Grundsatzdiskussion: Old-School/Modern - Entwicklung des Fesivals

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

E'Lell

W:O:A Metalmaster
4 Juni 2003
40.168
578
118
49
Sauerland
www.ps-metal.de
AAARRRGGGHHH!!! :eek: Da machen doch tatsächlich zwei Bands unser ganzes Wacken kaputt!!
(keine Sorge: kaputt wird das von anderer Seite gemacht; nicht durch MC :rolleyes: )

Hätte der Metal in der Vergangenheit nie über den Tellerrand geschaut, würden jetzt drei Tage lang Black Sabbath spielen (nicht, daß ich was dagegen hätte ;) ).
Ganz ehrlich: mich nervt dieses Schwachsinnsdiskusionen "was ist Metal was nicht" tierische! Jedes Blag (ist schon mal aufgefallen, daß die beschränktesten (Musikmäßig gesehen) dem "Nachwuchs" angehören? Warum sind wir "alten" Köppe eigentlich tolleranter? :confused: ) fängt fier mit dem Mist an (ich könnte Namen nennen, laß es aber).
Kein Arsch zwingt Euch das zu hören, was ihr nicht mögt. Und wenn Caliban spielt, werden schon nicht busseweise Schulklassen mit Bussen nach Wacken kommen. Und wenn doch: auch egal, dann sehen sie mal, daß es noch was anderes neben Metalcore gibt!
Gibt es mit der Klientel mehr Ärger? Sicher nicht.
Ich habe bisher dreimal Streß gehabt: einmal mit der Sec. (*zeniert*), dieses Jahr mit einem Nazi und 2002 mit einem Savatage Fan. Was sagt mir das jetzt?
Power Mettler raus?
Sec. abschaffen?
Nazis auf den Scheiterhaufen? OK, doofes Beispiel :D


EDITH meint, daß meine Reschtschreibung in o.s. Post unterirdisch ist! :D Ich war halt auf dem Sprung ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

xym

W:O:A Metalhead
7 Sep. 2006
106
0
61
E'Lell schrieb:
AAARRRGGGHHH!!! :eek: Da machen doch tatsächlich zwei Bands unser ganzes Wacken kaputt!!
(keine Sorge: kaputt wird das von anderer Seite gemacht; nicht durch MC :rolleyes: )

Hätte der Metal in der Vergangenheit nie über den Tellerrand geschaut, würden jetzt drei Tage lang Black Sabbath spielen (nicht, daß ich was dagegen hätte ;) ).
Ganz ehrlich: mich nervt dieses Schwachsinnsdiskusionen "was ist Metal was nicht" tierische! Jedes Blag (ist schon mal aufgefallen, daß die beschränktesten (Musikmäßig gesehen) dem "Nachwuchs" angehören? Warum sind wir "alten" Köppe eigentlich tolleranter? :confused: ) fängt fier mit dem Mist an (ich könnte Namen nennen, laß es aber).
Kein Arsch zwingt Euch das zu hören, was ihr nicht mögt. Und wenn Caliban spielt, werden schon nicht busseweise Schulklassen mit Bussen nach Wacken kommen. Und wenn doch: auch egal, dann sehen sie mal, daß es noch was anderes neben Metalcore gibt!
Gibt es mit der Klientel mehr Ärger? Sicher nicht.
Ich habe bisher dreimal Streß gehabt: einmal mit der Sec. (*zeniert*), dieses Jahr mit einem Nazi und 2002 mit einem Savatage Fan. Was sagt mir das jetzt?
Power Mettler raus?
Sec. abschaffen?
Nazis auf den Scheiterhaufen? OK, doofes Beispiel :D
Ist doch keine schlechte Idee :D

Seh das sonst genauso.. ich hab Metaller gesehen, die ganz vorn dabei sind, wenns darum geht akzeptiert und toleriert zu werden. Aber wenns darum geht andere Richtungen zu tolerieren, hörts auf.. das ist doch lächerlich :rolleyes:
 
29 Okt. 2006
73
0
51
Bin ehrlich gesagt überrascht, dass es doch eine ÄUßERST SINNVOLLE Disussion geworden ist!

Aber BTT:

Wollte mal ein Stimmungsbild haben, und habe dieses ja soweit auch bekommen. Ich persönlich habe mehrfach Zoff (nein, nicht geprügelt!) mit Metalcorlern/Hardcorlern gehabt und das nicht, weil ich ein so streitsüchtiger und provokanter Mensch bin, sondern weil TEILWEISE diese Gangster Rap-Attitüde (Ja! Nächste Engstornigkeit!^^ Ich hoffe, ihr wisst was ich meinem, nicht dass mir das auch noch negativ ausgelegt wird.) das Klima vergiftet. Ich sehe das Problem, wenn überhaupt, in den überzeugten HClern/MClern, gerade wenn dieses bspw. bei "Old-School"-Konzerten auf einmal mit Karatekicks auf Kopfhöhe kommen u.ä - nicht in der Musik an sich.
Ich habe übrigens busseweise Kindergärten gesehen, nur liege ich zu 99% unter deren Alter, also möcjhte ich einen Generationenonflikt einfach mal ausschließen :D
 

ThunderBird

W:O:A Metalhead
BrutalMutilation schrieb:
Bin ehrlich gesagt überrascht, dass es doch eine ÄUßERST SINNVOLLE Disussion geworden ist!

Aber BTT:

Wollte mal ein Stimmungsbild haben, und habe dieses ja soweit auch bekommen. Ich persönlich habe mehrfach Zoff (nein, nicht geprügelt!) mit Metalcorlern/Hardcorlern gehabt und das nicht, weil ich ein so streitsüchtiger und provokanter Mensch bin, sondern weil TEILWEISE diese Gangster Rap-Attitüde (Ja! Nächste Engstornigkeit!^^ Ich hoffe, ihr wisst was ich meinem, nicht dass mir das auch noch negativ ausgelegt wird.) das Klima vergiftet. Ich sehe das Problem, wenn überhaupt, in den überzeugten HClern/MClern, gerade wenn dieses bspw. bei "Old-School"-Konzerten auf einmal mit Karatekicks auf Kopfhöhe kommen u.ä - nicht in der Musik an sich.
Ich habe übrigens busseweise Kindergärten gesehen, nur liege ich zu 99% unter deren Alter, also möcjhte ich einen Generationenonflikt einfach mal ausschließen :D
Ich bin auch HCler und MCler und trette auch ncht Kopfhöhe! Ich sag wieder mal hier an der Stelle: NICHT ALLE UNTER EINEM HUT STECKEN! ;)
 

Fok!

W:O:A Metalhead
15 Sep. 2006
367
0
61
48
Kiel
Ist 'n schöner Thread hier. Mag nur mir so vorkommen, aber das ist doch eine dauern wiederkehrende Diskussion - man muß nur die "Gefahrenquelle" variieren.
Es gab schon Streit wegen zu wenig/zu viel traditionellem Metal/Black Metal/Thrash Metal/Metal Metal/Gar Kein Metal/und rostigem Metal. Insofern gehören Metalcore'ler schon vollstens zur Szene.

Ich habe an anderer Stelle bereits erwähnt, daß ich auch kein Freund von Metalcore bin, bloß SO WHAT?! Interessiert kein Schwein, so lange ich nicht laut revoltierend vor der Bühne auf- und abschreite. Ich bin bei dem zunehmend geilen Billing doch sogar dankbar, wenn ich mal in Ruhe irgendwo was spachteln oder zechen kann, ohne eine von mir geliebte Band zu verpassen.

Ich glaube, Metalcore ist eine neue, sicher gehypte, Entwicklung in "unserer" Musik, aber das landet in einiger Zeit auch wieder auf dem Boden und die verbleibenden Bands gehen im großen Metal-Land auf. Und danach kann dann der nächste Aufreger um die Ecke kommen. Ist eigentlich gar keine Debatte wert.
 

Jestered

W:O:A Metalhead
12 Juli 2006
332
0
61
32
Norderstedt bei HH
Fok! schrieb:
Ich glaube, Metalcore ist eine neue, sicher gehypte, Entwicklung in "unserer" Musik, aber das landet in einiger Zeit auch wieder auf dem Boden und die verbleibenden Bands gehen im großen Metal-Land auf. Und danach kann dann der nächste Aufreger um die Ecke kommen. Ist eigentlich gar keine Debatte wert.
Sehe ich auch so.
 

timmey

W:O:A Metalhead
7 Feb. 2005
258
2
63
Mischung und Vielfalt aufm WOA muss sein. Aber ich glaube es geht gar nicht um die Bands selbe, zu denen muss man ja nicht hingehen. Sondern um die neue Besuchertype, die den "Stammgästen" nicht schmeckt. Dazu gabs ja auch schon nen Thread hier "Neue Besuchertype aufm WOA?" (oder ähnlich).
Auch mich stört das. Kurz nachm Festival hat man hier schon die ersten Klagen gelesen, das zwei Baggyhosen inner Nacht nen Rollstuhl geklaut haben und sich dann auch noch im Topic zu Wort melden und das nichtmal wirklich tragisch fanden, sondern eher zwischen "etwas gewagt" und "total lustig" einordnen. Sowas gabs sonst nicht! Klar, besoffene Metaller klatschen mal in nen Zelt oder sonst was, aber dann wird sowas kollegial untereinander geregelt, Stress gibts wegen sowas ja eher selten. Eben wegen der familiären Athmosphäre aufm WOA. Und die wurde, meinem Empfinden nach, dieses Jahr schon etwas gestört.
Grundsätzlich sollte man natürlich nicht anhand der Kleidung oder Haarlänge oder sonstwas die Leute gleich im Vorfeld verurteilen. Kenn genug Metaller, die sich wg. Beruf die Haare kürzen mussten. Oder meinen Bruder, der dieses Jahr mit uns war, der auch mal ne Baggy trägt und nur schlichte Pullover und keine Bandshirts. Das sind ja nicht von vornherein Störenfriede. Aber wenn ich mal von nem Kumpel höre, der mehr auf (Deutsch-)Rock und so "seichteren" Metal steht, und aufm Hurricane und WFF war, dann muss ich eins sagen: Solche Zustände will ich aufm WOA lieber nich! Randalierende, agressive Leute. Die Masse (und der Alkohol) machens.
 

Grim Reaper

W:O:A Metalhead
30 Jan. 2005
190
0
61
BrutalMutilation schrieb:
Bin ehrlich gesagt überrascht, dass es doch eine ÄUßERST SINNVOLLE Disussion geworden ist!

Aber BTT:

Wollte mal ein Stimmungsbild haben, und habe dieses ja soweit auch bekommen. Ich persönlich habe mehrfach Zoff (nein, nicht geprügelt!) mit Metalcorlern/Hardcorlern gehabt und das nicht, weil ich ein so streitsüchtiger und provokanter Mensch bin, sondern weil TEILWEISE diese Gangster Rap-Attitüde (Ja! Nächste Engstornigkeit!^^ Ich hoffe, ihr wisst was ich meinem, nicht dass mir das auch noch negativ ausgelegt wird.) das Klima vergiftet. Ich sehe das Problem, wenn überhaupt, in den überzeugten HClern/MClern, gerade wenn dieses bspw. bei "Old-School"-Konzerten auf einmal mit Karatekicks auf Kopfhöhe kommen u.ä - nicht in der Musik an sich.
Ich habe übrigens busseweise Kindergärten gesehen, nur liege ich zu 99% unter deren Alter, also möcjhte ich einen Generationenonflikt einfach mal ausschließen :D

hmm na also wenn es gar nicht so wirklich um die Musik geht,sondern eher um den Besuchertyp schreibts doch glei^^
Hmm ja ich mein bin 17 und höre ab und zu auch metalcore, nur dieses "Violent Dancing" das muss ich nun wirklich nicht haben da stimmt ich dir voll zu. Aber ein bisschen bewegung drinn find ich schon ganz gut^^ sprich moshpit oder so dafür bin ich zu haben,nur nich bei allen Bands.
Z.B. als ich bei COB war da hat das FÜR MICH halt dazu gehört,genau so wie es aufm BG Konzert für mich nichts zu suchen gehabt hat(was zum glück au net der Fall war^^) nun ja.
Also falls ich jetzt wieder was falsch verstande habe dann, KRITIESIRT MICH :D :D
 
29 Okt. 2006
73
0
51
ARGH!

Also wenn ich im QA lese, wieviele Bands ausm Core-Bereich als evtl. und ja genannt sind, mache ich mir schon ehrlich sorgen!! 1, 2 Bands sind ja in Ordnung, aber ich kann wieder nur darauf verweisen, dass die Stimmung durchaus zum negativen Schlagen kann, wenn der Anteil an MClern/HClern groß wird...
 

Shardar

W:O:A Metalmaster
19 Nov. 2002
5.955
7
83
Ich sehe das ganze so: Der Metalcore hat sich als weitere Spielart des Genre "Metal" in den letzten Jahren entwickelt und hat zunehmend Anhänger gefunden- dies ist eigentlich ein ganz normaler Prozeß, den es im Musiksektor schon immer gegeben hat. Ich bin zwar auch kein Fan von Metalcore, aber diese Musikrichtung hat ihrerseits als Spielart des Metals genauso ihre Daseinsberechtigung auf dem Wacken, wie jede andere auch.

Immerhin waren Genre wie Death- oder Black Metal vor gar nicht langer Zeit auch etwas "Neues" und ganz "anders" als der "klassische Metal". Trotzdem käme heute keiner auf die Idee, Black Metal von einem "Metalfestival" auszuklammern, nur weil es dem "klassischen Metal" nicht ähnlich ist.

Musik entwickelt sich immer und ich denke ein Festival sollte immer ein Forum sein für neue Strömungen. Das neue Stile dabei nicht jedem gefallen ist klar, aber man sollte sich "neuen" Stilen ähnlich gegenüber verhalten, wie "etablierten" Spielarten, die einem selbst nicht zusagen: Bierchen trinken, auf dem Campground bleiben und auf die Bands warten, die einem gefallen.

Und was das Thema "Streß" angeht- den kann ich ebenso mit Metal-Fans haben, die mir mein Zelt plattmachen oder irgendwie "rumstreßen" müssen... das ist wirklich nicht abhängig von der bevorzugten Musikrichtung...
 
29 Okt. 2006
73
0
51
nagut, also meine erfahrung ist so, dass mit MClern die wahrscheinlichkeit stress zu haben weitaus größer ist...das problem an der musik ist doch, dass sie zu großen teilen einfach nur trends nachläuft und ähnlich wie der crossover bald vermutlich ausgestorben sein wird.
 

Mü_Exotic

W:O:A Metalgod
7 Aug. 2006
79.949
5.252
168
Shardar schrieb:
Ich sehe das ganze so: Der Metalcore hat sich als weitere Spielart des Genre "Metal" in den letzten Jahren entwickelt und hat zunehmend Anhänger gefunden- dies ist eigentlich ein ganz normaler Prozeß, den es im Musiksektor schon immer gegeben hat. Ich bin zwar auch kein Fan von Metalcore, aber diese Musikrichtung hat ihrerseits als Spielart des Metals genauso ihre Daseinsberechtigung auf dem Wacken, wie jede andere auch.

Immerhin waren Genre wie Death- oder Black Metal vor gar nicht langer Zeit auch etwas "Neues" und ganz "anders" als der "klassische Metal". Trotzdem käme heute keiner auf die Idee, Black Metal von einem "Metalfestival" auszuklammern, nur weil es dem "klassischen Metal" nicht ähnlich ist.

Musik entwickelt sich immer und ich denke ein Festival sollte immer ein Forum sein für neue Strömungen. Das neue Stile dabei nicht jedem gefallen ist klar, aber man sollte sich "neuen" Stilen ähnlich gegenüber verhalten, wie "etablierten" Spielarten, die einem selbst nicht zusagen: Bierchen trinken, auf dem Campground bleiben und auf die Bands warten, die einem gefallen.

Und was das Thema "Streß" angeht- den kann ich ebenso mit Metal-Fans haben, die mir mein Zelt plattmachen oder irgendwie "rumstreßen" müssen... das ist wirklich nicht abhängig von der bevorzugten Musikrichtung...

*unterschreib*