Warum soviel power metal?

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Update: es gibt Probleme mit der Migration von Benutzernamen mit Umlauten. Wir beheben das Problem derzeit!
    Das Problem ist behoben!


    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.
G

Guest

Guest
Möchte meinen das Programm letztes Jahr war ein bißchen ausgewogener als dieses Jahr. Is eigentlich der einzige negative Punkt für mich an Wacken, dass soviel Power-, Truemetalbands unterwegs sind. Also bitte ääändern nääächstes Jahr - bißchen ausgewogener wäre schon sehr fein.

mf666g

wwwwwwwwaaaaaaaaaaaaaaaaccccccccccccckkkkkkkkkkkkkkkeeeeeeeeeennnnnnnnnnnnnn
 
G

Guest

Guest
ich weiß, aber letztes jahr waren schon mehr Punkte im Programm, die mich als "nicht wirklich PowerMetal fanatisch" angesprochen haben.
 
G

Guest

Guest
Finde ich auch....nie werde ich die Kastelruther Spatzen von vorigem Jahr vergessen. Besonders nachdem schon Hansi Hinterseer ein Feuerwerk an unsterblichen Hits abgebrannt hat.....aber dann kamen die Spatzen.

THEY CAME
THEY SAW
THEY CONQUERED

YEAH!!!!!
 
G

Guest

Guest
ich verstehe nur nicht warum Roberto Blanco auf der Partystage spielen mußte, der gehört doch auf die Black Stage, außerdem war es viel zu früh

wo wir gerade bei der Black Stage sind, der ideale Headliner wäre doch Roy Black, ist da für nächstes Jahr vielleicht ne Re-Union drin?
 
G

Guest

Guest
Ich verstehe die Sache mit dem guten alten Roberto auch nicht. Du wirst lachen, aber es soll für das WOA 2002 wirklich eine Roy Black-Reunion geben.
Und jetzt rate mal, wer mit ihm "Schön ist es, auf der Welt zu sein" singen wird....HELGA FEDDERSEN!!!!!
Mir standen die Tränen in den Augen, als ich davon erfuhr.

Auf jeden Fall wird es auch eine Tour geben, bei der als Support die PROGRESSIVE ART FREE JAZZ THRASHERS, bestehend aus Karl Dall, Fips Asmussen und Fredl Fesl, ordentlich anheizen werden.
 
G

Guest

Guest
super geil!
wenn das mit Roy Black klappt, könnte man auch über eine Rex "The King of Metal" Gildo Re-Union nachdenken, allerdings erst für 2003, denn zu viele Retro-Bands auf einmal sind auch scheisse
 
G

Guest

Guest
Feddersen ?
Gott hab Sie selig,
aber die olle ist seit 8 jahren TOD!
 
G

Guest

Guest
Helga Feddersen tot?????
Und wer hat letzte Nacht in meinem Bett geschlafen???....HÄ????....Didi Hallervorden????

Nein, nein....für mich und meine Glaubensbrüder der Church of Helga ist sie nie gestorben!!!!!!
Wer etwas anderes behauptet, wird geächtet und für vogelfrei erklärt.

HAIL HELGA HAIL!!!!!!!!!!
 
G

Guest

Guest
nicht nur death-metal, aber so sachen wie saxon, wasp, annihilator, grave digger etc. brauche ich nimma. Wie ich mit 14 angefangen hab mir härtere Musi anzuhören, hab ich das gehört - hat mir aber nie soviel gegeben. Aber ich akzeptiere die Leute die das hören, zuweilen einer meiner zwei Kumpel mit denen ich heuer komme eher Powermetal hört. Trotzdem mehr Spielarten an härterer Musik wären sehr genial. Bißchen mehr doom, gothic, stoner-rock, vielleicht hardcore und six feet under oder corpse (hä,hä,hä)! und äh, und wer zum Teufel is helga feddersen? ; )

666 greetz
 
G

Guest

Guest
hi kaos,
Ich mag zwar Doom, Gothic und sogar ein bischen Hardcore. Aber Doom und Gothic als "härterer Musik" zu bezeichnen ist jetzt schon hart. Außerdem, zu Hause zum relaxen ist ok, aber auf einem Festival, am besten noch in der Nacht, wo ich eh schon seit 12Stunden auf den Beinen bin, reist mich die Art von Musik nicht mehr von Hocker. Obwohl dieses Jahr muß ich mir unbedingt Opeth ansehen, die spielen auch erst so spät. Naja, da wach ich wenigstens bei den harten Passagen auf. gähn ;-)
Gut´s Nächtle