Online Casino Werbung auf den Videowänden

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

BlacLake

Newbie
21 Nov. 2019
12
2
18
32
Nimm die Spritze aus'm Arm und schreib' hier erst wieder was, wenn Du klar in der Rübe bist.:o
Ich werde nicht streiten, ich werde nur in meiner Meinung bleiben. In Online-Casinos sehe ich nichts Schlimmes. Wenn Sie einen Kopf auf den Schultern haben, werden Sie sich immer beherrschen.
 
5 Aug. 2019
34
25
43
36
Also ich kann diese Aufregung über die Werbung die nunmal zwecks dem Geld notwendig ist nicht verstehen. Ohne Geld kein Wacken, zumindest nicht in diesen Dimensionen und ich glaube die Sponsoren, für die die Werbung täglich an 75.000 Zuschauer eingeblendet wurde, haben ganz schön was blechen müssen und das ist dann auch gut so. Über den VW Golf Werbespot regt sich auch kein Mensch auf und ich fand den sogar sehr witzig, aber VW Golf hat ja auch nichts mit Metal zu tun. War halt auch ein Sponsor. Nur weil es eine Online-Casino Werbung ist muss ich ja nicht gleich Online gehen und mein Geld verzocken. Ein bißchen Eigenverantwortung und Macht über sein Handeln muss ja wohl doch noch jeder selber haben. Hab mir aufgrund der Werbung auch keinen neuen Golf gekauft, also lasst doch bitte mal die Kirche im Dorf und sucht nicht jeden kleinen Kritikpunkt der eigentlich keiner ist. Es war ein megageiles Festival und solange keine Werbung unter den Auftritten eingeblendet wird ist mir das sowas von egal. Wie auch schon von vielen erwähnt, ich geh wegen der Musik dahin und nicht wegen der Werbung, also abschütteln, arschlecken und die Musik genießen.

Ach ja und zwecks den Kinder auf dem Gelände und weil diese schon Smartphones haben und evtl. gleich Online gehen und das Zocken versuchen gibts nur folgendes zu sagen: Es muss auch blöde Eltern geben. Die Kinder können nichts dafür, dass ihnen die Eltern Smartphones mit all-inclusive-Verträgen schenken und sie aufs Wacken mitschleifen. Und ich glaube in der Whatsapp-Gruppe ihrer Mitschüler/Klassenkameraden kriegen sie mehr Scheiße mit als bei der Werbung die auf Wacken läuft.

Wir sehen uns 2020 in Wacken, raine or shine
:cheers:
 
Zuletzt bearbeitet:

Vogelwiese

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2017
2.060
1.555
108
Sauerland
Also ich kann diese Aufregung über die Werbung die nunmal zwecks dem Geld notwendig ist nicht verstehen. Ohne Geld kein Wacken, zumindest nicht in diesen Dimensionen und ich glaube die Sponsoren, für die die Werbung täglich an 75.000 Zuschauer eingeblendet wurde, haben ganz schön was blechen müssen und das ist dann auch gut so. Über den VW Golf Werbespot regt sich auch kein Mensch auf und ich fand den sogar sehr witzig, aber VW Golf hat ja auch nichts mit Metal zu tun. War halt auch ein Sponsor. Nur weil es eine Online-Casino Werbung ist muss ich ja nicht gleich Online gehen und mein Geld verzocken. Ein bißchen Eigenverantwortung und Macht über sein Handeln muss ja wohl doch noch jeder selber haben. Hab mir aufgrund der Werbung auch keinen neuen Golf gekauft, also lasst doch bitte mal die Kirche im Dorf und sucht nicht jeden kleinen Kritikpunkt der eigentlich keiner ist. Es war ein megageiles Festival und solange keine Werbung unter den Auftritten eingeblendet wird ist mir das sowas von egal. Wie auch schon von vielen erwähnt, ich geh wegen der Musik dahin und nicht wegen der Werbung, also abschütteln, arschlecken und die Musik genießen.

Wir sehen uns 2020 in Wacken, raine or shine
:cheers:

Eigenverantwortung ist ja schön aber würdest du das auch zu jemandem sagen, der eine andere Sucht auslebt? Rätst du heroinabhängigen Menschen auch einfach mal zu etwas Eigenverantwortung? Ich finde so etwas sollte nicht auf die leichte Schulter genommen und so einfach abgetan werden nur weil es hier um eine andere Art von Sucht geht.
 
  • Like
Reaktionen: Nickolaus
5 Aug. 2019
34
25
43
36
Eigenverantwortung ist ja schön aber würdest du das auch zu jemandem sagen, der eine andere Sucht auslebt? Rätst du heroinabhängigen Menschen auch einfach mal zu etwas Eigenverantwortung? Ich finde so etwas sollte nicht auf die leichte Schulter genommen und so einfach abgetan werden nur weil es hier um eine andere Art von Sucht geht.
Naja, im Prinzip hast du schon recht aber man kann nicht auf alles und jeden Rücksicht nehmen. Stell dir mal vor ein EX-Alkoholiker geht aufs Wacken! Und er beschwert sich über den Alkohol! Ist ja auch eine Sucht. WAs willst du tun?
 

Vogelwiese

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2017
2.060
1.555
108
Sauerland
Naja, im Prinzip hast du schon recht aber man kann nicht auf alles und jeden Rücksicht nehmen. Stell dir mal vor ein EX-Alkoholiker geht aufs Wacken! Und er beschwert sich über den Alkohol! Ist ja auch eine Sucht. WAs willst du tun?
Naja mit der Verfügbarkeit und Bewerbung von Alkohol muss man bei solchen Veranstaltungen rechnen, mit der Bewerbung/Verfügbarkeit von Glücksspiel oder illegalen Drogen eher nicht.
 
5 Aug. 2019
34
25
43
36
Naja mit der Verfügbarkeit und Bewerbung von Alkohol muss man bei solchen Veranstaltungen rechnen, mit der Bewerbung/Verfügbarkeit von Glücksspiel oder illegalen Drogen eher nicht.

Werbung für Tabak und Zigaretten ist auch streng limitiert. Das kann man fur online Casinos genau so machen.
Aber man muss doch den Unterschied erkennen wenn eine Firma, Mit-Sponsor einer Veranstaltung ist, dass dort selbstverständlich Werbung von diesem Sponsor gezeigt wird. Man könnte ja auch sagen, der Bundeswehr-Info-Stand war Kriegsverherrlichend...und für sowas macht ihr Werbung/Nachwuchsgewinnung? Was ich sagen will: Es gibt nach oben hin, was man aufpuschen und schlechtreden kann keine Grenzen und ist von jedem Einzelnen abhängig wie er zu dem Thema steht, aber dennoch denke ich man kann nicht 75.000 Leute zusammenführen und alle sind gleich glücklich und fühlen sich nicht verleitet oder von irgendwas gestört. Natürlich ist Online-Glücksspiel eine schlimme Sache, aber regelmäßig Alkohol zu konsumieren ist nicht weniger gefährlich und über die Becks-Werbung hör ich keinen jammern... Obwohl mehr Leute an Alkohol sterben als an Online-Casinos oder illegalen Drogen zusammen.
Was ist wenn nächstes Jahr Apple ein Sponsor ist und nur Handywerbung am laufen ist? Da würde ich mich vermutlich sehr drüber aufregen, weil mich diese gesichtlose-dauernd-ins-Handy-gaffende-Menschheit mittlerweile mehr wie ankotzt, aber ich würde mich hier im Forum nicht drüber aufregen, da es halt nur meine Meinung ist und ich Verständnis dafür habe, dass Wacken Sponsoren braucht. Also würde ich es abschüttlen, am Arsch lecken lassen und die Musik zwischen der Werbung :D genießen.
Das ist so eine typische Endloskneipendiskussion! In diesem Sinne. :cheers:
 
  • Like
Reaktionen: harry1980

Vogelwiese

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2017
2.060
1.555
108
Sauerland
Aber man muss doch den Unterschied erkennen wenn eine Firma, Mit-Sponsor einer Veranstaltung ist, dass dort selbstverständlich Werbung von diesem Sponsor gezeigt wird. Man könnte ja auch sagen, der Bundeswehr-Info-Stand war Kriegsverherrlichend...und für sowas macht ihr Werbung/Nachwuchsgewinnung? Was ich sagen will: Es gibt nach oben hin, was man aufpuschen und schlechtreden kann keine Grenzen und ist von jedem Einzelnen abhängig wie er zu dem Thema steht, aber dennoch denke ich man kann nicht 75.000 Leute zusammenführen und alle sind gleich glücklich und fühlen sich nicht verleitet oder von irgendwas gestört. Natürlich ist Online-Glücksspiel eine schlimme Sache, aber regelmäßig Alkohol zu konsumieren ist nicht weniger gefährlich und über die Becks-Werbung hör ich keinen jammern... Obwohl mehr Leute an Alkohol sterben als an Online-Casinos oder illegalen Drogen zusammen.
Was ist wenn nächstes Jahr Apple ein Sponsor ist und nur Handywerbung am laufen ist? Da würde ich mich vermutlich sehr drüber aufregen, weil mich diese gesichtlose-dauernd-ins-Handy-gaffende-Menschheit mittlerweile mehr wie ankotzt, aber ich würde mich hier im Forum nicht drüber aufregen, da es halt nur meine Meinung ist und ich Verständnis dafür habe, dass Wacken Sponsoren braucht. Also würde ich es abschüttlen, am Arsch lecken lassen und die Musik zwischen der Werbung :D genießen.
Das ist so eine typische Endloskneipendiskussion! In diesem Sinne. :cheers:

Den Bundeswehrstand kannste aber ganz gut vermeiden, während du von der Werbung im Infield ständig beschallt wirst und eben auch in ner Lautstärke wo du so einfach nicht weghören kannst. Es geht bei Online-Casinos schließlich auch nicht um Todeszahlen, das finde ich al Vergleich reichlich albern. Ich finds einfach falsch psychologische Schwachpunkte von menschen auch noch auf nem Festival auszunutzen wo man aben NICHT DAMIT RECHNEN muss so was zu sehen. Werbung für Alkohol können wir gerne gleich mitverbieten aber hier ist halt das Problem, dass Alkohol (v.a. Bier) eben zum Festival dazu gehört und deswegen jeder weiß, dass eben für einen Alkholiker die Gefahr bestünde rückfällig zu werden.
Insegsamt finde ich es auch nicht besonnders gut wie du über Glücksspielsucht denkst, ich habe hier schon den Eindruck, dass du ein real existierendes Problem versuchst herunterzuspielen. Gerade online-Glücksspiel ist auch nochmal gefährlicher, da du eben nicht die Möglichkeit hast dir z.B. selbst ein Hausverbot erteilen zu lassen wie es evtl. in einer normalen Spielhalle der Fall wäre. Außerdem kann sich ein Festival wie das Wacken wohl Spnsoren einigermaßen aussuchen und eine Glücksspiel-App ist meiner Meninung nach eben auch nicht förderlich für das Festival.
 
5 Aug. 2019
34
25
43
36
Den Bundeswehrstand kannste aber ganz gut vermeiden, während du von der Werbung im Infield ständig beschallt wirst und eben auch in ner Lautstärke wo du so einfach nicht weghören kannst. Es geht bei Online-Casinos schließlich auch nicht um Todeszahlen, das finde ich al Vergleich reichlich albern. Ich finds einfach falsch psychologische Schwachpunkte von menschen auch noch auf nem Festival auszunutzen wo man aben NICHT DAMIT RECHNEN muss so was zu sehen. Werbung für Alkohol können wir gerne gleich mitverbieten aber hier ist halt das Problem, dass Alkohol (v.a. Bier) eben zum Festival dazu gehört und deswegen jeder weiß, dass eben für einen Alkholiker die Gefahr bestünde rückfällig zu werden.
Insegsamt finde ich es auch nicht besonnders gut wie du über Glücksspielsucht denkst, ich habe hier schon den Eindruck, dass du ein real existierendes Problem versuchst herunterzuspielen. Gerade online-Glücksspiel ist auch nochmal gefährlicher, da du eben nicht die Möglichkeit hast dir z.B. selbst ein Hausverbot erteilen zu lassen wie es evtl. in einer normalen Spielhalle der Fall wäre. Außerdem kann sich ein Festival wie das Wacken wohl Spnsoren einigermaßen aussuchen und eine Glücksspiel-App ist meiner Meninung nach eben auch nicht förderlich für das Festival.
Du weisst aber schon, dass deine Argumentationen selbst nicht grad toll sind. Es ist doch immer ausschlaggebend wie jemand ein Problem sieht und warnimmt. Ich persönlich hab mit Alkohol und Glücksspiel 0 Probleme weil ich weder viel Alkohol trinke noch überhaupt Glückspiele spiel und mein Vergleich mit Todesfällen ist eben genau der springende Punkt meiner Meinung nach. Wenn beides normal "konsumiert" wird ist ja alles ok, wenn aber Akohol zur Sucht wird sterben eben viel mehr Menschen als wie bei der Glücksspielsucht. Man kann doch nicht einerseits sagen: "Kampf dem Glücksspiel" aber "Bier trinken ist ok das gehört doch dazu". Obwohl jedes Jahr Ziggtausend daran sterben und zugrunde gehen. Die Relation stimmt hier nicht meiner Meinung nach. Oder nochmal anders Formuliert: Es gibt (grad gegoogelt) 1,77Millionen Alkoholiker in Deutschland Spielsüchtige gibts 180.000... Und sich hier im Forum wegen der Glücksspielwerbung aufzuregen und das es falsch ist finde ich halt heuchlerisch wenn sich im gleichen Zuge 80% von Wacken ins Koma säuft (was absolut in Ordnung ist wenns keine Alkoholkranken sind) (und nicht vergessen auch vor den amwesenden Kindern) und danach kräht keine Sau, weil wie du es ja schon gesagt hast, es ja dazu gehört.... was ich aber, wenn wir über Sucht und deren Vermeidung reden, eine nicht gerechtfertigte Argumentation ist.
 

Vogelwiese

W:O:A Metalhead
7 Aug. 2017
2.060
1.555
108
Sauerland
Du weisst aber schon, dass deine Argumentationen selbst nicht grad toll sind. Es ist doch immer ausschlaggebend wie jemand ein Problem sieht und warnimmt. Ich persönlich hab mit Alkohol und Glücksspiel 0 Probleme weil ich weder viel Alkohol trinke noch überhaupt Glückspiele spiel und mein Vergleich mit Todesfällen ist eben genau der springende Punkt meiner Meinung nach. Wenn beides normal "konsumiert" wird ist ja alles ok, wenn aber Akohol zur Sucht wird sterben eben viel mehr Menschen als wie bei der Glücksspielsucht. Man kann doch nicht einerseits sagen: "Kampf dem Glücksspiel" aber "Bier trinken ist ok das gehört doch dazu". Obwohl jedes Jahr Ziggtausend daran sterben und zugrunde gehen. Die Relation stimmt hier nicht meiner Meinung nach. Oder nochmal anders Formuliert: Es gibt (grad gegoogelt) 1,77Millionen Alkoholiker in Deutschland Spielsüchtige gibts 180.000... Und sich hier im Forum wegen der Glücksspielwerbung aufzuregen und das es falsch ist finde ich halt heuchlerisch wenn sich im gleichen Zuge 80% von Wacken ins Koma säuft (was absolut in Ordnung ist wenns keine Alkoholkranken sind) (und nicht vergessen auch vor den amwesenden Kindern) und danach kräht keine Sau, weil wie du es ja schon gesagt hast, es ja dazu gehört.... was ich aber, wenn wir über Sucht und deren Vermeidung reden, eine nicht gerechtfertigte Argumentation ist.
Das eine Glücksspielsucht aber eben nicht zum Tod führt sollte dir bewusst sein. Deswegen ist das einfach in dem Punkt ein absolut lächerlicher Vergleich, tut mir ja leid wenn du das nicht merkst. Finanzieller Ruin ist aber eben auch nicht gerade schön. Spielsucht ist eben statistisch auch viel schwieriger erfassbar eben weil es solche Möglichkeiten gibt es online auszuleben. Außerdem gibt es statisitische Untersuchungen, dass psychologische Untersuchungen eben wesentlich schwieriger zu erfassen sind. Ein Glücksspielsüchtiger wird eben vermutlich nicht irgendwann mit nem Leberschaden im Krankenhaus landen sondern vielleicht irgendwann eher mal vor nem Gericht wenns um die Insolvenz geht.

Das du keien Probleme hast glaub ich dir andere haben sie und darauf sollte man keine Rücksicht nehmen weils dich nicht stört?

Alkoholsucht hat übrigens inzwischen auch eine deutliche Steigerung in der Sichtbarkeit erfahren. Früher hätte man wohl einfach nichts gesagt heute ist da die Bevölkerung viel sensibilisierter, dass ist bspw. bei Glücksspiel nooch immer nicht richtig der Fall.
 
5 Aug. 2019
34
25
43
36
Das eine Glücksspielsucht aber eben nicht zum Tod führt sollte dir bewusst sein. Deswegen ist das einfach in dem Punkt ein absolut lächerlicher Vergleich, tut mir ja leid wenn du das nicht merkst. Finanzieller Ruin ist aber eben auch nicht gerade schön. Spielsucht ist eben statistisch auch viel schwieriger erfassbar eben weil es solche Möglichkeiten gibt es online auszuleben. Außerdem gibt es statisitische Untersuchungen, dass psychologische Untersuchungen eben wesentlich schwieriger zu erfassen sind. Ein Glücksspielsüchtiger wird eben vermutlich nicht irgendwann mit nem Leberschaden im Krankenhaus landen sondern vielleicht irgendwann eher mal vor nem Gericht wenns um die Insolvenz geht.

Das du keien Probleme hast glaub ich dir andere haben sie und darauf sollte man keine Rücksicht nehmen weils dich nicht stört?

Alkoholsucht hat übrigens inzwischen auch eine deutliche Steigerung in der Sichtbarkeit erfahren. Früher hätte man wohl einfach nichts gesagt heute ist da die Bevölkerung viel sensibilisierter, dass ist bspw. bei Glücksspiel nooch immer nicht richtig der Fall.
Schonmal was von Suizid gehört aufgrund einer Sucht?
Genau das ist ja meiner Meinung nicht das lächerliche daran(gut das Meinungen verschieden sind), beim Alkohol sterben Menschen und wird hier im Thread nicht so eng gesehen wie diese Spielsucht. Soll er doch vor Gericht landen und Insolvenz werden aber er lebt noch und hat sich nicht selbst getötet. Warum verstehst du diesen Vergleich nicht? Und das es einfach nur total schwachsinnig ist Alkoholsucht mit Spielsucht gleichzustellen oder gar schlimmer darzustellen? Nur weil Alkohol in der Gesellschaft akzeptiert ist kommst du zu dieser Auffassung. Du glaubst ja auch wohl nicht im ernst, dass auch alle Alkis erfasst sind? Sinds halt 300.000 Spielsüchtige, sind immer noch über ne Million weniger und die Alkis sind vermutlich sowieso im 2-2,5 Millionen-Bereich. Naja es ist mir nicht egal, aber ich denke das ist wie bei all dem illegalen Zeug auch, sowas wird es immer geben und lässt sich nicht vermeiden und nur weil bei Wacken keine Glücksspielwerbung läuft wirds nicht besser. Nur weil ich keine Probleme mit Akkohol und Glücksspiel hab, (ich hab sehr wohl Probleme, die sind halt nur anderer Natur), heisst das nicht, dass man keine Rücksicht nehmen muss, nur das man wirklich alles übertreiben kann... Und genau das ist der Punkt wenn man sich wirklich die Süchtigen vornimmt und Rücksicht auf diese nimmt egal wo man ist und steht und macht, dann müsste rein theoretisch mit der schlimmsten (am häufigst vorkommenden) Droge angefangen werden und das ist der Alkohol, PUNKT nicht mehr und nicht weniger wollte ich sagen. Über Glücksspielwerbung aufregen und 74.000 saufen sich ganz legal jedes Jahr in den Tod....Da werden Gedanken und Aufregungen an der falschen Stelle verbraucht und sind unnötig, als nächstes wären dann ja noch die ganzen Nichtraucher (ich selbst bin auch einer) die sich über die Raucher (Rauchen ist ja auch eine Sucht) aufregen könnten.... aber diese Diskussion fange ich jetzt nicht an :D ich geh jetzt pennen.



Glaub wir kommen auf keinen grünen Zweig und lassen es lieber :ugly: