HSB provozieren Loveparade Teil2...

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

OnkelTom79

W:O:A Metalhead
17 Aug. 2007
762
0
61
Dänemark
Auch ich habe an der Seite der Bühne gestanden und das Gemetzel gesehen und auch auf Foto gebannt

Dann stelle es doch online.

Also ich darf mal zusammenfassen. Es waren 1200-1500 Frauen wovon 1200 noch 30 Minuten nach der Aktion an der Seite rumgekeift haben.

Wir haben einen Security-Mann hier der die Aussage widerlegen kann das 3000 Leute in den Graben passen, also sagen wir mal 2000.

Und auf diesem Video am Ende ab 3:45 etwa sieht man deutlich den Graben und wie welche dort rumspazieren. http://www.youtube.com/watch?v=afYgLRkxZyE
Und auch bei Minute 3 kann man sehen (ja nicht sehr gut und nicht sehr lange) das der Graben dort leer ist, wo sind also die 1200-1500 Frauen geblieben? Oder sind sie zum hysterischen kreischen kontrolliert zur Seite gegangen?

Naja irgendjemand übertreibt deutlich. 5 Minuten nach Start der Aktion hat sich jedenfalls die 1500 Frau starke Meute so weit aufgelöst das die Security da normal langläuft. Nahtoterfahrungen oder beinahe Massenpanik womit das hier verglichen wird sollte auch auf einen harten Security anders wirken. Z.B. könnte er den "zahlreichen" verletzen helfen.
Ja es waren viele, ja beim Crowdsurfen kann man sich verletzen.
Ich habe es auch oft gemacht und bin diverse Male auf dem Weg zur Bühne und in den graben geknallt und ja es tut auch mal weh. Aber man macht es doch immer wieder.

Und wenn meine Freundin dort sterben würde, keine Ahnung was ich dann mache. Aber ich habe noch nie von einem Toten durch Crowdsurfen gehört. Also ist es etwas abwegig darüber zu spekulieren. Da sind diverse andere Aktionen gefährlicher.
 

Batsu

Newbie
8 Aug. 2011
1
0
46
Also Loveparade Teil 2 ist ja mal wirklich etwas hochgegriffen. Vielleicht waren das zu viele und bestimmt wars auch nicht ganz ungefährlich aber hier wird oft schon die intelligenz der Crowd unterschätzt. Schon oft habe ich erlebt (sowohl als Surfer als auch als Tragender in den ersten Reihen) dass es zu viele Surfer und zu wenig Secus gibt aber dann wirft die Crowd ja nicht alle ankommenden Surfer einfach so in den Graben und lässt sie da verrecken. Die können dann auch mal ein paar Sekunden länger in der Luft gehalten werden bis der Security kommt und ihnen die Last von den Schultern nimmt. Oft wenn ich in dieser Situation war (zum Beispiel letztes Jahr SummerBreeze bei Hypocrisy) hab ichs auch ohne Probleme geschafft mich ohne Security so von der Menge zu rollen dass ich im Graben auf den Füßen, allen Vieren oder wenigstens auf den Knien lande.

Ich will keine Hetzjagd auf HSB unterstellen aber eine ähnliche Diskussion gab es nach HSB auf Breeze 2010 nachdem der Sänger etwas sagte wie "Und passt im Pit auf euch auf, denn ein toter Metaler ist genau so viel wert wie 10 tote Techno-Fans." Klar is das irgendwie daneben aber es ist nur ein verdammter Satz, ein verdammter schlechter Witz. Ihr seid Metaler, ihr kennt größtenteils viel schwärzeren Humor als sowas.

Und diese Diskussion ist irgendwann nur noch auf Bildzeitungsniveau versumpft. Genau wie hier hatte ich da das Gefühl dass sich Leute scheinbar grad dadran aufgeilen sich gerade ihren eigenen Skandal, ihren persönlichen Aufreger von dem sie dann erzählen können, zusammenbasteln.
 

SAM

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2008
199
0
61
an der Küste
www.myspace.com
@OnkelTom: Ich weiß nicht, wie Du jetzt auf eine Zahl von 2000 kommst, aber egal.
Ich habe auch nicht gesagt, dass man beim Crowdsurfen umkommen kann. Ich habe gesagt, dass es im Graben zu einer Massenpanik hätte kommen können, wenn die innere Absperrung nicht gehalten hätte und die Meute nach vorne umgestürzt wäre, oder, dass es hätte passieren können, dass sich Mädels, die sich bei der Ankunft im Graben verletzen und nicht schnell genug weg kommen in dem Gedränge noch schwerer verletzt hätten werden können, wenn weitere Frauen auf sie stürtzen. Es ist nichts schlimmeres passiert ausser ein paar Verletzungen, aber es hätte passieren können! Es war schlicht und ergreifend ein scheiß Glück, dass es nicht schlimmer ausgegangen ist! Das will ich damit sagen und dass HSB das hätten wissen müssen und so eine Aktion hätten sein lassen sollen, wenn ihnen ihre Fans wichtig sind!

Ich wusste in dem Moment, wo die Ansage kam, dass das schief gehen kann in Anbetracht der Massen die HSB sehen wollten. Vielleicht bin ich da ein wenig übersensibel, weil ich selbst auch Veranstalter bin und immer sehr auf die Sicherheit meiner Gäste achte, aber diese Aktion war mehr als grenzwertig.

Und da Du immer wieder mit Deinem tollen Video-Beweis kommst, dann sie doch mal bitte genau hin! Ein Security, der inmitten vom Menschen steht und ein Mädel annimmt ist deutlich im Video zu sehen und er wird kaum im Infield dabei gestanden haben. Am Ende des Videos kann man direkt vor der Bühne einen hellen Streifen von Menschen erkennen, dass ist der komplett gefüllte Graben vor der Bühne.

@Warheart: Leider stimmt das mit den Schildern in den Garderoben. Nur kann man sich auch denken, dass der Veranstalter bei Headlinern wie HSB, Kreator ect. wohl kaum den Strom abstellen wird, weil der Druck zu groß ist. Bei 30 bis 50 tausend Leuten vor der Bühne, die durchdrehen würden, wenn man Kreator den Saft abdreht, entscheidet man sich für das kleinere Übel und lässt die Jungs machen. Im Grunde beides blöd und unsinnig, aber so ist es nunmal. Für mich gehören CP & WoD einfach dazu und ein Verbot finde ich schwachsinnig, grade, wenn es so hintenrum läuft. Die kleineren Bands beugen sich dem, weil sie spielen wollen und die Großen denken sich scheiß drauf, wir sind wichtig genug um uns darüber hinweg zu setzen.

(nebenbei bemerkt: Ich weiß, dass SAM männlich klingt, aber ich bin dennoch eine Frau, kann man auf dem Avatar vielleicht auch erkennen, wenn man etwas genauer hinsieht *g)
 

Bob Kelso

W:O:A Metalhead
25 Mai 2009
1.211
81
73
Kiel
Nur leider waren die Secs zu beschäftigt und die Fotografen an der Seite wurde beiseite geschoben, als der Graben zur Seite geöffnet werden musste. Abgesehen davon denke ich nicht, dass das W:O:A Pressebilder dieser Art erlauben würde, da es ja das Festival schädigen würde.
Äh.. ich bin sowas wie ein Pressefotograf. Ein Foto davon schießen kann jeder geschulte Fotograf, auch wenn er gerade seinen Platz räumen muss. Das dauert weniger als eine Sekunde, halbe Drehung, ISO hoch, große Blende und Dauerfeuer. Bei solchen Bildern interessiert ja niemanden die Bildgestaltung und der Shutter knallt diverse male pro Sekunde da ist dann was gutes dabei. Und veröffentlichen würde er es, weil es Geld bringt und die Jungs auch an einen Pressekodex gebunden sind. ;)
 

OnkelTom79

W:O:A Metalhead
17 Aug. 2007
762
0
61
Dänemark
@OnkelTom: Ich weiß nicht, wie Du jetzt auf eine Zahl von 2000 kommst, aber egal.

Und da Du immer wieder mit Deinem tollen Video-Beweis kommst, dann sie doch mal bitte genau hin! Ein Security, der inmitten vom Menschen steht und ein Mädel annimmt ist deutlich im Video zu sehen und er wird kaum im Infield dabei gestanden haben. Am Ende des Videos kann man direkt vor der Bühne einen hellen Streifen von Menschen erkennen, dass ist der komplett gefüllte Graben vor der Bühne.

Weil du mit deinem Zweit- äh ich meine der Security Mann sagte das niemals 3000 Menschen in den Graben passen, da hab ich mal die These aufgestellt das 2000 reinpassen. Und dann darüber deine These gelegt das 1200 Frauen noch 30 Minuten nach der Aktion da rumstanden. UNd in dem Video bei der geschriebenen Zeit kannst wahrscheinlich selbst du die Securities da rumlaufen sehen.

Wenn da aber 1200 Frauen in einen 2000 Menschen fassenden Graben (oder such dir ne andere Zahl unter 3000) sein sollen, dann passt da was nicht. Und da brauchst du nicht mit hellen Streifen kommen. Wenn du nicht komplett Blind bist wirst du es wohl sehen...

Dieses kreieren von Skandalen die keine sind und damit das schlechtmachen von einer Band gehen mir echt auf den Pinsel.

Wann meldet sich denn die erste Dame die diese Ängste hatte? Oder der Heini mit dem Bild...
 

SAM

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2008
199
0
61
an der Küste
www.myspace.com
@OnkelTom: Lies doch mal richtig man....
Ich habe geschrieben, dass zum Ende des Songs an der linken Grabenseite alles aufgerissen wurde um die Meute rauszuschleusen. Das ging dann auch relativ fix, die Frauen standen dann in der Masse links an der Bühnenseite vor dem Notausgang nach hinten und haben mit Sprechchören nach weiteren Shirts verlangt. Also nicht nach 30 Minuten noch im Graben, sondern an der Seite der Bühne und auch nicht 30 Minuten, ich habe die Zeit nicht gestoppt, aber bis zum Ende des Konzerts auf jeden Fall noch!

Und Deine Zweit-Account-Andeutungen kannst Du Dir echt sparen!!!!! Ich bin durchaus in der Lage für mich selbst zu sprechen und meine Meinung selbst zu vertreten! Aber vermutlich denkst Du auch, dass alle anderen, die meine Meinung hier teilen auch alles von mir iniziierte Fake-Profile sind... Wie paranoid kann man eigentlich sein??

Nebenbei bemerkt wüsste ich gerne wer dieser Sec ist der hier schreibt, da ich mich mit einigen zwischendurch sehr nett unterhalten habe.
 

DorfRocker^^

Member
3 Juni 2011
46
0
51
Bochum
Wie auch immer: Es müssen weitere Fakten her. Fotos halt.. Videos vom genau diesen Bereich wo das alles passiert ist. Mich wundert das niemand von "den da vorn" was dazu aufgezeichnet hat und nix davon auf Youtube ist.


Ich stand in der 1. Reihe vor den rechten Boxen und hätte auch gern ein Video gemacht aber das ging net weil ich einfach alle Hände voll zu tun hatte und auch immer nach hinten gucken musste.
 

Wetter

W:O:A Metalhead
7 Juni 2010
1.474
53
73
Bochum
Ich kann gerne ein Foto per mail schicken, falls hier noch einer behauptet, es können nur 200 Leute gewesen sein

Das da nix schlimmeres passiert ist, ist ein verdammtes Wunder !

Was ist so schwer daran, es auf einer Image Seite hochzuladen, damit wir alle uns davon überzeugen können?
 

metal guard

Newbie
8 Aug. 2011
13
0
46
Dann stelle es doch online.

Also ich darf mal zusammenfassen. Es waren 1200-1500 Frauen wovon 1200 noch 30 Minuten nach der Aktion an der Seite rumgekeift haben.

Wir haben einen Security-Mann hier der die Aussage widerlegen kann das 3000 Leute in den Graben passen, also sagen wir mal 2000.

Und auf diesem Video am Ende ab 3:45 etwa sieht man deutlich den Graben und wie welche dort rumspazieren. http://www.youtube.com/watch?v=afYgLRkxZyE
Und auch bei Minute 3 kann man sehen (ja nicht sehr gut und nicht sehr lange) das der Graben dort leer ist, wo sind also die 1200-1500 Frauen geblieben? Oder sind sie zum hysterischen kreischen kontrolliert zur Seite gegangen?

Naja irgendjemand übertreibt deutlich. 5 Minuten nach Start der Aktion hat sich jedenfalls die 1500 Frau starke Meute so weit aufgelöst das die Security da normal langläuft. Nahtoterfahrungen oder beinahe Massenpanik womit das hier verglichen wird sollte auch auf einen harten Security anders wirken. Z.B. könnte er den "zahlreichen" verletzen helfen.
Ja es waren viele, ja beim Crowdsurfen kann man sich verletzen.
Ich habe es auch oft gemacht und bin diverse Male auf dem Weg zur Bühne und in den graben geknallt und ja es tut auch mal weh. Aber man macht es doch immer wieder.

Und wenn meine Freundin dort sterben würde, keine Ahnung was ich dann mache. Aber ich habe noch nie von einem Toten durch Crowdsurfen gehört. Also ist es etwas abwegig darüber zu spekulieren. Da sind diverse andere Aktionen gefährlicher.

Das von dir gepostete Video zeigt den Song NACH der Aktion. Wenn du dir also mal die ersten sekunden anschaust siehst du noch das es so aussieht als würde der eine Sec mitten in der Menge stehen.
Schaut euch dieses http://www.youtube.com/watch?v=ndYfqmaodyE&feature=related Video an und ihr seht in den ersten 3 Sekunden wie die Mädels direkt im Graben vor der Bühne stehen.
 

metal guard

Newbie
8 Aug. 2011
13
0
46
Und Deine Zweit-Account-Andeutungen kannst Du Dir echt sparen!!!!! Ich bin durchaus in der Lage für mich selbst zu sprechen und meine Meinung selbst zu vertreten! Aber vermutlich denkst Du auch, dass alle anderen, die meine Meinung hier teilen auch alles von mir iniziierte Fake-Profile sind... Wie paranoid kann man eigentlich sein??

Nebenbei bemerkt wüsste ich gerne wer dieser Sec ist der hier schreibt, da ich mich mit einigen zwischendurch sehr nett unterhalten habe.

Ja die Ignoranz und Paranoia einiger hier fasziniert mich auch!
Vielleicht hatten wir uns ja sogar kurz unterhalten. Also ich kam nach dem Auftritt mit ner jungen Frau ins Gespräch, links am Zugang zum Graben. Wir waren uns jedenfalls einig darüber das die Aktion sch.... war. Sag mal hattest du irgendwas rotes an und blonde Haare?
 

Kotgrinder

W:O:A Metalhead
23 Sep. 2006
1.913
0
61
35
118 Km nördlich von Wacken
Das von dir gepostete Video zeigt den Song NACH der Aktion. Wenn du dir also mal die ersten sekunden anschaust siehst du noch das es so aussieht als würde der eine Sec mitten in der Menge stehen.
Schaut euch dieses http://www.youtube.com/watch?v=ndYfqmaodyE&feature=related Video an und ihr seht in den ersten 3 Sekunden wie die Mädels direkt im Graben vor der Bühne stehen.

für mich sieht es so aus als würde er hinter den mädels stehen und ausreichend platz haben.
 

LadyGagaFan

Member
9 Aug. 2011
59
0
51
Jetzt muss ich auch mal meinen Senf hierzu abgeben. Vorab sei gesagt, dass ich kein Doppelaccount oder sowas bin, auch wenn ich mich gerade erst registriert habe. ^^
Also, man kann sich sicherlich darauf einigen, dass die Aktion unüberlegt und ein Stück verantwortungslos war, wenn die Securities nicht vorgewarnt wurden. Aber meiner Meinung nach wird hier maßlos übertrieben. Es ist immer noch jeder für sich selber verantwortlich und wer crowdsurft weiß, dass man sich verletzen kann, entweder man stürzt über der Menge ab oder man fällt in den Graben, was übrigens nicht nur bei HSB passiert ist und auch nicht nur nach massenhaftem Crowdsurfen. Was das Gedränge im Graben angeht, glaube ich nie und nimmer, dass das Loveparadeausmaße annahm, geschweige denn, dass das 1500 Leute waren. Ich stand bei HSB ca. fünfte Reihe und musste maximal 20 Personen über mich hinweghieven. Über die gesamte Bühnenbreite gesehen kommt man da nicht auf 1500 Leute, das traue ich mir dann schon zu, das abzuschätzen. HSB selbst haben mit 300 Leuten gerechnet und man kann schon davon ausgehen, dass sie das gut kalkuliert haben, war ja nicht ihr erstes Konzert.

Und was diese angeblichen Videobeweise angeht: Auf den Videos sieht man durchaus abstürzende Crowdsurferinnen, aber keineswegs loveparadeähnliche Zustände. Meiner Meinung nach wird hier versucht, ein Skandal heraufzubeschwören, den es nicht gab, welche Absicht auch immer einige Leute damit verfolgen. Nunja, aber das wurde ja auch bereits festgestellt.

Natürlich hätte eine Massenpanik ausbrechen können (zum Beispiel wenn jemand um sich schießt oder jemanden absticht, was unwahrscheinlich ist), aber dann müsste man ja alle Menschenansammlungen aufm Festival verbieten und kann es dann gleich absagen.

Man kann ja gerne kritisieren, und hier ist es auch angebracht, wie bereits erwähnt. Aber man sollte schon sachlich bleiben.
 

SAM

W:O:A Metalhead
3 Aug. 2008
199
0
61
an der Küste
www.myspace.com
Den Vergleich mit der LP habe ich gezogen, weil dort Menschen in eine Lage gebracht wurden aus der sie nicht herauskamen und dabei zu tode gequetscht wurden. Genau das hätte hier auch passieren können, ist es aber zum Glück nicht!

Und bei mehreren Zehntausend Fans 300 Shirts als eine gute Kalkulation zu bezeichnen ist ja wohl ein schlechter Witz!

Grade auch, weil die HSB-Fans tendenziell eher jünger sind und auch mehr weibliche Fans haben als zum Beispiel Kreator, und diese eher zum surfen neigen, als Frauen etwas gesetzteren Alters.

Auch will ich hier keine Massenpanik heraufbeschwören, was ja schon nicht möglich ist, weil die Sache ja bereits vorbei ist...
Aber ich behaupte, dass die Gefahr einer solchen bestanden hat und dass in einem derartigen Fall HSB die Schuld daran getragen hätten, weil sie diese Aktion vorher nicht abgesprochen haben und mit vollem Bewusstsein der Gefahr das trotzdem durchgezogen haben. Das ist es, was mich aufregt. Sie haben mit dieser schwachsinnigen Aktion die Gesundheit ihrer Fans aufs Spiel gesetzt und die Securities mussten das unvorbereitet ausbaden und versuchen die Situation unter Kontrolle zu halten., was ihnen glücklicherweise gelungen ist.