Kurzfristige Geländeschließung zum Ende von Priest

Dieses Thema im Forum "Verbesserungsvorschläge / Suggestions" wurde erstellt von KaeptnKorn, 05. August 2018.

  1. KaeptnKorn

    KaeptnKorn W:O:A Metalmaster

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    13.554
    Zustimmungen:
    70
    Donnerstagabend habe ich das Gelände kurz verlassen, um das Klocamp beim Wackingerausgang zu nutzen (Die Bullheaddixies waren grausig). Als ich wieder auf das Gelände rauf wollte (23:45 Uhr oder so), waren alle Eingänge gesperrt. Die Securities (blau und rot) sagten, dass das eine Entscheidung von Oben sei, um nach Ende des Headliners alle Durchgänge als Ausgänge nutzen zu können. Ich und erst 20 dann bis zu 100 andere wollten nur die 50m ins Bullhead zu Gaahl, was uns aber nicht erlaubt war. Und so standen wir sauer vor quasi völlig ungenutzten Ein/Ausgängen, weil Priest ja bis 0:00 Uhr spielten. Dann kam die Masse aus Richtung Infield, hat aber auch bei weitem nicht alle Aus/Eingänge gebraucht. Wir durften dann um 0:20 Uhr (Gaahl lief schon 5 Minuten) rauf.

    Dass man die Wege für die Infieldräumung freihalten will, klingt sinnvoll, aber ich hätte mir da mehr Augenmaß gewünscht.
     
  2. HapHap

    HapHap Member

    Registriert seit:
    03. August 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    4
    Das stimmt. Einige Securities (die insgesamt einen super Job gemacht haben!) waren unnötig streng. Auf dem Weg vom Infield durch die schattigere Allee wollten wir etwa kurz an die Urinalstation an den Dixies auf A(?), hätten dann aber nicht wieder zurückgedurft. Obwohl kein Mensch weit und breit war außer die 2 Secs. Seine Aussage: Sucht euch drin ein Klo. Auf den Einwand, dass die Leute so alle an die Bäume gehen, reagierte er nur mit einem Achselzucken. VIelleicht wäre etwas mehr Entspannung manchmal angebracht :)
     

Diese Seite empfehlen