Securities dies Jahr

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

sumalethe

Newbie
3 Feb. 2011
6
0
46
Ich war dieses Jahr SEHR positiv überrascht von der Security und wollte dafür mal meinen Lob aussprechen. Ich hatte zwar nie Probleme mit irgendwelchen Secs bisher, aber bisher wurde ich auch noch NIE begrüßt und viel Spass gewünscht oder gar gedankt dafür, dass ich meine Kette der Geldbörse nicht offen trage sondern in der Hosentasche.

Auch so empfand ich die Stimmung unter den Secs immer als sehr angenehm, was ich auch schon anders erlebt habe.
Auch von mir ein Lob an die Security. Immer freundlich , korrekt und schnell. Was aber gar nicht geht: Man geht mit Schuhen mit Stahlkappe rein, kauft sich dann drinnen Gummistiefel weil das Infield verschlammt ist, zieht diese an und darf dann seine Schuhe nicht mehr mit ins Infield nehmen... Aussage: Man könnte ja jemand damit (Schuhe in einer Plastiktüte) verletzen...
 

Hanebber

W:O:A Metalhead
10 Juli 2017
4.317
1.397
110
46
Nicht nur die Securities auch die Stewarts und das Personal überhaupt, immer ein Lächeln im Gesicht und für nen kleinen Scherz zu haben.
Da fühlt man sich als doofer Wacken-Neuling doch gleich willkommen.

*Daumen hoch*
 

blood_bringer87

W:O:A Metalhead
25 Apr. 2014
262
13
63
Leer
Ich war dieses Jahr SEHR positiv überrascht von der Security und wollte dafür mal meinen Lob aussprechen. Ich hatte zwar nie Probleme mit irgendwelchen Secs bisher, aber bisher wurde ich auch noch NIE begrüßt und viel Spass gewünscht oder gar gedankt dafür, dass ich meine Kette der Geldbörse nicht offen trage sondern in der Hosentasche.

Auch so empfand ich die Stimmung unter den Secs immer als sehr angenehm, was ich auch schon anders erlebt habe.


Das stimmt wirklich. Wir haben auch keine einzige negative Erfahrung dieses Jahr gehabt oder mitbekommen, von den Securitys.
Auf dem weg zum Biergarten konnten wir sogar einmal sehen wie 3-4 von ihnen einen Rollstuhlfahrer komplett bis zum nächsten befestigten Weg getragen haben, richtig gute Aktion !
 

blood_bringer87

W:O:A Metalhead
25 Apr. 2014
262
13
63
Leer
Auch von mir ein Lob an die Security. Immer freundlich , korrekt und schnell. Was aber gar nicht geht: Man geht mit Schuhen mit Stahlkappe rein, kauft sich dann drinnen Gummistiefel weil das Infield verschlammt ist, zieht diese an und darf dann seine Schuhe nicht mehr mit ins Infield nehmen... Aussage: Man könnte ja jemand damit (Schuhe in einer Plastiktüte) verletzen...

Das finde ich sogar sehr richtig. wenn da ein schuh mit Stahlkappe zum Wurfgeschoss wird (ich weiß du hättest die Schuhe wohl nicht geworfen) wollte ich den nicht so gerne ins Gesicht bekommen.
 

metalmutti

W:O:A Metalhead
12 Feb. 2012
237
46
83
In der Nähe von Hamburg
Die Securities waren dieses Jahr so was von nett! Wenn es bei der Eingangskontrolle etwas länger dauerte, haben die sich sogar entschuldigt! Als ich am Duschcamp anstehen musste, weil gerade gereinigt wurde, habe mich mich länger mit den Leuten von der Secu unterhalten. Als ich dann so meine Bedenken äußerte, ob ich Sonntag wegen des Schlamms mit dem Auto gut vom Campground kommen würde, hat einer von ihnen sogar angeboten, dass ich einfach vorbeikommen sollte. Er würde mir dann das Auto vom Gelände fahren oder schieben helfen. War zum Glück nicht nötig :)
 

Blake

Schnucki
5 Aug. 2014
19.674
4.940
130
31
Rheinhessen
Ich möchte mich den ganzen Vorrednern anschließen und auch die Securities loben. Dieses Jahr waren alle sehr entspannt, höflich und locker :)
 

Ewiger

W:O:A Metalhead
10 Juli 2017
117
3
33
30
Einfach nur Top, die Security!
Man wurde begrüßt, es wurde viel Spaß gewünscht und wenn man die Tasche, mit Hilfsmitteln, schon vorher aufgemacht hat, wurde sich stets freundlich bedankt bei mir!

Das mit unseren Damen, ist mir auch aufgefallen, daher gute Anmerkung, ein paar Posts vorher, warum nicht über die Bildschirme am Eingang laufen lassen?!
Erleichtert uns alles, die Damen wissen dann wohin und es müssen nicht immer welche dafür parat stehen und es durch die Gegend brüllen. Schont auch noch Stimme und Laune der Mitarbeiter.
 

cliff0rd

Member
17 Aug. 2012
43
1
53
Nen super job haben die gemacht. leider stösst man beim thema e-zigaretten und liquids noch auf geteilte meinung. wurde am ersten tag rausgezogen wegen nem 30ml fläschchen was halb voll war. nach kurzer diskussion schickte mich der gute mann zu seinem chef. da dachte ich erst, der müsste es ja besser wissen. war aber nicht. am ende hat er mich reingelassen mit der aussage, ich solle am nächsten tag mit nem kleineren fläschchen wiederkommen. aber eigentlich wären die ja ganz verboten. sehr schwammig. bei der sichtkontrolle ins eigentliche infield, wusste man auch nicht immer, ob die dampfen erlaubt sind. und ich war ja wohl nicht der einzige mit sonem gerät. hier bitte den informationsfluss verbessern. ansonsten ein gutes jahr. *thumbsup*
 

neo-one

W:O:A Metalhead
12 Feb. 2007
2.701
262
98
Berlin
Hatte meine jeden Tag mit (meist auch mit Liquidfläschchen 10 ml) und nichtmal eine nachfrage was das denn sei
 

tempestas

W:O:A Metalhead
13 Aug. 2012
275
78
73
Habs nicht gefunden: stimmt es, dass man diese winzigen (30ml?) Hand-Sanitizer Flaschen nicht mit reinnehmen durfte? Musste meine am 2ten Tag abgeben
 

Revalon

W:O:A Metalmaster
27 Apr. 2007
15.903
6.989
128
30
Leverkusen
und ne Taschenlampe braucht man für's Zelt - nicht für's Infield ;-)

Ich habe grundsätzlich, wenn ich nicht bevor es dunkel wird nochmal zum Zelt komme, immer eine Taschenlampe bei.
Gerade bei Schlamm auf den Wegen ist das praktisch, aber auch zum Überqueren von Gräben oder dem Gang zwischen Zelten hindurch (Schnüre) ist das praktisch.
Ich sehe einfach gerne, wo ich langgehe, vor allem weil auf meinem Weg zum Zelt (auf J) auch auf der gelegten Straße zwei tiefe Seen waren (die aber Freitag wohl irgendwann abgesaugt wurden) sowie großflächig Schlamm.

Die Taschenlampe wollte mir auch einer der Secus abnehmen, sie wäre länger als 15cm.
Nach kurzer Diskussion hat er sie mir gelassen, danach aber weder den FMB noch mich vernünftig durchsucht/abgetastet.
Wäre aber auch die einzige Kritik, die ich hätte.

Aber großes Lob möchte ich aussprechen an die (weiß nicht mehr, wozu die genau gehörten), die irgendwann vor dem Ausgang vor der Faster in dem schmalen aber langen und tiefen Graben im Wasser standen, damit man den erkennt, ansonsten wären da vermutlich einige unerwartet drin eingesackt.
 

luna.lunatik

W:O:A Metalmaster
16 Juli 2010
6.754
1.226
118
Oberbayern am Land :-D
- und ne Taschenlampe braucht man für's Zelt - nicht für's Infield ;-)

Öhm, ne. Weil genau das:

Ich habe grundsätzlich, wenn ich nicht bevor es dunkel wird nochmal zum Zelt komme, immer eine Taschenlampe bei.
Gerade bei Schlamm auf den Wegen ist das praktisch, aber auch zum Überqueren von Gräben oder dem Gang zwischen Zelten hindurch (Schnüre) ist das praktisch.
Ich sehe einfach gerne, wo ich langgehe, vor allem weil auf meinem Weg zum Zelt (auf J) auch auf der gelegten Straße zwei tiefe Seen waren (die aber Freitag wohl irgendwann abgesaugt wurden) sowie großflächig Schlamm.

Die Taschenlampe wollte mir auch einer der Secus abnehmen, sie wäre länger als 15cm.

Witzig, meine 2-AA MagLite hat am Gürtel (bei den Secubienen) keine Probleme bereitet, obwohl sogar 16,5 cm lang. Die Mädels haben nachgefragt, was das ist, Antwort Taschenlampe und fertig.

Die letzten Jahre hab ich (sogar trotz letztjährigem FMB und Rucksackverbot) eeewig beim Einlass gebraucht, obwohl ich auch da schon sämtlichen Tascheninhalt vorneweg in den Hut gepackt und vorgezeigt hab.
Dieses Jahr same procedure, die Mädels haben also in den Hut gekuckt, mit dem Finger "umgerührt", dann ein Blick in die Bauchtasche, FMB mit wasserdicht eingetüteter Daunenjacke (jaaaa, ich hab sie wieder gebraucht, mehr als einmal) abgetastet und schwupp, war ich durch – endlich durfte ich das, sogar mehrmals, auch erleben :)

Ja, das mit den E-Zigaretten muss sich noch eingrooven, das kommt definitiv in den Nachbericht.

Also, die Dampferdichte war gefühlt nochmal deutlich höher als schon letztes Jahr, sowohl besucherseitig als auch bei den Secs. Ich habe locker mit 5 Secs, die Dampfer waren, gefachsimpelt, waren auch Rotjacken dabei. Insofern wundert mich das schon.
 

threshold

Member
10 Aug. 2016
75
26
33
Ich war dieses Jahr SEHR positiv überrascht von der Security und wollte dafür mal meinen Lob aussprechen.

Das kann ich bestätigen - viele waren auch echt sehr lustig drauf, was genau das passende Gefühl beidseitiger Pflicht herstellt, bei dem es nie Stress gibt.

Ich hatte EIN merkwürdiges Erlebnis am Donnerstag, als ich mit einem Wacken-Bierkrug, in dem noch Bier war, zurück aufs Feld wollte und man mir sagte, dass dieses Jahr kein Bier erlaubt ist. :p

Nun standen der Security-Mann und ich zufällig DIREKT neben einem Schild mit den Regeln, so dass ich ihn darauf hinwies, dass das da in Regel 3 aber ausdrücklich anders steht - worauf er entgegnete: " Das ist neu - seit heute. " :)

Die Fruchtlosigkeit weiterer Diskussionen erkennend ging ich mit meinem Bierkrug zu seinem Kollegen 2 Schlangen weiter rechts.