Wacken 2012

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

SAM

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2008
199
0
61
an der Küste
www.myspace.com
Das Stroh war vermutlich auch nur der letzte Rettungsversuch, weil einfach kein Holz-Schitt mehr aufzutreiben war. In solchen Situationen muss man den B!-Schutz einfach mal übergehen. War ja dann auch relativ klar, dass es zum anzünden nicht mehr trocken genug werden würde an diesem Wochenende.

Und sorry Leute, aber mir geht dieses alljährliche "reduziert die Ticketzahl auf 30.000 oder 40.000 Stück" Posterei langsam echt auf die Eierstöcke!

1. Wird das Wacken nicht kleiner!!! Da wird es auch keine Diskussionen, Überlegungen ect. geben. Denn:

2. Es gab die Versuche kleinere "Wacken" im Norden und Süden von Deutschland zu etablieren!! Und wenn Ihr, die am lautesten nach den begrenzten Tickets ruft, dann nicht zu diesen Festivals geht und diese mit tierischem Verlusst wieder in der Versenkung verschwinden, dann habt ihr selbst schuld!!

Also schenkt Euch diese absurden Forderungen, die so wahrscheinlich sind, wie die Auferstehung von unserem geliebten Ronny James Dio!
 

Q.Q

W:O:A Metalmaster
26 Mai 2010
6.419
0
81
Rostock
Das Stroh war vermutlich auch nur der letzte Rettungsversuch, weil einfach kein Holz-Schitt mehr aufzutreiben war. In solchen Situationen muss man den B!-Schutz einfach mal übergehen. War ja dann auch relativ klar, dass es zum anzünden nicht mehr trocken genug werden würde an diesem Wochenende.

Und sorry Leute, aber mir geht dieses alljährliche "reduziert die Ticketzahl auf 30.000 oder 40.000 Stück" Posterei langsam echt auf die Eierstöcke!

1. Wird das Wacken nicht kleiner!!! Da wird es auch keine Diskussionen, Überlegungen ect. geben. Denn:

2. Es gab die Versuche kleinere "Wacken" im Norden und Süden von Deutschland zu etablieren!! Und wenn Ihr, die am lautesten nach den begrenzten Tickets ruft, dann nicht zu diesen Festivals geht und diese mit tierischem Verlusst wieder in der Versenkung verschwinden, dann habt ihr selbst schuld!!

Also schenkt Euch diese absurden Forderungen, die so wahrscheinlich sind, wie die Auferstehung von unserem geliebten Ronny James Dio!

True Story, ey wäre einfach nicht wirtschaftlich das Festival kleiner zu machen als es jetzt ist. Ich finde sogar gut das es momentan bei den 75000 Tickets bleibt denn im vergleich zu anderen Festivals ist es noch vergleichsweise klein. Es gibt größere... in Polen gibt es zb das Woodstock mit 500000 Besuchern letztes Jahr... Ich frage mich zwar wie das gehen soll aber mkay...
 

machinehead75

W:O:A Metalhead
6 Sep. 2009
108
0
61
Das Stroh war vermutlich auch nur der letzte Rettungsversuch, weil einfach kein Holz-Schitt mehr aufzutreiben war. In solchen Situationen muss man den B!-Schutz einfach mal übergehen. War ja dann auch relativ klar, dass es zum anzünden nicht mehr trocken genug werden würde an diesem Wochenende.

Und sorry Leute, aber mir geht dieses alljährliche "reduziert die Ticketzahl auf 30.000 oder 40.000 Stück" Posterei langsam echt auf die Eierstöcke!

1. Wird das Wacken nicht kleiner!!! Da wird es auch keine Diskussionen, Überlegungen ect. geben. Denn:

2. Es gab die Versuche kleinere "Wacken" im Norden und Süden von Deutschland zu etablieren!! Und wenn Ihr, die am lautesten nach den begrenzten Tickets ruft, dann nicht zu diesen Festivals geht und diese mit tierischem Verlusst wieder in der Versenkung verschwinden, dann habt ihr selbst schuld!!

Also schenkt Euch diese absurden Forderungen, die so wahrscheinlich sind, wie die Auferstehung von unserem geliebten Ronny James Dio!

..genau so siehts aus!!

Ausserdem ist es wohl scheißegal, ob nun 75.000 oder "nur" 30-40.000 Menschen auf dem regenbedingt schon vorbelasteten Gelände rumlatschen und das Ganze in eine Sumpflandschaft verwandeln..da hätte das genauso ausgesehen.
 

tronix

W:O:A Metalhead
29 Juli 2006
375
0
61
Stoned Castle
Ich habe das Gefühl das da fast nur Großstadtkinder waren die noch nie gesehen haben was unter einer betonierten Fläche ist: nämlich Sand und Humus die in Verbindung mit Regen zu Schlamm werden. Mit vernünftigen Stiefeln oder Gummistiefel ist das durchkommen doch kein Problem. Wenn man dann die ganzen Leute in Sandalen oder ähnlichen sieht fragt man sich doch wer sich nicht vorbereitet hat, der Veranstalter oder der Besucher.:rolleyes:
 

-bja-

Newbie
2 Juli 2009
20
0
46
Ostfriesland
Ich bin seit 2001 dabei gewesen. Regen der WESENTLICH heftiger war als dieses Jahr, war 2002, 2005, 2007 auch ein Problem. In all den Jahren wurde Stroh (2002 sogar während der Auftritte) oder Holzspäne gestreut. 2012 nur ein wenig beim Electric Field, aber auch nur sehr wenig!! Wege und Festivalarea - NIX
Zudem gab es all die anderen Jahre auch bessere Vorsorge. 2007 sind Helikopter rumgeflogen, die das Wasser versuchten von den Campingflächen zu drücken. Wisst ihr was so ein Helikoptereinsatz kostet? Im gegensatz zu etwas Stroh....

Aber 2012 NIX

Zudem waren sonst auch wesentlich mehr Stewards unterwegs, Lichtmasten waren auch extrem rara dieses Jahr...

2002 waren es 60 Tracktoren die die Autos rauszogen, 2005 und 2007 waren auch extrem vile unterwegs (weiß aber keine genauen Zahlen) 2012 sage und schreibe 15!!! Und das wurde extra angekündigt und dann noch mit dem BlaBla, dass man blos nicht andere Trecker bezahlen sollte...

War 2012 irgendwie ein Spar-Wacken? Droht da irgend eine Pleite? Odwer wird für das 25te gespart? Was ist los???
 

Grace

Newbie
3 März 2011
7
0
46
Hansestadt Hamburg
Viele haben eine verfruehte Abreise angetreten um nicht zu den Hauptzeiten heute stecken zu bleiben.
Nach Machine Head bin ich zurueck zum Campground, aus unserem spontan zusammengewürfeltem Gruppencamp war die Haelfte spurlos verschwunden.
Insgesamt gingen Schlamm und Matsch sogar klar, Donnerstag und Freitag hatte ich mit guten Stiefeln trotz nasser Fuesse keine Probleme. Doch Samstag abend war alles vorbei: Bei den Scorpions/Schandmaul war es schon sehr übel, wenn man naeher an den Bühnen stehen wollte, nach dem Schauer bei Machine Head dann war es kaum noch auszuhalten. Das schlimmste aber: Die Wege von den Buehnen hoch zu den Ausgaengen zum Campground. Ein vorankommen war nur schwer moeglich, die Aussage "scheinst ganz schoen voll zu sein" wurde mir oefters nachgerufen am Anfang der Matschschlacht. Der Witz dabei: nuechtern unterwegs gewesen.
Mehr trockene Standflaechen hinten bei den Staenden waeren auch hilfreich gewesen.
Trotzdem war das Festival wie immer genial und einfach nur Wacken. die orangenen und gelben Maennchen waren zwar nur bedingt hilfreich ( besser fragt man sich bei den Regulars durch, die haben meist Plan), aber die Organisation war sonst gut. Das naechste mal vorsorgen wie 07, Gummistiefel mit und Maenner, geht verdammt nochmal zum Pissen an die Rinne, das stinkt wie Sau wenn der Regen das in den Schlamm spuelt und is bei der Masse an Menschen auch ziemlich gesundheitsschaedlich. 20 meter laufen zum Pinkeln is machbar.
Das ganze Nebenprogramm in Wacken wuerde mir auf den Stiefel gehen, aber man muss ja zum Glueck nicht hingehen. Vielleicht ganz gut, um die Menschenmassen zu entzerren.
2013 wird spannend, hoffentlich bei Sonnenschein, doch Schlimmer kanns denn kaum noch zu sein :)
 

Llares

Member
5 Aug. 2012
59
7
53
Hallo an alle!

Ich bin seit 2001 dabei gewesen. Regen der WESENTLICH heftiger war als dieses Jahr, war 2002, 2005, 2007 auch ein Problem. In all den Jahren wurde Stroh (2002 sogar während der Auftritte) oder Holzspäne gestreut. 2012 nur ein wenig beim Electric Field, aber auch nur sehr wenig!! Wege und Festivalarea - NIX
Zudem gab es all die anderen Jahre auch bessere Vorsorge. 2007 sind Helikopter rumgeflogen, die das Wasser versuchten von den Campingflächen zu drücken. Wisst ihr was so ein Helikoptereinsatz kostet? Im gegensatz zu etwas Stroh....

Aber 2012 NIX

Stimmt doch gar nicht, dass während der Konzerte nichts gemacht wurde. Die sind am Freitag ständig an der Black-Stage mit Traktor rein und raus um Stroh zu verteilen. Also immer ruhig. so schlimm war es wirklich nicht und das sag ich als 32er-jähriger Wacken-Noob!

Klar war das Wetter nervig, aber was will man daran ändern? Vielleicht in Zukunft etwas mehr Richtung Mitte August verschieben?

Was mich eher angekotzt hat, waren einige Besucher. Scheinen ja doch einige (Jung und Alt) sämtliche Manieren zu Hause zu lassen...

Weiß eigentlich jemand, was mit Klaus Meine los war? Da haben wir ja Ohrenkrebs bekommen, bei der Vorstellung! Ist der immer so oder war der krank?
 

VoiVoD

W:O:A Metalhead
5 Aug. 2002
1.286
349
98
66,6 km bis Wacken
Also zum einen, stellen solche Teile ein großes Risiko dar, wenn man die Jahre davor ein Problem mit Stage Divern hat, wenn man da drauf knallt, kann einem nämlich ein wenig mehr passieren...

Crowg Surfing ungleich Stage Diving, so weit springen die auch in London nicht diese Woche, um von den Hauptbühnen das Publikum zu erreichren.
 

Cotebo

W:O:A Metalhead
30 Juli 2012
171
0
61
Itzehoe
In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde NICHTS gemacht auf dem Gelände.

Das geht gar nicht.

Sicherlich wurde auch an diesen tagen etwas getan, aber das Wetter liess leider das getane nicht wirklich erstrahlen... Leider war das Wetter supoptimal, aber dafür kann man halt nix...

Trotzdem war es sehr schön mit Euch allen...

Greatz

Cotebo
Steward 2012
 

Gwanath

Newbie
23 Mai 2010
7
0
46
!!

Kann es sein, dass sich viele von euch echt anstellen? Ich meine, wenn man keinen Bock auf Schlamm und Dreck hat, sollte man vielleicht nicht auf ein Festival gehen... Mit festen Schuhwerk und den passenden Leuten lässt sich doch auch sowas ausblenden!

Wir haben auf V gestanden und mussten auch immer durch den Matsch, aber was solls? Und trotz Schlammlöchern vor den Bühnen hatten wir enorm Spaß!

Allerdings muss ich leider zugeben, dass ich in einigen Punkten auch das Gefühl eines "Spar-Wackens" hatte... War 2009 das letzte Mal da und war damals begeistert, wie gut das mit den Toiletten geworden ist und dieses Jahr war ich schockiert... erstens von der Sauberkeit und zweitens von der Anzahl der aufgestellten Toiletten. Die Wassertanks fehlten da komplett....
Und Platzfahnen waren auch ziemlich rar...
Hoffe, dass das kommendes Jahr wieder ein Bisschen besser wird.

Anosonsten: Gewohnt geniales Festival!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
7 Juli 2009
25
2
48
Was manche Leute für ein Drama veranstalten. Bei den Wassermassen ist es keine Frage, dass das Gelände ordentlich matschig ist, allerdings sind solche Situationen mit dem nötigen Equip (Gummistiefel, Regenjacke, im Zweifel ein Hut) absolut überlebbar. Wacken war auch dieses Jahr wieder ein Knaller, wenn auch ein bisschen anstrengender, aber die Orga hat das alles sehr gut gehandled. Respekt!