Metal Facharbeit

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

leonmensch

Newbie
27 Jan. 2009
4
0
46
Eingehen würde ich gerne auf Symbolik, Texte, Proteste Idiologie und auch die Abnhängigkeit unserer Musik von der Kirche ( ich mein würde es sie nicht geben gäbe es den Metal in seiner Art und Weise auch nicht bzw. stark verändert)

und.. ja mittlerweile gibt es ja kaum noch Sachen seitens der Kirche die erwähnenswert wären aber es geht halt um die Geschichte unserer Musik =)
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lord Soth

Guest
Hi an alle,

Ich schreibe diese woche meine erste Facharbeit und habe als Thema den Konflikt zwischen Der Kirche und Metal.
Habt ihr Anregungen und/oder Ideen die ich verwenden könnte ?

Ich würde mich sehr freuen =)

Da gibts immer noch nen Konflikt? Dachte das Thema wäre schon ausgelutscht wie sonstwas..... :confused::o:rolleyes:
 

leonmensch

Newbie
27 Jan. 2009
4
0
46
Hi an alle,

Ich schreibe diese woche meine erste Facharbeit und habe als Thema den Konflikt zwischen Der Kirche und Metal.
Habt ihr Anregungen und/oder Ideen die ich verwenden könnte ?

Ich würde mich sehr freuen =)
 
Zuletzt bearbeitet:

KaeptnKorn

W:O:A Metalmaster
16 Juli 2003
13.661
139
118
38
Hamburg
http://www.amazon.de/Lords-Chaos-Sa...=sr_1_1?ie=UTF8&s=music&qid=1233053503&sr=8-1

Das wird oft angeführt, wenns um skandinavischen Black Metal geht.
Ich habs aber nie gelesen. Musst selber entscheiden, ob du es verwendest. Dazu findest du im Netz bestimmt tausend Kommentare.



Ansonsten gibts einige Passagen über die Beziehung Metal<->Kirche in:

Verteufelter Heavy Metal von Reto Wehrli
http://www.amazon.de/Verteufelter-H...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1233053695&sr=8-1

Das ist eine Diplomarbeit eines Psychologen, die sich mit Musikzensur beschäftigt. Da ging auch einiges von der Kirche aus. Im Buch stehen einige interessante Dinge und natürlich viele Verweise auf Sekundärliteratur.
 

leonmensch

Newbie
27 Jan. 2009
4
0
46
http://www.amazon.de/Lords-Chaos-Sa...=sr_1_1?ie=UTF8&s=music&qid=1233053503&sr=8-1

Das wird oft angeführt, wenns um skandinavischen Black Metal geht.
Ich habs aber nie gelesen. Musst selber entscheiden, ob du es verwendest. Dazu findest du im Netz bestimmt tausend Kommentare.



Ansonsten gibts einige Passagen über die Beziehung Metal<->Kirche in:

Verteufelter Heavy Metal von Reto Wehrli
http://www.amazon.de/Verteufelter-H...=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1233053695&sr=8-1

Das ist eine Diplomarbeit eines Psychologen, die sich mit Musikzensur beschäftigt. Da ging auch einiges von der Kirche aus. Im Buch stehen einige interessante Dinge und natürlich viele Verweise auf Sekundärliteratur.
ey super danke =)
 

KaeptnKorn

W:O:A Metalmaster
16 Juli 2003
13.661
139
118
38
Hamburg
Ich würde den Black-Metal weglassen und mich auf die Auseinandersetzungen des klassischen Heavy Metals/Rocks mit dem Klerus konzentrieren.

Für den Otto-Normal-Verbraucher ist Heavy-Metal ansich schon ne andere Welt. Wenn du dann mit Black Metal daherkommst wird das meiner Meinung nach die Zuhörer/Leser völlig aus den Socken hauen und verwirren.
 
L

Lord Soth

Guest
http://www.amazon.de/Lords-Chaos-Sa...=sr_1_1?ie=UTF8&s=music&qid=1233053503&sr=8-1

Das wird oft angeführt, wenns um skandinavischen Black Metal geht.
Ich habs aber nie gelesen. Musst selber entscheiden, ob du es verwendest. Dazu findest du im Netz bestimmt tausend Kommentare.

Wobei viele Aussagen und Behauptungen darin mit äußerster Vorsicht zu genießen sind, wer weiß schon, wie es tatsächlich war oder eben nicht? Interviews mit Beteiligten über Tote Mitmusiker, die sich nicht wehren bzw. eine Gegenaussage machen können, sind daher nur bedingt glaubwürdig.;)

Dennoch interessant zu lesen, das gebe ich zu.
 

KaeptnKorn

W:O:A Metalmaster
16 Juli 2003
13.661
139
118
38
Hamburg
Wobei viele Aussagen und Behauptungen darin mit äußerster Vorsicht zu genießen sind, wer weiß schon, wie es tatsächlich war oder eben nicht? Interviews mit Beteiligten über Tote Mitmusiker, die sich nicht wehren bzw. eine Gegenaussage machen können, sind daher nur bedingt glaubwürdig.;)

Dennoch interessant zu lesen, das gebe ich zu.

Yepp! Black Metal ist eben sehr schlecht professionell erforscht.
 

leonmensch

Newbie
27 Jan. 2009
4
0
46
Ja die sache ist dass mein Lehrer auch kein blassen Schimmer davon hat aber ich wollte den gerne etwas überfordern von daher werd ich glaube ich die Norweger schon noch mitbehandeln =)
 

KaeptnKorn

W:O:A Metalmaster
16 Juli 2003
13.661
139
118
38
Hamburg
Da wäre ich -wie gesagt- vorsichtig mit. Die Facharbeit kann dadurch leicht reisserisch/unseriös werden.