Kleine/Mittlere Bands mit (mindestens) Frauenanteil

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

Andy s.

Member
8 Aug. 2022
52
43
18
55
Yepp


Yepp - und von daher finde ich z.B. VOB ganz gut, wegen dem Hijab können die neben Exotic nur durch Ihren geilen Sound bestehen, oder bei Nightwish - Floor ist, sorry mein Geschmack, nicht ganz mein Fall, aber bei der Stimme und Können schmelze ich weg.
Aufgeprezelte Diven ( auch männlich ) können mich mal ......
Geschmäcker sind verschieden, mir gefällt Floor weitaus besser als Anette, die wollte nach meinem Geschmack stimmlich einfach nicht zum symphonischen Sound passen.

Den Satz mit den Diven unterschreibe ich voller Überzeugung!
 

Guardian of Silence

W:O:A Metalmaster
29 Dez. 2011
13.043
216
118
26
Tom Kyle
Habe gerade im Bus nicht wirklich Zeit, das auszuarbeiten, aber Placeholderpost und so...

Jex Thoth:
Doom, irgendwo zwischen Psychedelic Rock und klassischem Heavy Metal. Kommen irgendwo aus Amerika, die Sängerin Jessica "Jex" Thoth ist zwar die einzige Frau, aber auch der Hauptcharakter der Truppe.

Jess and the Ancient Ones
Aus Finnland, auch Psychedelic Gedöns, etwas weniger Doom und mehr Occult Rock. Hier ist die Sängerin Jess trotz Feature im Bandnamen wohl primär das, und weniger treibende kreative Kraft.

Tanith
Coole Retrorock bis -metal aus New York. Wieder nur eine Frau in der Band, Cindy Maynard ist Bassistin und teilt sich die Vocals mit dem einen Gitarristen.

So, und jetzt nach drei doomy psychedelischen Bands...

A Sound of Thunder
MetallKopps Lieblingsband, gibt's denn dem Kerl hier nicht mehr? Astreiner Heavy Metal mit einer Prise Power. Sängerin Nina Osegueda ist schon wieder die einzige Frau, ich erkenne einen Trend. :o

Smoulder
Mehr Epic Doom geht eigentlich immer, oder?

Avatarium
Uuuuuuund mehr Doomzeugs!

Mortillery
Hey, Thrash!

Master Sword
Legend of Zelda Power Metal?


Und atlantean Kodex haben ja seit 2019 auch eine Gitarristin, überhaupt :o

Jinjer und Battle Beast sind einfach nur zu groß und bekannt für den Thread, oder?
 
Zuletzt bearbeitet: