Zwischenfall beim Rockharz

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Metal1977

W:O:A Metalhead
25 Juni 2010
186
2
63
Ich zitiere mal :

Am Freitag, 12.07.2013, wurde durch unsachgemäßen und nach uns
zugetragenen Informationen grob fahrlässigen Umgang mit flüssigem
Grillanzünder durch zwei Gäste im Campingbereich des RockHarz-Festivals
eine Verpuffung verursacht. Hierdurch wurde eine Besucherin unseres
Festivals im Gesicht und am Oberkörper verletzt und erlitt Verbrennungen
ersten und zweiten Grades. Nach unmittelbarer Erstversorgung durch den
Festival-Sanitätsdienst der Malteser wurde die Verletzte mittels
Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik für Brandverletzte ausgeflogen
und dort notfallmäßig behandelt. Nach uns vorliegenden Informationen
bestand und besteht glücklicherweise keine Lebensgefahr. Angehörige und
Freunde der Verletzten wurden noch am Festivalgelände durch
Notfallseelsorger der Malteser betreut. Die Täter wurden durch den
Sicherheitsdienst vorläufig festgenommen und der Polizei übergeben,
weiterhin wurde dauerhaftes Hausverbot gegenüber den Tätern für unsere
Veranstaltung erteilt. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Der Vorfall überschattet natürlich unser Festival, wir sind tief betroffen
von der Tatsache, dass unser sonst absolut friedliches Festival für einen
jungen Menschen durch Unvernunft anderer so schwerwiegende Folgen
hervorgerufen hat. Trotz entsprechender Sicherheitsvorkehrungen können
solche Vorfälle leider nie ganz unterbunden oder vermieden werden. Zu
jeder Sicherheitsvorkehrung gehört auch die Vernunft der Gäste, die im
vorliegenden Fall leider nicht vorhanden war. Der Vorfall wird bei der
Sicherheitsplanung für die nächsten Festivals berücksichtigt und wird
Eingang in unser Sicherheitskonzept finden. Wir sind über den schnellen
und beherzten Einsatz unseres Sanitätsdienstes froh und wollen uns für die
professionelle Unterstützung und die schnelle Organisation des
Rettungsfluges bedanken.

Wir bedauern die erlittenen Verletzungen zutiefst und wünschen unserer
verletzten Besucherin gute Genesung und alles Gute!

auch mal ein Posting :

Zwei Chaoten haben mit irgendwas in einer Ravioli Dose angezündet die neben der Spiritusflasche stand. Die Spirutusflasche ist explodiert, also es gab ne Stichflamme und ein 17-Jähriges Mädchen saß direkt davor und hat dann gebrannt. Leute die das gesehen erzählten mir dass sie erst nur ne riesige Flamme gesehen aben und dachten ein Zelt oder so brennt und auf einmal lag da ein Mensch im gras. s.Oliver (glaub ich war das) hat mir erzählt dass er das Mädchen gesehen hat wie es abtransportiert wurde und er konnte wohl nicht mehr erkennen dass es ein Mädchen war. Dann meinte mein Kumpel der beim Sani-Zelt gefragt hat, dass es wohl doch 'nur' Verbrennungen 2. grades sind, was ich mir dann aber nicht vorstellen kann irgendwie.
Dann denke ich mir auch was für Vollpfosten das sein müssen, dass die Spiritus mitnehmen.

Weil ich selbst vor 2 Jahren auf dem WOA so etwas gesehen habe das mehrere Vollpfosten auf Gaskartuschen rumgehauen haben, und die danach angezündet haben, und es unglaublich witzig fanden die brennende Kartuschen durch die Gegend zu treten wo die ganzen Autos und Zelte standen.
Es wurde natürlich von unserer Seite denen klar gemacht das die mit der kacke aufhören sollen.
Später wurde auch von uns den Security Bescheid gesagt, die sich auch darum gekümmert haben.
Trotzdem nach ca 2 Stunden haben wir einen von den gesehen, der hatte das komplette Gesicht verbrannt.

Ich will einfach nur hoffen das genug vernünftige Leute auf den WOA zu finden sind die auch in Partylaune auf so etwas achten und gegeben falls der Security Bescheid geben.

Sorry so ein Thema gab es bestimmt schon öfters aber man kann es einfach nicht oft genug sagen.
->Siehe Rock-Harz
 

IDontKnow

W:O:A Metalhead
18 Aug. 2012
597
65
73
Das mit den Gaskartuschen ist so eine Art "Sport" unter geistig Beeinträchtigten, das sehe ich schon seit paar Jahren auf Festivals...

Zum Kotzen, direkt Band ab wenn man die erwischt. Passiert wohl leider nur viel zu selten, man kann ja halt auch nicht alles pausenlos überwachen.

Wobei... vielleicht leiht die NSA der Orga ja für die Woche mal einen Satelliten :ugly:
 
11 Aug. 2003
91
0
51
38
Höxter
www.reaktionstalent.de.vu
"Trotz entsprechender Sicherheitsvorkehrungen können
solche Vorfälle leider nie ganz unterbunden oder vermieden werden. Zu
jeder Sicherheitsvorkehrung gehört auch die Vernunft der Gäste, die im
vorliegenden Fall leider nicht vorhanden war."

Gegen die Dummheit der Menschen ist leider noch kein Kraut gewachsen. Wenn ich in Wacken jemanden sehen sollte, der irgendwas auf dem Grill zur Explosion bringen will, den setzt ich eigenhändig auf Selbigen.
 

FromTheToedden

W:O:A Metalmaster
15 Mai 2007
39.901
39
93
Wald von Dunwyn
Unser Zelt hat mehrere Löcher, weil mal welche im Vorbeigehen, beim nem Camp neben uns, ne Kartusche ins Grill warfen und danach halt die ganze Glut durch die Gegend flog....
 

1000 Knork

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2011
4.177
258
88
Etwas weniger scheisse, aber immer noch scheisse ist in diesem Zusammenhang auch das horizontale abfeuern von Feuerwerkskoerpern, das aber ohnehin an sich auch durch Bundesgesetzgebung verboten ist. Die Band-Ab Politik wuerde ich auch in solchen Faellen begruessen. Und dann kann man gleich auch Dixi-Zuendler mit in den Sack stopfen.
 

Grillminister

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2012
525
0
61
Unser Nachbarcamp auf F hat letztes Jahr sowas ähnliches veranstaltet. Zumindest gab es großes schwarze Rauchwolken. Wie dem auch sei, ich fande es damals schon lobenswert, dass innerhalb kürzester Zeit 2 Securitys und kurz danach noch jemand von der Orga auf nem Quad vor Ort waren und die Sache geklärt haben!
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Wie schon im Rock Harz 2013 Thread gesagt...

Ich finde solche Leute unmöglich. Und ja es ist seit etwa 2-3 Jahren zum Trendsport unter Minderbemittelten geworden.

Jemand hatte auch gepostet, dass die betreffenden Jugendlichen auf dem Rock Harz bereits mehrfach gemeldet worden seien, dass sie gefährlich herumzündeln.
Wenn das wahr ist, dann hätte der Unfall womöglich sogar verhindert werden können, wenn man sie sofort und ohne wenn und aber vom Festival ausgeschlossen hätte.

Herbeiführen von Explosionen sind keine Kavaliersdelikte und werden, wie hier auch schon mehrfach gepostet nach StGB bestraft.

Ich bin im Prinzip dafür, dass bereits beim ersten Zündel-Verstoß und anderweitigen gefährlichen Dingen, den Leuten das Bändchen abgeschnitten wird und diese direkt der Polizei (und nicht der Mama) übergeben werden. :uff:

(Ich seh dann aber schon wieder Leute rumheulen, die dann meckern, die Security sei so brutal vorgegangegn...:rolleyes:)
 
Zuletzt bearbeitet:

PopoMetal

W:O:A Metalhead
8 Juni 2009
1.296
152
88
Ich bin zwar eigentlich der Meinung bei einem Rockfestival sollte man nicht zu hart durchgreifen aber:

Eigentlich wäre bei bewusstem unsachgemäßen Einsatz von Gaskartuschen in riskantem Bereich wie auf einem überfüllten Zeltplatz eine Strafanzeige mal angebracht.
Ich weiß nicht gegen wie viele Gesetze man da verstößt aber es sind sicher einige. Dann hätte die Polizei auch mal was zu tun anstatt sich nur zu sonnen, die Aussicht zu genießen und Diebstähle aufzunehmen.

Wie gesagt normalerweise bin ich gegen so Spielverderber Aktionen. Ich verhalte mich selbst oft nicht korrekt auf dem Wacken. Aber es gibt klare Grenzen da wo man das Leben Anderer gefährdet. Wenn in letzter Zeit durch den Focus des Wacken der bei einigen von Musik auf Ausrasten verschoben wurde so etwas häufiger geworden ist sollte hier mal eine klare Grenze gezogen werden. Also am Besten ein paar Brandstifter und Gaskartuschenzündler anzeigen.
 

smi

W:O:A Metalhead
14 Juli 2011
3.058
478
88
Schleswig-Holstein
Ich finde solche Leute unmöglich. Und ja es ist seit etwa 2-3 Jahren zum Trendsport unter Minderbemittelten geworden.

Dosensprengen, Gaskatuschen um Explodieren, Zelte anzünden etc. wird doch schon seit Jahren betrieben. Das ist kein neuartiges Problem. Was es aber nicht besser macht...

Flüssiger Grillanzünder/Spiritus ist an sich schon gefährlich genug, wenn man ihn bei Feuer/Glut verwendet und nicht nur um einen Grill komplett neu anzuzünden. Aber wenn man damit RUmkokelt, wird es ganz schnell gefährlich...

Hier noch ein "netter" Link:
http://web.archive.org/web/20110827...rpio.com/popup_daniel_grillunfall/Unfall.html

smi
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Dosensprengen, Gaskatuschen um Explodieren, Zelte anzünden etc. wird doch schon seit Jahren betrieben. Das ist kein neuartiges Problem. Was es aber nicht besser macht...

Flüssiger Grillanzünder/Spiritus ist an sich schon gefährlich genug, wenn man ihn bei Feuer/Glut verwendet und nicht nur um einen Grill komplett neu anzuzünden. Aber wenn man damit RUmkokelt, wird es ganz schnell gefährlich...

Hier noch ein "netter" Link:
http://web.archive.org/web/20110827...rpio.com/popup_daniel_grillunfall/Unfall.html

smi

Also die Sache mit den Gaskartuschen ist denke ich so gegen 2011 merklich angestiegen.

Zelte abfackeln gibt es natürlich länger. Das war ja sogar mal sowas wie ein trade mark vom Campground C. ;)

Hatte teilweise eine gewisse (durchaus zweifelhafte) Tradition. :D
 

smi

W:O:A Metalhead
14 Juli 2011
3.058
478
88
Schleswig-Holstein
Also die Sache mit den Gaskartuschen ist denke ich so gegen 2011 merklich angestiegen.

Zelte abfackeln gibt es natürlich länger. Das war ja sogar mal sowas wie ein trade mark vom Campground C. ;)

Hatte teilweise eine gewisse (durchaus zweifelhafte) Tradition. :D

Angestiegen vielleicht, ich habe aber schon 2008 Vollprofis eine Gaskatusche mit einem Schraubenzieher anstechen sehen, in ein Zelt werfen und ein Feuerzeug hinterher. *puff* und es war nur noch Gestänge da. (War aber nicht am Wacken).

2007 in der Nacht von Samstag auf Sonntag haben auch richtig viele Zelte gebrannt und nicht nur auf C.

smi

smi
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Angestiegen vielleicht, ich habe aber schon 2008 Vollprofis eine Gaskatusche mit einem Schraubenzieher anstechen sehen, in ein Zelt werfen und ein Feuerzeug hinterher. *puff* und es war nur noch Gestänge da. (War aber nicht am Wacken).

2007 in der Nacht von Samstag auf Sonntag haben auch richtig viele Zelte gebrannt und nicht nur auf C.

smi

smi

Ja wie gesagt...das mit dem Zelte abfackeln hat eine gewisse Tradition.
Ne Zeit lang war halt C dafür bekannt, aber inzwischen ist C ja fast nicht mehr. ;)
 

BastiSito

W:O:A Metalhead
6 Juni 2010
2.543
16
63
Da hinten, wo es so riecht.
Angestiegen vielleicht, ich habe aber schon 2008 Vollprofis eine Gaskatusche mit einem Schraubenzieher anstechen sehen, in ein Zelt werfen und ein Feuerzeug hinterher. *puff* und es war nur noch Gestänge da. (War aber nicht am Wacken).

Wer sowas macht ist im Oberstübchen nicht nur spärlich möbliert, sondern bestenfalls mit Raufaser tapeziert.

Ungestrichen.
 

nuclear_demon

W:O:A Metalhead
27 Mai 2013
4.497
468
88
Alpenrepublik
Wegen diesen ganzen Arschlöchern/Wichsern bin ich meistes am Sonntag (wenn man als Fahrer zumindest etwas ausgeruht sein sollte) extrem übermündet, da ich in der Nacht von Samstag auf Sonntag kein Auge zu mache da ich die ganze Zeit die Feuerteufel um mein Zelt springen sehe .... :mad:

Auf dem Rockharz hat sich das jedoch im Gegensatz zu Wacken in Grenzen gehalten je weiter vorne man gecampt hat ... Da ist es in den hinten Bereichen so abgegangen weil da so gut wie keine Security vorhanden war.