bekam man den abgebuchten und den Restbetrag angezeigt...
    Ging schneller als wenn jeder die Kohle nachzählt.

    Am Ende hatte ich noch 0,50 Euro drauf... geschenkt.

    Ach ja, für das Aufladen wurde 1 Euro abgezogen.

    Alles in allem war ich zufrieden.
     
  8. SAVA

    SAVA W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    04. August 2014
    Beiträge:
    19.085
    Zustimmungen:
    1.408
    Wenn das so ist, dann gilt ja eh friss oder stirb...:o
    Aber woher hast Du diese Annahme?:confused:

    Ich bin nach wie vor Freund des baren Geldes, zumindest auf Festivals oder im Urlaub...habe daher mit nein gestimmt...:)
     
  9. Oppi

    Oppi W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    16
    Einerseits bin ich aus politischen Gründen dagegen. Wenn sich das zuerst auf Großveranstaltungen vermehrt durchsetzt, werden sich die Leute dort daran gewöhnen. Dann gibt es irgendwann in normalen Bars und Restaurants kein Bargeld mehr (in Schweden z.B. in den Ballungszentren teilweise schon Realität), dann in Supermärkten, und irgendwann (natürlich über eine Zeitspanne von Jahrzehnten) schaffen wir's ganz ab. Dann kann man nur noch elektronisch bezahlen, ist gezwungen sein Geld (dann vllt. noch zu Negativzinsen und mit hohen Transaktionsgebühren) auf der Bank zu lassen, alles was man kauft wird aufgezeichnet und ist rückverfolgbar ... übel.
    Da man so eine Entwicklung nur schwer wieder umkehren kann, wenn sie einmal richtig Fahrt aufgenommen hat, wäre mir hier lieber, man würde sich schon der Anfänge erwehren.

    Was ich mir noch so eben gefallen lassen würde, wäre ein System, das nicht zu meinem Bändchen, damit prinzipiell zu meiner Ticketnummer und dann zu mir rückverfolgbar ist. Ich könnte mir voraufgeladene wegwerf Geldkarten vorstellen, die man dann an zentralen Stellen kaufen kann, also quasi Bons in elektronisch.
    Die Schlangen dort wären allerdings etwa so lang wie zur Stoßzeit am Merchstand, wirklich mit Freude erfüllt mich also auch der Gedanke nicht.
     
  10. Holsten Ritter

    Holsten Ritter W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    05. Juli 2014
    Beiträge:
    1.090
    Zustimmungen:
    451
    Welchen Vorteil soll denn das bargeldlose Bezahlen für die Besucher haben?
    Oder gibt es nur Nachteile und die Vorteile hat der Veranstalter?
    Mir fällt für mich kein signifikanter Vorteil ein, für den Veranstalter schon eher...
     
  11. Bloodtrain

    Bloodtrain Member

    Registriert seit:
    01. November 2012
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube ähm... ich bin mir nicht sicher, aber ich schätze du musst kein Bargeld mehr mit dir Rumschleppen?

    Kein Hantieren mehr mit Kleingeld und dadurch weniger Wartezeiten bei Fressen und Saufen.
     
  12. Hirnschlacht

    Hirnschlacht Moderator

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    38.553
    Zustimmungen:
    142
    Es geht dabei soweit ich weiß um das Registrierkassengesetz:
    http://www.heise.de/newsticker/meld...rierkassen-sollen-Pflicht-werden-3265901.html

    Ich kenne mich damit nicht genau aus, aber scheinbar wird der sonstige Bierverkauf mit Bargeld so ziemlich erschwert(Weil du schlecht über jede Transaktion Buch führen kannst). Aber ich bin da wie gesagt kein Experte, hab das nur schon desöfteren gehört.

    Sehe ich grundsätzlich ähnlich. Wobei ich da nicht direkt die Festivals als Vorreiter sehe. Ich kenne das auch hier zulande schon von einigen Discos (Da gab es dann so dämliche Stempelkarten) und fand das ziemlich dämlich.

    Auf der anderen Seite denke ich mir aber, das wenn es kommt, dann lieber vernünftig und mit so viel Mitsprache wie möglich. Die Botschaft: "So lange wie möglich mit Bargeld und dann aber so und so", ist ja auch etwas, wonach sich der Veranstalter richten kann.

    Grundsätzlich machen mir aber solche Systeme wie die Paysafe Card, mit der ich Online quasi mit "Bargeld" zahlen kann, Hoffnung.

    Naja, du bestellst dein Bier, hältst dein Bändchen vor den Scanner, siehst dein übriges Guthaben, kriegst dein Bier und fertig. Das Wechselgeld suchen und kriegen fällt weg. Dazu brauchst du eben kein Bargeld mehr, sondern hast alles was du brauchst ums Handgelenk hängen. Die Idee dahinter klingt schon recht komfortabel, praktisch und sicher.

    Meine Überlegung wäre noch, ob man das nicht einfach im Stile von Kurznachrichtendiensten wie Threema verschlüsseln könnte. Sprich: Man kriegt mit dem Erwerb der Karte auch einen verschlüsselten Account. Die Nr. dieses Accounts hat ähnlich wie bei Bankkonten dann so ein Feld zum freireiben, auf dem die Zugangsdaten stehen. Das kann man dann aufladen wie man lustig ist. Vielleicht sogar dauerhaft nutzen. Auf dem Festival selber, gibt es dann noch zusätzliche Stationen, auf denen man mit Bargeld zahlt. Man gibt dem Mitarbeiter Geld, der schaltet den Scanner frei und wenn das Band gegen gehalten wird, wandert die Summe auf den Account, der ja wiederum verschlüsselt ist. So haben alle was davon: Der Besucher eine völklig anonyme Möglichkeit bargeldlos zu zahlen und der Veranstalter hat viele interessante Daten über das Kaufverhalten seiner Besucher.
     
  13. Hardrockstorm

    Hardrockstorm W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    6.019
    Zustimmungen:
    0
    Dazu hätte ich mal eine Frage.Wenn man jetzt einen Betrag " X " aufladen lässt und nur Betrag " Y " einlöst,bekommt man die Differenz ausgezahlt oder läuft das unter dumm gelaufen ?
     
  14. pfeiffer

    pfeiffer W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. August 2011
    Beiträge:
    3.636
    Zustimmungen:
    3
    Hoffentlich bin ich der einzige der darüber nachdenkt wie viel Chaos man stiften könnte wenn man sich mit einem RFID-Zapper an eine der Hauptverkehrsrouten auf dem Gelände setzt... :ugly:
     
  15. Rammsteiner

    Rammsteiner W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    9.440
    Zustimmungen:
    21
    Gibt bestimmt jämmerliche Arschlöcher die das machen würden.
     

Diese Seite empfehlen