WOA Zusammenfassung

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.381
2.822
128
Oumpfgard
Du ich habe MEINE Meinung geschrieben und ich erhebe keinen Anspruch darauf, dass JEDER der gleichen Meinung ist.
MICH stört Pfahlsitzen, weil es aus meiner Sicht die Stimmung beeinflusst.
Ich mag es nicht, auch wenn es objetive Gründe dafür geben mag.
Da kann jeder anderer Meinung sein.

Und mich STÖRT zuviel Werbung und einiges des Drumherum.
Deswegen schreibe ich in MEINER Zusammenfassung es bei mir in die Negativ-Liste. Es sind Veränderungen, die ich im Laufe der Zeit verglichen zu früher als negativ empfinde. Das ist hier das Thema.

Das mag ja so sein, aber ich kann deine Meinung doch in Frage stellen, oder nicht? :)
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.891
24
83
Das mag ja so sein, aber ich kann deine Meinung doch in Frage stellen, oder nicht? :)

Das ist irgendwie bei dem Thema quatsch und wir haben bereits betsimmt 5 Mal diskutiert.

Du kannst gerne deine eigene Meinuing in deiner persönlichen Zusammenfassung schreiben.

Ich kenne nun mal die Verhältnisse von früher und mir persönlch haben einige dinge 2003 besser gefallen als 2011. Andere Dinge haben mir wiederum 2011 besser gefallen. Es geht hier weniger um die Sinnhaftigkeit oder den Nutzen und nicht-Nutzen von Veränderungen, sondern lediglich darum wie man etwas wie bewertet.

Und ganz allgemein gesagt unterscheidet sich das ganze immer sehr subektiv und ist auch immer davon abhängig wie oft man auf Wacken war.
Ich kann mich nicht darauf beziehen wie etwas 1998 war, ebenso wie Leute die nur 2009-2011 da waren nicht wissen können, wie es 2003 war.

Ich ändere meine Meinung im Übrigen auch nicht, wenn du noch weitere 10 Mal anmerkst, dass du es nicht verstehen kannst, warum mir z.B. Pfahlsitzen nicht gefällt.
 

Thrashbanger

W:O:A Metalhead
9 Apr. 2006
409
0
61
41
Hamburg
Was mich am meisten stört ist das mittlerweile zuviel NICHT HEAVY METAL Bands in Wacken spielen dürfen.

Stattdessen gibt's Core-Scheiße, Punk, Gothic, Santiano und Feuerwehr.

Kleines Beispiel:
Als eingefleischter Kuttenträger,komme ich in diesem Jahr auf ganze 7 Bands,die mich interessieren...

Bei dem Bisherigen Billig vom HOA 2013 komme ich jetzt schon auf 9 (!!!) Bands,die ich sehen will!

Das Headbangers ist halt wesentlich kleiner aber dafür wesentlich mehr auf HEAVY METAL ausgerichtet,als es das in Wacken mittlerweile leider ist.

Für die Zukunft wünsche ich mir bitte wieder eine Rückbesinnung der Wacken-Orga. Zurück zu mehr Tradition!
Danke für die Aufmerksamkeit!
 

Thrashbanger

W:O:A Metalhead
9 Apr. 2006
409
0
61
41
Hamburg
Mach dir um meinen Musikgeschmack mal keine Sorgen.
Ich höre von Hard Rock über Power Metal bis zum Death,Thrash und Speed Metal alles. Leider spielen auf dem WOA mittlerweile zuviel Deutschrock, Gothic, oder Core Bands...und das nervt einen Traditionalisten wie mich ein wenig!
 

Bob Kelso

W:O:A Metalhead
25 Mai 2009
1.211
81
73
Kiel
Leider spielen auf dem WOA mittlerweile zuviel Deutschrock, Gothic, oder Core Bands...und das nervt einen Intoleranten wie mich ein wenig!
Habs mal verbessert. :)

Ganz ehrlich, Wacken hatte schon immer solche Bands, guck dir mal die allerersten Billings an. Die Mischungs machts. Du kannst natürlich auch zu diesen freudlosen "wir sind ja so true" Leuten aufs Rock Hard fahren, die alles was neuer als 1990 klingt verdammen - okay leicht übertrieben.
Metalcore ist die neuste Version von Extreme Metal und genau wie damals die alten Fans über Thrash Metal nur den Kopf schütteln konnten ist es nun beim Metalcore. Genau die gleiche Kiste.
Gothic und Deutschrock haben ebenfalls ihre Bedeutung und gehören irgendwie noch zur Szene dazu.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.891
24
83
Mach dir um meinen Musikgeschmack mal keine Sorgen.
Ich höre von Hard Rock über Power Metal bis zum Death,Thrash und Speed Metal alles. Leider spielen auf dem WOA mittlerweile zuviel Deutschrock, Gothic, oder Core Bands...und das nervt einen Traditionalisten wie mich ein wenig!

Ehrlich gesagt stört es mich persönlich eher nicht, wenn da jetzt insgesamt 1-2 Gothicbands, 2-3 Metalcorebands da sind. Die Leute aus der Ecke find ich meist recht OK. Es gibt ja insgesamt etwa 130 Bands. Da geht das schon OK. :)

ABER:

Aber wenn jetzt Mehrfach dieselben Deutschrock/Punk (Betontod, Frei.Wild, Broilers) und Country-Rock-Bands wie The Boss Hoss auf den Hauptbühnen spielen, find ich das schade, wenn im Gegenzug im reinen Metalsektor kaum eine nicht da gewesene Band spielt.

Ich hab kein Problem damit die ein oder andere Band, die mir nicht gefällt zu ignorieren oder einfach nicht anzusehen.

Was mich aber echt stört ist, dass wie du sagtest der traditionelle Sektor SEHR vernachlässigt wird.
Würde wieder mehr traditioneller Metal angeboten, fiele es mir bedeutend leichter Bands, die ich doof finde zu ignorieren, ebenso wie Attraktionen.
Denn dann hätte ich das Gefühl, dass die Orga gerne alle bedienen möchte. Zur Zeit erscheint es mir aber in der Tat recht einseitig.

Ich denke im Übriegn, dass du gar nicht so "intolerant" bist, wie du hier grad auf einige wirkst. Es scheint mir eher nur als würdest du deiner Frustration Luft verschaffen. ;)
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.891
24
83
Habs mal verbessert. :)

Ganz ehrlich, Wacken hatte schon immer solche Bands, guck dir mal die allerersten Billings an. Die Mischungs machts. Du kannst natürlich auch zu diesen freudlosen "wir sind ja so true" Leuten aufs Rock Hard fahren, die alles was neuer als 1990 klingt verdammen - okay leicht übertrieben.
Metalcore ist die neuste Version von Extreme Metal und genau wie damals die alten Fans über Thrash Metal nur den Kopf schütteln konnten ist es nun beim Metalcore. Genau die gleiche Kiste.
Gothic und Deutschrock haben ebenfalls ihre Bedeutung und gehören irgendwie noch zur Szene dazu.

Die Mischung ist aber leider inzwischen nicht so ganz vorhanden. :(
Ich erwähnte ja mehrfach, dass nicht alle Metalgenres ausreichend bedient werden, obwohl eine gewisse Nachfrage besteht. (Progressive Metal/ US Metal/ Doom Metal, dieses Jahr auch einige mehr.)

Zudem wie ich anmerkte...anscheinend ist in so ziemlich JEDEM Genre tendenziell der Fokus auf einige wenige bekannte Bands, während kleinere eher Vernachlässigt werden.

Beispiel Power/Melodic Metal:
Da werden WIEDER Kamelot, Gamma Ray, Axel Rudi Pell, Leave's Eyes bestätigt anstatt auch mal wieder ebenso beliebte Bands wie Brainstorm, Virgin Steele, Xandria, Masterplan, Demon...die etwa das selbe Genre wären und Abwechslung bieten würden. ^^

Beispiel Thrash Metal:
Da kommt schon wieder Sacred Reich, Warbringer, Overkill...anstatt viellicht mal Exumer, Exciter, Heathen, Hirax...

Beispiel Progressive Metal:
Da scheint man ja NUR Opeth zu kennen...:rolleyes:

Beispiel nicht-Metal:
Broilers, Betontod, The Boss Hoss, (nächstes Jahr sicher Frei.Wild)
Da könnte ja eventuell mal The Skatoons, Dropkick Murphys, Tenacious D geholt werden.


Das nervigste aber ist...dass in der ganzen Auflistung, vermutlich in den nächsten Jahren eher Tencious D (was OK ist) bestätigt wird und dann WIEDER Sonata Arctica, Stratovarius (meine Lieblingsbands), Edguy, Sabaton...

als ob es eine unsichtbare Linie gäbe zwischen "den Bands für Wacken" und "denen da hinten, die nicht (mehr) nach Wacken kommen sollen" ... :(
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.891
24
83
D.R.I, Coroner und Forbidden (wenn sie nicht abgesagt hätten) wären doch 3 Thrash Bands gewesen die noch nie auf Wacken waren. :confused:

Korrigiere mich, vielleicht bin ich falsch informiert, aber D.R.I. seh ich nicht als Thrash Metal. Ist doch eher Hardcore/Crossover.

Forbidden waren ein Ansatz, haben abgesagt und es wurde kein Ersatz geholt. Und ja Coroner hab ich tatsächlich vergessen.

Allgemein ist der Thrash Sektor dieses Jahr recht gut vertreten. Dennoch stellt sich halt die Frage, warum der Wiederholungsanteil genrell recht hoch ist. Einzelne Ausnahmen gibt es sicherlich, aber meiner Ansicht nach zu wenige. ;)
 

Bulldozer

W:O:A Metalhead
6 Juli 2009
848
0
61
Hamburg
.
Metalcore ist die neuste Version von Extreme Metal und genau wie damals die alten Fans über Thrash Metal nur den Kopf schütteln konnten ist es nun beim Metalcore. Genau die gleiche Kiste.

über Metalcore werden die Leute auch noch in 100 Jahren den Kopf schütteln.
Es ist keine Kunst 3Akkorde zu spielen.pause.spielen.pause.spielen.pause.
Metal muss in meiner Ansicht nach richtige Handarbeit sein. Seien es die unglaublichen Hände an den Gitarren oder den Drums oder die Texte die etwas ausdrücken.
Metalcore? Armselig!
 

Nightmare666

W:O:A Metalmaster
22 Feb. 2006
28.308
150
118
33
Recke
Dennoch stellt sich halt die Frage, warum der Wiederholungsanteil genrell recht hoch ist. Einzelne Ausnahmen gibt es sicherlich, aber meiner Ansicht nach zu wenige. ;)

Ganz einfach. Weil es bei den genannten Bands brechend voll sein wird. Beim Wacken gehts ja noch guck mal zb. zum WFF da kannst du jetzt schon die Bands für 2013 auflisten.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.891
24
83
über Metalcore werden die Leute auch noch in 100 Jahren den Kopf schütteln.
Es ist keine Kunst 3Akkorde zu spielen.pause.spielen.pause.spielen.pause.
Metal muss in meiner Ansicht nach richtige Handarbeit sein. Seien es die unglaublichen Hände an den Gitarren oder den Drums oder die Texte die etwas ausdrücken.
Metalcore? Armselig!

Stilrichtungen sind halt Geschmackssache.
Primitiver Black Metal ist auch nicht gerade eine technische Rafinesse. ;)
Es gibt inzwischen auch Progressive Metalcore anscheinend.

Ich bin selber keine Metalcore-Hörerin, aber auch da wird es bescheuerte 3-Akkord-Bands geben, aber sicher auch innovativere Bands.
Nur eben diese kleineren werden nicht beachtet...ebenso wie die besseren Power Metal Bands.

Ehrlich Sabaton ist KEINE sonderlich großartige, komplexe Musikrafinesse...andere Power Metal Bands können viel mehr und sich musikalisch hochwärtiger.

Aber 3-Akkordigkeit hat sich immer leicher durchgesetzt als Anspruch.