Was meint ihr, wieviele Leute waren auf dem W:O:A 2008?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

HuZi

W:O:A Metalhead
12 März 2008
1.008
0
61
34
Hier! Im Wohnzimmer!!
hallööööle!!! Wie 100.000 ??????? wie sind die ganzen leute denn reingegangen??? ich dachte es hätte nur 75.000 karten gegeben und keine abendkasse???
 

Puke Dude

W:O:A Metalhead
Vorsicht! Lang, Ehrlich und gespickt mit Zitaten von gültigen Gesetzen

den Finanzamt interessiert es einen sehr großen Dreck, wie viele Leute da sind. es interessiert höchstens die Bauaufsicht die eine Sicherheitsabnahme gemäß ausgearbeiteten Protokollen durchführt. und selbst da läuft es beispielsweise in NRW so, dass beim Zeltaufbau in NRW die Bauaufsicht nur das Zelt selber prüft, die Aufbauten später wie die Technik/Catering ist denen egal, da laut VStättVO im Fall der Fälle der Betreiber haftet.
Die Bauaufsicht/Ordnungsämter interessieren sich allgemein NUR für die Sicherheit der Besucher, wenn das Geländestädtisch ist, bzw der Veranstalter die Stadt ist, denn da kann der Bürgermeister persönlich für Fehler vor Ort haftbar gemacht werden.

Finanzamt bekommt bei ALLEN geschichten nur eine Zahlenkombination genannt, nämlich Einnahmen, Ausgaben, Rücklagen und alles andere. Es wird außerdem die Summe der Bandeinkünfte angegeben, auf die es zusätzlich eine 19%ige Gastspielsteuer gibt(bin mit dem Namen der Steuer gerade nicht sicher). AUF diese E/Ü - DIfferenz, also den Gewinn der Veranstalter wird dann entsprechend die Steuer erhoben.
Die FA-Abrechnung in solchen Fällen wird auch meistens nicht nach Festival stattfinden sondern am Ende des Jahres, denn die ICS GmbH füht auch viele andere Veranstaltungegn durch.

bevor einer behauptet, ich sei einer der Mitarbeiter - falsch, bin nur ein VA-Techniker, der dieses Jahr bei Wacken 2 Minuten nach reingehen im hinteren Bereich sich selber sagte: DAS ist kein Metall, das ist nur zuviel Volk.

Die Besucher-Angabe von 75.000 vekauften Tickets ist für eine durchdachte Planung relativ realistisch, allerdings gehe ich davon aus, dass es meist mehr Besucher waren. Was ich mich allerdings frage, ist wieviele Bändchen gefertigt und ausgegeben wurden. Denn ich denke, dass es mehr gefertigt werden. Denn ansonsten kann es durch Fälschungen passieren, dass irgendwann einer mit gültigem Ticket da ist und kein Bändchen mehr vorhanden ist... das wäre ein Ziemlich großes Risiko eines Fiasko...


zum Thema VStättVO mal paar Links - man kann es sich mal frei zusammenrechnen:

§ 1
Anwendungsbereich

(1) Die Vorschriften dieser Verordnung gelten für den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten. Versammlungsstätten im Sinne dieser Verordnung sind
2. Versammlungsstätten im Freien mit Szenenflächen, deren Besucherbereich mehr als 1000 Besucherinnen oder Besucher fasst und ganz oder teilweise aus baulichen Anlagen besteht;
(2) Die Anzahl der Besucherinnen oder Besucher ist wie folgt zu bemessen:
2.für Sitzplätze in Reihen und für Stehplätze:
Zwei Besucherinnen oder Besucher je m2 Grundfläche des Versammlungsraumes
...
§ 7
Bemessung der Rettungswege

(1) Die Entfernung von jedem Besucherplatz bis zum nächsten Ausgang aus dem Versammlungsraum oder von der Tribüne darf nicht länger als 30 m sein. Bei mehr als 5 m lichter Höhe ist je 2,50 m zusätzlicher lichter Höhe über der zu entrauchenden Ebene für diesen Bereich eine Verlängerung der Entfernung um 5 m zulässig. Die Entfernung von 60 m bis zum nächsten Ausgang darf nicht überschritten werden. Die Entfernung wird in der Lauflinie gemessen.
...
(4) Die Breite der Rettungswege ist nach der größtmöglichen Personenzahl zu bemessen. Die lichte Breite eines jeden Teiles von Rettungswegen muss mindestens 1,20 m betragen. Die lichte Breite eines jeden Teiles von Rettungswegen muss für die darauf angewiesenen Personen mindestens betragen bei
1.
Versammlungsstätten im Freien sowie Sportstadien:
1,20 m je 600 Personen,
ergo kommen wir auf mindestens 150 m Gesamt-Rettungswegbreite auf dem Aktuellen Gelände - war das gegeben???

§ 27 - nur als Hinweis, hier nicht anwendbar
Abschrankung und Blockbildung in Sportstadien
mit mehr als 10000 Besucherplätzen
(2) Stehplätze müssen in Blöcken für höchstens 2500 Besucherinnen oder Besucher angeordnet werden, die durch mindestens 2,20 m hohe Abschrankungen mit eigenen Zugängen abgetrennt sind.
(3) Die Anforderungen nach den Absätzen 1 und 2 gelten nicht, soweit in dem mit den für öffentliche Sicherheit zuständigen Behörden abgestimmten Sicherheitskonzept nachgewiesen wird, dass abweichende Abschrankungen oder Blockbildungen unbedenklich sind. anscheinend stimmt die Behörde hier dem deutlich abweichendem Plan zu...
§ 28
Wellenbrecher - hier nur für Stufen
§ 29
Abschrankung von Stehplätzen vor Szenenflächen
(1) Werden vor Szenenflächen Stehplätze für Besucherinnen oder Besucher angeordnet, so sind die Besucherplätze von der Szenenfläche durch eine Abschrankung so abzutrennen, dass zwischen der Szenenfläche und der Abschrankung ein Gang von mindestens 2 m Breite für den Ordnungsdienst und Rettungskräfte vorhanden ist. - hier eindeutig gegeben

(2) Werden vor Szenenflächen mehr als 5000 Stehplätze für Besucherinnen oder Besucher angeordnet, so sind durch mindestens zwei weitere Abschrankungen vor der Szenenfläche nur von den Seiten zugängliche Stehplatzbereiche zu bilden. Abschrankungen müssen voneinander an den Seiten einen Abstand von jeweils mindestens 5 m und über die Breite der Szenenfläche von mindestens 10 m haben. Die durch diese Abschrankungen gebildeten Stehplatzbereiche sind so zu bemessen, dass sie jeweils nicht mehr als 1000 Besucherplätze haben. - hier zwar unrealistisch, aber durchaus so vorgeschrieben...

so alles nachzulesen unter VstättVO Schleswig-Holstein

Mich würde eine Äußerung der ja wahrscheinlich so netten Wacken-Orga mal interessieren, gerne auch per e-mail, die den Admins ja bekannt ist.
Text ist gespeichert, bei Löschung erfolgt erneute Veröffentlichung hier und auf anderen Plattformen.
Ich habe es SATT, dass die Besucher bei Wacken veräppelt und gefährdet werden.

ach ja bevor ich es vergesse, laut gängigen Berechnungsformeln sollten bei 75000 Besuchern mindestens folgende Rettungskräfte anwesend sein:
Hier kurze Aufzählung der Berechnung:
1) 75.000 Besucher als maximal zulässige ergeben einen Grundwert von 12 Punkten
2) Zu erwartende Besucher ergeben 1 Punkt je 500, somit 150
3) Rockkonzert wird mit Faktor 1,0 bemessen
4) Prominente sollte man mit 10 Punkten je 5 Pax berechnen, wenn man die 5)Größeren berücksichtigt köntnen 500 Zusammenkommen, somit 100 Punkte
Polizeiliche erkenntnis war bisher sehr nett, daher keine Punkte
Berechnung: (1+2+4+5)x3=262
Meine Tabelle für SaniHelfer gibt bei bis 80 Punkten 40, bei bis 100 80, und bei bis 120 120 - ergo bei 262 mehr als 400 SaniHelfer
Entsprechend 24 KTW, 12 RTW, 8 Notärzte, und 3 GKTW sowie eine "Volle stabsmassig strukturierte Einsatzleitung "

Viel spass beim Denken über die aufgeführten Daten. Sollten Zahlen unollzählig sein und sich auf falsche Formeln berufen, bitte ich um eine Nachricht per PN. Kann mal einer mit Google-Earth die Fläche des Festival-Geländes berechnen? würde die gerne entsprechend der VSTättVO prüfen.

MfG,

Gunslinger

___________
Ja ich mag Steven King
und ja, ich bin ein potenzieller amokläufer, da Killerspiel-Spieler
und ja, ich höre diese teuflische Musik
und ja, ich esse Tiere - ich kann diese halt kochen.

Müll.... einfach nur Müll
 

Puke Dude

W:O:A Metalhead
Wenn die 75000 als offizielle Zahl angeben, dann kann man eh schon mal locker das 1,5 fache rechnen.. schließlich liest das Finanzamt ja auch Zeitung und wer wird denen da schon die richtige Zahl nennen.. Ausserdem gibts auch seitens der Organisatoren, Polizei etc inoffizielle Statements von ca 130000 Besuchern..


Wieso muss denn jeder meinen ohne irgendwelche Infos so nen Müll schreiben zu müssen?

Und...klar...eins der größten Festivals Deutschlands schiebt mal "locker" Einnahmen von xxxxxx euro am "Finanzamt" vorbei, was zwar jeder, natürlich auch du '#*-. weißt,aber das macht man mal so...
 
Zuletzt bearbeitet:

Prowler

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2008
309
0
61
Kiel
Mich würde ja mal interessieren, was ihr alle mit dem Finzanzamt habt, machen die euch so Angst?

Wenn es da eine Verschwörung gibt, die uns nicht die "richtigen" zahlen nennt, dann ist das höchsten ein Versicherungstechnischer Grund.
Wie beim Auto, 15.000Km Laufleistung zu versichern, kostet weniger, als 30.000Km. Wobei meine Steuern davon völlig unabhängig sind.


Also aßt die armen Jungs und Mädels vom Finanzamt doch mal raus, die interessieren sich zwar für einiges, aber doch auch nicht für alles.
 

victim

W:O:A Metalhead
14 Juli 2005
134
0
61
37
NRW - Sauerland
www.destroyedworld.de
Ich war 2005 das letzte mal auf dem WOA und der Grund war für mich damals schon die zu hohe Besucherzahl. Als ich den Bericht auf ZDF mit 100.000 Besuchern gesehen habe und die Bilder von Maiden... erm, hallöle? Da standen unmengen Menschen wo man sonst ganz chillig rumhängen konnte. Das schon sehr krass!!!

Da lobe ich mir doch die kleineren Festivals wie das sehr gemütliche RockHard und das SummerBreeze (beide besuche ich nun seit 2004 und es ist großartig!!!)

Von daher... soll wacken platzen! 2000 - 2005 waren schöne Jahre, das beste davon war 2001 und damit lass ich wacken wacken sein :-]

gruß
ANdRe
 

decembersoul

W:O:A Metalhead
12 Mai 2005
1.079
0
61
45km von Wacken entfernt
Mich würde ja mal interessieren, was ihr alle mit dem Finzanzamt habt, machen die euch so Angst?

Wenn es da eine Verschwörung gibt, die uns nicht die "richtigen" zahlen nennt, dann ist das höchsten ein Versicherungstechnischer Grund.
Wie beim Auto, 15.000Km Laufleistung zu versichern, kostet weniger, als 30.000Km. Wobei meine Steuern davon völlig unabhängig sind.


Also aßt die armen Jungs und Mädels vom Finanzamt doch mal raus, die interessieren sich zwar für einiges, aber doch auch nicht für alles.
Ich glaube das Finanzamt ist da nicht das Problem. Eher das Ordnungsamt.
Für 1.000 Leute gelten andere Auflagen als für 100.000 Leute
 

HuZi

W:O:A Metalhead
12 März 2008
1.008
0
61
34
Hier! Im Wohnzimmer!!
hm also ich verstehe diese ominösen verschwörungen eh nicht, mir ist das schnuppe solange ich noch genug luft habe auf wacken zu atmen^^
 

baronmotorduherault

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2008
212
0
61
Andernach
nach rené descartes kann man auch einen überschlag machen.

1

und das war ich, denn nur bei mir selbst kann ich sicher sein dass ich existiere, alles andere könnte einbildung sein. noch schlimmer wirds wenn ich bedenke dass ich vielleicht selber nur eine einbildung von sonem komischen typ sein könnte der auch auf wacken war. o_O

wenn man jedoch annimmt das sich jemand wacken komplett einbildet um es im eingebildeten fernsehn zu sehn, dann muss man wohl davon ausgehen dass tatsächlich niemand da war, denn alles war nur einbildung...

*hirnfritte*
 

Helgomat

Member
6 Mai 2003
40
0
51
Neufinster
www.humandebris.de
Wenn die Leute so blöd sind und immer nur gerade direkt auf die Bühne zugehen, dann kommt es einem natürlich voller vor als es eigentlich ist.
Links und recht von der Bühne konnte man fast bequem stehen.
Ich stand rechts von der Bühne bei Maiden und auch ich hätte relativ bequem pinkeln gehen können und an den selben Platz wieder zurückgehen können.
Ein Kumpel der ein paar Plätze weiter stand hat das übrigens auch gemacht.

Aber kommen wir nun zu der Personen-Menge:

Welchen Grund sollten die Veranstalter habe so extrem bei der Menge der Zuschauer zu Lügen?
Finanzamt? Quatsch. Wenn die irgendwas mauscheln würden, dann wäre irgendwann das Finanzamt dahinter gekommen. Das wäre das Ende für´s WOA.
Ordnungsamt? Wäre es für die Veranstalter so viel schwieriger oder so extrem teurer 100.000 anstatt 75.000 Besucher zu bewältigen?

Würden sie dann keine Genehmigung mehr bekommen? Dürfte das Festival nicht mehr stattfinden?

Also auf dem Campinggelände sind bestimmt welche gewesen die dort nicht hätten sein dürfen, aber auf dem Konzertgelände?
Doch keine 25.000 oder sogar 45.000 mehr als eigentlich gedacht.

So lange mir Niemand irgendwelche konkreten Beweise liefert daß es wirklich so viele leute mehr waren als von den Veranstaltern angegeben, so lange glaube ich den Veranstaltern.
Nicht in allen Aussagen. So blauäugig bin ich nicht. Aber 25-45 Tsd mehr als angegeben? Nö.
 

megadethnatic

W:O:A Metalhead
18 Aug. 2008
190
0
61
Aber wenn alle gleichzeitig einen fahren lasen,wird's eng für dich.:D:D:D

Hmm, und dann meckern alle über den Methanausstoß von Kühen. :D
Naja, hat so auch zum Teil schon ziemlich gerochen. Vor allem bei Maiden. Wobei:
Ich habe eine tolle neue Verkaufsidee für die Wacken-Orga. Wenn ihr das macht, möchte ich ein 5% Provision (mal will ja genügsam sein)
Frischluft abgefüllt in Gurkengläsern für unglaubliche 5,-€ das Glas. Ein wahrer Genuss für den Metalfan von heute. :D

*Mail an Orga schreibt* ^^