Tipps für die geschmackvolle W:O:A-Festivalküche

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

WOAnders

W:O:A Metalmaster
6 Juli 2016
7.180
5.128
128
Wir nehmen seit einigen Jahren nur noch ein paar Snacks mit und gehen außerhalb vom Gelände ausgiebig frühstücken.
Gegessen wird ansonsten auf dem Gelände oder auch im Dorf.
Ist zwar nicht billig aber in Anbetracht dessen, was wir am Sonntag immer an Lebensmitteln weggeworfen haben,
tut sich da vermutlich nicht viel.
Insofern haben wir an Lebensmitteln außer Getränken nichts zu kühlen.
Und die kühlen wir mit Trockeneis.

(Bier kalt stellen ist auch irgendwie Kochen)
 

neo-one

W:O:A Metalhead
12 Feb. 2007
2.701
262
98
Berlin
(Bier kalt stellen ist auch irgendwie Kochen)

Ich nehme tatsächlich immer noch 2 oder 3 dosen ravioli oder instant kartoffelbrei mit, falls es mal dringend wird :D
(das sind aber seit jahren die selben dosen die immer zu jedem festival hin und wieder zurück gefahren werden:D)

wir haben meistens für den ersten tag recht hochwertige grillwaren mit die wir dann zügig verarbeiten - an späteren tagen gibts dann maximal noch toast und halloumi auf dem grill.

an frühstück gibts meist rührei vom gaskochen mit div. gemüse (tomaten, pilze, etc)

wenn es mal einfach und viel sein soll werden nudeln gekocht und mit pesto gegessen

zwischendrin viel salziges knabberzeug für die elektrolyte

größere mahlzeiten gibt es meist an den ortsansässigen ständen:cool:
 
  • Like
Reaktionen: Psychobilly84

Psychobilly84

W:O:A Metalhead
Ich nehme tatsächlich immer noch 2 oder 3 dosen ravioli oder instant kartoffelbrei mit, falls es mal dringend wird :D
(das sind aber seit jahren die selben dosen die immer zu jedem festival hin und wieder zurück gefahren werden:D)

wir haben meistens für den ersten tag recht hochwertige grillwaren mit die wir dann zügig verarbeiten - an späteren tagen gibts dann maximal noch toast und halloumi auf dem grill.

an frühstück gibts meist rührei vom gaskochen mit div. gemüse (tomaten, pilze, etc)

wenn es mal einfach und viel sein soll werden nudeln gekocht und mit pesto gegessen

zwischendrin viel salziges knabberzeug für die elektrolyte

größere mahlzeiten gibt es meist an den ortsansässigen ständen:cool:
Ich sollte mal bei euch vorbeischauen :D
 

Schwarzeneber

VIP Status
28 Aug. 2017
197
73
43
42
Hamburg
Ich kaufe immer in der Metro ein oder mehrere 2 kg stücke Entrecôte, friere die eine Woche vorher ein, dann halten die mir mein bier die vier Tage schon kalt in der kühlbix. Und zum Grillen lege ich die vorher raus, schneide 4 cm dicke Scheiben raus U d ab auf den Grill. Super zart durch das einfrieren, und einfach nur mit Grillpfeffer der hammer
 
  • Like
Reaktionen: Psychobilly84

2001stardancer

W:O:A Metalmaster
25 Dez. 2010
27.993
22.991
128
60
74 Km bis zum Holy Ground
www.reinhold-stuhr.de
Zum Frühstück gibt es Brot mit Marmelade, Nutella, Käse, Aufschnitt und ähnlichen Belegen. Wenn vom Vortag was übrig ist auch schon mal eine kalte Grillwurst oder ein Nackensteak. Dazu dann je nach Gusto Kaffee, Tee oder vielleicht auch mal 'ne Hülse.
Zum sattwerden über Tag bevor es zu den Bühnen geht wird der Smoker angeschmissen. Darauf landen dann diverse Fleisch- und Wurstsorten, Baguettes zu aufbacken usw. Dazu Kartoffel-, Nudel,- Krautsalat, Tzaziki, gefüllte Paprikatschoten, Kräuterbutter, div. Saußen.
An den Fressbuden kaufen wir eigentlich nur nachts auf dem Weg von den Bühnen ins Camp mal eine Pizza oder ähnlich.

Mit der Kühlung haben wir kein Problem, weil Wohnwagen mit anständigem Kühlschrank.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Psychobilly84

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
99.339
3.478
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Beim HÖRNERFEST (da das das einzige Fest is, wo ich Strom hab) haben wir auch 'nen Kühlschrank, kleinen Generator da, und für den Rest läuft da alles. Ein, zwei Biere ausm Zelt im Kühlschrank, und gut is.

Für W:O:A dieses Jahr nehm ich auf jeden Fall 'n Kühlbox mit. Kann ich im Auto anstecken, sodass er kühl bleibt. Und dann vor Ort das Essen/Bier kaufen, und reinschmeißen. (obwohl ich eher denk, dat Bier in NL zu kaufen)
Ab und zu doch 'n Vorteil, ein Auto zu haben. Mit Fahrer! (may I add)
 
  • Like
Reaktionen: Psychobilly84

Eichelfritte

W:O:A Metalhead
19 Sep. 2016
363
103
58
Wir nehmen seit einigen Jahren nur noch ein paar Snacks mit und gehen außerhalb vom Gelände ausgiebig frühstücken.
Gegessen wird ansonsten auf dem Gelände oder auch im Dorf.
Ist zwar nicht billig aber in Anbetracht dessen, was wir am Sonntag immer an Lebensmitteln weggeworfen haben,
tut sich da vermutlich nicht viel.
Insofern haben wir an Lebensmitteln außer Getränken nichts zu kühlen.
Und die kühlen wir mit Trockeneis.

(Bier kalt stellen ist auch irgendwie Kochen)

Wie machst du das mit dem Trockeneis? Friert das Bier da nicht ein?