Feedback 2019

  • Als neues Loginsystem benutzen wir die Wacken.ID. Damit du deinen jetzigen Account im Wacken Forum mit der Wacken.ID verknüpfen kannst, klicke bitte auf den Link und trage deine E-Mail Adresse ein, die du auch hier im Forum benutzt. Ein User mit deinem Benutzernamen und deiner E-Mail Adresse wird dann automatisch angelegt. Du bekommst dann eine E-Mail und musst deine Wacken.ID bestätigen.

    Sollte es Probleme geben, schreibt uns bitte.

    Klicke hier, um deinen Account in eine Wacken.ID zu migrireren.

alicekubbi

Nusseis
8 Aug. 2013
23.696
5.039
128
60
53 km zum Holyground
Hallo, zu 2019 gibt es Lob und Kritik.
Zuerst das Lob: Insgesamt ein grandioser Geburtstag. Die zweimalige Evakuierung des Festivalgeländes war absolut gerechtfertigt und ein guter Probelauf für künftige Festivals.
Es gibt aber auch Negatives zu berichten: Soundprobleme an mehreren Bühnen. So wurde z. B. bei Burning Witches nie die Lead-Gitarre bei den Solos hervorgehoben. Gute Nacht! Und was war den bei Testament los? Nur undefinierbarer Soundbrei. Ich hatte nach etwa die Hälfte die Nase voll und frustriert den Platz verlassen. Schade? Guten Sound gab es nur draußen an den sogenannten kleineren Bühnen wie Wasteland-Stage, Wackinger-Stage und Beergarden-Stage. Extrem viel Crowdsurfen konnte beobachtet werden, vor allem von Personen mit keiner Körperspannung. Die Folge war, dass viele abstürzten und sich z. T. verletzten.
Du solltest Dir andere Bands aussuchen. Die Bands sind selbst für ihren Sound verantwortlich.
Ich hatte 20 Bands mit immer fast perfekten Sound. Egal welche Bühne ;)

Soundtechnisch ist es für mich das beste W:O:A ever gewesen.
 

sg-lecram

W:O:A Metalhead
26 Aug. 2014
156
91
73
Aja, das liebe Nova. Campen ist da wirklich… ein Krampf. Und das ist noch zu nett gesagt.
Aber einen großen Vorteil hat Cashless für mich: Wenn man so richtig knülle ist und bar bezahlt, geben sich die hinterm Tresen selbstständig großzügig Trinkgeld, was ich erst am nächsten Tag beim Finanzcheck bemerke. Das geht elektronisch nicht. Und es war nicht unbequem nur eine Karte zu haben statt Scheine und Münzen.

Das finde ich eine gewagt These. Habe nie erlebt, dass so etwas passiert (werde Wacken noch sonst wo). Eventuell hast du auch nur den 04:00 Uhr Burger vergessen oder einfach einen Schein fallen lassen im Suff? Und was hindert das kriminelle Personal daran, dir ein Bier zu geben und drei zu berechnen beim Cashless? Das Bier kann man dann immer noch gegen Bar verkaufen ('Kartenleser defekt' und/oder 1 EUR billiger) oder einfach selbst konsumieren.
 

Quark

Der Beste
19 Juli 2004
102.020
4.449
170
Best, Nederland. Jetzt Belgien
Noch mal zu schweigen von den Bedingungen bei der Rückgabe vom Geld! Wieso müssen Leute mit ausländischen Konten bezahlen für eine Rückgabe, und Össis nicht? Und ich beschränke mich hier zu den EU Konten! Das mit den Kosten ist nämlich falsch! Eine SEPA Überweisung darf nichts mehr kosten als eine Inlandsüberweisung!
 

julayla

W:O:A Metalhead
11 Apr. 2018
2.673
223
68
38
Das finde ich eine gewagt These. Habe nie erlebt, dass so etwas passiert (werde Wacken noch sonst wo). Eventuell hast du auch nur den 04:00 Uhr Burger vergessen oder einfach einen Schein fallen lassen im Suff? Und was hindert das kriminelle Personal daran, dir ein Bier zu geben und drei zu berechnen beim Cashless? Das Bier kann man dann immer noch gegen Bar verkaufen ('Kartenleser defekt' und/oder 1 EUR billiger) oder einfach selbst konsumieren.

Ist wsl sehr selten, hab das leider schon erlebt, deshalb bin i da etwas sensibler geworden. Aber ganz wichtig: am Wacken ist mir das nicht passiert!
Mit 50 oder 20 Schein bezahlt, der hinter der Theke gibt mir auf einen 10er raus. Oder hab mit einem 10er bezahlt, runde den Betrag auf xx,00 auf, und bekomme zu wenig Münzen raus.
Beim Cashless sollten sie dir am Gerät den Betrag zeigen der abgebucht wird, wenn nicht, verlange ich das mittlerweile.
Klar, hab auch schon Scheine verloren, aber auch schon andere gefunden. Der Herr nimmt, der Herr gibt :ugly:
 

Mopedmichi

W:O:A Metalhead
26 Mai 2019
701
172
60
47
Nord Nord Ost
Naja, den obligatorischen Euro Tip haben sich einige der Tresenkräfte selbst genommen, z.B. den abgegebenen Becher "vergessen". Ich sage dazu nichts, weil mir die Streiterei zu doof ist, jedoch habe ich mir die Gesichter gemerkt (war leicht, wer es auch erlebt hat, ahnt, was ich meine) und bin zu anderen Bedienungen gegangen, welche selbstverständlich Tip bekommen haben. Das machen die schwarzen Schafe nur einmal mit mir.
 

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
27.639
13.180
128
49
Trier
Naja, den obligatorischen Euro Tip haben sich einige der Tresenkräfte selbst genommen, z.B. den abgegebenen Becher "vergessen". Ich sage dazu nichts, weil mir die Streiterei zu doof ist, jedoch habe ich mir die Gesichter gemerkt (war leicht, wer es auch erlebt hat, ahnt, was ich meine) und bin zu anderen Bedienungen gegangen, welche selbstverständlich Tip bekommen haben. Das machen die schwarzen Schafe nur einmal mit mir.
Also ich weiß nicht ...
Klar vertut man sich im Gefecht manchmal. Ich hab selbst lange genug nebenbei in der Gastro gearbeitet, um das zu wissen. Da gibt es aber Mechanismen zum Gegensteuern.
Ich find schon, dass man da den Mund aufmachen sollte, wenn man das Gefühl hat, dass das Masche ist.
 
  • Like
Reaktionen: Benethor

fuzzzy

W:O:A Metalhead
11 Juli 2015
873
410
98
hatte mich am Mittwoch im Zelt links auch beim Bierholen gewundert (hää??-Bier teurer:mad:) und hab dann die Seite gewechselt
 

Sullivan

W:O:A Metalhead
8 Jan. 2016
1.558
1.135
98
So, schnell vor den Metaldays noch mein Feedback raushauen.

Anreise:
Wie immer Dienstag am frühen Nachmittag. Wir wurden auf R2 geleitet, obwohl auf S, V und U freie Wiese bis zum Horizont war. Das war verwunderlich, aber erstmal nicht schlimm für uns. Aber: Wenn man R nicht mehr als Reservefläche, sondern als normale Fläche nutzt, sollte die Infrastruktur auch von Anfang an vorhanden sein. Die Dixies wurden irgendwann am Mittwoch Mittag das erste Mal geleert. Da konnte man sich schon nicht mehr draufsetzen, weil die Scheiße sich bis über den Brillenrand stapelte.

Camping Plaza:
Die neue Gestaltung gefällt mir gut. Allerdings könnte der Sound beim Welcome To The Jungle lauter sein. Wenns da mal voll ist (wie beim Sträter) versteht man von hinten/von der Seite kaum noch was.

Kaufland:
Nicht genutzt. Aber sicher für Viele eine Erleichterung. Und wenn man den Betrieb im Dorf sieht, scheinen die Budenbetreiber dort auch nicht drunter zu leiden.

Wacken Future Factory:
Super Idee, bitte beibehalten. Schade nur, dass die Veranstaltungen dann laufen, wenn Bands auf den Bühnen stehen.

Nachhaltigkeit:
Schön, dass Ihr da verstärkt drauf achten wollt. Doof, dass in jedem Video - sei es Harry Metal oder irgendein Tagesrückblick - Plastikbecher irgendwo rumstehen. Heißgetränk im Mehrweg-Becher bitte nicht nur ankündigen, sondern auch machen.

Einlass Bullhead:
Sollte der Einlass nicht von der Seite erfolgen? Das klang eigentlich nach einem logischen Konzept. Aber die Reihen seitlich zu bilden, um den Einlass wieder vor Kopf zu machen, ist dann doch nicht mehr so einleuchtend. Zumal die Zuschauer beim Verlassen des Zeltes dann durch ein Nadelöhr müssen.

Format der Bildschirme:
Sieht von ganz hinten schon geil aus, wenn man 14 von den Dingern gleichzeitig im Blick hat. Aber das Konzept dieser Bildschirme sollte eigentlich sein, dass man den Leuten, die das Geschehen auf der Bühne nicht direkt sehen können, das auf diesem Wege ermöglicht. Und dann ist Querformat ganz klar im Vorteil.

Metal Battle:
Ich fand immer super, dass man im Bullhead-Zelt in kurzer Abfolge in die Battle-Bands reinschauen konnte. Jetzt auf der History Stage mit den Umbauzeiten und den verlängerten Slots fällt diese Qualität komplett weg, zumal gleichzeitig noch andere Bands im Bullhead konkurrieren. Ich weiß nicht, wie das neue Konzept angenommen wurde und bei den Bands selber ankommt, aber für mich ist der Metal Battle dadurch unattraktiver geworden. Da würde ich mir den Schritt zurück wünschen. Positiv aber, dass der Sieger nochmal auf der Wasteland ran darf.

History Stage:
Schöne neue Bühne mit Club-Atmosphäre. Für die richtigen Bands ein absoluter Gewinn. Bleibt die bestehen?

Unwetter-Management:
Die Unwetter haben mich zwar jetzt nicht so betroffen, weil ich zu den Zeitpunkten im Dorf oder im Camp war. Aber dass die Sicherheit der Besucher an erster Stelle steht, ist Top. Hab ich auch schon anders erlebt (RaR 2016). Bei der Kommunikation mit den Besuchern bitte bedenken, dass nur die wenigsten eine gute Internet-Verbindung haben. Analoge Maßnahmen kann man sicher noch besser ausbauen.

Zuletzt eine Bitte von den weiblichen Mitgliedern unseres Camps:
In den Duschbereichen der Frauen bitte mehr Möglichkeiten zur Ablage der Klamotten schaffen. Zur Not einfach mehr Bauzäune aufstellen. Da gab es wohl bei den Männern deutlich mehr, hab ich mir sagen lassen.
 

Mawax2013

Newbie
15 Nov. 2019
13
0
16
60
Wacken ist mittlerweile eine Geld Druckmaschine vor allen für beiden Veranstalter und ein großer Rummelplatz geworden, ich warte auf den Tag bis die ersten Los Buden und Ketten Karussells aufgebaut werden

Der Ursprungs Gedanke eines Metal Festival geht vor lauter Merchandising und Verkaufsständen total verloren.

Das Bands Angebot lässt auch zu wünschen übrig, schaut Euch mal Rockharz oder Nova Rock an, die sind um Welten besser, und auch billiger

Auch ist mittlerweile genug Geld in der Portokasse um eine Heerscharen von Rechtsanwälten zu beschäftigen welche gnadenlos jeden mit immensen Geldforderungen überziehen wenn auch nur der Hauch einer Verfehlung erkennt wird, z.B. wenn man ein Karte welche man geschenkt bekommt weiter veräußert weil man nicht hin will.

Diese Geld wäre für den Einkauf von guten Band wesentlich besser angelegt.

Für mich und unsere Gruppe war es das letzte Wacken – es gibt viel viel bessere Festivals für den halben Preis

* Muss ich leider im grossen ganzen zustimmen* - Hier wird mit der Abmahn/Verklagunswelle mehr Geld eingenommmen, als durch den Karten Verkauf
Auch werden ständige irgendwelche neue "Events" kreiert, um das "Logo" Wacken am Leben zu erhalten. Aber die Konkurenz schläft nicht !!
 

Lokilein

VIP
7 Juli 2018
27.639
13.180
128
49
Trier
* Muss ich leider im grossen ganzen zustimmen* - Hier wird mit der Abmahn/Verklagunswelle mehr Geld eingenommmen, als durch den Karten Verkauf
Auch werden ständige irgendwelche neue "Events" kreiert, um das "Logo" Wacken am Leben zu erhalten. Aber die Konkurenz schläft nicht !!
Schätzchen ... Kann es sein, dass Du mit dem Verkaufenwollen Deiner Tix blöd aufgefallen bist?
 

Mawax2013

Newbie
15 Nov. 2019
13
0
16
60
A) Wir mahnen nur Leute ab, bei denen wir begründet eine Gewinnerzielungsabsicht unterstellen können. Stell dein Ticket zum normalen Preis ein und du bekommst auch keine Abmahnung. Wer eine Auktion einstellt, der rechnet bei ausverkauften Veranstaltungen IMMER mit einem Gewinn. Wer das nicht möchte, der nimmt einen Festpreis. Wer das nicht zugibt, der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Also komm mir nicht mit "ich wollte nicht hin und den Preis des Geschenks rausbekommen", das ist Bullshit und du weißt das ganz genau.

B) Solche Anwälte BRINGEN Geld, welches man in Bands anlegen kann. Aber hey. :ugly:

Kleiner Kurs in Marktwirtschaft gefällig - Angebot und Nachfrage
Siehe momentan die Immobilienpreise - werden diese für den Orginalpreis verkauft ??
Hier geht es eindeutig um Abzocke - man sucht sich eine Kanzlei welche vermutlich nichts zu tun hat und schanzt denen die privaten Daten zu, was noch ein klarer verstoss gegen die Datenschutzverordnung ist
Hoffentlich wehrt sich mal jemand dagegen