METAL - KIDS - BETREUUNG auf dem W:O:A!

Dieses Thema im Forum "Deutsche News" wurde erstellt von Wacken-News, 08. Juni 2010.

  1. firstcalla

    firstcalla W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. August 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Unser Wohnort ist nur ca. 40 km von Wacken entfernt -
    wir machen einen Treffpunkt im Ort aus und dann nehmen wir den Kleinen mit und bringen ihn dann nach 1-2 Stunden wieder zurück.
    Karte brauch er ja nicht - ist ja unter 12 Jahre.
    Wir haben ja Karten - also kein Problem.
     
  2. firstcalla

    firstcalla W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    01. August 2008
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Nun ich bin solange meine Kids nicht alt genug waren ( für meine Begriffe!) zu keinem Festival gefahren.
    Hab mir das schön auf DVD angesehen und gut wars. Hatte zwar Eltern die auch gern aufgepasst hätten aber das wollte ich nicht. Ist aber meine Entscheidung! Wir sind da lieber gemeinsam jedes Jahr in den Urlaub geflogen. :)
    Nun ist Wacken unser Urlaub :D

    Ich denke das man sich auch darüber streiten kann - eine Gruppe sagt: ja die können mit und die anderen: Nein geht gar nicht. Da wird man nie auf einen Nenner kommen.
    Aber wenn schon Kindergarten dann bitte auch bezahlen...
     
  3. Rick

    Rick W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. September 2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    1
    ;) Dann schreiben Andere wieder: Scheiß Kommerz! Noch 'ne Einnahmequelle! :D :D
     
  4. Marc11

    Marc11 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ja aber wer sowas schreit, scheint auch gehirnamputiert zu sein. Wo machen die denn da Gewinn, das soll doch nur dafür sein, dass die Kosten gedeckt werden.
    So ne Erzieherin ist nicht billig, den Kindergarten zu betreiben mit allem was dazu gehört ist nicht billig.

    @firstcalla: Sehr gute Einstellung!!! Wer Kinder in die Welt setzt muss halt Abstriche machen, auch bei so Festivals oder er gibt seine Kinder in gute Hände.
     
  5. jaycutler

    jaycutler Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Gute Sache das sich das Wacken Team auch dieser Herausforderung stellt.

    Kinder auf dem Festival sind okay..sollten aber einen besonderen Schutz erfahren. (nicht weil es auf dem Wacken so unsicher wäre... sondern weil solche besonderen Veranstaltungen/große Menschenmengen etc andere Gefahrenpotentiale bergen)

    Ich male mir nur gerade die Schlagzeilen und den Image Schaden fürs Festival aus wenn einem Kind etwas passieren sollte. Das möchte ja definitiv keiner!
     
  6. Rick

    Rick W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    02. September 2008
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    1
    Es macht doch ein Festival bzw. das Dorf sympatisch, wenn sowas kostenlos angeboten wird. Sollen jetzt die Ommas am Straßenrand auch Geld verlangen, wenn man mit denen quatschen will? :D Da fordern immer alle, das Festival soll wieder familiärer werden........

    Ja, und die besten Hände für sein Kind sind die eigenen!
     
  7. Marc11

    Marc11 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Natürlich sind elterliche Hände immer die besten, habe ich ja auch nicht bezweifelt, daher sag ich ja als Eltern von Kleinkindern, sollte man keine Großeltern oder ähnliches haben, muss man so Festivals dann auch mal ablehnen, bevor man sein Kind so etwas antut.

    Sympatisch ist ja nicht schlecht, allerdings wenn Wacken dadurch nicht mehr stattfindet, weil sich das Festival einfach nicht mehr rentiert, haste auch nix davon, wenn Wacken so viel Sympathie hat.
     
  8. Clown of Honor

    Clown of Honor W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    12. März 2010
    Beiträge:
    391
    Zustimmungen:
    0
  9. Stormtrooper

    Stormtrooper W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    03. Oktober 2006
    Beiträge:
    10.683
    Zustimmungen:
    0
    also in unserer Truppe fährt einer mit, der seinen Vater mitbringen muss - gibts für solche Fälle auch eine Verwahrungsstelle? :o
     
  10. woa-klappstuhl

    woa-klappstuhl W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    20.545
    Zustimmungen:
    49
    Aha.... Also ist jedes Elternpaar, dass sein Kind mit zum Festival bringt, nicht in der Lage, sein Kind sozialgerecht zu erziehen???
    Das is ja mal ne Aussage....

    Du laberst so eine Scheiße hier!!!!

    Lern mal zu differenzieren!!!
    Was ist wohl sozialgerechter, das Kind in der Heimat irgendwo abzuschieben und dann ne Woche in Wacken saufen zu gehen, oder das Kind mitzubringen und das Festival so zu verleben, dass es für das Kind auch ein schönes Erlebnis ist????

    HAst Du Kinder??
     
  11. woa-klappstuhl

    woa-klappstuhl W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    20.545
    Zustimmungen:
    49
    Hööö?
    Hab ich DIR ja auch gar nicht unterstellt, dass Du das gesagt hast....
    DICH hab ich nur gefragt, ob es verwerflich ist, etwas zum Hauptthema zu schreiben, obwohl es im Verlaufe der "Unterhaltung" schon gar nicht mehr "das Thema" ist....;)
     
  12. Marc11

    Marc11 W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ein Kind an einen nicht kinder-gerechten Ort mit zu bringen ist verwerflich jupp. Man nimmt sein Kind ja auch nicht mit zur Herren-Kegeltour oder zur dritten Halbzeit, oder in die Nacktbar oder zu sonst welchen nicht-kindergerechten Orten und Aktivitäten.

    Was spielt das für eine Rolle ob ich Kind(er) habe oder nicht. Dafür muss man nicht Eltern sein, dass ist Gesunder Menschenverstand der hier zum tragen kommt.
    Sozialgerechter wäre, das Kind Großeltern, dem Onkel der Tante oder Patenonkel und Patentante (ja auch die sollten ihrer Rolle gerecht werden und sich um das Kind kümmern) oder einer Person zu geben der man voll und ganz vertraut (beste Freunde bspw.). Klar passieren kann immer mal was, auch wenn man sie in Gute Hände gibt.

    Und sicherlich haben Eltern auch das Recht was zu unternehmen. Nur weil man Eltern wird heißt es nicht, dass man kein Leben mehr leben darf. Nur wer sein Kind auf ein Festival mitnimmt wie Wacken es ist, der handelt egoistisch und verantwortungslos.

    Bei firstcalla sag ich mal ist das noch ok, der kleene kommt nen Nachmittag mal vorbei um sich mal "echte" Ritter anzusehen, bisschen über den Mittelaltermarkt zu schlendern und dann wieder abmarsch. Der ist da keine Woche im "Sumpf der Schwarzen Menschen"
     
  13. primevil

    primevil W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    04. August 2008
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    bleib bitte zu hause!
     
  14. woa-klappstuhl

    woa-klappstuhl W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    20.545
    Zustimmungen:
    49
    Jannee, is klar, selbst gemerkt, ne???
    Dann laß ich dich jetzt mal in deiner eigenen kleinen Welt gesunden Menschverstandes weiterbrutzeln...
    Gott sei Dank verfüge ich über den allgemein gültigen gesunden Menschenverstand und nicht über den, den du hier neu zu definieren versuchst....










    Gott wie armselig, armes Ding.....:o
     
  15. sc0p10n

    sc0p10n W:O:A Metalhead

    Registriert seit:
    07. Februar 2009
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    0
    Moin^^
    Das hab ich ja auch nie gesagt. Die Eltern können natürlich super auf ihr Kind achten und Dinge wie das Wackingerdorf sind natürlich super für ein Kind. Aber:
    Ich persönlich würde halt nicht wollen, dass mein Kind in seinem Grundvokabular schon Dinge wie "Helgaaa" oder "Wacköööön" verankert hat, bevor es in der Lage ist überhaupt Papa zu sagen. - Was jetzt nur ne persönliche Einstellungssache von mir ist.
    Härter würde ich es halt finden, wenn meinem Kind Dinge widerfahren, welche hier im Forum schon oft angedeutet/gesagt wurden. Seien es jetzt walls of death, oder violent dancer. Denn in dem Fall kann es schon sein, dass ich schon Probleme habe mich selbst und meine Frau/Freundin zu schützen. Oder wenn ein 150kg Krautsurfer auf die/den Kleine(n) fällt. Was denn dann? Klar können "Vergeltungsschläge" folgen, aber der Schaden wurde halt angerichtet. Und solche Dinge sind zwar nicht die Regel, aber scheinen halt doch sehr häufig zu passieren. Und ich würde meine Kinder davor schützen wollen, denn beeinflussen kann ich das leider nicht.
    Deswegen stehe ich dem Thema "Kleinkinder" auf einem Festival sehr skeptisch gegenüber.
    Es geht ja nicht um 14 Jährige, wie hier erwähnt wurde, denn wenn die noch in den Kindergarten müssen, würde ich mir Sorgen machen.
    -Meine Meinung

    -Wie viel Kaffee hattest du jetzt?
     

Diese Seite empfehlen