Umfrage zur Ticketpreisgestaltung

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Gestaltung Ticketpreis

  • Variante A: Alle zusätzlichen Leistungen sind im Ticketpreis enthalten!

    Stimmen: 555 85,9%
  • Variante B: zusätzliche Leistungen (wie Campen, Parken etc.) müssen in Wacken vor Ort bezahlt werden

    Stimmen: 91 14,1%

  • Umfrageteilnehmer
    646
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Louis Cypher

Member
19 Nov. 2004
47
0
51
37
Münster
Ich habe für A gestimmt, aber finde auch wie so mancher Vorredner, dass der Ticket-Schutz optional zu ordern sein sollte. Ich für meinen Teil brauche sowas nämlich nicht und ich kenne genügend andere die diesen Service auch nicht brauchen.
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
100.005
3.714
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Kate McGee schrieb:
also zB 5 Euro des Ticketpreises zurück, wenn der Müll an einer Sammelstelle abgegeben wird. Aber generell diese 5 Euro erst mal mit dem Ticketpreis bezahlen lassen.


Allerdings bräuchte man dann wieder Pfandmarken...und das würde schon wieder Staus provozieren.
Oder die Pfandmarke als Extra-Abriss ins Hardticket integrieren. Aber das würde dann wieder die Leute benachteiligen, die die Tickets per CTS kaufen. :D
Man kan so'ne Marke doch auch mitm Mühlsack geben? Mühlsacke hatten wir jedes Jahr vor Ort bekommen, mit oder ohne Auto. Da kann man so'ne Marke auch direkt dabei geben. (pro Person 'ne Marke)
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
100.005
3.714
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Thorin_Eichenschild schrieb:
Und vor allem hat jeder ein Ticket. Bei den Pfandmarken ging ja auch so einiges schief.

*Kate nen Keks für diese grandiose Idee geb*
Euh, was machen diejenige die (von Rechtswegen) kein Ticket haben, und trotzdem aufm Campingplatz sind? (ich denk z.B. Begleiter eines Behinderten, die keine Tickets brauchen, oder Guests die aufm "normalen" Campingplatz campen wollen? Die machen auch Mühl. Sollten die keine Mühlgebühren zahlen? (werd ich mich freuen :D)

Edit Piaf zegt: Zu faul um den ganze Thread durch zu lesen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Jessica

W:O:A Metalhead
11 Aug. 2005
138
0
61
38
Hamburg
wie teuer soll das dann am ende werden??

also ich fand das so wie dieses jahr eigentlich nicht schlecht! nur der stau der war wirklich heftig!! wenn man das dann so macht wie letztes jahr nur das man die fmb und die zettel fürn mullpfand bei der bändchen ausgabe abholen könnte? dann würde auch jeder eins bekommen! dieses jahr haben ja einige angeblich kein fmb mehr abbekommen!

was aber auch nochmal ein thema währe dusch und klo camps! da würde ich auch 10 euro oder sowas für zahlen! also ein bändchen fürs duschen und klo für die festival tage!
 

Pommesgabel

Newbie
9 Aug. 2006
29
0
46
36
bin auch für a) und den ticketschutz optional anbieten.

das mit der müllpfandmarke and den tickets ist übrigens ne super idee.......sie kann nicht so leicht verloren gehen, jeder bekommt eine und die tagesgäste bekommen keine bzw müssen kein müllpfand zahlen.

die idee, dass man die campinggebühr vom ticketpreis "abspalten" könnte, ist zwar fair, aber schwierig in der umsetzung denke ich. Erstens würde es dazu führen, dass einige leute auf die idee kommen würden, sich die campinggebühr zu sparen und auf den anderen feldern bei wacken zu campen, oder in den vorgärten, oder sonst wo...(felder gibts bei wacken ja nun genug)....und zweites, wer soll denn kontrolieren, wer auf dem campingplatz auch ne berechtigung hat zu campen und wer nicht. Glaub nicht, dass es möglich ist, nachts ein paar securities über den campingplatz zu schicken, die ~60000 betrunkene metaller kontrolieren, ob sie ne campingplatzgebühr bezahlt haben oder nicht. Das ganze campingareal "abzusprerren" und an den ein- und ausgängen kontollen zu machen ist natürlich ne möglichkeit, aber ich weis ja nicht, ob das nicht ein wenig zuviel des aufwands ist...ausserdem würden dann einige tagesgäste angepisst sein, weil sie nicht zu den campingplätzen dürften.
 

Muschi

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2005
621
11
63
44
to Huus
Pommesgabel schrieb:
...ausserdem würden dann einige tagesgäste angepisst sein, weil sie nicht zu den campingplätzen dürften.


Sollen sie ja auch gar nicht :D

Die dürfen doch auch nicht wieder vom Festivalgelände runter, oder?
Ich dachte bisher, die kommen da an, dürfen mit ihrem Tagesticket 1x auf das Gelände, und wenn sie das wieder verlassen, können sie wieder nach Haus fahren.

Wenn jemand zwischen Campground und Festivalgelände pendeln möchte, muss er sich halt mindestens ein 2-Tages-Ticket kaufen.
 

Marshall-NRW

Newbie
31 Juli 2006
4
0
46
Ok Hier mein vorschlag:

Ihr macht 2 Unterschiedliche Tickets:

3 Tagesticket für Camper:
-inkl. aller bisherigen Leistungen
- inkl. einer Gebühr fürs Camping und Müllgebühr (also die 15 euro z.b. müsst ihr wissen)
- inkl. Full Metal Bag

-Versicherung Optional bei Metaltix wählbar

3 Tagesticket für Nichtcamper:
-die bisherigen Leistungen
Allerdings:
- Kein Zutritt zu den Campgrounds (sonst könnten die sich ja irgendwo einnisten)
- Keine Campgebühr
- Kein Full Metal Bag
- Müllgebühr trotzdem mit einkalkulieren (Müll machen die ja trotzdem)


Macht einfach 2 unterschiedlich farbige Karten und 2 unterschiedliche Bänchen und gut ist. Klar sind das auch erst mal ein paar Mehrkosten aber letztendlich dürfte es sich rentieren und es würde denke mal den ganzen Ablauf wesentlich vereinfachen.

Greetz der Marshall
 
1 Dez. 2004
27
0
46
35
nähe Köln
kostenrechnung...

hallo zusammen, ich denke das es nicht nur stressfreier mit variante A wird, sondern auch kostengünstigser, wenn wir die ganze zeit im stau stehen dann kostet das auch benzin, und das ist bekanntlich teuer. klar, man könnte die ganze zeit den motor aus machen, aber das würde nichts bringen, denn den jedes mal wieder anzumachen kostet auch viel sprit. naja... also, ich bin für variante A!!!
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
100.005
3.714
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
In Metal I Trust schrieb:
hallo zusammen, ich denke das es nicht nur stressfreier mit variante A wird, sondern auch kostengünstigser, wenn wir die ganze zeit im stau stehen dann kostet das auch benzin, und das ist bekanntlich teuer. klar, man könnte die ganze zeit den motor aus machen, aber das würde nichts bringen, denn den jedes mal wieder anzumachen kostet auch viel sprit. naja... also, ich bin für variante A!!!
Ja, daag!!! Wenn man mit der Bahn fährt hat man damit kein Problem.

Nee, hier zählt die Aussage: Quantität macht billiger. Wenn jeder ein Stückchen mitzahlt wird's für jeder billiger sein, als wenn man die selbe Kosten verteilt unter diejenige, die dafür bezahlen "müssen". Ausserdem gibt's dann 1x Drückkosten, es gibt nur eine Ticketvariant, statt 2 oder wieviel man davon braucht. Das sind meiner Meinung nach wichtigere Kosten.
 

Tomatentöter

W:O:A Metalgod
23 Aug. 2004
113.156
9.296
168
Metalfranken
Muschi schrieb:
Sollen sie ja auch gar nicht :D

Die dürfen doch auch nicht wieder vom Festivalgelände runter, oder?
Ich dachte bisher, die kommen da an, dürfen mit ihrem Tagesticket 1x auf das Gelände, und wenn sie das wieder verlassen, können sie wieder nach Haus fahren.

Wenn jemand zwischen Campground und Festivalgelände pendeln möchte, muss er sich halt mindestens ein 2-Tages-Ticket kaufen.
Nö, die bekommen nen Stempel und können jederzeit rein und raus wie sie wollen ;)
 

MorgothReborn

Newbie
22 Sep. 2006
10
0
46
...

also ich find es um einiges sinnvoller, wenn man das getrennt macht...
es kommen immerhin ne menge leute mit dem zug ... warum sollten die parkplatz/auto zahlen sollen ?
das ist doch nicht sinnvoll...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.