Trauriges Jubiläum!!!!

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Warum "hoffen"? Es wird doch Großteils getan. Sei es die behinderten Bühne, die fehlerhafte Kommunikation wegen dem Wasserproblem (welches das auch immer war... ), dazu das neue Eingangssystem usw.

Mir schwingt bei dir und Chu immer zuviel Missmut mit, nur weil es dieses Jahr nicht viel für euch gibt.

Es ist nicht nur dieses Jahr.
Es ist systematisch seit 2011 weniger geworden und verglichen zu 1997-2003 ist es geradezu dramatisch weniger geworden.

Objektiv waren die Lineups von früher sogar allgemein ausgewogener und besser, es haben insgesamt mehr Metal-Bands gespielt, auch aus anderen Sparten, die nicht so "meins" sind z.B. Death Metal. Dafür gab es weniger Spaßbands und Rahmenprogrammdinge. Jetzt sind im Schnitt zwar mehr große Bands da, aber dafür oft die selben.

Es ist im Übrigen nicht so, dass ich zu wenig zu sehen hätte dieses Jahr. Liegt aber nur daran, dass ich allgemein verschiedenes höre und immer bereit bin mir auch etwas anzusehen, um es kennenzulernen.

Es ist aber systematisch zu erkennen, dass US Metal/Speed Metal und auch andere Old School Dinge seit Jahren fast komplett vernachlässigt werden....von Saxon, Motörhead, und eben den Großen abgesehen.

Interessant ist ja auch, dass im Interview ja explizit auf US-Bands eingegangen wurde. Offenbar fällt das eben vielen auf.
Und es ist einfach nicht vernünftig zu erklären, warum kleine Mini-Festivals mit 2000 Leuten es schaffen solche Bands zu buchen, aber Wacken nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Richtig.
Deswegen finde ich es auch so wichtig, dass die Klientel bedient wird, die generell Interesse an Musik selbst hat unabhängig davon wie groß oder populär gerade eine Band gerade ist.
Da passen aber eben dann diese Interview-Aussagen eben nicht wirklich in das Konzept. Es ist eher gerade ein Schlag ins Gesicht der Leute, die wegen der Musik fahren und vermutlich auch entsprehend gerne shoppen.

Die fehlenden Einnahmen durch Leute die früher abreisen oder sich auch weniger aufdem Infield aufhalten müssen ja auch noch irgendwo reinkommen.
Also muss man dann mit den effektiv weniger Leuten mehr Umsatz machen...ergo Preise für jeden Pups rauf.

...und begleitend werden Maßnahmen getroffen wie die Abschottung des Vorplatzes gegen Fremdgetränke. :rolleyes:

Dabei sind doch GERADE Heavy Metal Fans dafür bekannt, dass sie mehr Kohle für Musik in den Läden lassen als Normalsterbliche.

Edit: Wie wär's mal mit einer Standmiete auf Basis einer Umsatzbeteiligung?
 

Wetter

W:O:A Metalhead
7 Juni 2010
1.474
53
73
Bochum
Es ist nicht nur dieses Jahr.
Es ist systematisch seit 2011 weniger geworden und verglichen zu 1997-2003 ist es geradezu dramatisch weniger geworden.

Es ist im Übrigen nicht so, dass ich zu wenig zu sehen hätte dieses Jahr. Liegt aber nur daran, dass ich allgemein verschiedenes höre und immer bereit bin mir auch etwas anzusehen, um es kennenzulernen.

Naja, du weiß, das ich dich schon mehrmals drauf angesprochen hatte, das ich dein Missmut verstehe, aber auch komisch finde, da du die Jahre davor (2011-12) ganz im Gegenteil drauf warst. Ich finde dein Umschwung daher halt traurig, da man quasi erwarten kann, das du 2015 oder 16 Wacken den Rücken kehrst. :(

Und es ist einfach nicht vernünftig zu erklären, warum kleine Mini-Festivals mit 2000 Leuten es schaffen solche Bands zu buchen, aber Wacken nicht.

Schau dich mal um, wann die meisten Festivals stattfinden. Und wann die Bands auf Tour sind und wie es dieses Jahr ist.
...
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
...und begleitend werden Maßnahmen getroffen wie die Abschottung des Vorplatzes gegen Fremdgetränke. :rolleyes:

Dabei sind doch GERADE Heavy Metal Fans dafür bekannt, dass sie mehr Kohle für Musik in den Läden lassen als Normalsterbliche.

Edit: Wie wär's mal mit einer Standmiete auf Basis einer Umsatzbeteiligung?

Wie das mit der Standmiete genau läuft weiß ich nicht, glaube das geht nach belegtem Meter. Wie meinst du das mit Umsatzbeteiligung? Der der mehr Umsatz macht gibt mehr ab, als der der weniger Umsatz macht? Heißt Stände die Biene Maja Schlüsselanhänger verkaufen wollen zahlen nichts? :D


Ich für meinen Teil finde es geil, wenn es teilweise obskure Stände aus sonstwoher gibt, wo es eben auch Zeug gibt, was es NICHT bei Amazon gibt.
Wenn sich aber nur die großen eine Miete leisten können, dann haben wir den 0815-Kram von Nuclear Blast, das Standardsortiment von jedem 2. Saturn und die Palette von Amazon. Ja. Großartig. Dann kann ich mir mein fehlendes Iron Maiden Album kaufen. :ugly:

Ich würde mir lieber spontan eine obscure Viking Metal CD von den Phillipinnen mitnehmen, alleine um zu schauen wie sich das anhört...wenn nordischer Metal in der Südsee entsteht. :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:

MetallKopp

W:O:A Metalmaster
9 Aug. 2003
22.881
567
120
Klostermoor
www.reaperzine.de
Wie das mit der Standmiete genau läuft weiß ich nicht, glaube das geht nach belegtem Meter. Wie meinst du das mit Umsatzbeteiligung? Der der mehr Umsatz macht gibt mehr ab, als der der weniger Umsatz macht? Heißt Stände die Biene aja Schlüsselanhänger verkaufen wollen zahlen nichts? :D


Ich für meinen Teil finde es geil, wenn es teilweise obskure Stände aus sonstwoher gibt, wo es eben auch Zeug gibt, was es NICHT bei Amazon gibt.
Wenn sich aber nur die großen eine Miete leisten können, dann haben wir den 0815-Kram von Nuclear Blast, das Standardsortiment von jedem 2. Saturn und die Palette von Amzon. Ja. Großartig. Dann kann ich mir mein fehlendes Iron Maiden Album kaufen. :ugly:

Ich würde mir lieber spontan eine obscure Viking Metal CD von den Phillipinnen mitnehmen, alleine um zu schauen wie sich das anhört...wenn nordischer Metal in der Südsee entsteht. :ugly:

Jou, genau! Paar Prozent vom Umsatz gehen als Standmiete an den Veranstalter, statt ner Meterpauschale.

Ich weiß, neulich hatte ich das schon mal angemerkt, dass ich das wie die Pest hasse. Jeder zweite Laden hat irgendein Scherzartikelsortiment oder die immer gleichen Standard-Mittelalterklamotten, oder Trinkhörner, oder oder oder...
Fast so schlimm wie auf bestimmten Flohmärkten, wo man auch immer Klamottenstände, Schmuckstände und Antiquitätenstände mit Tand und Geschirr sieht. :uff:
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Naja, du weiß, das ich dich schon mehrmals drauf angesprochen hatte, das ich dein Missmut verstehe, aber auch komisch finde, da du die Jahre davor (2011-12) ganz im Gegenteil drauf warst. Ich finde daher dein Umschwung daher halt traurig, da man quasi erwarten kann, das du 2015 oder 16 Wacken den Rücken kehrst. :(

Ich habe auch 2012 darauf hingewiesen, dass ich die Lineups nicht durchgehend dolle fand. Da gabs aber wenigstens Sanctuary und die Savatage Show, die wirklich herausgestochen haben. ^^

Schau dich mal um, wann die meisten Festivals stattfinden. Und wann die Bands auf Tour sind und wie es dieses Jahr ist.
...

Ich glaube du verstehst mich nicht ganz. Ich rede nicht von Iced Earth, Machine Head, Avenged Sevenfold oder irgendwelchen gerade in den USA populären Bands.

Gerade weil ich mir angeschaut habe, wann einige Bands, die ich sehen wollen würde in Europa sind bin ich ja verwundert.

Wie gesagt letztes Jahr waren Ende Juli Metal Church in Schleswig-Hostein.
Dieses Jahr sind es Warlord, Riot, Cage und Whiplash.

Ansonsten kommen einige Bands halt hauptsächlich im April zum KIT nach Europa. Ggf. machen sie dann noch den ein oder anderen Club-GIG. Das sind aber keine groß angesetzten bekannten Touren.
Ich meine es ist auch nicht unbedingt ein Zufall, dass das KIT inzwischen ähnlich wie Wacken innerhalb von 3 Tagen ausverkauft ist.
 

DarthKuhJ

W:O:A Metalhead
19 Sep. 2011
2.561
0
61
Warum "hoffen"? Es wird doch Großteils getan. Sei es die behinderten Bühne, die fehlerhafte Kommunikation wegen dem Wasserproblem (welches das auch immer war... ), dazu das neue Eingangssystem usw.

Mir schwingt bei dir und Chu immer zuviel Missmut mit, nur weil es dieses Jahr nicht viel für euch gibt.

Ich bin der Meinung, ich mecker eigentlich recht wenig. Vielleicht kommt das auch falsch rüber, ich freu mich riesig auf Wacken. Mein Meckern war auch eher weniger auf den "sonstigen" Service bezogen, sondern, wie das von Chu denk ich mal ahuptsächlich ebenfalls, auf den Teil des Billings, der etwas weniger bekannt ist. Ich will jetzt nicht wieder die gleichen Bands auflisten, die hier im Forum schon 1000 mal genannt wurden, aber Bands wie Haken, die im Moment im Prog Metal ganz groß rauskommen (oder zumindest so groß, wie man in so einem Nieschengenre rauskommen kann) oder ältere Veteranen wie Angra, die im Power Metal einen großen Anklang finden, darüber hinaus aber kaum bekannt sind, fehlen einfach zum Großteil. Devin Townsend find ich in der Richtung schon super, Hell ebenfalls, aber ansonsten siehts eher rar aus. Wie gesagt, nicht falsch verstehen, ich habe bereits ein gut gefülltes Programm, aber trozdem würde ich mir in der Richtung etwas mehr wünschen.
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Ich bin der Meinung, ich mecker eigentlich recht wenig. Vielleicht kommt das auch falsch rüber, ich freu mich riesig auf Wacken. Mein Meckern war auch eher weniger auf den "sonstigen" Service bezogen, sondern, wie das von Chu denk ich mal ahuptsächlich ebenfalls, auf den Teil des Billings, der etwas weniger bekannt ist. Ich will jetzt nicht wieder die gleichen Bands auflisten, die hier im Forum schon 1000 mal genannt wurden, aber Bands wie Haken, die im Moment im Prog Metal ganz groß rauskommen (oder zumindest so groß, wie man in so einem Nieschengenre rauskommen kann) oder ältere Veteranen wie Angra, die im Power Metal einen großen Anklang finden, darüber hinaus aber kaum bekannt sind, fehlen einfach zum Großteil. Devin Townsend find ich in der Richtung schon super, Hell ebenfalls, aber ansonsten siehts eher rar aus. Wie gesagt, nicht falsch verstehen, ich habe bereits ein gut gefülltes Programm, aber trozdem würde ich mir in der Richtung etwas mehr wünschen.

Jupp. :)
 

Doc Rock

Master of the Wind einer Dirne
27 Jan. 2011
15.297
8.655
130
Göttingen
Es ist nicht nur dieses Jahr.
Es ist systematisch seit 2011 weniger geworden und verglichen zu 1997-2003 ist es geradezu dramatisch weniger geworden.

Objektiv waren die Lineups von früher sogar allgemein ausgewogener und besser, es haben insgesamt mehr Metal-Bands gespielt, auch aus anderen Sparten, die nicht so "meins" sind z.B. Death Metal. Dafür gab es weniger Spaßbands und Rahmenprogrammdinge. Jetzt sind im Schnitt zwar mehr große Bands da, aber dafür oft die selben.

Es ist im Übrigen nicht so, dass ich zu wenig zu sehen hätte dieses Jahr. Liegt aber nur daran, dass ich allgemein verschiedenes höre und immer bereit bin mir auch etwas anzusehen, um es kennenzulernen.

Es ist aber systematisch zu erkennen, dass US Metal/Speed Metal und auch andere Old School Dinge seit Jahren fast komplett vernachlässigt werden....von Saxon, Motörhead, und eben den Großen abgesehen.

Naja, du weiß, das ich dich schon mehrmals drauf angesprochen hatte, das ich dein Missmut verstehe, aber auch komisch finde, da du die Jahre davor (2011-12) ganz im Gegenteil drauf warst. Ich finde dein Umschwung daher halt traurig, da man quasi erwarten kann, das du 2015 oder 16 Wacken den Rücken kehrst. :(
...

Boh ey, erinnere mich nicht an früher! Wacken '97 haben die wertvolle Slots an solche höchst unmetallischen Kapellen wie Umbra et Imago verschwendet, die Ikone Tom Angelripper war plötzlich ein "Onkel" und hat nur noch Sauflieder gegrölt (auf der Hauptbühne!!!), und so ne unmetallische Newcomer-Band wie Subway to Sally wollten die auch glatt auf der Hauptbühne (!) spielen lassen, nur weil Mittelalter gerade hip war. Zum Glück hat Rockbitch das in letzter Sekunde verhinder können.

'98 dann nur Spaßkapellen wie JBO oder schon wieder so völlig unbekannten Mittelalterkram wie In Extremo!

Und diese Wiederholungen! Jedes Jahr nur abwechselnd Saxon, Motörhead, Doro. Virgin Steele haben die Spacken von der Orga gleich 2 Jahre hintereinander spielen lassen, unmöglich!

Als die dann 2000 sogar Dee Snider mit nem Twisted Sister-Set geholt haben, nur um noch mehr Touris zu ziehen (war ja inzwischen um mehr als das doppelte gewachsen, das alte Kommerzfestival!), ist es mir dann langsam echt zu viel geworden. Ab 2002 bin ich dann nicht mehr hin.

...nur um dann 2009 zu merken, dass es doch ein wenig mehr an meiner eigenen Entwicklung gelegen hat als an der "objektiven" Veränderung des Wackens. ;)

Also ich werde auch 2015 und 16 noch dabei sein. :)
 

MasterChu19155

Moderatorin
6 Aug. 2003
18.873
8
83
Boh ey, erinnere mich nicht an früher! Wacken '97 haben die wertvolle Slots an solche höchst unmetallischen Kapellen wie Umbra et Imago verschwendet, die Ikone Tom Angelripper war plötzlich ein "Onkel" und hat nur noch Sauflieder gegrölt (auf der Hauptbühne!!!), und so ne unmetallische Newcomer-Band wie Subway to Sally wollten die auch glatt auf der Hauptbühne (!) spielen lassen, nur weil Mittelalter gerade hip war. Zum Glück hat Rockbitch das in letzter Sekunde verhinder können.

'98 dann nur Spaßkapellen wie JBO oder schon wieder so völlig unbekannten Mittelalterkram wie In Extremo!

Und diese Wiederholungen! Jedes Jahr nur abwechselnd Saxon, Motörhead, Doro. Virgin Steele haben die Spacken von der Orga gleich 2 Jahre hintereinander spielen lassen, unmöglich!

Als die dann 2000 sogar Dee Snider mit nem Twisted Sister-Set geholt haben, nur um noch mehr Touris zu ziehen (war ja inzwischen um mehr als das doppelte gewachsen, das alte Kommerzfestival!), ist es mir dann langsam echt zu viel geworden. Ab 2002 bin ich dann nicht mehr hin.

...nur um dann 2009 zu merken, dass es doch ein wenig mehr an meiner eigenen Entwicklung gelegen hat als an der "objektiven" Veränderung des Wackens. ;)

Also ich werde auch 2015 und 16 noch dabei sein. :)

Ja Virgin Steele haben 1997 und 1998 gespielt...da kamen zusammenhängende Konzeptalben raus und danach waren sie nie wieder in Wacken. Also mal wieder Zeit. Ich fände es aber auch nicht gut würde Virgin Steele alle 2 Jahre über 15 Jahre hinweg kommen wie Subway To Sally.

Mir ist schon klar, dass es immer Spaßsachen in Wacken gab. Nur STS waren damals neu und auch noch gut. Heute sind sie vollends ausgelutscht und auch nicht mehr so pralle, auch wenn auf den Konzerten wohl noch echt super Stimmung sein soll, vor allem bei den alten Songs. Es ist ja jetzt auch nicht so, dass STS durch Santiano ersetzt wird....sondern Satiano und Russkaja kommt hinzu...an Stellen wo früher Metal-Bands gespielt haben, während STS, In Extremo, Schandmaul, irgendwas mit Gothic immer noch kommt.

Ich denke es ist klar, was die Kritiker meinen.
Wacken hat einfach beim eignen Anspruch beim Lineup finde ich nachgelassen. Man muss (und kann) ja auch nicht alle im Forum kursierenden Bands in einem Jahr buchen. Das wär ja auch zu viel. Dass man sich aber so von mittelgroße Bands so sehr abwendet ist einfach nicht verständlich....egal wie man es dreht und wendet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.115
2.452
128
Oumpfgard
Also kann sein, dass ich es überlesen, oder übersehen habe, aber wo genau wird denn gesagt, der Metal Markt würde kleiner gemacht werden?
 

Prototyp

Newbie
22 Mai 2009
16
0
46
Also das stimmt nun überhaupt nicht.

Viele Händler sind in der Lage, CDs unter Amazon- oder Media Markt-Verkaufspreis anzubieten, die hauen da normalerweise schon den einen oder anderen Euro raus. Kleine Bands vertreiben ihre Alben auch für wenig Geld. Und dann gibt's natürlich immer Event-Sales usw. Auf dem Yard Sale von Apostasy Records gab's z.B. Teile des Sortiments für nen Fünfer, die billigste CD ging für 2,-€ über den Tisch. Vinyl-LPs rangierten zwischen 6,-€ und 18,-€. Das geht doch total.

Von daher, ich find das geht gerade auf Festivals immer gut. Und so kommen auch Leute, die sonst keinen Plattenladen um sich rum haben, auch mal in den Genuss einer gut sortierten Grabbelkiste.
Das Problem ist nur, dass kaum noch umsatzstarke Die-Hard Fans kommen und Geld da lassen, weil halt die Klientel eine andere wird.

Ist leider die total entgegengesetzte Erfahrung zu mir.
Mal abgesehen, dass der Metalmarkt ja nochmal zusätzlich eintritt kostet (kommt halt auch wegen dem Eventkrempel da drin), war ich letztes JAhr schon recht enttäuscht. Ein paar wirklich seltene Sachen gesucht, die entweder gar nicht da waren oder aber zu sammlerpreisen angeboten wurden. Oder sehr mainstreamiges, was bei mir dem Zahn der Zeit zum Opfer gefallen ist, wofür meist auch kein guter Preis aufgerufen wird.
Auch das mit dem umsatzstarken Klientel würde ich so nciht stehen lassen wollen. Gerade die Die-Hard Fans sind meisten schon gut "ausgerüstet" und shoppen nach Seltenheiten. Da die Karten für das Festival ein JAhr zuvor schon ausverkauft sind, sind das tendenziell auch Leute die es auf der hohen Kante haben, nur lassen sie es nicht bei den Händlern.

Aber es bleibt in jedem Fall dabei, dass ich es mir ganz genau überlegen werde nochmal aufs WOA zu fahren und keine Karten mehr so lange vorher kaufen werden. Dieses Jahr nur Zeit für ein Festival gehabt und mit dem Wacken derbe verzockt.
 

Hirnschlacht

Moderator
14 Mai 2007
42.115
2.452
128
Oumpfgard
Vergleich mal die Pläne von 2013 und 2014.
Metalmarkt ist halt die Einkaufsmeile, und nicht nur das Zelt.

Die hab ich schon gesehen und der "Metal Markt" ist tatsächlich nur das Zelt und auch eigentlich der Ort für CDs und Patches. CDs kriegt man zumindest an sich nur da! Die Stände die da drin stehen managed meines Wissens auch der Metal Markt selber (Darum ja auch der extra Eintritt!). Wenn du den Rest noch dazu zählst, bleibt erstmal abzuwarten, wie die das gestellt haben! Da sind nirgendwo Maßstabsangaben!